Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
KillingTime
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 456
Kopfgeld Kopfgeld : 778121
Dabei seit Dabei seit : 24.03.13
Ort Ort : Wolke 7 <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   Sa 18 Jan - 1:07

   
Oh das war ein gutes Kapitel, was aber leider -zumindest für mich- einen großen faden Beigeschmack hat.

Zuerst mal kann man ja mal wieder Oda loben, für das er so ein Genie ist^^. Anstatt eine dritte Person, die aus dem nix kommen würde einzuführen, lässt er einfach einen Charakter eine Persönlickeitsstörung entwickeln. Genial. So hat er den Twist, zwischen Rebecca und Cavendish perfekt gelöst und das Rebecca in die nächste Runde muss. Cavendish ist von beiden der stärkere, Rebecca ist aber die, die das Land verändern will, also in die nächste Runde muss. So erledigt der stärkere von Beiden die Kämpfer und sich dann selbst auch und die, die vom Schicksal gesegnet ist, kommt dank ihrer Ideologie, niemandem Schaden zuzufügen, weiter. Ich mein, dass ist doch einfach genial gelöst. Warum hat keiner von euch das mal in betracht gezogen, sone Störung^^? Deswegen stell ich auch keine Vermutungen an, da ich eh nicht weiß, was passieren kann. Über ein Teil bin ich aber jetzt verwirrt. Wer ist den jetzt die wirkliche Person und wer ist die geheime Person? Denn sowie ich das doch verstanden hab, hat doch Hakuba sich Cavendish eingebildet oder?
Auf jeden Fall macht das den Charakter Cavendish sehr interessant. Er ist ohne Hakuba schon ziemlich stark, aber mit ihm wird er ja wie zu einem Monster. Könnte man doch glatt daran denken, dass Zoro gegen ihn kämpfen wird (ach, Zorro könnte am liebsten gegen jeden in Dress Rosa kämpfen *träum*). Was auch interessant wäre, wäre wenn Brook gegen ihn kämpfen würde, da er ja gerne Musik nutzt und Menschen damit zum Einschlafen bringt, könnte in dem Fall alles verschlimmern. Aber gut genug der Kampfpaarungen^^.
Damit könnte das der Grund für den Abbruch des Turnieres werden, wenn die Marine, vllt in Form von dem VA eingreift um endlich Cavendish zu fassen.
Im Übrigen würde ich Rebecca nicht so geringe Chancen im Finale einrechnen. Denn wie man sieht, muss man nicht immer der Stärkste sein, um etwas zu gewinnen. Mit etwas Glück, welches sie ja anscheinend Haufenweise hat^^, löschen sich die 3/4 anderen im Finale gegenseitig aus und Rebecca würde alleine und als Sieger übrig bleiben ohne auch nur eine einzige Attacke gestartet zu haben. Ich würde ein Teil meines Geldes auf Rebecca setzen^^.


Kommen wir aber nun zum "faden Beigeschmack".
Und das ist der Fall des Bildes von Flamingo. Flamingo fällt bei mir gerade von einem Gott auf einen 08/15 Arc-Gegner. Damit will ich Oda keine Vorwürfe machen, dass er irgendwas falsch macht, sondern einfach nur mal mitteilen wie schade es ist, dass es jetzt Flamingo an Arsch geht^^.

Wie man nämlich sieht, ist der Kerl vollkommen von der Realität abgehoben und das finde ich gerade echt schade, dass es so kommen muss. Flamingo war schon immer überheblich mit einem viel zu großem Ego, aber das war auch irgendwie berechtigt, den der Kerl hatte es einfach drauf. Er hat uns vor 2 Jahren vorher gesagt, dass nun das Zeitalter der "Smile" anbricht, hat uns die "Neue Ära" vorher gesagt, konnte sowieso alles vorher sehen und einplanen, wusste von allem bescheid und hatte überall seine Finger im Spiel und schien zudem noch ein absolut starker Kämpfer zu sein. Und was ist aus ihm geworden. Ein 08/15 Gegner der "dumm" handelt und zudem noch stink faul ist.
Er benutzt fast immer andere, um seine Gegner auszuschalten. Er erledigt Law mit Fujitora zusammen, doch anstatt das er gleich Zorro und Kinemon mit erledigt, lässt er sie links liegen. Sein nächster großer Fehler bzw das wirds wohl noch, er nimmt Law und den König direkt mit in seine Partyhütte. Anstatt Law zu beseitigen, muss er den Triumph noch stundenlang auskosten und berechnet nicht ein, dass ihm das noch zum Problem wird.
Er glaubt wirklich, dass Ruffy in der Arena draufgeht. Dabei weiß er doch genau, wozu Ruffy in der Lage ist, den er hat ihn selbst auf Marineford gesehen. Zudem lädt er mit dem großen Arenakampf, noch ganz viele andere Feinde ins Haus. Und er müsste auch damit rechnen, dass die Revolutionäre ankommen und im schlimmsten Fall sich auf Ruffys Seite schlagen.
Gerade in seinem eigenen Arc macht er die größten Fehler.

Am Ende kann man nochmals Oda loben, wie gut er weiß, die Geschichte One Piece zu erzählen. Er arbeitet geschickt mit FB, wie man am jetzigen Kapitel sehen kann, im Gegensatz zu einem gewissen Kishi, der es in dieser Sicht überhaupt nicht drauf hat Razz . Und was mir dann auch noch aufgefallen ist, er unterstreicht Flamingos Sieges Gewissheit, welcher er in seiner Rede deutlich brachte, in dem er Franky kurz zeigt, wie dieser gerade am "verlieren" ist. Das fand ich echt geschickt gemacht^^.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4451536
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   Sa 18 Jan - 12:11

   
@KillingTime schrieb:
Und er müsste auch damit rechnen, dass die Revolutionäre ankommen und im schlimmsten Fall sich auf Ruffys Seite schlagen.

Warum hätte er mit den Revolutionären rechnen müssen? Flamingo herrscht seit 10 Jahren über Dressrosa und bis jetzt hat die Revolution nie versucht ihn vom Thron zu stürzen oder ähnliches. Warum sollte er also ausgerechnet jetzt damit rechnen, dass Dragons Leute auf die Insel kommen? Etwa wegen seinem Rücktritt von den Shichibukai?
Wie gesagt finde ich nicht, dass dieses Kapitel Flamingo verdummt hat oder ihn zu einem schlechteren Gegner gemacht hat. Flamingo ist nicht Madame Sherley. Er kann nicht in die Zukunft sehen. Also kann er auch nicht mit jedem Sch*** rechnen und seinen Plan an jede Person, die ihm VIELLEICHT in die Quere kommen könnte, anpassen.

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1449774
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   Sa 18 Jan - 13:34

   
@KillingTime schrieb:
Über ein Teil bin ich aber jetzt verwirrt. Wer ist den jetzt die wirkliche Person und wer ist die geheime Person? Denn sowie ich das doch verstanden hab, hat doch Hakuba sich Cavendish eingebildet oder?

Ich habe es genau umgekehrt verstanden. Beziehungsweise glaube ich sogar eher, dass keine von beiden die "richtige" Persönlichkeit ist, es sind im Prinzip zwei Charaktere , die sich einen Körper teilen. Und es war wohl so, dass Cavendish Hakuba bemerkt hat, und beschloss, dass ihm das nützt. Deshalb gehe ich davon aus, dass wenn einer von beiden der echte ist, dies Cavendish sein muss.

@KillingTime schrieb:
Er benutzt fast immer andere, um seine Gegner auszuschalten. Er erledigt Law mit Fujitora zusammen, doch anstatt das er gleich Zorro und Kinemon mit erledigt, lässt er sie links liegen

Muss er leider auch, sonst wäre der Manga sehr schnell vorbei. Mal ehrlich wir wissen doch alle....wenn auch nur einer der OP Gegner von Anfang an knallhart ernst gemacht hätte, wäre OP schon vor Beendigung des Alabasta Arcs vorbei gewesen. So auch hier. Oda muss ihn als arrogant und unvorsichtig darstellen, denn wenn der Kerl erstmal richtig loslegen würde, hätten die Strohhüte nichts zu lachen.

Monkey D. Dragon
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 14
Kopfgeld Kopfgeld : 523009
Dabei seit Dabei seit : 08.04.12
Ort Ort : TopSecret

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   Sa 18 Jan - 16:10

   
Das Kapitel: Delicious Smile

Cavendish: Der Charakter erinnert mich mit dieser gespaltenen Persönlichkeit an Bakura aus "Yu-Gi-Oh" die erste Staffel damals, wohl bemerkt Bakura/Hakuba... Bakura hatte ein Milleniumsring, wo die böse Seite von ihm haust. Bakura (der böse) übernahm fast, immer die Kontrolle wenn es ernst wurde. Ich fände es nicht überraschend, wenn das Schwert von Cavendish verantwortlich für diese zweite Persönlichkeit ist, wir hören ja ständig das es verfluchte Schwerter gibt(Zoro,Law...etc), man muss auch dabei bedenken, das es auch verschiedene Fluch-arten gibt. Fazit: Wenn man wüsste seid wann er das Schwert hat, könnte man eine halbwegs sichere Bestätigung liefern. Eins können wir uns sicher sein, Cavendish ist noch lange nicht Geschichte, der wird noch mindestens einmal sein auftritt in diesem Arc bekommen, bin gespannt unter welcher Stimmungslage oder besser gesagt Persönlichkeit Very Happy

Rebecca: Man kann nur Mitleid für sie empfinden, alle hassen sie mit dem Vorwurf, das die Riku Familie für denn angriff damals verantwortlich war. Sie kann so einem großen Volk keine beweise liefern die das Gegenteil beweisen, immerhin war Flamingos Show Einlage ein Meisterwerk ( Da braucht Rebecca ein Top Anwalt + Sherlock Holmes und Detectiv Conan) Very Happy
Das einzigste was ihr momentan übrig bleibt ist, verzweifelt gegen aller Erwartungen das Turnier zu gewinnen und die Teufelsfrucht holen, die ihr als einzigste alternativ Möglichkeit zu verfügung steht zu gewinnen (aus Rebeccas sicht), um ihre aktuelle Chancen auf ein Erfolg ihres Ziels zu steigern. Ja, sie ist durch sehr viel glück weiter gekommen, aber das ist wurscht, sie ist ne runde weiter. Manche sagen hier Rebecca sei stark, weil sie Hakubas angriff vorrausgesehen hat... ich sehe das leider nicht so, immerhin hat Hakuba, in wenigen Sekunden alle besiegt mit einer einzigen aktion... während die anderen aufgeschlitzt wurden, hatte Rebecca eine atem-pause zeit um zu realisieren was grade passiert und zu reagieren, stellt euch vor, Hakuba hätte weiter gekämpft oder er hätte fokusiert Rebecca angegriffen, sie wär längst down. Klartext: Rebeccas Anwesenheit im Turnier soll nur für eine emotionale Vertiefung zwischen dem Volk und ihr dienen. Die Spielemacher sind Sabo,Burgess,Diamante und Barto. Die frage ist: Muss die bisher unbesiegbare Rebecca eine Niederlage vor ihrem Volk einstecken oder kommt was dazwischen ? Eine Niederlage aufgrund einer Ungerechtigkeit wär gut, nur mit der Voraussetzung dass, das Volk  den wahren feind erkannt hat. Das könnte nur passieren, wenn Frankys gruppe oder die lysoländer, "Sugar" parallel während des Turniers ausschalten und somit alle zurück verwandelt werden und deren Erinnerungen zurück kommen. Rebeccas bisheriger Kampfstil basiert auf Verteidigung ohne schaden hinzuzufügen, man kann sagen sie hat lange trainiert aber trotzdem ist das eine gewaltige Kampf Einschränkung, ich will nicht sagen das, wenn sie versuchen würde schaden anzurichten eine Gefahr für die restlichen Teilnehmer darstellt, aber man sollte dieses Aspekt nicht vergessen Smile

Turnier:
Sabo: Der teufelsfrucht von Ace absolut würdig, angenommen er hat keinen bereits. Sabo vs Burgess ein Kampf das stattfinden muss! Und falls ja, den man nie vergessen wird. Sabo's vermutlicher kampfstil basierend auf seiner Kindheit, ist Stab-Kunst kampf angenommen er hat keine Teufelsfrucht. Ace und Ruffy sind ihrem kindheits kampfkunst treu geblieben, Ace hatte eine teufelsfrucht gegessen, aber trotzdem weiterhin waffenlos (Ace Pistole ist nur Schmuckstück Smile), wie gesagt, angenommen Sabo hat bereits keine TF, wär ein Stab-kampfkunst kombiniert mit Vorahnungs und Rüstungs-Haki eine Erfrischung.
Barto: er könnte der schlüssel zum erfolg sein, verdammt seine Fähigkeit ist nicht zu unterschätzen, hoffe es wird ein Alle gegen Alle kampf, dann steht einem reibungslosem sieg um die TF nichts mehr im weg. Keiner rechnet mit Bartos Absichten, den er kann das spieß schlagartig umdrehen

Ruffy, Zorro und Kinemon
: Flamingo vs Ruffy und Zorro vs Fujitora, klingt episch ist es auch, fast unübertreffbar wie gesagt "fast", den ein kampf Ruffy&Zorro vs Fujitora&Flamingo, das Ladys and Gentlemans, das wär die Creme De La Creme, allein der gedanke... pure GÄNSEHAUT, diese kampfpaarung wär einer Video-Übertragung würdig(in der besten Sendezeit 20:15) Very Happy
Aber, mir scheint das bisschen zu leicht...einfach hereinspazieren und Hopla da ist Flamingo und fujitora die Tee trinken und über die SHB lästern...nenene, ich denke es wird wie immer laufen, erst die untergebenen besiegen und dabei warm werden(Hängt alles von Violet ab, welche variante eintreffen wird). Wenn ODA ein Flashback geplant hat, bezüglich Law und Flamingo dann wird er in denn nächsten 3 Kapiteln drauf zugreiffen(oder wie gewöhnlich mittem im Kampf Sad). Wird Zeit das er eine emotionale Verbindung herstellt, bevor die Show anfängt, immerhin wurde Flamingos Vergangenheit par mal hoch gepusht, na dann her damit ODA, mal gucken ob die FB-Story RTL-würdig ist Smile)

Zwerge: immer wieder fasziniert mich der gedanke wie stark die sind, aber ich frage mich, ob es unter den Zwergen auch ein oder zwei besonders starke gibt mit einer passenden Persönlichkeit der Strohhut-bande würdig, was ein beitritt willkommen heißen würde und das Problem was Figur-platz mangel angeht, gelöst wär. Immerhin passt ein Zwerg perfekt am besten auf Zorros-Schulter der als Navigation-Gerät dienen würde(neuste Software-Karte, Uptaded von Nami), wie wir es bisher schon sahen(bloß ein passender Zwerg muss her) Very Happy

Ehm, sehen uns später

Mfg

正義
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 127
Kopfgeld Kopfgeld : 561831
Dabei seit Dabei seit : 27.12.11
Ort Ort : Marineford

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   Sa 18 Jan - 16:19

   
@SchlagtAkainu schrieb:

Warum hätte er mit den Revolutionären rechnen müssen? Flamingo herrscht seit 10 Jahren über Dressrosa und bis jetzt hat die Revolution nie versucht ihn vom Thron zu stürzen oder ähnliches. Warum sollte er also ausgerechnet jetzt damit rechnen, dass Dragons Leute auf die Insel kommen? Etwa wegen seinem Rücktritt von den Shichibukai?


Genau deswegen. Wenn ein Land in so einen Aufruhr gerät, eben durch seinen angeblichen Rücktritt, ist es zu erwarten. Eigentlich müsste ihm klar sein, dass sie die Revos so eine Chance nicht entgehen lassen, oder zumindest die Lage auskundschaften. Villeicht hat er aber gerade deswegen die CP0 dazugeholt. Ich könte mir schon vorstellen, dass sie sich um eventuelle weitere äußere Einflüsse kümmern sollen.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4451536
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   Sa 18 Jan - 19:10

   

@正義 schrieb:
@SchlagtAkainu schrieb:

Warum hätte er mit den Revolutionären rechnen müssen? Flamingo herrscht seit 10 Jahren über Dressrosa und bis jetzt hat die Revolution nie versucht ihn vom Thron zu stürzen oder ähnliches. Warum sollte er also ausgerechnet jetzt damit rechnen, dass Dragons Leute auf die Insel kommen? Etwa wegen seinem Rücktritt von den Shichibukai?


Genau deswegen. Wenn ein Land in so einen Aufruhr gerät, eben durch seinen angeblichen Rücktritt, ist es zu erwarten. Eigentlich müsste ihm klar sein, dass sie die Revos so eine Chance nicht entgehen lassen, oder zumindest die Lage auskundschaften. Villeicht hat er aber gerade deswegen die CP0 dazugeholt. Ich könte mir schon vorstellen, dass sie sich um eventuelle weitere äußere Einflüsse kümmern sollen.

Wo waren sie denn, als auf Alabasta ein Bürgerkrieg herrschte? Das Land war auch in Aufruhr. Die Revolutionäre sind in der One Piece Welt nicht allgegenwärtig. Sie sind fast wie ein Mythos. Sie tauchen ab und zu mal auf und sind sofort wieder weg. Die Weltregierung hat z.B. auch nicht damit gerechnet, dass die Revolutionäre auf Tequila Wolf auftauchen. Ist die Weltregierung jetzt dumm oder was?
Ich kann es einfach absolut nicht nachvollziehen, warum Flamingo durch dieses Kapitel in irgendeiner Hinsicht dümmer dargestellt worden sein soll als zuvor. Vielleicht sehe ich die Sache einfach nicht so eng wie manche, aber ich finde ihn immer noch genauso gut wie zuvor. Aber naja, jeder hat seine Meinung.

Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 878381
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   Sa 18 Jan - 21:52

   
@SchlagtAkainu schrieb:
@正義 schrieb:
@SchlagtAkainu schrieb:

Warum hätte er mit den Revolutionären rechnen müssen? Flamingo herrscht seit 10 Jahren über Dressrosa und bis jetzt hat die Revolution nie versucht ihn vom Thron zu stürzen oder ähnliches. Warum sollte er also ausgerechnet jetzt damit rechnen, dass Dragons Leute auf die Insel kommen? Etwa wegen seinem Rücktritt von den Shichibukai?


Genau deswegen. Wenn ein Land in so einen Aufruhr gerät, eben durch seinen angeblichen Rücktritt, ist es zu erwarten. Eigentlich müsste ihm klar sein, dass sie die Revos so eine Chance nicht entgehen lassen, oder zumindest die Lage auskundschaften. Villeicht hat er aber gerade deswegen die CP0 dazugeholt. Ich könte mir schon vorstellen, dass sie sich um eventuelle weitere äußere Einflüsse kümmern sollen.

Wo waren sie denn, als auf Alabasta ein Bürgerkrieg herrschte? Das Land war auch in Aufruhr. Die Revolutionäre sind in der One Piece Welt nicht allgegenwärtig. Sie sind fast wie ein Mythos. Sie tauchen ab und zu mal auf und sind sofort wieder weg. Die Weltregierung hat z.B. auch nicht damit gerechnet, dass die Revolutionäre auf Tequila Wolf auftauchen. Ist die Weltregierung jetzt dumm oder was?
Ich kann es einfach absolut nicht nachvollziehen, warum Flamingo durch dieses Kapitel in irgendeiner Hinsicht dümmer dargestellt worden sein soll als zuvor. Vielleicht sehe ich die Sache einfach nicht so eng wie manche, aber ich finde ihn immer noch genauso gut wie zuvor. Aber naja, jeder hat seine Meinung.

Dumm ist denke ich mal das Flasche Wort, was wir meinen! Er macht halt Fehler die für seinen Status enttäuschend sind! Er hat auch Meinung etwas nachgelassen, am Anfang war ich von ihm beeindruckt. Der ganze Aufwand um ruffy zu beschäftigten und die Täuschung durch die Zeitung. War einfach genial, nun Unterschätzt er Franky und glaubt das ruffy noch in der Arena ist. Ich denke auch das Flamingo es eigentlich vorhersehen müsste, das die revos erscheinen! Der Grund liegt allein bei Ruffy, er ist der Sohn von Dragon. Vor zwei Jahren sah jeder durch die teleschneke, das Ace in ruffy armen starb und ihn viel bedeutet hat. Jeder hat erfahren das Ace und ruffy Stief Brüder waren. Flamingo sollte klar sein, wenn er ein Turnier veranstaltet wo er ace seine TF als Hauptpreis auswählt. Das die revos auch Wind davon bekommen und notfalls ruffy unterstützen, weil Dragon der Vater sein.

Wie gesagt Dumm ist das Flasche Wort, wie bei meinen ersten Post bin ich der Meinung das er hier viel spekuliert! Und so unterschätzt er ruffy auch wenn es nur  ein wenig ist. Versteh mich nicht falsch ich finde Flamingo immernoch Klasse *-*

Kick Ass

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4451536
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 11:37

   

@Kick Ass schrieb:
Ich denke auch das Flamingo es eigentlich vorhersehen müsste, das die revos erscheinen! Der Grund liegt allein bei Ruffy, er ist der Sohn von Dragon. Vor zwei Jahren sah jeder durch die teleschneke, das Ace in ruffy armen starb und ihn viel bedeutet hat. Jeder hat erfahren das Ace und ruffy Stief Brüder waren. Flamingo sollte klar sein, wenn er ein Turnier veranstaltet wo er ace seine TF als Hauptpreis auswählt. Das die revos auch Wind davon bekommen und notfalls ruffy unterstützen, weil Dragon der Vater sein.

Ich bezweifle, dass die Revolutionäre wegen der Feuerfrucht auf Dressrosa sind. Und erst recht nicht wegen Ruffy.
Dragon ist zwar mein Lieblingscharakter, aber der Typ ist ein Rabenvater. Er hat seinen Sohn bei seinem Psycho-Großvater gelassen. Der würde doch nie im Leben seine Armee losschicken, um seinem Sohn dabei zu helfen, eine Teufelsfrucht zu gewinnen, egal wie viel sie ihm bedeutet. Außerdem macht Sabo nicht den Eindruck, als wolle er Ruffy die Feuerfrucht geben. Er will sie eher für sich/für die Revolutionäre.
Also wegen Ruffy hätte Flamingo sich keine sorgen machen müssen, dass die Revolutionäre auftauchen. Da finde ich die Begründung, dass das Land im Chaos ist, viel besser.
Ich bleibe bei meiner Meinung, dass Flamingo weder mit dem Tunnel zum Hafen, noch mit den Revolutionären rechnen konnte.

Hendrik
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 42
Kopfgeld Kopfgeld : 421505
Dabei seit Dabei seit : 07.06.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 11:42

   

@Kick Ass schrieb:
Das die revos auch Wind davon bekommen und notfalls ruffy unterstützen, weil Dragon der Vater sein.

Nun ja, die Aussage scheint vielleicht auf dem ersten Blick logisch zu sein, sie ist meiner Meinung nach aber nicht wirklich zutreffend. Denn nach dieser Logik hätten die Revos auch bei Aces' Hinrichtung dabei sein müssen, weil es ja vorherzusehen war, dass Ruffy zur Hinrichtung seines Bruders eilt...sie waren aber nicht da.

Und wie oft hat Dragon Ruffy jetzt geholfen? Bisher nur einmal in Logue Town, aber ob er gewusst hat, dass sein Sohn da sein würde wissen wir nicht.

Dragon mag seinen Sohn lieben, aber ich schätze ihn so ein, dass die Sache der Revos über seinem Sohn stehen, sonst würde Ruffy ja doch wohl mehr von seinem Vater wissen...

Aus diesem Grund wage ich es zu bezweifeln, dass DoFla die Revos hätte erahnen können, denn man kann einfach nicht alles wissen, auch ein Joker aus der Unterwelt nicht.
Aber so wie ich DoFla jetzt kennen gelernt habe, hat er zu 100% noch einen Plan B/C/D, falls sein Hauptplan (Ruffy im Kolosseum, keiner erreicht den Hafen etc) schief gehen sollte. Und als verzweifelte Endlösung muss er sich wahrscheinlich selbst die Hände schmutzig machen, sprich der Endkampf Ruffy vs. DoFla, und da ich DoFla als (noch) stärker sehe, wird DoFla sich seiner Kraft auch sicher sein.
Und unterschätzen tut er die Strohhüte auch nicht, denn sonst hät er einfach jetzt, nachdem Law besiegt ist auf Ruffy zu gehen können, ihn ebenfalls umhauen und alles läuft wieder für ihn perfekt. Er weiß halt, dass die SHB ein enormes Potenzial hat, und eben aus diesem Grund hat er halt seinen Plan ausgetüfftelt.

Maxz
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 230
Kopfgeld Kopfgeld : 430386
Dabei seit Dabei seit : 21.12.13
Ort Ort : Unicon

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 12:58

   
Also wenn jetzt noch Dragon hinzu kommen sollte, wäre das wohl ein bisschen zu viel für den Arc Very Happy
Klar wäre es genial ihn endlich mal in Action zu sehen, aber dann doch lieber an einem späteren Zeitpunkt.
Z.B ein ganzer Revo Arc, nur über die Revos...

Ich denke schon das Ruffy Dragon etwas bedeutet, er ist immerhin sein Sohn!

Von der Theorie das Sabo die Feuerfrucht für sich bzw. für die Revos beanspruchen will, wie es SchlagtAkainu ansprach, halte ich persönlich recht wenig...

Ich meine wir wissen noch überhaupt nichts wie Sabo jetzt tickt, da schon von nem Plan zu reden halte ich für etwas verfrüht, man sollte erstmal abwarten wie Ruffy auf Sabo (und umgekehrt) reagiert.
Sabo hat sicher keine schlechten Absichten, so viel ist wohl Sicher.

Ich geh auch davon aus das Doflamingo mit der Ankunft der Revos nicht rechnen konnte, niemand weiss wann und aus welchen Gründen sie auftauchen, auch ein Flamingo nicht.

DreckscherAzzi
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 668
Kopfgeld Kopfgeld : 1066944
Dabei seit Dabei seit : 03.02.13
Ort Ort : New Mexico

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 13:13

   
@Maxz schrieb:
Also wenn jetzt noch Dragon hinzu kommen sollte, wäre das wohl ein bisschen zu viel für den Arc Very Happy
Klar wäre es genial ihn endlich mal in Action zu sehen, aber dann doch lieber an einem späteren Zeitpunkt.
Z.B ein ganzer Revo Arc, nur über die Revos...

Ich denke schon das Ruffy Dragon etwas bedeutet, er ist immerhin sein Sohn!

Von der Theorie das Sabo die Feuerfrucht für sich bzw. für die Revos beanspruchen will, wie es SchlagtAkainu ansprach, halte ich persönlich recht wenig...

Ich meine wir wissen noch überhaupt nichts wie Sabo jetzt tickt, da schon von nem Plan zu reden halte ich für etwas verfrüht, man sollte erstmal abwarten wie Ruffy auf Sabo (und umgekehrt) reagiert.
Sabo hat sicher keine schlechten Absichten, so viel ist wohl Sicher.

Ich geh auch davon aus das Doflamingo mit der Ankunft der Revos nicht rechnen konnte, niemand weiss wann und aus welchen Gründen sie auftauchen, auch ein Flamingo nicht.

sabo hat zu ruffy selbst gesagt, dass er ihm die frucht nicht überlässt. und nach hakubas auftritt hat er nochmals erwähnt, dass er die frucht niemanden überlassen will? wie kann man da noch an seinen absichten mit der FF zweifeln?^^

Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 878381
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 13:14

   
Eigentlich waren sie auch dabei ivankov und Co z.b.

Ich denke eher das Dragon einfach ein Typ mit vielen Geheimnise ist, und sehr vorsichtig ist. Und Ruffy im geheimen immer beobachtet hat. Dragon ist ein geschlossenes Buch. Und erzählt nicht mal seine eigenen gefokgsleuten das er einen Sohn hat.

Ich denke damals half Dragon ruffy nicht als Schutz, und er wollte das sein Sohn vermutlich seine eigene Erfahrung macht! Damals vor 2 Jahren wussten nicht viele über ruffys Familie. Das war auch gut so, wäre es bekannt gewesen hätte man ruffy schon im jungen Alter mit einen Admiral bedroht. Und ruffy müsste bei seinen Vater schutzt suchen. Dragon hat aber was anderes mit ruffy geplant, er soll sich ihn Ruhe die Welt ansehen und mit eigener Kraft die Welt erobern. Und wenn er stark genug ist können sie sich treffen. (Ähnlich wie bei shanks)

Aber ich finde allein die Erkenntnis das Das nun jeder weiß das Ruffy einen Vater hat der Welt berühmt ist, kann man zumindest einwenig einschätzen und vorhersehen. Wenn man ruffy offensichtlich zu einen Turnier lockt, auch Ruffys Vater Wind davon bekommt. Ich schätze Dragon ziemlich schlau ein
und die Täuschung mit der Zeitung hat er bestimmt durchschaut, so damit muss doffy rechnen das Dragon imlaufenden ist. Hallo Ruffys Vater ist Dragon das sagt schon alles,  doffy muss von einer Skala von 1 bis 10, mit einer 6 rechnen das die revos mit machen.

Allein ruffy ist Grund genug. Ich denke wie bei der Marine sind die revos bestens informiert. Und das muss doffy mit einkolieren.
Mit revos meine ich ja nicht, das Dragon auch die Bildfläche betreten muss. Eine Hand voll Leuten sind ausreichend, damals als ivankov erfahren hat das Ace Ruffys Bruder ist. War er der Überzeugung das Dragon vermutlich auch kommt, wenn es die Situation verlangt lassen sich die revos blicken. Und ich denke hauptsächlich sind sie nur hier wegen ruffy Der Feuer Frucht, und vermutlich ist die Cp0 auch noch ein Grund.

Kick Ass

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4451536
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 13:23

   
@Maxz schrieb:
Ich denke schon das Ruffy Dragon etwas bedeutet, er ist immerhin sein Sohn!

Ich wollte gar nicht abstreiten, dass Dragon Ruffy liebt. Er wird schon seine Gründe gehabt haben, Ruffy zu verlassen. Er erinnert mich ein bisschen an Van Hohenheim (wer ihn nicht kennt, sollte das SCHLEUNIGST ändern!). Ich denke nur, dass er nicht seine Leute losschickt, um Ruffy bei der Feuerfrucht zu helfen. Denn wie @Hendrik schon sagte, wenn er ihn wirklich hätte helfen wollen, hätte er Marineford aufgemischt. Und ich denke auch nicht, dass Dragon nur wegen Ruffy in Loguetown war. Ruffy war da nicht mal für einen Tag. Da wird Dragon es denke ich nicht geschafft haben, von Bartigo auf den East Blue zu reisen...

@Maxz schrieb:
Von der Theorie das Sabo die Feuerfrucht für sich bzw. für die Revos beanspruchen will, wie es SchlagtAkainu ansprach, halte ich persönlich recht wenig...

Sabo sprach doch schon mehrfach an, dass keiner die Feuerfrucht gewinnen darf, außer er. DAs lässt für mich nur die folgenden Schlüsse zu:

1. er will die Feuerfrucht für sich haben
2. er soll sie für Dragon haben
3. er will sie für Ruffy gewinnen
4. er will sie für eine ganz andere Person gewinnen

Variante 1 halte ich für am wahrscheinlichsten. 2 finde ich auch ganz OK. 3 halte ich auch für ganz plausibel und 4 schließe ich mal komplett aus.
Das sind natürlich nur Spekulationen, aber ich denke Sabo will die Feuerfrucht für sich.

@Maxz schrieb:
Also wenn jetzt noch Dragon hinzu kommen sollte, wäre das wohl ein bisschen zu viel für den Arc Very Happy

Ich finde auch, dass es ein wenig zu früh wäre, Dragon jetzt zu sehr in den Mittelpunkt zu stellen, aber wenn er, wie in Logue Town, einen kurzen Auftritt hat, bei dem er den Helden spielt, wäre das super. Also wenn er z.B. Big Moms Schiff daran hindert, die Sunny zu vernichten oder Fujitora daran hindert, Zorro zu töten etc. Das fände ich schon cool. Aber es sollte kein Hauptakteur auf Dressrosa sein, da stimme ich dir zu.

@Kick Ass schrieb:
Eine Hand voll Leuten sind ausreichend, damals als ivankov erfahren hat das Ace Ruffys Bruder ist. War er der Überzeugung das Dragon vermutlich auch komm

Na ja, das mit Ace war schon was anderes. Ace sollte hingerichtet werden. Ruffy nimmt nur an einem kleinen Turnier teil. Da muss Dragon doch nicht gleich seine Armee hinschicken. Hätte er wegen jedem kleinen Schei* am Rad gedreht, hätte Ruffy in jedem Arc die Unterstützung der Revolutionäre erhalten. Ich meine, der Typ hat Enies Lobby angegriffen! Und Impel Down! Da hätte Dragon doch wohl eher einen Grund gehabt, Ruffy zu helfen, als bei so einem Poppelturnier.

Maxz
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 230
Kopfgeld Kopfgeld : 430386
Dabei seit Dabei seit : 21.12.13
Ort Ort : Unicon

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 13:37

   
@DreckscherAzzi schrieb:
@Maxz schrieb:
Also wenn jetzt noch Dragon hinzu kommen sollte, wäre das wohl ein bisschen zu viel für den Arc Very Happy
Klar wäre es genial ihn endlich mal in Action zu sehen, aber dann doch lieber an einem späteren Zeitpunkt.
Z.B ein ganzer Revo Arc, nur über die Revos...

Ich denke schon das Ruffy Dragon etwas bedeutet, er ist immerhin sein Sohn!

Von der Theorie das Sabo die Feuerfrucht für sich bzw. für die Revos beanspruchen will, wie es SchlagtAkainu ansprach, halte ich persönlich recht wenig...

Ich meine wir wissen noch überhaupt nichts wie Sabo jetzt tickt, da schon von nem Plan zu reden halte ich für etwas verfrüht, man sollte erstmal abwarten wie Ruffy auf Sabo (und umgekehrt) reagiert.
Sabo hat sicher keine schlechten Absichten, so viel ist wohl Sicher.

Ich geh auch davon aus das Doflamingo mit der Ankunft der Revos nicht rechnen konnte, niemand weiss wann und aus welchen Gründen sie auftauchen, auch ein Flamingo nicht.

sabo hat zu ruffy selbst gesagt, dass er ihm die frucht nicht überlässt. und nach hakubas auftritt hat er nochmals erwähnt, dass er die frucht niemanden überlassen will? wie kann man da noch an seinen absichten mit der FF zweifeln?^^

Ich kann mir nicht vorstellen das sich Sabo so gegen Ruffy stellt.
Wie ich sagte müsste man Sabo's Story seit der Trennung von Ruffy und Ace etwas genauer Beleuchten um vll mögliche Beweggründe zu finden.
In OP ist nicht immer alles wie es scheint.

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1376907
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 13:44

   
Ruffy sagte doch, dass die Feuerfrucht in guten Händen sein soll und Sabo ist wohl am besten dafür geeignet. Ruffy hat keinen Nutzen für die Feuerfrucht innerhalb seiner Crew, ob Sabo sie selbst isst oder für die Revolutionäre gewinnt, weiß man nicht, aber Ruffy ist das auch egal, solange solche Personen wie Burgess die Feuerfrucht nicht gewinnen.



Wenn Flamingo noch Violet auf seiner Seite hätte, dann wüsste er, dass Ruffy auf dem Weg ist, aber ohne sie, denkt er, dass sein Plan noch ganz gut läuft. Das ist aber noch lange kein Grund, dass er sie unterschätzt. Er sitzt mit Fujitora in seinem Palast und seine Crewmitglieder bewachen die Eingänge. Spätestens, wenn Ruffys Gruppe auf den ersten Feind trifft, kann Flamingo seine Leute noch zu sich oder der Fabrik schicken. Trebol ist stark, ich weiß nicht, wie Lysop und Robin gegen ihn gewinnen sollen. Jeder Plan lässt Lücken offen und das Violet sich für Flamingos Feinde entschied, war der größte Fehler in seinem Plan.

Maxz
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 230
Kopfgeld Kopfgeld : 430386
Dabei seit Dabei seit : 21.12.13
Ort Ort : Unicon

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 14:02

   
@Ac3x96 schrieb:
Ruffy sagte doch, dass die Feuerfrucht in guten Händen sein soll und Sabo ist wohl am besten dafür geeignet. Ruffy hat keinen Nutzen für die Feuerfrucht innerhalb seiner Crew, ob Sabo sie selbst isst oder für die Revolutionäre gewinnt, weiß man nicht, aber Ruffy ist das auch egal, solange solche Personen wie Burgess die Feuerfrucht nicht gewinnen.

Finde ich auch ne gute Überlegung,dass Sabo dann die Frucht bekommt, in Ruffy's Willen...
Das würde auch zu Ruffy's Persönlichkeit passen, aber wie ich sagte erstmal muss man abwarten wie die beiden nach all der Zeit zueinander stehen.
Weil wenn man es sich überlegt, wer aus Ruffy's Umfeld könnte schon was mit der FF anfangen`
Halte es für unwahrscheinlich das sie jemand aus der SHB isst, vorallem wie viele meinen Sanji nicht, würde seinen Chara zerstören...
Daher ist das mit Sabo vll gar nicht mal so schlecht.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4451536
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 14:19

   

@Ac3x96 schrieb:
Trebol ist stark, ich weiß nicht, wie Lysop und Robin gegen ihn gewinnen sollen.

Das wird wohl das größte Problem von Lysolands Gruppe sein. Lysop und Robin sind beide Schwächlinge und die Zwerge erst recht nicht, aber Trèbol wird seinen Rang als Oberkommandant sicher nicht nur durch "schleimen" bekommen haben (höhö, lustiges Wortspiel ^^)
Das schlimmste wäre natürlich, wenn Trèbol ein Logiatyp wäre. Lysop und Robin beherrschen nach unsere Informationen kein Haki und bei den Zwergen bin ich mir nicht sicher. Ich würde es aber nicht ausschließen. Wenn man sich mal den "Tontatta Tail Hammer" anschaut, kann man echt vermuten, dass die Busoushoku beherrschen.
Aber falls wirklich keiner aus Lysolands Truppe Busoushoku beherrscht, und Trèbol ne Logiafrucht gegessen hat, sehe ich schwarz für die Truppe. Außer Trèbols Logia hat ne Schwäche, wie z.B. Taschentücher Very Happy
Oder es kommt Hilfe von Außen. Vielleicht Robins "Schwester"...

Und wenn wir schon mal bei den Oberkommandanten sind, kann ich auch gleich mal meine v
Vermutungen zu Pica und Diamante äußern:

Pica:
Ich denke er ist ein Franky 2.0. Wem die Ähnlichkeit zwischen Pica und Franky nicht auffällt, der sollte seinen Optiker ohrfeigen. Dann hoffe ich natürlich, dass Franky gegen ihn kämpft. Ein Kampf zwischen 2 bekloppt aussehenden Cyborgs hätte schon was. Natürlich sollen sie nicht die gleichen Techniken draufhaben, aber ein ähnlicher Kampfstil wäre schon cool. Naja, hoffen wir mal das Beste ^^

Diamante:
Er wird höchstwahrscheinlich der Gegner des Turniergewinners sein. Dabei hoffe ich natürlich auf Sabo. Erst Sabo gegen Burgess und dann Sabo gegen Diamante. Allein die Vorstellung bringt mich zum schwitzen.
Von Diamante erwarte ich Haki, dass er ein starker Kicker ist und im besten Fall noch eine sehr starke Teufelskraft. Flamingo vertraut ihm die Feuerfrucht an, das muss schon was heißen. Und dieses Vertrauen kann nicht einfach irgendwo herkommen, wenn man bedenkt, dass Leute wie Burgess und Ruffy im Kolosseum sind/waren.
Auch auf ihn freue ich mich wie ein Tier

Trèbol:
Ich denke er hat eine Schleimfrucht gegessen, vom Typ Logia. Seine Gegner werden wohl Lysoland und Robiland + Zwerge sein.
Freue mich schon auf ihn

PS: Wo sind eigentlich Lysop und Robin? Nach dem die auf Green Bit angekommen sind, hat man nichts mehr von ihnen gesehen. Aber dieser Lysoland und diese Robiland sind schon cool. Die als Strohhüte wären echt cool, aber das ist wohl eher Wunschdenken ^^

Monkey D. Dragon
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 14
Kopfgeld Kopfgeld : 523009
Dabei seit Dabei seit : 08.04.12
Ort Ort : TopSecret

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 18:32

   

Fortsetzung...

Zukünftige X Kapitel Prognose:

Turnier:

Übrige Teilnehmer Kurz-Info:

Diamante- Held des Kolosseums. Flamingo ist überzeugt von seiner Stärke, besonders zugleich auffällige Persönlichkeits Eigenschaft: Falsche Bescheidenheit Smile. Sein ziel ist es den Hauptgewinn zu schützen, indem er einfach gewinnen muss... Kämpferisch noch keine Leistung vorgewiesen.

Burgess- Mitglied der Blackbeard-Bande. Optisch sieht er aus wie ein Wrestling-Profi und führt sich auch so auf. Burgess ziel: Die TF gewinnen, aber man weiß nicht ob, für sich selbst oder generell für Blackbeards-Crew. Burgess gewann Block A mit einer atemberaubende Leistung, wenn man die Reaktionen der anwesenden betrachtet.

Barto- Bartolomeo Teufelsfrucht-Nutzer der Barriere-Frucht. Bartos ziel: Die Feuer-TF für sein Idol gewinnen ( Ruffy ).Barto gewann Block C sehr gelassen und ohne große Anstrengung, indem er die Attacke seines Gegners zu nutzen machte, indem er einfach eine Barriere bildete die ihn vor der Attacke schützte, während die anderen Teilnehmer alle besiegt wurden

Luccy- Anfangs Ruffys Deckname, wurde von seinem Tod geglaubten Bruder (SABO) übernommen. SABOs ziel: Die TF nicht in falschen Händen geraten lassen. Sabos Stärke ist aktuell nicht bekannt, aber er ist sich sehr zuversichtig das er das packt.

Rebecca- Gladiatorin. Rebeccas ziel: Die TF unbedingt gewinnen, weil es aus ihrer sicht, hilfreich sein wird bei Erfüllung ihres Haupt-Zieles. Rebecca Kampf-Stil ist außergewöhnlich, sie versucht ihre Gegner auszuschalten ohne ihnen dabei schaden hinzuzufügen. Block D gewann sie durch Glück, da sie die einzigste war die nach einer furiosen Attacke, des Teilnehmers Cavendish alias Hakuba aufgestanden ist.


Variante 1- All vs all (unter 4 Teilnehmern: Sabo, Burgess, Barto, Rebecca), hier könnte Barto und Sabo ein Team bilden, falls es notwendig sein sollte, lediglich Rebecca spielt hier eine neutrale rolle, da sie aufgrund ihrer Interessen auch vorübergehend Partei zu Burgess aufgreifen könnte. Burgess wird dann zugegeben schlechte Karten in dieser Kampf Variante haben, da seine Gegner 2 Kaliber sind die nicht zu unterschätzen sind, besonders im Team. ( Bewertung: 5,5/10 )

Variante 2- All vs all (unter 5 Teilnehmern: Diamante, Sabo, Burgess, Barto, Rebecca), hier im vergleich zu Variante 1 wird es dann eher Tricky. Barto und Sabos Teambildung wär nicht mehr so Erfolgs-sicher, hier haben wir nun denn Champion des Kolosseums, der so eine Teambildung nicht dulden würde und vorübergehend mit Burgess zusammenarbeiten würde nur um Barto und Sabo zu trennen. Rebecca ist nach wie vor hier immer noch in einer neutralen Position, sie hat zu keinem der Teilnehmern hier eine Verbindung, denn bin mir ziemlich sicher, ihr wird auffallen, das Luccy nicht mehr der selbe ist. Man könnte meinen aufgrund, das sie Flamingo hasst könnte sie auf Bartos und Sabos Seite sich schlagen bloß, um denn Kommandanten von Flamingo auszuschalten.( Bewertung: 2,5/10 )

Variante 3- One vs one ( unter 4 Teilnehmer: Burgess, Barto, Sabo und Rebecca ), hier hätten wir dann 6 Kampf-Paarung Möglichkeiten (verbessert mich, falls ich mich verzählt habe Very Happy). Meine Favorit Paarungen: Barto vs Burgess und Sabo vs Rebecca
( Bewertung: 7/10 )


Fortsetzung folgt...

Mfg

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1376907
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 19:15

   
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Sabo das Turnier gewinnen muss. Er war bei Ace' Hinrichtung schon nicht anwesend, aber dafür wird er jetzt seine Teufelsfrucht gewinnen. Dann hat Ruffy seine Arbeit als Bruder von Ace geleeistet ihn zu befreien und Sabo seine Teufelsfrucht zu bekommen.


Ich denke aber, dass Burgess nicht endgültig keine Rolle mehr spielt, wenn er besiegt wird, er wird wahrscheinlich wieder zu Blackbeard gehen und den Vorfall berichten und dann ist das ne Art Kampfansage zwischen Ruffy und Blackbeard, obwohl die beiden sich von Anfang an nicht verstanden hatten.


Ich denke, dass es ein Jeder gegen Jeden Kampf gibt, wobei Sabo und Bartolomeo ein Team sind und Rebecca vielleicht auch dazugehört. Es könnte auch sein, dass sie direkt an die Feuerfrucht wollen, nachdem sie Burgess besiegt haben und Diamante dann gegen Bartolomeo, Sabo und Rebecca kämpfen muss.

Ich kann mir aber echt nicht vorstellen, dass Bartolomeo oder Rebecca verlieren, sie sollten alle da irgendwie als Sieger rauskommen. Könnte auch sein, dass einer von ihnen im Gefängnis landet und Lysops Gruppe diese Person freilässt und noch eine Unterstützung gegen Trebol haben. Koala wird natürlich auch anwesend sein bei der Fabrik.

xJustinAkaix
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 378
Kopfgeld Kopfgeld : 290849
Dabei seit Dabei seit : 28.12.13
Ort Ort : Republica/Insel des Lufttempels

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 19:43

   
Ich bin der Meinung das entweder Sabo dieses Turnier gewinnt, oder dass Barto das Ding macht. Wenn Sabo gewinnt wird er wie er selbst gesagt hat die Frucht nicht hergeben und wenn Barto sie holt wird er sie Ruffy geben. Wenn Ruffy sie bekommt will er unbedingt das jemand aus seiner Crew die Frucht isst. Für mich kommt da eig. nur Sanji in Frage, da der Rest nichts mit der Frucht anfangen kann außer natürlich Zorro, aber er wird sie bestimmt nicht essen da er sein Ziel aus eigener Kraft erreichen möchte. Was ich mir auch gut vorstellen kann ist, das die FF gar nicht vergeben wird, sondern wirklich nur ein Köder für Ruffy war. In dem Fall wird er nach dem Kampf gegen Flamingo wahrscheinlich die Frucht bekommen und dann jemanden überreden sie zu essen und derjenige kann mMn. nur Sanji sein.

Barto, Sabo und Rebecca werden sich bestimmt gegen Burgess verbünden, weil gerade Sabo um jeden Preis verhindern will das sie in BB's Hände fällt. Wenn sie Burgess besiegt haben werden Barto und Sabo um die FF kämpfen. Rebecca rechne ich nämlich keine Chancen gegen die beiden an.

Das ist meine Ansicht wie es weiter gehen könnte. Ihr könnt mich auch verbessern wenn ich einen Fehler gemacht haben sollte.

KillingTime
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 456
Kopfgeld Kopfgeld : 778121
Dabei seit Dabei seit : 24.03.13
Ort Ort : Wolke 7 <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 19:59

   

@SchlagtAkainu schrieb:
Warum hätte er mit den Revolutionären rechnen müssen? Flamingo herrscht seit 10 Jahren über Dressrosa und bis jetzt hat die Revolution nie versucht ihn vom Thron zu stürzen oder ähnliches. Warum sollte er also ausgerechnet jetzt damit rechnen, dass Dragons Leute auf die Insel kommen? Etwa wegen seinem Rücktritt von den Shichibukai?
Wie gesagt finde ich nicht, dass dieses Kapitel Flamingo verdummt hat oder ihn zu einem schlechteren Gegner gemacht hat. Flamingo ist nicht Madame Sherley. Er kann nicht in die Zukunft sehen. Also kann er auch nicht mit jedem Sch*** rechnen und seinen Plan an jede Person, die ihm VIELLEICHT in die Quere kommen könnte, anpassen.

Nur weil 10 Jahre keiner versucht hat ihn vom Thron zu stürzen, ist das noch lange kein Grund damit zu rechnen, dass es auch weiter keiner tut. Und ein guter Taktiker, der immer kühl und überlegt vorgeht, so wie uns Flamingo nun mal vorgestellt wurde, bezieht alle Eventualitäten, die ihm zum Verhängnis werden könnten, mit in seinen Plan ein bzw. kann darauf so schnellst wie möglich reagieren. Ich will damit nicht sagen, dass es klar war, dass die Revolutionäre kommen würden, sondern nur, dass Flamingo sie mit in seinen Plan einbeziehen muss. Aber so wie es aussieht, hat er dies nicht gemacht. 
Und nicht nur dieses Kapitel hat Flamingo verdummt, schon einige davor, aber dies war halt bis jetzt der Höhepunkt. Auch die ganzen nächsten Kapitel werden Flamingo immer weiter verdummen lassen. Denn wie Hisoka schon angemerkt hat, würde Flamingo nicht so dumm vorgehen, würde die SHB chancenlos sein. 
Kommen wir mal zu dem Punkt, warum er damit hätte rechnen müssen, dass die Revolutionäre kommen. Er ist König eines Königreichs, welches garantiert zur WR gehört bzw mindestens mit der WR zusammenarbeitet. Und was wollen die Revolutionäre? Richtig solche Länder stürzen. Und da nun Flamingo, seinen Status als Samurai und ich glaube auch als König zurückgetreten ist, steht er praktisch schutzlos dar. Zudem greift ihn gerade eine Allianz an, dass heißt er hat sowieso seinen Kopf wo anders.  Dann lädt er sich mit dem Turnier um die Feuerfrucht noch unzählige anderer starker Kämpfer in sein Land ein und was für die Revolutionäre daran vllt noch interessanter sein dürfte, lauter anderer Kämpfer und Könige aus anderen Königreichen. 
Er ist im Moment eigentlich ziemlich schutzlos und nur auf sich gestellt und hat einen Haufen anderer mächtiger Leute gegen sich. Er ist gerade wie ein verwundetes Tier und wann gibts eine bessere Gelegenheit als jetzt, um das Königreich zu stürzen bzw ihn und das muss ihm bewusst sein. 

Ich hatte das alles ja auch nur geschrieben, um mich mit zu teilen, dass ich es traurig finde, dass gerade das Bild von Flamingo ganz schön leidet. Wie haben wir ihn den kennen gelernt? Als jemanden, der seine eigenen Crew-Mitglieder umbringt, nur weil diese einen Kampf verloren haben - Bellamy. Badassmäßiger geht es doch wohl kaum, was die Freude auf so einen Typen doch schon ziemlich hebt. Doch kaum sind wir auf Dress Rosa, müssen wir sehen, dass Bellamy lebt. Erster großer Kritikpunkt gegen Flamingo. Er scheint doch nicht dieser skrupellos berechnender Kerl zu sein, sondern einer auch mit Herz. Das war für mich schon mal ein dämpfer, was das Bild über Flamingo betrifft. Und wie man jetzt sieht, ist er einfach nur stinkfaul und viel zu naiv. Er will doch auch PK werden, warum also unterstützt er einen Kaidou. Oberflächlich betrachtet, schadet ihm das doch nur mehr, als dass es ihm seinem Ziel PK zu werden näher bringt. Also müssen diese Smiles einen Nachteil haben. Doch hier sieht man, er lässt andere für sich arbeiten bzw schädigt andere Stück für Stück, wodurch er wieder einen Vorteil hat. Das Vorgehen ist zwar schon ziemlich genial, aber letztendlich dämpft es mein Bild über Flamingo, weil er damit einfach nur auf seinem Arsch sitzt und abwartet und seine Fäden spinnt.
Als nächstes legt er sich einen Admiral als Haustier an und vertraut diesem und seine Stärke viel zu sehr. Er denkt nicht mal daran, dass Fuji vllt streikt und nix machen wird. Flamingo ist zu überheblich, noch mehr als sonst. Er hat keinen Blick mehr für die Situation, er kann nur noch daran denken, was für ein geiler Kerl er doch ist und wie genial er das Problem gelöst hat. Anstatt das Problem, also die Allianz einfach zu beseitigen, macht er sich viel zu sehr Gedanken darum, die Allianz mit einem wunderschönen Plan zu besiegen. Er macht sich also mehr um die "Schönheit" des Plans Gedanken, als um dessen Effektivität, da der Plan ja sowieso aufgeht, ist ja von ihm entworfen worden.
Dann haben wir da noch die Zwerge von denen er weiß, da er selber welche zur Knechtschaft gezwungen hat, unterschätzt aber trotzdem ihre Stärke bzw ihren Einfluss. Er denkt nicht daran, dass diese sich auf die Seite der Allianz schlagen und dieser damit einen erheblichen Vorteil bringt. 
Er nimmt Law, anstatt diesen irgendwo im nirgendwo zu vergammel zu lassen mit in seinen Palast. Zudem hat er den ehemaligen König dort nun auch noch. Er nimmt sich die Gefahrenquellen direkt mit ins Haus, anstatt sie einfach zu entsorgen, aber er hält das ja nicht für nötig, da er ja denkt, er ist ein geiler Kerl. 
Und der letzte große Kritikpunkt. eR merkt noch nicht mal, dass Ruffy vor seinem Eingang steht, was wohl dafür spricht, dass er kein gutes CoO hat oder zumindest ein schwächeres als das Monstertrio, denn dieses konnte Caribou damals im Palast spühren. 

Was den weiteren Verlauf im Turnier angeht, gehe ich mal stark davon aus, dass es jetzt unterbrochen wird, vllt schon mit der Bergründung Cavendish. Es scheint jetzt ja das große Finale anzustehen, wo wohl jeder gegen jeder kämpft, anders könnt ich mir die Aussage von Burgess nicht deuten. Nur haben wir jetzt irgendwie das Problem, dass keiner der Teilnehmer verlieren kann. Rebeccas Niederlage würde keinen Sinn ergeben solange Ruffy nicht da ist, der dass dann mi ansehen müsste und das sie gescheitert ist, dieses Land zu retten, weshalb er dann zum großen Held wird und es würde auch keinen Sinn ergeben, weshalb sie eine Runde weitergekommen ist. Sabos Niederlage würde ebenfalls keinen Sinn machen, da dieser erst von den Toten zurückgekehrt ist und dann wohl kaum den nächsten Kampf verlieren wird. Burgeuss Niederlage würde die ganze Spannung aus dem Konflikt SHB vs BBB nehmen und Barto verlieren zu lassen, kommt auch enttäuschend. Also irgendwie kann keiner Verlieren, also muss es zum Turnierabbruch kommen.



Zuletzt von KillingTime am So 19 Jan - 20:22 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
MassakerSoldatKiller
USER - Maskenmann
USER - Maskenmann

Beiträge Beiträge : 1540
Kopfgeld Kopfgeld : 1158585
Dabei seit Dabei seit : 18.02.11
Ort Ort : Punk Hazard

Benutzerprofil anzeigen http://attack-on-titan.forumieren.com/  bitte meldet euch an !!

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 20:14

   
XxSchwarzfußSanjixX schrieb:
Wenn Ruffy sie bekommt will er unbedingt das jemand aus seiner Crew die Frucht isst. Für mich kommt da eig. nur Sanji in Frage, da der Rest nichts mit der Frucht anfangen kann außer natürlich Zorro, aber er wird sie bestimmt nicht essen da er sein Ziel aus eigener Kraft erreichen möchte.
Für mich gibt es nur zwei Kandidaten, die die Feuer-Frucht essen könnten.

Zum einem leider Rebecca, da Ruffy sie anscheinend sehr mag und ihr bestimmt helfen will Dressrosa zu beschützen und das indem er ihr die Teufelsfrucht gibt. Sie wäre jetzt noch zu schwach, um Dressrosa richtig zu beschützen, da sie ja nicht angreifen will oder kann, aufjedenfall hätte sie mit der Feuer-Frucht damit keine Probleme mehr. Ich hoffe trotzdem, dass sie die Frucht nicht bekommt. Sie ist der Feuer-Frucht nicht würdig.

Zum anderem Sabo, mein Wunsch. Für mich passt es einfach am besten zu ihn, dass er bis jetzt nur mit Haki und seinem Rohr gekämpft hat und nun vlt. sogar auf Dragons Befehl hin, die Feuerfrucht isst. Außerdem gibt es keine bessere Person, der Ruffy die Frucht anvertrauen kann. Es würde dann vlt. auf einen Ace 2.0 hindeuten, aber Sabos und Aces Charaktere sind völlig unterschiedlich und vom Aussehen ganz zu schweigen. Es wäre einfach nur ein schönes Andenken an Ace, denn Sabo werden wir nun aufjedenfall sehr oft sehen, Rebecca hingegen wahrscheinlich nur noch einmal nach Dressrosa. Ich würde es sehr schade finden die Frucht dort zusammen mit Rebecca vergammeln zulassen. Sabo ist mein glasklarer Favorit auf die Feuer-Frucht !

Lion D.Kurdi
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 826
Kopfgeld Kopfgeld : 849667
Dabei seit Dabei seit : 13.08.13
Ort Ort : Amazon Lily als einziger Mann ;)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 20:18

   
Ich denke niemand wird das Turnier gewinnen. Es kommt höchst wahrscheinlich ein All  VS All Kampf wo Diamante dann gegen den Gewinner des All Kampfes kämpft.

Variante 1:  Burgess gewinnt
Wenn Burgess gewinnt heißt es, das Sabo, Rebecca und Bartolomeo gegen ihn verloren haben. Wenn jetzt Sabo schon so schnell verliert wäre das Enttäuschung Pur, weil der lange verschollene Charakter jetzt sofort verliert und seine wahre Stärke nicht zeigen kann.

Variante 2: Sabo gewinnt
Hier müssten Burgess, Rebecca und Bartomoleo besiegt werden.
Hier ist wiederum das Problem, dass der Kommandant von Blackbeard ein Endgegner von einen der Strohhüte ist und wenn er schon so früh besiegt wird würde er extrem schwach dargestellt.

Variante 3: Rebecca gewinnt
Wenn jetzt Rebecca gewinnt werde gleich 3 der stärksten Personen dieses Arc's von so einer schwachen Person(Im Vergleich zu den anderen) besiegt.

Variante 4: Bartomoleo gewinnt
Wenn Bartomoleo gewinnt hätten wir das gleiche Problem. Burgess und Sabo werden dann zu früh besiegt.

Egal wer gewinnen würde, wir hätten immer das gleiche Problem. Die 2 Personen (Sabo und Burgess) werden in diesem Arc nicht besiegt !!!
Doch es gibt noch eine Variante.

Variante 5: Sabo gewinnt und Burgess hat geblöfft
Hier kämpft Burgess nicht richtig und verliert absichtlich. Und wenn jetzt Sabo gegen Diamante kämpft passt niemand auf die Frucht und er kann mit der Frucht sich aus dem Staub machen.

Das würde auch mit den Geschehnisse vom Marine Ford passen:
Ruffy ist kurz vor der Rettung von Ace ----> doch er wird noch im Marine Ford getötet.

Sabo ist kurz vor dem Gewinn der Frucht----> doch die Frucht wird noch geklaut.


Was mich aber stört ist Sabos Verhalten. Er wirkt gierig und herzlos und sagt immer wieder: Die Feuerfrucht werde ich gewinnen !
Ich denke Sabo hat schon eine Frucht unzwar vom Modell Zoan. Dann hätten wir bei den 3 Brüder:
Zoan, Paramecia und Logia.
Ich hoffe das wir so schnell wie möglich alles erfahren was in Sabos Vergangenheit passiert ist.

xJustinAkaix
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 378
Kopfgeld Kopfgeld : 290849
Dabei seit Dabei seit : 28.12.13
Ort Ort : Republica/Insel des Lufttempels

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 20:36

   
@MassakerSoldatKiller schrieb:
Für mich gibt es nur zwei Kandidaten, die die Feuer-Frucht essen könnten.

Zum einem leider Rebecca, da Ruffy sie anscheinend sehr mag und ihr bestimmt helfen will Dressrosa zu beschützen und das indem er ihr die Teufelsfrucht gibt. Sie wäre jetzt noch zu schwach, um Dressrosa richtig zu beschützen, da sie ja nicht angreifen will oder kann, aufjedenfall hätte sie mit der Feuer-Frucht damit keine Probleme mehr. Ich hoffe trotzdem, dass sie die Frucht nicht bekommt. Sie ist der Feuer-Frucht nicht würdig.

Stimmt an sie habe ich gar nicht gedacht. Natürlich wäre sie auch möglich, es geht ja momentan diese Theorie um das Ruffy ihr die Frucht gibt und sie dafür im Gegenzug der Bande beitreten muss. Ich persönlich halte nichts von dieser Theorie, auch wenn ich sie eig. ziemlich interessant finde hätte ich lieber Barto in der Bande aber lassen wir das Thema.

Ich bin der Meinung das entweder Sabo die Frucht bekommt oder halt Sanji (was mir persönlich lieber wäre da wir noch einen starken Logia-Nutzer in der Crew brauchen). Ich denke ehrlich gesagt nicht das wir Sabo wirklich oft sehen werden. Wenn er wirklich zu den Revos gehört wird er bestimmt ein Kommandant sein und wahrscheinlich in Dragon's Umfeld arbeiten. In diesem Arc wird er zwar eine sehr große Rolle spielen, aber danach wird er bestimmt einige Zeit nicht zu sehen sein, da die Revos immer im geheimen arbeiten und nicht oft in der Öffentlichkeit auftreten. Natürlich wäre es epic wenn Sabo die Frucht bekommt, aber wenn ich ehrlich bin möchte ich das nicht. Diese Frucht gehört einfach in die Crew. Ruffy hat Franky ja schon gefragt ob er sie essen will. Wenn Sabo sie haben will wird er sich wahrscheinlich erst bei Ruffy beweisen müssen, da Ruffy nicht will das die Frucht in die Hand von unwürdigen und schwachen Menschen kommt. Auch wenn Sabo der Bruder der beiden ist muss Ruffy erst heraus finden ob Sabo wirklich aus ausreichend gutem Holz geschnitzt ist, um die Frucht zu besitzen.

Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 878381
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm   So 19 Jan - 20:53

   
Oda ist ein Dragonball Fan soweit ich weiß, also wird  der Turnier Kampf ähnlich wie bei dragonball ausehen.Hier gab es paar Anspielungen. Und jeder dragonball fan weiß was ich meine! ^^ Ich kann mich nie erinnernen das bei dragonball ein Turnier Kampf unterbrochen wurde. (Und kommt mir nicht mit dragoball z ^^)Ich denke das das Turnier normal verläuft, und es zur einen 1vs1 Kampf hinauslaufen wird. Es würde meine Meinung nach extrem Sinn machen. Wenn  sabo sich mit Rebecca duelliert, und barto Vs Jesus.

1. Wär es eine geschickter Zug von oda in der Hinsicht, sich von dragoball inspirieren zu lassen. Hier bei kann sabo und Jesus
Ihre Fähigkeiten zur schau stellen. Und würden natürlich nicht mit voller Kraft kämpfen. Und die Spannung geht nicht  verloren.

2. Zeigt oda wie schwach nun Barto ist^^, und Rebecca bekommt es mit einen Gegner zu tun. Der vermutlich einen besseren vohrahnungs haki besitzt. Und sie wird schonend besiegt was Für eine Prinzessin passend ist.

Hier bei sieht man wieder Anspielungen zur der Serie dragoball, was meine Meinung ziemlich passend wär.

3. Der Höhepunkt sabo vs Jesus, ein Kampf der Giganten und jeder ist zufrieden.

Kick Ass



Zuletzt von Kick Ass am So 19 Jan - 21:02 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet


 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 734: Rommels Wirbelsturm

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden