Anmelden
Login
 Austausch | 
AutorNachricht
Aya93
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 63
Kopfgeld Kopfgeld : 457932
Dabei seit Dabei seit : 30.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Aya93 und ihre erste Fanfiktion   Di 26 März - 18:09

   
also ich hab mich mal jetzt endlich getraut eine fanfiktion hier rein zu stellen also bitte nicht so streng mit mir

es ist eine real story.
Pairs ruffy x nami/ace x vivi/und das Hauptpaar ist zoro x Tashigi.
also ich stelle jetzt erst mal das 1 und 2 kapitel hier rein.

Titel:
Discobesuch


1.Kapitel
Tashigi machte sich fertig für die Disco die sie mit Nami und Vivi besuchen wollte. Sie war zu Besuch in die Stadt gekommen. Sie selber wohnte außerhalb der Riesigen Stadt Kyoto, genauer gesagt in Mukaiyama sie Nachbarstadt.
„Tashigi Vivi seid ihr soweit?“
„ja sind wir. Jetzt können wir los, ich hoffe hier in Kyoto geht was ab, weil in Mukaiyama du nicht weggehen kannst. Die haben null plan von Party, nur uralte Lieder und so ein Zeugs.“
„Wir gehen hier in den abgefahrensten Club hier in der Stadt.“
Freute sich Nami schon total. Zusammen gingen Nami, Vivi und Taschigi aus dem Haus wo das Taxi was sie bestallt haben schon auf sie wartete. Sie stiegen schnell ein und sagten den Fahrer zu welche Straße er fahren sollte, als die dort ankamen bezahlte Nami schnell das Taxi und gingen zusammen durch die Straße mit vielen Clubs Bars usw. Als erstens wollten sie in eine Cocktailbar gehen, die auch schnell gefunden wurde, dort bestellten sie sich dann einen Drink. Tashigi gefiel es jetzt schon total. Die Musik war nach ihrem Geschmack und der Drink war auch lecker, sogar die Typen sahen gut aus Cool . Die kleine zierliche Nami hob ihr Glass.
„Na dann Mädels ,auf den Abend hier und heute.“
„Kampai“ stießen die drei Mädchen an.
Nach dem kleinen Besuch in der Bar fing es dann endlich zu diesem angesagten Club, wo man nur rein kam wenn man sich vorher auf seinen Namen reservieren musste. Ob man dann aber rein kam, war trotzdem so eine Sache. Gefiel ihm dein Outfit nicht, so kamst du auch nicht rein, trotz der Reservierung. Deswegen haben sie sich die Mädchen richtig in Schale geworfen. Vivi hatte, sowie auch Nami und Tashigi ein enganliegendes, figurbetontes, knielanges Kleid an Namis Kleid war rot schulterfrei mit viel Glitzer und eine großen schwarze Schleife unterhalb der Brust. Dasselbe hatte Vivi in hell blau. Die zwei liebten es in einen Partner Look feiern zu gehen. Tashigi hatte ein schlichtes champagnerfarbenes Kleid, wo an der Seite rosa Kirschblüten entlang liefen. Die drei kamen sofor in den Club, ohne auch nur den Namen zu sagen.




2.Kapitel
In dem Club ging die Party ab, sie tanzten, tranken und hatten einfach nur Spaß. Die drei wurden jede halbe Stunde von irgendwelchen typen angesprochen, was sie ziemlich nervte. Nach langem tanzen brauchten sie eine Pause, also setzten sie sich in eine Ecke mit sitz Couch. Schnell nahm der Kellner die Bestellung der Mädchen auf und nach wenigen Minuten hatten sie dann ihre Drinks.
Gegenüber den Mädchen saßen drei Jungs die sie schon eine Weile beobachteten.
„hey Ruffy, siehst du das Mädchen mit den orangenen Haaren, was du so süß fandst?“
„ne wo den Ace?“
„sie sitzt mit ihren Freundinnen gegenüber von uns!“
Ruffy schaute zu der Couch gegenüber von sich und sah die Mädchen jetzt auch endlich.
„geh rüber Ruffy spreche sie an, ich komme auch mit ich möchte mit der blauhaarigen kleinen einen trinken gehen.“
„na gut wie die meinst auf deine Verantwortung, Zoro kommst du a--? Zoro?“
„der ist auf Klo, komm jetz der kommt auch alleine klar.“
„Mädels ich gehe mal auf die Toilette bis gleich“
„ja bis gleich Tashigi“ Sagte Vivi
Tashigi stand auf und ging Richtung Toilette.
„Hallo ihr zwei, dürfen wir euch zu einem Getränk einladen?“
Vivi und Nami blickten auf und sagten prompt zu, Sie fanden die zwei Jungs total süß. So machten sich Ruffy mit Nami und Ace mit Vivi zu verschiedenen Bars.



Zuletzt von Aya93 am Mi 27 März - 11:14 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
-Kizaru-
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 440
Kopfgeld Kopfgeld : 426060
Dabei seit Dabei seit : 24.02.13
Ort Ort : Marinehauptquartier

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Aya93 und ihre erste Fanfiktion   Di 26 März - 21:03

   
So fange dann mal an Smile.
Die Story ist gut die du da geschrieben hast du könntest aber bei manchen Stellen unwichtige Sachen weglassen. Sonst musst du auf Rechtschreibung achten du hast manche Sachen klein geschrieben und ich glaub bei dem Dialog musst du den Anfang immer groß schreiben. Sonst war es eigentlich gut. Ich hab erst später gemerkt das da Zorro,Ruffy,Ace sind ich dachte da wären Zorro,Sanji,Ruffy war nicht aufmerksam Smile. Dann hab ich noch eine Frage spielt das in der Zeit in One Piece wegen den Taxis und Clubs?
Freu mich auf die nächsten Kapitel.

Lg -Kizaru-

P.S: Bearbeite mal die Überschrift des Threads da ist was falsch geschrieben Wink

Aya93
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 63
Kopfgeld Kopfgeld : 457932
Dabei seit Dabei seit : 30.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Aya93 und ihre erste Fanfiktion   Mi 27 März - 11:17

   
Also versuche mich zu verbessern ich stelle jetz das 3 und 4 rein.

3 Kapitel

Zoro kam derweil von der Toilette zurück schaute zum Platz wo seine Freunde und er saßen, die waren aber nicht mehr da. Er sah sich weiter in der Disco um.
Tashigi die ebenfalls gerade von der Toilette zurück kam suchte ihre Freundinnen genauso wie Zoro, dabei stießen der grünhaarige und die schwarzhaarige zusammen, dabei fielen beide hin. Tashigi auf den Boden und Zoro auf sie drauf. Zoro stand schnell auf und besah sich das Mädchen was unter ihm lag. Auch Tashigi besah sich ihn. sie fand ihn wahnsinnig süß, dasselbe dachte auch Zoro von ihr. Zoro nahm sie bei der Hand und half ihr hoch.
„Entschuldige, ich habe nicht aufgepasst, ich habe meine Freunde gesucht und nicht auf die Umgebung geachtet Darf ich dich als Entschädigung dich auf einen Drink einladen?“
Tashigi lächelte ihn freundlich an.
„Brauchst dich nicht zu entschuldigen. Ich bin genauso schuld .also in Moment habe ich keinen Durst, aber willst du mit mir tanzen gehen?“
„Ja liebend gerne.“ Freute sich Zoro
Tashigi und Zoro gingen zur Tanzfläche und hatten richtig spaß. Beim Tanzen bemerkte Tashigi, das ihr Handy in der kleinen Handtasche die sie bei sich hatte anfing zu vibrieren. Sie holte es heraus und sah von Vivi eine Sms wo darauf stand sie solle zum Ausgang der Disco.
„Du hör mal, ich muss jetzt los, also vielleicht sieht man sich ja mal wieder also dann tschüssii.“
„Ja schade, tschüss hoffentlich sehen wir und wieder.“
So ging Tashigi schnell zum Ausgang wo ihre Freundinnen auf sie warteten.
„Mina wo wart ihr, ich habe euch gesucht, dabei bin ich mit einem voll süßen Typen zusammengestoßen und haben dann zusammen getanzt. Das war so schön, was habt ihr gemacht wo wart ihr?“
„Zwei super Jungs haben uns eingeladen. der eine Heißt Ruffy und ist total an Nami interessiert“
„Ja und Vivi war mit einem Ace unterwegs der mag sie auch ziemlich gerne.“
„Trefft ihr zwei euch noch mal mi ihnen?“
„Ja und zwar am Sonntag“ grinste Nami überglücklich.
„Ah ein Doppel Date, wie süß ich wollte morgen Abend sowieso nach Hause, dann störe ich euch auch nicht. Also gehen wir jetzt Heim?“
Vivi und Nami nickten und nahmen sich zusammen mit Tashigi ein Taxi.
Noch in der Disco:
Zoro sah dem Mädchen seiner Träume hinterher, bis sie nicht mehr zu sehen war.
„zoro hier bist du , was hast du die ganze Zeit gemacht?.“
„ich hab euch zwei Idioten Gesucht, wo wart ihr?“
„Ruffy und ich haben 2 Mädchen kennengelernt, wir treffen uns am Sonntag wieder mit denen. Hast du uns die ganze Zeit nur gesucht?“
„Nicht ganz ich habe als ich euch gesucht habe ein Mädchen umgestoßen, was mich darauf zum tanzen einlud.
„war sie Hübsch gewesen?“ fragte Ruffy neugierig.
„Hübsch ist gar kein Ausdruck, sie war umwerfend einfach nur klasse. Leider weiß ich nicht ihren Namen, oder wo sie wohnt“
„Hast du Trottel sie nicht gefragt?“ lachte Ace ihn aus….
„Nein sie war auf einmal so schnell weg. Sie musste gehen ihre Freundinnen oben am Eingang auf sie gewartet.“
„das ist Pech sollen wir etwas essen gehen ich habe Hunger „
Ace und Zoro nickten und so gingen auch sie.



4.Kapitel.

Drei Monate später:
Nami und Vivi waren vor einem Monat auf die Oberschule in Kyoto gekommen, außerdem waren beide schon fast 3 Monate mit ihren Bekanntschaften aus der Disco zusammen. Es hatte schon beim zweiten Date bei jedem gefunkt sowohl die Mädchen als auch bei den Jungs. Bei dem dritten Date konnte man sagen das sie schon fast zusammen waren.
Ruffy , Ace und Zoro waren alle auf derselben schule wie Nami und Vivi doch schon eine Stufe höher als die zwei Mädchen. Zoro war immer noch total frustriert, weil er immer noch nicht den Namen seiner Bekanntschaft herausgefunden hatte. Er hatte gehofft, dass sie auf seiner Schule ist oder gekommen ist doch sie war nirgends zu sehen. Der grünhaarige durchforstete alle Schulbücher wo Fotos von allen Schülern vorhanden waren doch auch da sah er sie nicht, auf sich war er am meisten sauer, er hätte nach ihren Namen E-Mail Adresse Nummer oder so fragen sollen. Er hat versucht sie zu vergessen, aber das gelang ihm überhaupt nicht.

-Kizaru-
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 440
Kopfgeld Kopfgeld : 426060
Dabei seit Dabei seit : 24.02.13
Ort Ort : Marinehauptquartier

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Aya93 und ihre erste Fanfiktion   Mi 27 März - 11:24

   
Wieder mal gut geschrieben.
Du hast bei den Dialogen da oben drauf geachtet am Anfang groß zu schreiben doch weiter unten hast du wieder klein geschrieben. Unwichtige Sachen hast du weggelassen was ich gut fand. Sonst sehr gute Rechtschreibung. Bin gespannt auf die nächsten Kapitel wie es wohl weiter geht ^^.

Lg -Kizaru-

Aya93
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 63
Kopfgeld Kopfgeld : 457932
Dabei seit Dabei seit : 30.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Aya93 und ihre erste Fanfiktion   Mi 27 März - 16:56

   
Morgen gehts weiter,ganz bestimmt freut mich das es dir gefällt lala

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1451274
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Aya93 und ihre erste Fanfiktion   Mi 27 März - 18:27

   
Hm ich finde es ist noch zu wenig da um was zum Inhalt sagen zu können, deshalb kommt jetzt hauptsächlich Kritik von mir.

Grundsätzlich ist deine Idee interessant. Es ist ...ungewöhnlich Ruffy und Co. als gewöhnliche Teenager zu sehen. ABER! Du solltest bedenken, dass sie dennoch ihren üblichen Charakter hätten. Und momentan finde ich nicht, das sich deine Zorro, Nami etc. Versionen besonders typisch verhalten. Ich bezweifle dass Ruffy ernsthaft Interesse an einem Mädchen zeigen würde, zumindest nicht so schnell. Ich finde auch die Sprache in der sie sich unterhalten eher One Piece untypisch, aber das ist wohl Übungssache.

Meine Empfehlung wäre folgende: Sieh dir noch mal einige Dialoge in den Mangas an, achte darauf wie sie miteinander reden und in welchem Tonfall. In einer FF über Chars wie die aus OP, die ihre "Coolness" hauptsächlich über ihre schräge Art betonen, sind Dialoge extrem wichtig, da dir ja die Mittel eines Mangas fehlen (z.B Chibis oder gespielte Ausraster).

Auch wichtig: Achte mal ein wenig auf Grammatik und Rechtschreibung. Du vertauschst oft die Zeiten und setzt Punke wo keine hingehören.

Na ja veröffentliche ruhig weiter, du besserst dich sicher noch und die Idee ist gut.

Mfg Hisoka

Aya93
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 63
Kopfgeld Kopfgeld : 457932
Dabei seit Dabei seit : 30.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Aya93 und ihre erste Fanfiktion   Do 28 März - 11:01

   
Also ich stell jetzt ma Kapitel 5 und 6 hier rein ich versuche mich zu verbessern.Ich wollte Charas mal ein wenig anders hinstellen....
ich glaube es gibt nur noch ein 7 kapitel, dann ist die Geschichte fertig.....


5.Kapitel
Tashigi packte ihre letzte Kiste von aus ihrem von ihrem Elternhaus. Sie wechselte auf die Oberschule in Kyoto. Nach einem Jahr, in Mukaiyama Hochschule fand sie kein Fachgebiet für was sie sich wirklich interessierte. Sie Freute sich schon unheimlich auf Kyoto, erstens weil sie bei ihren Freundinnen war, zweitens wollte sie unbedingt den jungen mit den grünen Haaren und nach ihrer Meinung hübschen lächeln wiedersehen. Allerdings wusste sie nicht ob er auch in Kyoto wohnte geschweige denn auf ihre Schule ging. Sie musste lachen. Nami und Vivi wussten nicht das sie bald auf die schule dort ging. Anders als Nami und Vivi würde sie aber eine Stufe höher gehen, da sie älter als die zwei war. Es sollte eine Überraschung werden.
Nach drei Stunden Fahrt mit ihrem Auto, war sie endlich an ihrer eigenen Wohnung angekommen. sie betrat ihre Wohnung, die schon total renoviert war ein. Ihr Vater beauftragte eine Firma um dies zu renovieren und einzurichten wie Tashigi es gefiel. sie machte sich sofort an die Arbeit ihre ganzen Kisten auszuräumen und diese ganzen Sachen überall zu verstauen. Es war bereits dunkel als sie aus dem Fenster schaute. Ein blick auf die Uhr sagte ihr das es halb zehn abends war. Erschöpft ging sie dann zu Bett.



6.Kapitel
Am nächsten Morgen war sie schon früh wach zog sich ihre schuluniform an frühstückte und ging anschließend aus dem Haus. Stieg in ihr Auto und fuhr zu ihrer neuen schule. Tashigi sollte etwas später zur schule kommen. Sie war um halb neun dann am Sekretariat die sekretieren stellte sich freundlicher weise vor, trotz ihrem Schild wo ihr Name drauf stand. Sie gab Tashigi ihre Bücher und brachte sie zur klasse die kleine schwarzhaarige war nervös.
„Sei nicht so aufgeregt, die Klasse ist total nett sie halten total zusammen. Du musst leider die ganzen Bücher mit dir rum schleppen, da wir noch kein Schließfach für dich finden konnten was nah an deiner klasse ist.“
„ist nicht schlimm ich bin ja mit meinem Auto da“
Die Sekretärin blieb vor einer Tür stehen.
„also Tashigi hier ist deine neue klasse, sie haben in Moment eine frei stunde, da die Lehrerin krank ist.“
Tashigi nickte nur knapp. Sie Sekretärin schob die Tür auf und trat in die Klasse.
„ Guten Morgen Kinder ich bringe euch eine neue Schülerin aus Mukaiyama . Behandelt sie gut.“
Tashigi sah die Sekretärin unsicher an. Die lächelte und nickte aufmuntern. Sie ging langsam und unsicher in die Klasse.
„Keine Panik stell dich einfach normal vor.“
„Gu-guten Morgen ich heiße Tashigi Imamura „
„Guten Morgen Tashigi“ sagten alle Schüler im Chor.
Sie sah blickte durch die Klasse und sah ihn, der Junge aus der Disco. Der starrte sie mit halb offenem Mund an.
„Also Tashigi, neben Zoro ist noch ein Platz frei, das ist der junge in der letzten Reihe mit den grünen Haaren.“
„Ja danke ihnen nochmals für alles.“
„Gut ich geh dann mal wieder, einen Spind kriegst du dann nächste Woche zugeteilt, also dann byebye“
Tashigi winkte ihr noch kurz zum Abschied und verschwand aus der Klasse. Die schwarzhaarige ging zu ihrem Sitzplatz und schaute Zoro lächelnd an, dieser konnte es nur erwidern.
„Tashigi heißt meine Nachbarin also und wohnte in Mukaiyama , deswegen sah ich nicht mehr.“
„Hihi und mein Nachbar heißt also Zoro. Entschuldige bitte, ich wollte dir meine E-Mail geben, doch dann hat meine Freundin mir ja die Sms geschickt, dann habe ich das total vergessen.“
„Hast du heute etwas vor? ich möchte gerne mit dir essen gehen oder irgendwas anderen machen?.“
„Ja liebend gerne, weißt du das ich auch wegen dir nach kyoto wollte. Ich wollte dich unbedingt wieder sehen, ich wusste zwar nicht ob du aus Kyoto kommst aber trotzdem wollte ich es versuchen.“
Zoro strahlte Tashigi vor Freude an, auch er wollte sie unbedingt sehen und jetzt ist sie in seiner Klasse und wollte ihn ebenfalls sehen. Zoro rutschte mit seinem Tisch und Stuhl naher an Tashigi ran und nahm ihre Hand und legte sie in seine. Diese hatte angst die anderen aus der Klasse würden dies sehen, doch die beachteten sie gar nicht.
Den ganzen Rest der Stunde saßen sie da lächelten sich an und freuten sich auf die Pause die in fünf Minuten anfing.

-Kizaru-
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 440
Kopfgeld Kopfgeld : 426060
Dabei seit Dabei seit : 24.02.13
Ort Ort : Marinehauptquartier

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Aya93 und ihre erste Fanfiktion   Do 28 März - 11:12

   
Ok fang dann mal an.
Also bei den Dialogen hast du alles groß geschrieben am Anfang außer einmal klein glaub ich.
Manche Nomen hast du klein geschrieben wie "Schule" oder "Schuluniform" änder das lieber Smile.
Dieses mal hat man nix von Ruffy und Ace erfahren. Beim ersten Satz war es irgendwie komisch ich zitiere: "Tashigi packte ihre letzte Kiste von aus ihrem von ihrem Elternhaus."
da steht:" von aus ihrem von ihrem" das klingt komisch hast du es falsch geschrieben.
Igal warte auf das nächste Kapitel Smile

Lg -Kizaru

Aya93
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 63
Kopfgeld Kopfgeld : 457932
Dabei seit Dabei seit : 30.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Aya93 und ihre erste Fanfiktion   Do 28 März - 18:05

   
Ich fand die Kapitel ziemlich schwierig, kann sein das ich da ein Paar Fehler habe danke trotzdem für die Hilfe bei der Fehlersuche das hilft mir sehr! Smile

Das 6 Kapitel fand ich am schwierigsten. Ich wollte viele Sachen die unwichtig waren weg lassen, doch irgendwie waren die dann doch wichtig das war echt schwierig.!
ich hoffe das ich bald besser werde und gib mir MÜHE bei dem wahrscheinlich letzten Kapitel.

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1451274
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Aya93 und ihre erste Fanfiktion   Do 28 März - 18:28

   
Hey,

also die Zeiten scheinst du ja in den Griff bekommen zu haben, das ist schonmal ne wichtige Verbesserung. Soweit ich das jetzt nicht überlesen habe hast du dich immer an die Vergangenheitsform gehalten.

Allerdings baust du immer noch recht viele Rechtschreibfehler und Zeichensetzungsfehler ein, könntest du dir nicht jemanden suchen der deine Kapitel liest, bevor du sie veröffentlichst und sie auf Fehler untersucht bzw. korrigiert?

Und außerdem fehlte mir in diesem Kapitel völlig der Bezug zu One Piece. Tashigis Schüchternheit war schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung...genau so etwas muss in einer Fanfiction wie dieser, in der die Charaktere nicht in ihrer gewohnten Umgebung sind, besonders betont werden. Bei diesem Kapitel würde ich nicht erkennen, dass es sich um One Piece handelt. Vertausche doch mal die Namen Nami, Vivi, Tashigi und Zorro mit beliebigen Allerweltsnamen...würdest du noch erkennen, dass es eine One Piece Story ist?

Wie immer gilt, dass das hier nur als Kritik zu verstehen ist, die dir helfen soll.

Mfg Hisoka

Aya93
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 63
Kopfgeld Kopfgeld : 457932
Dabei seit Dabei seit : 30.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Aya93 und ihre erste Fanfiktion   Fr 29 März - 12:55

   
Ich habe doch nicht nur ein 7 Kapitel geschrieben, war zu lange also habe ich noch ein 8 hinzugefügt.Das Ende ist mir wie ich selber finde nicht gut gelungen,das ende einer Fanfiction fällt mir sehr schwer zu schreiben. -.-

7.Kapitel
Es klingelte zur Pause. Sie lösten ihre Hände voneinander und Tashigi nahm ihre ganzen Bücher auf die arme.
„Sag mal willst du deine ganzen Bücher jetzt mit nachhause nehmen?“
„Ja ich hab ja noch keinen Spind, also muss ich das wohl“
Zoro nahm ihr die ganzen Bücher ab und ging mit ihr zu seinem Spind, legte sie dort hinein.
„Danke dir, aber du musst dir keine umstände machen deswegen!“
„Schon gut ist nur blöd die die ganze Zeit rum zu tragen, nachhause zu bringen und dann wieder mitzunehmen.“
Er lächelte sie an, nahm sie wieder an die Hand und ging mit ihr hinter das Schulgebäude zu einem kleinen See. Tashigi fand den See wunderschön. Um den See herum waren viele weiß , rosa Kirschblüten Bäume. Beide setzten sich an eine dort vorhandene Bank. Sie schauten beide zum ruhigen See und sagten nichts, irgendwann wurde Tashigi es zu viel und unterbrach die stille.
„Sag mal kennst du die Schülerinnen Nami und Vivi, die sind hier auch auf der Schule.“
Er wendete seinen Blick von dem See ab und schaute zu ihr.
„Ja ich weiß, die schwänzen heute. Sie sind zusammen mit meinen zwei Freunden Ruffy und Ace an das Meer gefahren und kommen erst am Montag wieder.“
„Ruffy und Ace ? das sind doch die von der Disco, die sie dort kennen gelernt haben.“
„Ja woher weißt du das?“
„Naja Vivi war die Freundin die mir sie Sms geschickt hat.“
Er schaute sie erschrocken an.
„Heißt dass ich hatte dich schon viel früher kontaktieren können?“
„Ja hättest du gewusst, das Vivi meine Freundin ist und hätte ich gewusst das Ace oder Ruffy deine Freunde wären, hätte ich dich auch viel früher kontaktieren können…“
„Bin ich blöd, warum hab ich sie nicht einfachmal auf gut Glück gefragt…“
„Nicht nur du…“
Zoro sah in ihre strahlend blauen Augen. Er nahm seinen ganzen Mut zusammen, beugte sich zu ihrem Gesicht und gab ihr einen Kuss auf ihre Wange. Sie wehrte sich nicht. Er sah wieder in ihr Gesicht. Tashigi musste herzhaft lachen….
„Warum lachst du“. fragte Zoro etwas beleidigt.
„Du bist süß, wie nervös du warst das hat man dir richtig angesehen.“
„Du wärst auch nervös gewesen also lach nicht.“
Zoro verschränkte peinlich berührt seine arme und schaute eingeschnappt zur Seite. Tashigi wollte gerade etwas wie “Entschuldigung“ sagen, da klingelte es auch schon zum Unterricht. Zoro und sie standen auf ohne ein Wort zu sagen. Kurz trafen sich ihre Blicke. Tashigi nahm seine große starke Hand, beugte sich zu ihm hoch und gab ihm einen Kuss auf die Wange.
„ist jetzt wieder alles gut oder bist du immer noch eingeschnappt?“
Er grinste sie an.
„Ne ich glaube nicht mehr.“
„du glaubst“
„nein ich bin mir sicher, komm wir verpassen den Unterricht.“


8.Kapitel
Nach der schule:
Der Unterricht war vorbei Zorro nahm sie wieder an der Hand und ging zum Schulparkplatz, steuerte sein Auto an.
„Warte Zoro, mein Wagen steht ihr ich bin mit dem Auto hier hin gefahren. Ich muss das erst nach Hause bringen.“
„Na gut ich fahre dir dann hinterher.“
Tashigi nickte stieg in ihren kleinen roten Mini und fuhr los. Zoro fuhr mit seinem großen schwarzen VW touareg hinterher. Sie stieg bei sich aus und stieg bei Zoro ein.
„Also wo fahren wir hin?“
„Sollen wir zu einem kleinen freizeitpark“
Tashigis Augen strahlten auf vor freude.
„Ja ich war lange nicht mehr in einem.“
Zoro ließ den Wagen an und fuhr los. Eine ganze Stunde Fahrt in der die beiden sich viel zu erzählen hatten. Sie plauderten über alles Mögliche, über ihre Kindheit, welches essen sie mochten und gar nicht mochten, welchen Musik Geschmack beide hatten und vieles mehr noch.
Im Freizeitpark hatte Tashigi mächtig viel Spaß sie musste auf alles drauf und zoro musste natürlich mit ihr. Zum Ende hin gewann Zoro bei einem Spielstand ein Kuscheltier, welches Tashigi sich dann aussuchen durfte. Sie entschied sich für einen kleinen Elch mit rosa Hut und blauen Rucksack, denn sie dann auf den Namen Chopper taufte.
Beide wollten gerade zum Ausgang des Freizeitparkes gehen, als tashigi einen Fotoautomaten und sah. Mit Zoro an der Hand zog sie ihn hinter sich her, um zum Automaten zu gehen.
„Komm Zoro wir machen Bilder zusammen.“
Schon waren sie hinein gegangen, sie entschieden sich für 6 Fotos. Die Foto Session begann. 4 spaß Bilder hatten sie jetzt es waren noch 2 Bilder die zu schießen waren. Zoro hielt ihre Hand und küsste sie zärtlich auf ihren Mund den erwiderte sie nur zu gerne. Die Foto Session war schon vorbei, doch sie küssten sich immer noch. Zoro unterbrach den Kuss und schaute sie mit einem breiten Grinsen an.
„Ich liebe dich Tashigi.“
„Ich liebe dich auch endlich habe ich dich gefunden ich bin ja so froh….“
Sie küssten sich wieder kurz und gingen heraus, nahmen sich die Fotos. 3 für ihn und 3 für sie. Dann fuhren sie auch wirklich los.
Am Montag wieder in der Schule, staunten Nami und Vivi nicht schlecht als sie Tashigi mit Zoro gemeinsam zur schule kamen sehen. Sie winke ihnen zu und lief zu ihnen, umarme beide kräftig.
„Sag mal Tashigi was machst du denn hier?, bleibst du hier? Sprudelte es aus Nami heraus.
Tashigi erzählte wie es zu dieser Entscheidung kam und erzählte von Zoro ihrer Bekanntschaft aus der Disco. Nami und Vivi schauten zu ihm. Der fühlte sich gerade wirklich beobachtet nicht nur von Nami und Vivi, sondern auch von Ruffy und Ace. Tashigi merkte wie unwohl ihm wurde und ging zu ihm und gab ihn einen zärtlichen Kuss.

Ende.


Also Diese ist jetzt fertig.
Zu den Charakteren ich wollte die alle mal etwas anders darstellen. In meinem ganzen andern fanfics habe ich die Eigenschaften alle so, wie sie auch wirklich sind nur hier hab ich sie mal ausgellassen wollte mal sehen wie sich auch ohne die eigenschaften schreiben lässt aber noch mals danke für die Hilfe.


-Kizaru-
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 440
Kopfgeld Kopfgeld : 426060
Dabei seit Dabei seit : 24.02.13
Ort Ort : Marinehauptquartier

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Aya93 und ihre erste Fanfiktion   Fr 29 März - 13:41

   
Fange dann mal wieder an.
Wegen den Dialogen du hast am Anfang groß geschrieben doch später waren dort 2 Stellen klein geschrieben sonst hast du paar Nomen klein geschrieben. Sonst der Ende war eine gute Idee.

Dann hab ich noch 2 Fragen:

-Der Titel heißt Discobesuch sie waren nur am Anfang in der Disco danach nicht mehr meinst mit Discobesuch das sie sich dort getroffen haben?
-Kapitel 8 Zeile 5 was heißt: "VW touareg" ? Smile

Sonst war es gut Very Happy

Lg -Kizaru-

Aya93
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 63
Kopfgeld Kopfgeld : 457932
Dabei seit Dabei seit : 30.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Aya93 und ihre erste Fanfiktion   Fr 29 März - 20:40

   
Also bei dem Titel Discobesuch soll eigentlich nur deutlich werden, das Tashigi und Zoro sich dort das erste mal sehen.

Und bei dem VW touarek das ist ein Auto von Volkswagen ist ich hab so mal rum geschaut und fand dann den Wagen, weil dieser groß ist.


Danke für das lesen meiner Fanfiktion. und danke für die Hilfen, was ich verbessern könnte

Smile



 

Schnellantwort auf: Aya93 und ihre erste Fanfiktion

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden