Anmelden
Login
 Austausch | 
AutorNachricht
Fanaticxs aka inu
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 225
Kopfgeld Kopfgeld : 441260
Dabei seit Dabei seit : 12.01.13
Ort Ort : Hinter dir

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Jolly Roger ((2/?))   Do 20 Jun - 16:48

   
Hey,

ich dachte ich versuch mich auch mal an einer kleinen Geschichte. Ist meine erste FF und überhaupt das erste mal das ich mich an so einer schreiberisch-kreativen Tätigkeit versuche, also gebt mir fleißig Kritik damit ich mich verbessern kann Smile
Zuerst mal der Prolog. Ich merke gleich an, das ich die Geschichte nicht weiter aus der Sicht der Piratengegner schreiben werde, das ist nur im Prolog so Smile
Also hoffentlich viel Spaß und weitere Kapitel werden dann folgen (weiß nicht wie bald da ich zur Zeit auch ne Hausarbeit für die Uni schreiben muss)
mfG

Prolog:


Spoiler:
 


Spoiler:
 

Kapitel 2: Erste Bekanntschaften
 
Roger führte Shiki zu einem Tisch, ganz hinten in der Ecke des Wirtshauses. Trübes Morgenlicht fiel durch ein rundes, sehr schmutziges Fenster auf die Gesichter von vier Männern und einer Frau, die alle erstaunt auf den Jungen starrten, den ihr Kapitän mit sich führte. Ein weiterer Mann lag mit dem Kopf auf dem Tisch und schnarchte seelig vor sich hin, vor sich eine beachtliche Menge an leeren Gläsern und Flaschen stehend.
„Wo hast du die halbe Portion denn gefunden, Jolly?“ lachte die Frau, die aussah, als wäre sie älter als alle anderen Crewmitglieder zusammen. Ihr Gesicht war faltig und schien nicht recht zu ihrem Kleidungsstil zu passen, der mehr an eine Jugendliche erinnerte, als an eine ältere Dame.
„Sei nicht so vorschnell mit deiner Beurteilung, Doc“ sagte Roger, „ich denke der  Junge hat Potential.“
„Ganz wie du meinst, du hast dir noch nie von jemandem reinreden lassen“ lachte die Frau erneut und nahm einen gewaltigen Schluck aus einer Flasche, aus deren inneren ein Geruch kam, der Shiki unweigerlich Tränen in die Augen schießen ließ.
„Wie heißt du Bursche?“ fragte ein breit gebauter Mann, mit einer tiefen Bassstimme,  der bestimmt doppelt so groß war wie Shiki und Arme wie Baumstämme hatte. Seine Augen schienen nicht recht zu seinem monströsen Erscheinungsbild und den Narben in seinem Gesicht zu passen. Sie waren freundlich und versprühten Wärme, und Shiki fühlte sich sofort ein wenig wohler in seiner Haut.
„Mein Name ist Shiki und ich würde nichts lieber tun, als mit euch in See zu stechen und Abenteuer zu bestehen“ antwortete er übereifrig. Alle am Tisch brachen in schallendes Gelächter aus, nur Roger verzog keine Miene.
„Junge, weißt du überhaupt, was du da redest? Hast dir wohl heimlich einen von Vaters guten Schnäpsen geklaut und redest jetzt wirres Zeug“ meldete sich der Mann neben dem Riesen zu Wort. Er war kleiner als sein Sitznachbar, überragte Shiki aber immer noch um mindestens einen Kopf. Er wirbelte ein Messer zwischen seinen Fingern hin und her, als ob es nichts weiter als ein Stock wäre und Shiki befürchtete, dass er sich jeden Moment einen Finger oder gar die ganze Hand abschneiden würde.
„Derl war, haha, guhuut...guuut Staek“ prustete der Säufer, der die ganze Zeit geschlafen hatte vom anderen Ende des Tisches. Das Gelächter der anderen musste ihn geweckt haben.
„Haha, hast mal wieder zu viel getrunken wies aussieht, Konpa“ erwiderte die Frau, die von Roger Doc genannt wurde, „ich würde sagen, wir gehen dann schonmal los, um dir ein schönes Katermittel zuzubereiten, sonst kommen wir nachher ja wieder nicht vom Fleck.“
Sie nahm noch einen kräftigen Schluck aus ihrer Flasche und stand, ohne auch nur im Geringsten zu schwanken, auf.
„Wir sehn uns, Kleiner“ sagte sie und zwinkerte Shiki im Vorbeigehen zu.
„Doc duuuu bisch die bestääää“ lallte Konpa und zu Shikis großem Erstaunen packte sie den Betrunkenen kurzerhand am Arm und warf ihn sich mit einer Leichtigkeit über die Schulter, ganz so als ob sie gerade nichts weiter gemacht hätte, als sich einen Rucksack anzuziehen.
„Ja da staunste was Junge, sei lieber immer nett zu ihr, sonst haste schnell 'ne Schelle sitzen“,  lachte der Mann mit dem Messer.
„Danke, ich kann schon auf mich aufpassen“ erwiderte Shiki selbstsicher.
„Achja, kannst du das Bürschchen? Dann pass mal hier drauf auf!“ brüllte Shikis Gegenüber plötzlich und holte mit dem Messer aus.
„Staek beherrsch dich!“ schallte Rogers mächtige Stimme durch den Raum und Staek hielt mitten in der Ausholbewegung inne. Shiki zitterte am ganzen Körper.
„Du hattest genug Alkohol für heute!“ herrschte Roger ihn an. Widerwillig starrte Staek seinen Kapitän an, konnte dessen Blick aber nicht lange standhalten. Mit einem großen Schluck trank er den Rest seines Glases aus und verfiel in Schweigen. Roger schaute Shiki mit einem leichten Grinsen an.
„Na, willst du immer noch mit uns in See stechen?“ Shiki schluckte, immer noch leicht zitternd, nickte aber und erwiderte dann etwas selbstsicherer: „Ja das will ich. Ich werde schon mit dem Piratenleben fertig, mit allem was dazugehört. Gib mir nur die Chance, mich zu beweisen und alle werden sehen, das ich es kann!“ Rogers Grinsen wurde breiter.
„So gefällst du mir schon besser, Shiki. Du darfst als Pirat keine Schwäche zeigen, vor allem nicht, wenn du neu in einer Crew bist. Du bekommst deine Chance, aber beweise dich nicht mir oder Staek hier, noch irgendjemand anderem der Crew. Beweise dich dir selbst, darauf kommt es an. Und jetzt“, seufzte Roger und nahm sich einen Stuhl, „setz dich hin und erzähl uns was von dir.“ Shiki war etwas erstaunt, dass man ihm das Wort erteilte, aber er tat wie ihm geheißen. Er erzählte den drei Alles, vom Tod seiner Eltern, vom Leben bei seiner Großmutter, bis hin zu seinen eigenen Abenteuern, die er auf seiner Heimatinsel erlebt hat, die in der Gesellschafft der drei Piraten aber eher lächerlich wirkten, statt beeindruckend.
„Was ist mit deinen Freunden?“ fragte Roger, „Würdest du deine Freunde ohne weiteres zurücklassen um mit fremden Leuten, die noch dazu Piraten sind, ein Leben zu leben, aus dem es vielleicht keine Wiederkehr geben wird?“
„Ich habe keine Freunde...ich war schon immer ein Einzelgänger“ antwortete Shiki betrübt.
„Wenn du mit uns reist, wirst du als Einzelgänger nicht weit kommen. Sei dir dessen bewusst, sonst kannst du gleich hier bleiben. Meiner Meinung nach, bist du sowieso viel zu jung und zu dürr um auch nur einen Tag bei uns an Bord zu überleben, aber was der Käpt'n sagt, gilt nun mal, und da er anscheinend große Stücke auf dich hält, wäre es besser, wenn du ihn nicht enttäuschen würdest“ sagte Staek mit einem unfreundlichen Blick zu Shiki.
„Ich werde das schon hinbekommen“ erwiderte dieser mit fester Stimme, sich fest vornehmend, sich nie wieder von Staek einschüchtern zu lassen.
Roger stand auf und blickte in die Runde: „Es ist schon früh und uns fehlt allen noch eine gute Portion Schlaf. Staek, wie wäre es, wenn du Shiki zum Schiff bringst und ihm alles zeigst?“ Das Gesicht des Messerwerfers lief kurz rot an, dann sagte er: „Lieber würde ich mich Kielholen lassen. Ich habe den Jungen lang genug für heute gesehen.“ Mit diesen
Worten stand er auf und wankte in Richtung Ausgang, deutlich drauf bedacht, seinem Kapitän nicht in die Augen zu schauen.
„Nun Toru, dann begleite du unseren neuen Kabinenjungen zum Schiff und gib ihm alles, was er braucht“ sagte Roger mit einem Lächeln auf den Lippen, das Shiki sagte, dass er Staek bewusst provoziert hatte.
„Natürlich. Was ist mit Ihnen, Kapitän?“
„Ich habe noch etwas zu erledigen und komme bald nach.“
Mit einem Nicken verabschiedete sich Toru von seinem Kapitän und schob Shiki in Richtung Ausgang.  Draußen angekommen, atmeten die beiden reflexartig tief ein, als sie aus der warmen, stickigen Wirtshaus-, in die klare, kühle Morgenluft traten.
„So, du willst also Pirat werden, Junge, weißt du denn überhaupt was das für dich bedeutet?“ fragte Toru Shiki.
„Nunja, ich denke wir werden viele Abenteuer erleben und die verschiedensten Orte kennenlernen. Ich habe bis jetzt nur meine Heimatinsel gesehen.“
„Abenteuer und reisen“ lachte Shikis Gesprächspartner, „ja, damit hast du recht. Ich will dir deine Illusion vom schönen Piratenleben ja nicht zerstören, aber deine Tage werden nicht immer so schön und voller Abenteuer sein, wie du denkst. Von den ganzen Gefahren auf See mal ganz abgesehen.“
„Damit werde ich schon fertig“ sagte Shiki mit fester Stimme. Er wollte sich seinen Traum nicht durch einen Mann, dem Riesenblut durch die Adern fließen musste, und den er kaum  kannte, vermiesen. Denn obwohl er mit einem Wildfremden, der ihn wohl ohne Probleme in zwei Hälften brechen könnte, in Richtung einer ungewissen Zukunft und weiteren Fremden marschierte, war er so glücklich wie schon lange nicht mehr. Er würde ein Pirat werden.

Roger trat aus dem Wirtshaus in die kühle Morgenluft und vertrieb die stickige Luft, die seine Lungen durchströmte, indem er ein paarmal tief und langsam durchatmete. Er drehte den Kopf und erblickte eine dunkle Seitengasse. Dort angekommen füllte er seine Lungen ein weiteres mal mit der angenehmen, unverbrauchten Luft des Morgens und rief: „Manson!“
Ein unheimlicher Schatten löste sich von einem der Dächer und flog auf die dunkle Gasse zu, wo er zwei Schritte vor Roger landete.



Zuletzt von Fanaticxs aka inu am Fr 28 Jun - 0:08 bearbeitet, insgesamt 5 mal bearbeitet
Sidari Yumanara
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 334
Kopfgeld Kopfgeld : 598965
Dabei seit Dabei seit : 25.07.11
Ort Ort : auf der Suche nach Motivation

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Jolly Roger ((2/?))   Do 20 Jun - 17:04

   
moinsen Fanaticxs Smile

erstmal cool, dass du jetzt auch was schreibst :3 der prolog gefällt mir ist mal was anderes, als immer nur aus der Piratensicht zu schreiben, aber wie du ja sagtest bleibt das nicht immer so Very Happy

Während dem lesen dachte ich irgendwann es gibt gar nichts mehr zu kritisieren und mein beitrag würde hiermit völlig umsonst sein, ABER dann kamen die letzten 3 Zeilen :3

Zitat :
„Wie kannst du dir so sicher sein das er seine Meinung plötzlich ändert?“ fragte Ryota erstaunt.

*hust* Wie kannst du dir so sicher sein dass er seine Meinung plötzlich ändert.



Zitat :
„Keine Angst, ich habe vollstes Vertrauen das er auf mich hören wird“. 

Keine Angst, ich habe vollstes Vertrauen
dass er auf mich hören wird.


Da muss sich wohl jemand nochmal die Regeln zu dass und das anschauen Wink
Aber ansonsten war alles okay ich bin schon gespannt wie es weiter geht :3

MvG dari smile

DreckscherAzzi
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 668
Kopfgeld Kopfgeld : 1068144
Dabei seit Dabei seit : 03.02.13
Ort Ort : New Mexico

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Jolly Roger ((2/?))   Do 20 Jun - 17:13

   
die idee für die story gefällt mir ziemlich gut, is wohl zu roger zeiten, also schon ziemlich lange her^^

auch schön geschrieben alles, wobei mir aufgefallen ist, das du sparsam im bezug auf kommas bist^^
aber sonst schöner prolog^^

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1450974
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Jolly Roger ((2/?))   Do 20 Jun - 18:24

   
Heyou,

erst mal eine Frage...wieso General, wieso Seesicherheit? Sooo lange dass es da noch keine Marine gab ist Rogers Zeit doch noch nicht her o:

Ansonsten....Fehler sehe ich keine größeren, nur ein paar mehr Kommas könntest du wirklich verwenden. Ansonsten ist deine Sprache noch recht einfach gehalten, soll heißen: Du beschreibst nicht besonders detailliert. Aber ist ja dein erstes Werk, von daher...egal.

Ich kann leider noch nicht viel zum Inhalt sagen, da man ja noch nicht viel erfahren hat. Sir Kanjo verspricht aber ein interessanter Char zu werden wenn er so drauf ist wie ich denke Very Happy

Mach einfach mal weiter so ^^

that Punky

Fanaticxs aka inu
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 225
Kopfgeld Kopfgeld : 441260
Dabei seit Dabei seit : 12.01.13
Ort Ort : Hinter dir

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Jolly Roger ((2/?))   Do 20 Jun - 19:52

   
So hab mich nochmal hingesetzt und mein erstes Kapitel geschrieben:

Spoiler:
 

Danke schonmal für die Kritik Very Happy
Kommas joa, kann sein das ich hier und da mal welche vergess, bin nich so der kommafanaticxser Razz
Zitat :
erst mal eine Frage...wieso General, wieso Seesicherheit? Sooo lange dass es da noch keine Marine gab ist Rogers Zeit doch noch nicht her o:
Tjaja lass dich überraschen^^(oder besser: lies das erste Kapitel^^)

Fanaticxs aka inu
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 225
Kopfgeld Kopfgeld : 441260
Dabei seit Dabei seit : 12.01.13
Ort Ort : Hinter dir

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Jolly Roger ((2/?))   Mi 26 Jun - 21:24

   
Kapitel 2 ist da Smile

Spoiler:
 

DreckscherAzzi
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 668
Kopfgeld Kopfgeld : 1068144
Dabei seit Dabei seit : 03.02.13
Ort Ort : New Mexico

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Jolly Roger ((2/?))   Do 27 Jun - 23:41

   
mal vorneweg: du bist immernoch ein wenig sparsam im bezug auf satzzeichen^^ weil hier und da mal ein komma oder so fehlte, aber viel wars nich und rauskopiern will ich auch nch solche kleinigkeiten^^

eins hat mir nich soo dolle gefallen: „Staek beherrsch dich!“ schallte Rogers mächtige Stimme durch den Raum und Staek hielt mitten in der Ausholbewegung inne

ausholbewegung....das wort klingt grauenvoll, finde ich^^

sonst hab ich nix mehr auszusetzen, lässt sich alles schön flüssig lesen, shiki macht bisher auch einen guten eindruck und ganz besonders interessiert mich die person, die am ende des kapitels auftaucht und was es mit ihr auf sich hat, schöner cliffhanger^^



 

Schnellantwort auf: Jolly Roger ((2/?))

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden