Anmelden
Login
 Teilen | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
lowad
Jungspund
Jungspund

avatar

Beiträge Beiträge : 69
Kopfgeld Kopfgeld : 459403
Dabei seit Dabei seit : 12.04.15

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Lieblings Buch und Buch- Reihe   Mo 15 Jun - 18:04

   
(Also ich weis das dies sehr spät kommt)
Meine Lieblingsbücher sind Krabat, Warrior Cats, Rubinrot Triologie und die Harry Potter Filme
(wobei ich Krabat am meisten weiterempfehlen würde)

D.erFuchs
Fuchskönig
Fuchskönig

avatar

Beiträge Beiträge : 827
Kopfgeld Kopfgeld : 922643
Dabei seit Dabei seit : 27.01.15
Ort Ort : Ostwestfalen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Lieblings Buch und Buch- Reihe   Mo 15 Jun - 18:45

   
Mein absolutes Lieblings Buch ist Black Neon von Tony O Neill. Ist schon etwas länger her das ich es gelesen habe, aber so ausm Kopf, erinnere ich mich an drei faszinierende Handlungsstränge. Die alle mehr oder weniger in nen ziemlich dreckigen Milieu stattfinden. Beim lesen hatte ich auch gleich die Handlung wie nen Film vor mein Augen. Was schon relativ selten bei mir ist^^
Ich kann es nur weiter empfehlen, allerdings sollte man dafür schon etwas Älter sein oder nicht leicht zu schocken sein, weil es teilweise doch ziemlich hart ist.

allBLAu
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 295
Kopfgeld Kopfgeld : 941449
Dabei seit Dabei seit : 15.12.14
Ort Ort : Irgendwo im Nirgendwo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Lieblings Buch und Buch- Reihe   Mo 15 Jun - 22:25

   
Oh, da gibt es viele, viele Lieblingsbücher in den verschiedensten Genres...

> Aber einer meiner absoluten Lieblinge ist wohl "The Hitch Hikers Guide to the Galaxy" und folgende von Douglas Adams (Auf Deutsch 'Per Anhalter durch die Galaxie'; dies ist allerdings ein Buch, das man im Original lesen muss, um es in vollen Zügen geniessen zu können.) Eine fünfteilige Trilogie aus dem Genre des Science Fiction, die die grossen philosophischen Fragen über 'Life, the Universe and Everything' mal ganz anders betrachtet, das Raum-Zeit-Kontinuum zum Frühstück verspeist und vor Witz und Ironie nur so überquillt. Very Happy

> Lord of the Rings, Hobbit, Silmarillion und was Tolkien sonst noch alles über Mittelerde geschrieben hat: Die Geschichte von LotR mag vielleicht etwas einfach gestrickt sein, aber der Mann hat eine ganze verdammte (total faszinierende) Welt geschaffen, mit umfangreicher Geschichte und Mythologie - und ganz nebenbei auch noch das Genre der Fantasy gestartet -, nur um eine Umgebung für die Sprache zu bauen, die er erfinden wollte!

> Otfried Preussler: Vor allem "Krabat" und "Bei uns in Schilda" wecken Kindheits-Erinnerungen an Taschenlampe, Decke und heimlich durchlesene Nächte...

> Michael Ende: "Momo" war in meiner Kindheit lange Zeit mein absolutes Lieblingsbuch. (Hmm, sollte ich wieder mal lesen... Smile) Aber auch der "Satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" hat immer wieder Spass gemacht.

> Harry Potter: Gehöre zu der Generation, die zusammen mit Harry aufgewachsen ist. (Habe das erste Buch mit 11 gelesen und als Band 7 erschien, war ich 17...) Und obwohl mir im Nachhinein die Geschichte an manchen Stellen etwas unlogisch/inkonsequent und gewisse Charakteren manchmal etwas flach erscheinen, so liebe ich Rowlings Welt doch immer noch.

> "Reckless" von Cornelia Funke; ziehlt atypisch für die Autorin eher auf Erwachsene. (Huch, habe gerade gesehen, dass der dritte Band da ist! Smile) Mir gefällt vor allem die Idee, die Grimmschen Märchen gegen die Industrialisierung verlieren zu lassen...

> Mythologie: "Die Sagen des klassischen Altertums" von Gustav Schwab habe ich als Kind so oft gelesen, dass es wohl Zeiten gab, zu denen ich es nahezu auswendig kannte. Aber auch die Edda und das Nibelungenlied finde ich absolut faszinierend.

> Jane Austen ("Emma", "Pride and Prejudice", "Persuasion", etc.): Ich habe keinen romantischen Knochen im Leib und bin Liebesgeschichten gegenüber immer seeeeehr skeptisch, aber Jane Austen schreibt mit so viel Witz und Einfühlungsvermögen - und einer anständigen Portion ironischer Gesellschaftsbetrachtungen -, dass selbst Romantikmuffel wie ich ihre Bücher einfach mögen müssen. (Komischerweise scheint dieser Zauber auf Männern nicht zu wirken...? Very Happy)

> "Jugend ohne Gott" von Ödön von Horváth: Als wir das Buch im Gymnasium lasen, war ich ziemlich erschüttert. Und dies nicht einmal in erster Linie, weil es die Mentalität der nationalsozialistischen Gesellschaft vor dem Zeiten Weltkrieg beschreibt, sondern viel mehr, weil ich gewisse Aspekte dieser Mentalität in uns wiedererkannt habe, was eine ziemlich furchteinflössende Erkenntnis ist. 'Jugend ohne Gott' ist für mich wohl eines der prägensten Bücher.

> "Biedermann und die Brandstifter" von Max Frisch: Man weiss von Anfang an, was passieren wird, und wohl gerade deshalb liest sich das Buch wie ein Krimi. Ich habe das Buch mit einer gewissen morbiden Faszination gelesen.

> Und zu guter Letzt wäre da noch der Tiptopf: Denn ohne dieses lebensrettende Buch wäre mein Menuplan wohl ziemlich ungeniessbar... Very Happy

Hmm, das ist nun eher mein Lieblings-Bücherregal (Lieblingsbücher-Regal? Smile) geworden... Aber vielleicht hat ja jemand was darin entdeckt, dass ihm/ihr auch gefallen könnte. Wünsche so oder so viel Spass beim Lesen!

LG, Bla



 

Schnellantwort auf: Lieblings Buch und Buch- Reihe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden