Anmelden
Login
[Teufelsfrucht Nutzer] Boa Hancock 5 5 16
 Austausch | 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
ACExDxPUMA
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge: 479
Kopfgeld Kopfgeld: 568108
Dabei seit Dabei seit: 08.03.10
Ort Ort: Rostock

Nutzerprofil anzeigen

BeitragThema: [Teufelsfrucht Nutzer] Boa Hancock   Sa 27 März - 14:08

   

Boa Hancock




Boa Hancock herrscht als Kaiserin über den Kuja-Stamm auf der Insel Amazon Lily, daher wird sie als "Piratenkaiserin" bezeichnet.
Sie vertritt die einzige weibliche Rolle unter den Shichibukai.

Boa Hancock hat zwei jüngere Schwestern, Boa Sandersonia und Boa Marigold, die zu 3. als die Gorgonen-Schwestern bezeichnet werden.
Zum ersten mal wurde sie von einem Risky Brothers auf der Thriller Bark erwähnt.
Sie soll, laut den beiden, als "schönste Frau der Welt" gelten, deren Schönheit nur von den märchenhaften "Meerjungfrauen" übertroffen werden kann.



Erscheinung
Im Gegensatz zu dem ungewöhnlichen Aussehen ihrer beiden Schwestern, ist Hancock eine große, schlanke Frau mit schwarzen, langen Haaren, die bis zur ihrer Taille gehen.
Ihre Haare trägt sie grundsätzlich offen.
Ihre Augen sind dunkelblau bis grau-farbig und sie ist hellhäutig.
Sie ist stets mit ihrer großen Schlange Salome begleitet, welche Hancock sehr oft als nützlich erwies.


Hancock scheint eine Vorliebe für Gewänder zu haben, so trägt sie, wenn sie meistens auf Reisen ist, ein rotes, langes Gewand mit runden, grünen Schlangenmustern.
Während des Schlacht auf Marineford trug sie einen violetten chinesischen Kampf-Gewand mit dem Muster des Jolly-Rogers der Kuja-Piratenbande.
Sie ist meistens in High-Heels zu sehen, die sie sogar während der Schlacht trug.
Als Accessoires trägt sie zwei Ohrringe, beide in der Form einer Schlange und anscheinend aus Gold.



Ihre Schönheit sei, laut den Risky Brothers, auf der ganzen Welt angemerkt, das einzige was ihre Schönheit übertreffen könnte, sind die der Meerjungfrauen.
Dagegen behauptete Marguerite, dass ihre Herrscherin hübscheste Frau überhaupt sei.
Hancock ist sich ihrer Schönheit sehr bewusst und weiß damit gut umzugehen, so kommandierte sie sogar Momongas Marinebesatzung herum.



Auf ihrem Rücken trägt sie, den Geschichten auf Amazon Lily zufolge, die zwei verfluchten Augen einer Gorgone, was jedoch nur eine Lüge ist.
Es stellt sich später heraus, das es mit einem Fluch nichts zutun hat, in Wirklichkeit handelt es sich um das "Symbol der Weltaristokraten", welches eine Brandmarkung und die Kennzeichnung für einen Versklavten ist.
Da sie sich deswegen so sehr schämte, erfanden sie und ihre Schwestern, welche das Sklavensymbol haben, das Gerücht über den Fluch der Gorgone und die der Augen auf ihren Rücken.


Boa Hancock regiert den Kuja-Stamm mit harter Hand.
Obwohl sie von ihrem Volk wegen ihrer Schönheit begehrt und verehrt wird, zeigt sie jedoch aufgrund ihrer harten Vergangenheit einen eher schroffen Charakter.
Trotz dieser Eigenschaft, käme ihr nie in den Sinn, ihr Volk im Stich zulassen, deswegen ist ihr der "Shichibukai-Titel" besonders wichtig, da ihre Insel dadurch unter dem Schutz der Weltregierung steht und von der Marine nicht angegriffen werden darf.



Trotzdem wirkt sie die meiste Zeit nach außen hin sehr kaltherzig.
Sie versteinerte ohne zu zögern Marguerite, Sweet Pea und Aphelandra, die zugaben, Monkey D. Ruffy in das Amazonen-Dorf gebracht zu haben.
Selbst vor kleinen Tieren zeigt keine Reue und kickt diese meistens weg, wenn diese ihr im Weg stehen.
Zu einem anderen Zeitpunkt zerstörte sie eine Lehmskulptur, welche von kleinen Mädchen für sie gemacht wurde und sie auch darstellen sollte.
Die einzigen, die sie an sich heran lässt, sind ihre Schwestern, mit denen sie ihre harte Vergangenheit teilt.
Zu der alten Gloriosa, eine frühere Kaiserin von Amazon Lily, hat Hancock ein schwieriges Verhältnis, obwohl sie die Retterin der drei Schwestern gilt, da Nyon (so wird Gloriosa ebenfalls genannt) die drei nach ihrer Flucht von der Gefangenschaft wieder auf die Insel brachte.
Es kommt des Öfteren vor, dass Nyon Hancock ins Gewissen reden muss und sie sich miteinander streiten.
Hancock bezeichnet Nyon als Verräterin, die ihren Kaiser-Titel ablegte und die Insel Amazon Lily verließ und somit im Stich ließ.
Nyon hingegen erteilt Hancock ständig Ratschläge zu einem positiven Gunsten, so auch den Ruf der Marine zu folgen und zum Marinehauptquartier zu fahren, um gegen Whitebeard zu kämpfen, damit ihr sie ihren Titel weiterhin behalten darf und die Insel unter Schutz bleibt.





Hancock benimmt sich den meisten Menschen gegenüber oft sehr hochnäsig und arrogant.
Dies verdeutlicht sie durch eine bestimmte Pose, in der sie ihren Kopf sehr weit zurück wirft und meistens mit dem Finger auf die jeweilige Person zeigt.
Selbst vor Vizeadmiral Momonga zeigte keinen Respekt und verwandelte alle seine Marinesoldaten in Stein.
Sie weist wie Silberfuchs Foxy leicht zu beleidigenden Charakter auf, so war sie schwer entsetzt, dass Ruffy auf ihren Charme und ihrer Schönheit nicht hereinfiel, wogegen alle anwesenden Amazonen bei dem Anblick ihrer Kaiserin regelrecht ausflippten.
Da sie ihre Kindheit, wie viele Amazonen auf der Fraueninsel Amazon Lily, stark abgeschnitten von der Außenwelt verbrachte und außerhalb der Insel nur Leid erfuhr, entwickelte sie eine starke Abneigung und Verachtung gegen Männer.


Als ich zugestimmt habe, gegen "Whitebeard" zu kämpfen,
habe ich nicht gesagt, dass ich euer Verbündeter werde!
Ob Freund oder Feind: Männer sind doch alle gleich!
Außer ihm...
Deshalb will ich, dass dieses Versprechen gehalten wird!


– Hancock zu einigen Marinesoldaten.


Sie ist sich ihrer Schönheit bewusst und kann damit stark punkten, sie zwingt damit normalen Männern spielendleicht ihren Willen auf, so auch bei Magellan und Momongas Marinetrupp.
Selbst ihr eigenes Volk stellt in dieser Hinsicht keine Ausnahme dar, Hancock muss nur einen hübschen Gesichtsausdruck von sich geben und alle Amazonen verfallen in Ektase.
Die einzige Ausnahme bildet Gloriosa/Nyon, die auf Hancocks kleinen Tricks nicht so leicht hereinfällt.
Hancock hat auch eine listige Seite, so ließ sie Ruffy zwischen folgendem entscheiden: Entweder werden die versteinerten Marguerite, Sweet Pea und Aphelandra wieder zurückverwandelt oder Ruffy erhält von ihr ein Boot, mit welchem er von der Insel lossegeln könnte.
Ruffy entschied sich für die erste Option, was die Kaiserin sehr überraschte und nach einem Gespräch mit Ruffy, war sie sogar sehr ihm beeindruckt, da er vor einigen Tagen einen Weltaristokraten niederschlug.



Hancock wurde von Ruffy so stark beeindruckt, dass sie sich glatt in den Strohhut verliebte.
Ihre Persönlichkeit machte in kurzer Zeit einen radikalen Wandel, so war sie plötzlich eine freundliche, loyale Person, die nicht ihren schroffem Ton beilegte und ganz normal redete.
Das ganze jedoch gegenüber Ruffy, denn andere Männer hat sie weiterhin in Stein verwandeln, da sie von ihnen belästigt wurde.
Aufgrund ihrer Verliebtheit Ruffy gegenüber schwärmt sie ständig davon, wie es wäre, ihn füttern zu dürfen.
Im Impel Down fiel sie in Ohnmacht, da sie durch falsches Lippenlesen annahm, dass Ruffy sagte, dass er sie ebenfalls liebt.




Fähigkeiten und Macht
Da Boa Hancock die Herrscherin und zugleich Kapitänin des Kuja-Stammes ist, ist sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Stärkste unter den Kuja-Kriegerinnen.
So schaffte sie es nur durch ihre Schönheit Momongas Marinesoldaten dazu zu bringen, ihr alle Schätze des Marineschiffes auszuhändigen.
Einzig und allein Momonga der in dieser Situation normal blieb, brüllte seine Truppe an und brachte sie wieder zur Vernunft.
Selbst bei Megallan hat diese Eigenschaft gewirkt, sie durfte in das Level 6 des Impel Down herunterfahren, um Portgas D. Ace zu sehen und heimlich mitzuteilen, dass Ruffy bereits auf dem Weg war ihn da raus zu holen.
So lenkte sie die Männer mit ihrem Charme bewusst ab und konnte Ace die Information mitteilen.



Hancock besitzt neben ihrer Schönheit, dank ihrer Teufelskraft, die Fähigkeit, alle Leute in Stein zu verwandeln, die gegen sie einen "schmutzigen" Gedanken hegen.
So hat Hancock Momongas ganze Schiffsbesatzung in Stein verwandelt, jedoch blieb er verschont da er seine Gedanken durch Schmerz ablenkte, indem er sich mit einem Dolch in die Hand rammte.
Sie ist ebenfalls in der Lage kleine Geschosse zu erschaffen, so küsst sie sich auf die Finger und schießt das herzförmige Geschoss auf den Gegner ab, welches sogar Ruffy schadete, obwohl er als Gummi besteht und gegen Pistolenschüsse immun ist.
Um mehrere Gegner zu treffen erschafft sie ein großes Herz, indem sie sich ebenfalls auf die Finger küsst, aus diesem Herz ström herzförmige Pfeile heraus, die den Gegner bei Berührung versteinern.


Hancock kann durch Tritte ihre Gegner ebenfalls versteinern, die getroffenen Stellen werden zu Stein und beginnen ab zubröckeln.
Mit dieser Fähigkeit hat sie in der Schlacht auf Marine-Ford dutzende Männer ausgeschaltet, unter dem Vorwand, dass sie alle Männer verachtet, bis auf einen. (Ruffy)



Laut ihrer eigenen Aussage ist sie Nutzerin des sehr seltenen Tyrannen-Haki, welches sie ebenfalls nach eigener Aussage nicht vollständig beherrscht.
Man sah sie bisher das Tyrannen-Haki noch nicht einsetzen.
Trotzdessen kann man ihrer Aussage wohl glauben schenken, dadurch gehört sie allemal zu den stärksten Frauen in One Piece.



Vergangenheit
Als Hancock zwölf Jahre alt war, wurde sie gemeinsam mit ihre Schwestern von Bord des Kuja-Schiffes entführt und daraufhin als Sklavin verkauft.
So landeten sie im heiligen Land Mary Joa unter dem Gewahrsam der Weltaristokraten, wo ihnen das "Symbol der Weltaristokraten" auf den Rücken eingebrannt wurde.

Zur Unterhaltungszwecken wurde sie von den Adligen mit der Liebesfrucht gefüttert.
Sie verbrachten vier Jahre in Gefangenschaft, bis Fisher Tiger in Mary Joa einbrach und alle Gefangenen befreite.


Auf ihrer Flucht waren sie völlig orientierungslos und trafen glücklicherweise auf Gloriosa, die sie zurück auf Amazon Lily brachte.
Gloriosa behandelte sie wie ihre eigenen Kinder.



Hancock und ihre Schwestern hielten die Brandmarken und Teufelskräfte aus Scham vor ihrem Volk geheim.
Sie erfanden die Geschichte, dass sie eine Gorgone getötet hätten und nun ihr verflucht seien.
So hieß es, dass jeder der die verfluchten Augen auf ihren Rücken zu Gesicht bekam, sofort zu Stein wurde.
So bekamen die drei Schwestern den Spitznamen "Gorgon Schwestern".
Die Wahrheit darf niemals ans Licht kommen, da sie sonst keinen Platz auf Amazon Lily verdient hätten.
Obwohl Gloriosa den drei Schwestern stets Liebe und Fürsorge schenkte, hielt Hancock immer nach die traumatischen Ereignisse in der Sklavenschaft fest und entwickelte nach und nach einen kalten Charakter, der niemanden an sich heran ließ mit Ausnahme ihrer Schwestern.
Besonders verabscheut sie die Weltaristokraten, allgemein auch die ganze Weltregierung.
Zu einem unbekannte Zeitpunkt wurde sie zum Shichibukai, um ihre Insel durch diesen Pakt vor der Weltregierung zu beschützen.



Gegenwart/Der Ruf der Weltregierung

Zum ersten mal taucht sie auf, nachdem Ruffy durch Bartholomeow Kumas Teufelskraft drei Tag durch die Luft flog und auf Amazon Lily landete.
Zu diesem Zeitpunkt war Hancock gerade dabei auf ihre Insel zurückzukehren, als sie auf Momongas Schiff drauf.
Er erzählt ihr von der Exekution Ace' und dass sie als Shichibukai an Front gegen Whitebeard bereits erwartet wird.
Falls sie den Ruf nicht folgeleistet wird ihr der Shichibukai-Titel aberkannt.
Hancock hingegen hatte nicht vor in die Schlacht zu ziehen, jedoch meint sie, dass sie ihren Titel behandeln wird und forderte noch die ganze Fracht seines Schiffes.


Sekunden darauf verwandelte sie mithilfe ihrer Teufelskraft alle Marinesoldaten auf dem Schiff in Stein.


Der einzige der dies überstand war Momonga, der den Effekt ihrer Attacke durch einen Stich in seine Hand aufhob


Als ihre Crew in Richtung Amazon Lily davon segelte, merkte Momonga noch an, dass er zwei Tage auf sie warten würde und wenn sie ihm nicht folge, der Pakt mit den Kuja-Stamm ungültig werden würde.




Erstes Treffen mit Monkey D. Ruffy
Endlich in Amazon Lily, gab es noch einen Konflikt mit Gloriosa, die ihr einrede dem Ruf der Weltregierung nachzukommen, um in die Insel nicht in Gefahr zu bringen.
Hancock jedoch, blieb stur und war von ihr nur genervt und war Gloriosa darauf aus dem Fenster.
Kurz darauf nahm Hancock ein Bad, wurde jedoch von Ruffy gestört, der durch ihre Schlossdecke krachte und in ihr Bad fiel.
Er war gerade auf der Flucht vor den Amazonen und auf der Suche auf nach einem Boot, um von der Insel zu kommen.
Ruffy sah ihren Rücken und meinte, das er es irgendwo schon einmal gesehen hat.
Da Ruffy ihr Geheimnis auf Rücken sah, attackierte Hancock ihn sofort mit einem Merrow-Beam, welchen er für einen Noro-Beam hielt und dachte er wird verlangsamt.
Hancock schaute entsetzt, da ihr Merrow-Beam keine Wirkung zeigt, obwohl Ruffy sie sogar nackt im Bad sah.
Ruffy nutzte diese Gegelenheit und ergreifte die Flucht durch ein Fenster, wurde jedoch von den Amazonen kurz darauf gefangen genommen und in die Kampfarena gebracht.




Sie zeigte Ruffy gegenüber keinerlei Gnade und bestrafte auch alle die, die ihn in das Dorf ließen.



So versteinerte sie Marguerite, Aphelandra und Sweet Pea, die plötzlich auf dem Kampfplatz erschienen, um sich bei ihrer Kaiserin zu entschuldigen, weil sie es waren, die den Mann ins Dorf brachten.


Die Exekution von Ruffy began also. Es erstes wurde der schwarze Panther Bacura auf das Kampfplatz gelassen, um Ruffy zu zerfleischen, jedoch streckte Ruffy wütend den Panther mit nur einem einzigen Schlag nieder. Alle anwesenden waren erstaunt darüber, was für eine physische Kraft dieser Mann hatte und es schaffte Bacura ohne Einsatz des "Hakis" niederzuschmettern. Auf Grund dessen schickte Hancock nun ihre beiden Schwestern in den Ring, die sich durch ihre Teufelskräfte in Schlangen verwandelten, um den Kampf schnell zu beenden.


Während des Kampfes setzte Ruffy unbewusst sein Tyrannen-Haki frei, dabei kollabierten einige anwesende Amazonen.
Hancock war sehr erstaunt, dass Ruffy ebenfalls das Tyrannen-Haki besitzt, welches sie selber noch nicht vollständig kontrollieren kann.
Nach einem gescheiterten Angriff auf Ruffy fing Sandersonia Gewand Feuer und setzte dabei ihren Rücken frei.
Ruffy sprang sofort auf ihren Rücken, um diesen zu verdecken, was sie für einen Angriff hielt, jedoch erinnerte er sich, wie die drei Schwestern einst sagten, dass niemanden ihren freien Rücken zeigen dürfen.
Darauf ließ Hancock die Arena evakuieren, und brach in Tränen aus.


Sie stellte Ruffy daraufhin vor eine Wahl: Entweder sie gibt ihm ein Schiff oder sie verwandelt die drei Amazonen zurück. Damit wollte sie sehen, welchen Charakter Ruffy hat und ob er wie alle Männer selbstsüchtig handelt. Ruffy jedoch entschied sich sofort dafür, den anderen zu helfen, was Hancock abermals überraschte. Sie lud Ruffy ihn ihr Schloss ein und erzählte über das Symbol auf ihrem Rücken. Sie erzählte ihm von ihrer Vergangenheit als Sklavin und fragte ihn daraufhin, ob er sie nun dafür hassen würde. Doch dem war nicht so, denn Ruffy verabscheute die Weltaristokraten auch. So kam Gloriosa in den Raum und erzählte über Ruffy, dass er vor einigen Tagen auf dem Sabaody Archipel einen Weltaristokraten niederschlug. Ruffy beeindruckte Hancock so sehr, dass sie sich entschloss, ihm ihr Schiff zu leihen.




Auf nach Impel Down
So wollte Hancock Ruffy am nächsten Tag mit ihrem eigenen Piratenschiff zum Sabaody Archipel bringen. Am selben Abend erkrankte sie plötzlich, jedoch war es keine gewöhnliche Krankheit. Es war Liebe. Ruffy hatte das Unmögliche möglich gemacht. Hancock hatte sich in den Strohhut verliebt.


Ruffy wollte sie kurze Zeit später einen anderen Gefallen bitten, er wollte dass sie ihn zum Impel Down bringt um seinen Bruder Ace zu befreien, worauf sie ohne mit Wimper zu zucken einging. Gloriosa erklärte, dass es für Hancock besser sei, Ruffy zu folgen, damit sie ihren Gefühlen freien Lauf lassen kann. Alle anderen Kaiserinnen, die unter dieser "Krankheit" litten, starben, weil sie ihre Gefühle ständig unterdrücken mussten.


So würde sie auf ihren Ruf nachkommen und an der Schlacht teilnehmen, damit der Pakt bestehen bleibt. Bei der Abfahrt von der Insel bot Hancock Ruffy an, sie beim Vornamen zu nennen.
Da Ruffy jedoch Schwierigkeiten hatte sich ihren Namen zu merken, nannte er sie zuerst Hanmock, woraufhin sie ihn nochmal korrigiert hat.
Zuvor vereinbarte Hancock per Teleschnecke mit Momonga, dass sie nur mitkommen würde, wenn sie einen Zwischenstopp im Impel Down machen würden, um nochmal den Gefangenen Portgas D. Ace zu sehen.
Sie befreite die zuvor versteinerten Marinesoldaten damit sie das Schiff navigieren konnten.
Ruffy versteckte sich in der Zwischenzeit unter ihrem Mantel.
Auf dem Weg zum Impel Down, bat Hancock um besonders viel Essen und wollte auch nicht gestört werden, was natürlich an Ruffy lag. Ruffy stopfte das ganze Essen in sich rein und bot Hancock auch etwas davon an, doch sie schwärmte nur für Ruffy und stellte sich, vor wie es wäre, Ruffy füttern zu können.


Nach viereinhalb Tagen erreichten Hancock und Ruffy endlich das Unterwassergefängnis Impel Down.




Im Großgefängis der Regierung
Im Impel Down angekommen, wurde Hancock gleich von Hannyabal empfangen genommen.
Wie jeder andere Besucher musste man bei Hancock eine Leibesvisitation durchführen.
Diese Aufgabe übernahm die Kommandantin der Wachen Domino.
Im Raum für die Leibesvisitation verwandelte Hancock Domino, sowie einige Video-Teleschnecken in Stein, damit Ruffy unbeobachtet bleibt.
Hancock bedauerte es sehr, dass sie Ruffy nicht weiter begleiten kann, da ihr in kürze Kairoseki-Handschellen angelegt werden.
Jedoch war Ruffy ihr dafür schon sehr dankbar, und sagte, dass er ihr einen Gefallen schuldet und sprach ihren Namen zudem zum ersten mal richtig aus, wobei er noch für kurze Zeit ihre Hand hielt.
Woraufhin Hancock sehr glücklich war.
Außerdem versprach er ihr, keinen Aufstand anzuzetteln.
Danach löste sie die Vesteinerung von Domino und den Video-Teleschnecken wieder auf.
Domino bemerkte Ruffys Aufenthalt nicht und war kam kurz darauf mit einer mit Handschellen gefesselten Hancock aus dem Raum heraus.

Schließlich nahmen Hancock, Momonga, Hannyabal und Domino den Aufzug zum Büro des Direktors.
Während der Fahrt erblickte sie noch kurz Ruffy, der etwas zu ihr sagen wollte.
Aber durch falsches Lippenlesen dachte sie, Ruffy hätte ihr gesagt, dass er sie liebt und fiel sogleich in Ohnmacht.


Schließlich kamen sie am Magellans Büro an.
Bereits zu dieser schien Ruffy auf seinem anderen Weg durch das Gefängnis aufgeflogen zu sein, was Hancock und co. ebenfalls mitbekommen hatten.
Hancock schaffte es mit Charme den Direktor zu überzeugen, nicht sofort selber einzuschreiten und sie nach Level 6 zu dem Gefangenen Ace mitzubegleiten.


Im Level 6 angekommen, wurde Hancock von vielen männlichen Insassen begafft.
Jimbei fragte Hancock noch verärgert, ob sie nur aus dem Grund einer der 7 Samurai zu sein mit gegen Whitebeard kämpfe.
Hancock nutzte das Geschreie der Insassen aus und sagte Magellan, dass sie ihr mit ihren Begaffungen und Geschreie Angst machen.
Daraufhin bestrafte Magellan die Gefangenen mit seiner Hydra und Hancock währendessen den Aufstand, um Ace zu erzählen, dass Ruffy auf dem Weg ist ihn zu befreien.
Ace wusste jedoch nicht, ob er Hancock Glauben schenken kann.
Sie meinte, sie hätte keinen Grund ihn anzulügen und er soll seinem Bruder vertrauen.
Nachdem sie Ace diese Nachricht übermittelt hat, verließ sie mit Momonga das Impel Down und setzte die Segel in Richtung Marinehauptquartier.



Schlacht gegen Whitebeard und seine Allianz
Hancock und die restlichen vier Shichibukai werden auf dem Marineford stationiert, um Whitebeard zu bekämpfen.


Während der Schlacht greift sie jedoch nicht nur ihre eigentlichen Gegner die Piraten an, sondern auch die Marinesoldaten. Die Elitesoldaten sind zuerst erzürnt über Hancocks Raserei, doch sie lässt erneut ihren Charme spielen und sie verfallen ihren Willen.


Als Ruffy es dann mit Smoker zu tun bekommt, und wie in den vorherigen Kämpfen mit ihm keine Chance hat, kommt ihm Boa Hancock zu Hilfe.


Sie kickt Smoker mit ihrem Kuja-Haki mit weg, der gerade Ruffy am Boden hält, und meint, dass ihn auseinandereißen wird, da sie noch niemand so wütend gemacht hat wie er.


Als sie dem Strohhutkapitän den Schlüssel für Aces Handschellen gab, umarmte Ruffy plötzlich sie und nutzte die Gelegenheit ihren Namen ein weiteres Mal richtig auszusprechen.


Hancock war darüber überglücklich.


Im weiteren Verlauf der Schlacht hat sie Ruffy mehrere Male vor den Pacifistas gerettet, die dabei waren ihn anzugreifen.
Dabei zerstörte sie eine Menge.
Da dank Shanks und Senghok die Schlacht beendet wurde, machte sie sich auf Suche nach dem verwundeten und traumatisierten Ruffy, der gerade mit Jimbei unter Trafalgar Laws Gewahrsam auf der Flucht war.
Später holte sie sein U-Boot ein und schlug vor, die Verletzten Ruffy und Jimbei auf ihre Insel zu bringen, wo sie keiner Vermuten würde.
Law folgte ihrem Angebot.
Erst nach vollen zwei Wochen kam Ruffy wieder zu Bewusstsein und aufwachte auf.
Als Hancock das mitbekam, wollte sie ihren Liebsten sofort aufsuchen.
Da er jedoch noch über Ace' Tod aufgebracht war, flüchtete Ruffy in den Wald von Amazon Lily, wo er seinen Trauer freien Lauf ließ.

Hancock plante für Ruffy etwas schönes, so brachte sie ihm tonnenweise Essen mit.
Einige Zeit später kamen Ruffy und Jimbei aus dem Wald zu der Küste zurück, wo bereits auch Silvers Rayleigh anzutreffen war.
Hancock erzählte Ruffy, dass sie um die Sorge um ihn, die meiste Zeit nicht schlafen konnte, was er jedoch nicht gehört hat, da sie sehr leise und schüchtern sprach.
So bot sie ihm das Essen an, welches sie mitgebracht hatte.
Als Jimbeis Magen bei dem Anblick anfing zu knurren, meinte sie wütend zum ihm, dass er davon nichts abbekommen wird und alles für Ruffy vorbestimmt sei.
Jedoch ließ sie ihn jedoch trotzdem etwas davon essen.
Kurze Zeit darauf berichtete Rayleigh Ruffy über seine Idee, ihn für zwei Jahre auf einer bestimmten Insel zu trainieren.
Sie bot Ruffy sofort an, ihm alle paar Tage etwas zu Essen vorbeizubringen, was Rayleigh verneinte, da man auf der Insel genug Möglichkeiten hat zu überleben.
Daraufhin wurde sie wütend, jedoch wird sie nur um Ruffy Willen so lange ohne ihn aushalten.

Zwei Jahre später / der vorläufige Abschied
Zwei Jahre sind vergangen und die Kuja-Piratenbande holt den nun 19 jährigen Ruffy von der Insel Rusukaina ab.
Hancock hat ihm extra für diesen Anlass sein Lieblingsessen mitgebracht, und meint zu ihm, dass sie eine prima Ehefrau für ihn abgeben würde.
Jedoch hält der abenteuerbessesene Ruffy bisher nichts von Heirat und verneint ihre Anfrage, was sie jedoch nicht sehr schockiert, denn sie liebt jede Eigenschaft an ihm, so auch seine kürzlich abneigende und böse Art.
Es geht sofort zum Sabaody Archipel, jedoch kann die Kuja-Bande Ruffy nicht bis zur Bucht begleiten, so geben sie ihm für die restliche Strecke ein Boot.
Zu guter letzt erhält Ruffy von Hancock einen Mantel, inklusive einen falschen Schnauzbart, um sich zu tarnen, und einen riesigen Rucksack voll mit Proviant.
Hancock fällt es sehr schwer von Ruffy Abschied zu nehmen, so bittet sie ihn, dass er das Wort "Lebewohl" nicht erwähnen soll, wenn er abreist.
Ruffy erwidert, dass er noch nie zu jemanden Lebewohl gesagt hat, und dass er sie unbedingt mal wiedersehen will.



Nach der Wiedervereinigung der Strohhut-Bande hilft Hancock Ruffy erneut, so attackiert und stoppt sie den Angriff eines Marineschiffes, mit der Behauptung es stehe ihr im Weg, um Ruffys Bande zur Flucht zu verhelfen.




Text und Bilder für One Piece-Mangas.com

___________________________________________________

Edit by Kalzifer


Ein herzliches Dankeschön geht an TerrorBolt162, der sich die Mühe machte und den Thread komplett erneuerte =D



Wichtiger Hinweis!

Wenn ihr einen Artikel schreiben wollt, benutzt bitte eure eigenen Worte und kopiert keine Texte von anderen Seiten! Danke

Hitsugaya
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge: 918
Kopfgeld Kopfgeld: 556290
Dabei seit Dabei seit: 27.03.10
Ort Ort: Soul Society

Nutzerprofil anzeigen http://www.onepiece-mangas.com/

BeitragThema: Re: [Teufelsfrucht Nutzer] Boa Hancock   Sa 27 März - 14:33

   

Boa Hancock ist schon ne süße ^^

und das Ruffy nicht schnallt das sie auf ihn steht ist ja mal echt lustig xD

Fand recht cool von ihr ruffy ins Impel Down reinzuschmuggeln^^

Rami
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge: 571
Kopfgeld Kopfgeld: 556056
Dabei seit Dabei seit: 02.04.10
Ort Ort: Nürnberg

Nutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: [Teufelsfrucht Nutzer] Boa Hancock   Fr 9 Apr - 17:43

   
xD natürlich könnte auch eine frau piratenkönigin werden. das ist ja nix besonderes.

aber das gluabtt ja wohl garkeiner, weil es kaum piratenkapitäninen gibt,
auser hancock, und die hat ein königreich zu regieren, worauf hin sie garnicht um den titel kämpofen kann Very Happy

und andere piratenkapitäninen kenn ich net

Hitsugaya
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge: 918
Kopfgeld Kopfgeld: 556290
Dabei seit Dabei seit: 27.03.10
Ort Ort: Soul Society

Nutzerprofil anzeigen http://www.onepiece-mangas.com/

BeitragThema: Re: [Teufelsfrucht Nutzer] Boa Hancock   Fr 9 Apr - 20:58

   
ach komisch wärs net, jeder finde ich kann piratenkönig werden egal ob mann oder frau^^

aber wir wissen ja eh schon wer Piratenkönig wird Smile



mfg Hitsugaya Ruffy

Rami
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge: 571
Kopfgeld Kopfgeld: 556056
Dabei seit Dabei seit: 02.04.10
Ort Ort: Nürnberg

Nutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: [Teufelsfrucht Nutzer] Boa Hancock   Fr 9 Apr - 23:31

   
ja ach, wäre doch idiotisch wenn oda jetzt auf einmal hancock piratenönig macht

aber sie ist echt nicht schlecht, sie gefält mir schon IWIE Wink

Lowzifa
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge: 809
Kopfgeld Kopfgeld: 621900
Dabei seit Dabei seit: 18.03.10
Ort Ort: Würzburg

Nutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: [Teufelsfrucht Nutzer] Boa Hancock   Sa 10 Apr - 2:31

   
öhm du kennst keine andern Käptinnen??? wie wärs mit Alvida? oder Bonney??? schon mal an die 2 gedacht...

aber hier gehts um Hancock und ich finde sie gut aber auch voll komisch warum se sich in Ruffy verliebt Oo

und ich bin echt mal gespannt was Sanji dazu sagen würd xD

13erger
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge: 1
Kopfgeld Kopfgeld: 472375
Dabei seit Dabei seit: 08.04.10

Nutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: [Teufelsfrucht Nutzer] Boa Hancock   Mo 12 Apr - 0:07

   
ICh finde das bei den Samurai der Meere sowie so große unterschiede sind.
Beispiel: Don Quichotte de Flamingo & Boa Hankokku
Die haben ne differenz von 240mil Berry!? Exclamation Question Exclamation Question

King-Haki
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge: 371
Kopfgeld Kopfgeld: 526671
Dabei seit Dabei seit: 11.03.10
Ort Ort: Die Neue Welt

Nutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: [Teufelsfrucht Nutzer] Boa Hancock   Mo 12 Apr - 0:09

   
Die ist vielleicht früh Samurai geworden und deswegen wurde ihr Kopfgeld nicht mehr gezahlt

PortgazDAce
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge: 11
Kopfgeld Kopfgeld: 473168
Dabei seit Dabei seit: 14.04.10
Ort Ort: Köln

Nutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: [Teufelsfrucht Nutzer] Boa Hancock   Mi 14 Apr - 10:33

   
kommen die später eigentlich zusammen hancock un ruffy?
das wäre einfach ma das geilste in one piece
traumpaar *.*
piratenkönig un ne geile sau als piratenkönigin Very Happy

King-Haki
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge: 371
Kopfgeld Kopfgeld: 526671
Dabei seit Dabei seit: 11.03.10
Ort Ort: Die Neue Welt

Nutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: [Teufelsfrucht Nutzer] Boa Hancock   Mi 14 Apr - 11:14

   
Ich weiss ja nicht..
Ich denke die kommen dann zusammen ,wenn Ruffy mal zur Vernunft kommt!
Sonst denke ich im Moment hat Ruffy andere Probleme..
Und Hancock kann ja nichts anderes tun als ihm folgen sonst wird sie totkrank...

Boa Hancock..
Geilstes Girl in One Piece!!!!



 

Schnellantwort auf: [Teufelsfrucht Nutzer] Boa Hancock

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 12Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter


Forenbefugnisse:
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

Forum Kostenlos | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Kostenloses Blog