Anmelden
Login
 Austausch | 
AutorNachricht
Crazy:D:Mendon
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 577
Kopfgeld Kopfgeld : 996485
Dabei seit Dabei seit : 29.07.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Vinland Saga (Ongoing)   Fr 21 Feb - 16:53

   
Hallo liebe User und Userinnen!

Nachdem ich mich bis zum aktuellen Stand gelesen habe, möchte ich euch folgenden Manga allen ans Herz legen. Die Vinland Saga ist ein von Makoto Yukimura gezeichneter "historischer" Manga, welcher sich mit den Wikingern des 11. Jhd. beschäftigt. Die Ersterscheinung war im Weekly Shōnen Magazine, doch schon nach einiger Zeit erwies sich der Manga als nicht reizbar für die Altersgruppe. Folglich hat der Manga ein neues Zuhause im Manga Magazin Afternoon eingefunden, welches sich an junge Erwachsene richtet. Daraus folgernd kann man den Manga eher zu den Seinen zählen. Derzeit gibt es in Japan 12 Bände und im deutschsprachigen Raum wurden bisher 9 Bänder vom Carlsen Verlag übersetzt.

Story:
Wie bereits erwähnt befinden wir uns im 11. Jhdt. auf den Spuren des jungen Wikinger Thorfinn Thorsson und verfolgen in erster Linie sein Leben. Zu Beginn wird man sogleich in eine Schlacht geworfen und man darf sich zurecht Fragen was hier eigentlich los ist. Auch über unseren Hauptcharakter wissen wir vorerst wenig und müssen uns damit zufrieden geben, dass er ein mordlustiger Junge ist. Erst mit den ersten Rückblenden erfahren wir mehr über den Jungen und der erste Eindruck wandelt sich. Im Laufe der Geschichte durchläuft Thorfinn mehrmals wichtige Veränderungen, welche den Lauf der Story vorantreiben. Neben Thorfinn trifft man auf allerlei wichtiger Nebencharaktere, welche gerne mal für längere Zeit den Fokus von Thorfinn nehmen und somit das Gesamtbild bereichern.

Rezeption:
Nach dieser sehr kurzen Story Einführung, um Spoiler zu vermeiden, werde ich euch noch schildern was diesen Manga so lesenswert macht. Eine große Stärke dieses Manga ist sein historischer Gehalt, man bekommt reale Landstriche zu sehen Teile von Britannien, Island, Dänemark und Norwegen zu sehen. Der Charakter trifft auf historische Persönlichkeiten  Leif Eriksson, Sigvald von Seeland, Thorkell, König Sweyn I. oder Prinz Canute. Man bekommt Szenen aus echten Schlachten zu sehen und sehr gut vermittelt was Krieg im allgemeinen, aber vor allem auch zu dieser Zeit bedeutet und welche Auswirkungen er auf Land und Leute hat. Beim Lesen bekommt man auch Eindrücke von der Kultur der Wikinger, beispielsweise die Bedeutung von Duellen, das Thema Sklaverei oder die damalige Landwirtschaft. Das Alles ist auch sehr wichtig für die Story, denn die Wikinger stehen im 11. Jhd. in einem großen Wandel politisch, wie auch kulturell. Der Mangaka zeigt sehr gut wie das Christentum langsam den alten Odin & co ablöst und sich somit auch die Ideale der Menschen allmählich neu ordnen. Den daraus entstehenden Konflikt nutzt er geschickt um die zwei Kernfragen des Manga in den Mittelpunkt zu stellen. Was ist ein richtiger Krieger? Wie schaffe ich zu ein "Paradies"=Vinland, in dem es keinen Krieg, kein Feindbild mehr gibt? Dabei verlässt sich Yukimura nicht nur auf seinen Hauptcharakter Thorfinn, sondern lässt auch die Nebencharaktere ihre eigenen Methoden/Wege gehen um die Antworten zu finden.

Zeichenstil:
Der Manga besticht vor allem durch seinen hohen, sehr realistischen Detailgrad. Rüstungsmonturen sind bis auf die letzte Kleinigkeit gezeichnet, bei den Gesichtern kann man jede einzelne Falte erkennen, Landschaften wirken zu jeder Jahreszeit wie ein Blick aus dem Fenster und bei Kämpfen wird die nackte Brutalität gezeigt, auch wenn hier ab und zu auch gerne einmal übertrieben wird.^^ Was besonders beeindruckt ist, dass auch bei weiträumigeren Perspektiven diese Liebe zum Detail erhalten bleibt. So besitzt bei einer großen Schlacht jeder Soldat auch noch die letzte Metallschuppe auf seiner Rüstung, auch wenn die Wikinger feiern, hat jeder ein individuelles, markantes Gesicht, selbst wenn dieser Charakter kein zweites mal vorkommen sollte. Gerade diese großen Bilder sind immer wieder eine Augenweide.

Fazit:
Jeder der sich für Wikinger oder nordische Geschichte interessiert sollte diesen Manga lesen. Was die anderen angeht, lasst euch nicht von der ungewöhnlichen Kombination Wikinger + Manga abschrecken. Der Manga bietet eine spannende, nachvollziehbare Story, besitzt glaubwürdige Charaktere, ist wirklich gut gezeichnet und bringt den Leser teilweise auch zum grübeln.

Ich hoffe euch hat meine kleine Vorstellung gefallen und konnte euch um einen guten Manga bereichern. Wink



 

Schnellantwort auf: Vinland Saga (Ongoing)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden