Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Crazy:D:Mendon
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 577
Kopfgeld Kopfgeld : 995585
Dabei seit Dabei seit : 29.07.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Mo 17 März - 11:55

   
Äh du willst also darauf hinaus, dass sie wegen der kleinen Halbinsel gleich entscheiden sollen ob die Ukraine weiter als eigenes Land besteht? Das ist doch ein Witz. Wieso sollte die Ukraine nicht weiterbestehen, nur weil die Krim nicht mehr dazugehört. Wirklich dieser Vergleichsweise kleine Verlust können sie leicht vertragen. Natürlich war es falsch von Russland hier gleich einzumarschieren, aber die neue Partei der Ukraine hat natürlich auch Putin provoziert. Sprich niemand ist in diesem Konflikt unschuldig.

Der Palästina Konflikt, muss ich aber zustimmen, ist nicht vergleichbar mit diesem hier. Denn Russland ist, ob jetzt gut oder nicht, in die Ukraine einmarschiert, auch wenn es die Krim ist. Offiziell ist es derzeit noch ukrainischer Boden. Eine Wahl alleine ist hier eher wie eine Meinungsumfrage zu sehen, offiziell müsste sie eigentlich vom Ukrainischen Staat ausgehen um diese gültig werden zu lassen. Ansonsten hat Russland die Krim durch Eroberung gewonnen. Verträge müssen jedenfalls geschlossen werden, ob jetzt nur die Bevölkerung oder die Krim als geographischer Landteil zu Russland gehört.

edward newgate87 die Aussage, dass einfach alle die zu Russland wollen gehen sollen ist wirklich zu einfach gedacht. Allein was Russland da schon zu berücksichtigen hat, Unterkünfte, Jobs, der Formale kram und natürlich Lebensmittel etc. Putin hat ja auch den Russland Anhängern schon russische Pässe versprochen, aber du musst auch bedenken, dass die nun schon Jahre auf der Krim leben und sich dort ein Leben aufgebaut haben. Nun verlass du mal einfach so deine Heimat und bewege dich auf eine ungewisse Zukunft zu, das ist alles andere als einfach.

Amerika sollte sich wirklich raushalten, die haben bereits genug Dreck am stecken und eigene Probleme. Gerade deshalb mischen sie sich ja wieder ein, um von ihren Problemen abzulenken, unter anderem den NSA Skandal schnellst möglich aus den Köpfen der Bevölkerung zu tilgen. Natürlich darf man aber nicht sagen USA war ja schon immer so, bedenkt Deutschland wäre wohl ohne sie immer noch getrennt. Als sie noch lediglich Kolonien waren, war Europa eigentlich immer der Böse Bube.^^ Wenn man halt mal eine Vormachtstellung besitzt wird diese gerne schamlos ausgenutzt, aber auch die Zeit der USA wird einmal vorüber sein, ihre Glanzzeit liegt beispielsweise schon lange zurück.

Die Krim soll Russland ruhig bekommen, aber folglich sollten sie die Ukrainer unter sich lassen, eine Einmischung in Innerpolitische Konflikte hat bisher meistens die Sache nur verschlimmert. Das gleiche gilt für Europa und USA. Die Außenstehenden Parteien sollten sich lieber für Flüchtlingsströme Wappnen wenn in der Ukraine ein Bürgerkrieg im vollen Gange ist, denn damit kann man immer rechnen.

OffTopic:
Wenn Bayern wirklich heute noch einen eigenen Staat gründen würde, wäre das sehr zum Nachteil Deutschlands, denn ein Großteil der deutschen Staatskasse kommt von Bayern. Also überlegt euch lieber zweimal was ihr euch wünscht. Das Projekt vom eigenständigen Staat hatten die schon öfters, unter anderem auch ein neuer Staat bestehend aus Bayern, Salzburg und Tirol. Vorarlberg wäre demnach zur Schweiz gegangen. Ob das funktioniert hätte, ich weiß ja nicht.^^



Zuletzt von Crazy:D:Mendon am Mo 17 März - 12:16 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
edward newgate87
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 801
Kopfgeld Kopfgeld : 1779620
Dabei seit Dabei seit : 18.02.14
Ort Ort : Amazon Lily

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Mo 17 März - 12:06

   
@Crazy:D:Mendon schrieb:
Äh du willst also darauf hinaus, dass sie wegen der kleinen Halbinsel gleich entscheiden sollen ob die Ukraine weiter als eigenes Land besteht? Das ist doch ein Witz. Wieso sollte die Ukraine nicht weiterbestehen nur weil die Krim nicht mehr dazugehört. Wirklich diesen Vergleichsweise kleinen Verlust können sie leicht vertragen. Natürlich war es falsch von Russland hier gleich einzumarschieren, aber die neue Partei der Ukraine hat natürlich auch Putin provoziert. Sprich niemand ist in diesem Konflikt unschuldig.

Der Palästina Konflikt muss ich aber zustimmen ist nicht vergleichbar mit diesem hier. Denn Russland ist, ob jetzt gut oder nicht, in die Ukraine einmarschiert, auch wenn es die Krim ist. Offiziell ist es derzeit noch ukrainischer Boden. Eine Wahl alleine ist hier eher wie eine Meinungsumfrage zu sehen, offiziell müsste sie eigentlich vom Ukrainischen Staat ausgehen um diese gültig werden zu lassen. Ansonsten hat Russland die Krim durch Eroberung gewonnen. Verträge müssen jedenfalls geschlossen werden, ob jetzt nur die Bevölkerung oder die Krim als geographischer Landteil zu Russland gehört.

edward newgate87 die Aussage, dass einfach alle die zu Russland wollen gehen sollen ist wirklich zu einfach gedacht. Allein was Russland da schon zu berücksichtigen hat, Unterkünfte, Jobs, der Formale kram und natürlich Lebensmittel etc. Putin hat ja auch den Russland Anhängern schon russische Pässe versprochen, aber musst du auch bedenken, dass du nun schon Jahre auf der Krim lebst und dir dort ein Leben aufgebaut hast. Nun Verlass mal einfach so deine Heimat und bewege dich auf eine ungewisse Zukunft zu, das ist alles andere als einfach.

Amerika sollte sich wirklich raushalten, die haben bereits genug Dreck am stecken und eigene Probleme. Gerade deshalb mischen sie sich ja wieder ein, um von ihren Problemen abzulenken, unter anderem den NSA Skandal schnellst möglich aus den Köpfen der Bevölkerung zu tilgen. Natürlich darf man aber nicht sagen USA war ja schon immer so, bedenkt Deutschland wäre wohl ohne sie immer noch getrennt. Als sie noch eine Kolonien waren, war Europa eigentlich immer der Böse Bube.^^ Wenn man halt mal eine Vormachtstellung besitzt wird diese gerne schamlos ausgenutzt, aber auch die Zeit der USA wird einmal vorüber sein, ihre Glanzzeit liegt beispielsweise schon lange zurück.

Die Krim soll Russland ruhig bekommen, aber folglich sollten sie die Ukrainer unter sich lassen, eine Einmischung in Innerpolitische Konflikte hat bisher meistens die Sache nur verschlimmert. Das gleiche gilt für Europa und USA. Die Außenstehenden Parteien sollten sich lieber für Flüchtlingsströme Wappnen wenn in der Ukraine ein Bürgerkrieg im vollen Gange ist, denn damit kann man immer rechnen.


Ich habe die Wahl nicht wegen der Halbinsel gemeint, sondern darauf bezogen das wie es hier viele geschrieben haben Pro-Russland sind.

Du glaubst doch wirklich nicht das Russland so viel Bürokratie hat wie wir hier. Es würde schon sehr viel einfacher gehen, mit Jobs
und anderen. Das ist nicht das Problem.
Viele Ausländer haben sich in anderen Ländern etwas aufgebaut und werden deswegen Teile dieser Länder dann zu Ländern ihres
Heimatlandes gemacht.
Krim ist ein Teil der Ukraine und damit sollten sich alle abfinden.
Oder glaubst das würde Russland reichen, dies wäre erst der Anfang. Es hat Russland immer schon gestört das so viele Länder von ihnen abgesplittert sind und eigenständig geworden sind.
Wenn Russland damit erfolg hat, wird irgendwann jedes Land, das einmal zu Russland gehörte wieder zu Russland gehören.

Ich traue weder den Amis noch den Russen.
Die Amis sind mir viel zu schnell an einer Knarre und rufen direkt Kampf.
Die Russen werden seit Jahren von einer Person regiert und dies schein bar immer mit fragwürdigen Mitteln.

Crazy:D:Mendon
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 577
Kopfgeld Kopfgeld : 995585
Dabei seit Dabei seit : 29.07.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Mo 17 März - 12:44

   
Genau das ist der Knackpunkt, ob Russland sich zufrieden geben würde. Das ist ja auch der Punkt wo man sich so unsicher ist. Allein schon weil die Aktion ja ziemlich dem vom Einfall Polens nahe liegt, nur ging es da halt wesentlich rasanter zu. Ich würde es Putin durchaus zutrauen, dass er dann nicht aufgibt, sondern sich bestätigt sieht. Dennoch scheint er schon ein wenig nachzugeben, will er doch die EU nicht verärgern und Stimmzettel nachzählen lassen.^^

Zur Krim Wahl solltest du einmal genauer lesen, ich habe geschrieben, dass ich diese Wahl für nicht legitim halte. Wink Das mit den vielen Ausländern die sich was aufgebaut haben ist ja auch etwas ganz anderes. Die sind ja aus einem guten Grund ins Ausland, um sich dort ein besseres Leben aufzubauen. Wieso sollten die dann plötzlich wieder einen Anschluss an ein Land wollen, wo sie unglücklich waren.

Übrigens scheinst du nicht zu wissen wie die wirtschaftliche Lage in Russland ist. Jobs sind da eher spärlich gesät, es verlieren sogar viele Leute ihre Arbeit. Von den Unterkünften brauchen wir erst gar nicht anfangen, da erfrieren jährliche haufenweise Leute auf der Straße. Die Bürokratie mag zwar nicht so komplex sein, aber sie müssen trotzdem jeden Einwanderer datieren einbürgern, die wollen ja auch über jeden Bescheid wissen. Da bleibst du dann doch lieber auf deiner Halbinsel wo du bereits eine Wohnung und Arbeit hast.

edward newgate87
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 801
Kopfgeld Kopfgeld : 1779620
Dabei seit Dabei seit : 18.02.14
Ort Ort : Amazon Lily

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Mo 17 März - 12:49

   
@Crazy:D:Mendon schrieb:
Genau das ist der Knackpunkt, ob Russland sich zufrieden geben würde. Das ist ja auch der Punkt wo man sich so unsicher ist. Allein schon weil die Aktion ja ziemlich dem vom Einfall Polens nahe liegt, nur ging es da halt wesentlich rasanter zu. Ich würde es Putin durchaus zutrauen, dass er dann nicht aufgibt, sondern sich bestätigt sieht. Dennoch scheint er schon ein wenig nachzugeben, will er doch die EU nicht verärgern und Stimmzettel nachzählen lassen.^^

Zur Krim Wahl solltest du einmal genauer lesen, ich habe geschrieben, dass ich diese Wahl für nicht legitim halte. ;)Das mit den vielen Ausländern die sich was aufgebaut haben ist ja auch etwas ganz anderes. Die sind ja aus einem guten Grund ins Ausland, um sich dort ein besseres Leben aufzubauen. Wieso sollten die dann plötzlich wieder einen Anschluss an ein Land wollen, wo sie unglücklich waren.

Übrigens scheinst du nicht zu wissen wie die wirtschaftliche Lage in Russland ist. Jobs sind da eher spärlich gesät, es verlieren sogar viele Leute ihre Arbeit. Von den Unterkünften brauchen wir erst gar nicht anfangen, da erfrieren jährliche haufenweise Leute auf der Straße. Die Bürokratie mag zwar nicht so komplex sein, aber sie müssen trotzdem jeden Einwanderer datieren einbürgern, die wollen ja auch über jeden Bescheid wissen. Da bleibst du dann doch lieber auf deiner Halbinsel wo du bereits eine Wohnung und Arbeit hast.

Genau da hast du den Punkt gesetzt warum die Pro-Russen, entweder wieder zurück nach Russland gehen sollen, oder eher verscuhen sollen die Ukraine so zu gestallten, dass sie dort weiter leben können.
Denn ansonsten kommt dies einer langsamen Invasion gleich, wo man eine Menge seiner eigenen Leute in ein fremdes Land schickt um sich dort etwas auf zu bauen, nur das man es dann übernehmen kann.
Die sind doch alle aus Russland weg, da es dort keine wirklichen Perspektiven gibt.
Und nun wollen sie es Russisch machen, damit sich dies wiederholt.

Ist doch seltsam, oder?

MugiwaraWeekend
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 107
Kopfgeld Kopfgeld : 489504
Dabei seit Dabei seit : 25.02.14
Ort Ort : Loguetown

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Di 18 März - 12:47

   
Hallo,

die Sanktionen gegen Russland haben schon folgen, seit heute ist Russland kein offizieler G8 Statt mehr und wurde quasi aus diesem Gipfel verbannt.

Was haltet Ihr davon ist das richtig ?

Gomu-gomu-no-Rifle!
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 131
Kopfgeld Kopfgeld : 467814
Dabei seit Dabei seit : 03.10.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Do 20 März - 21:38

   
Um mal auf die USA zurückzukommen. Ich find die USA sollte sich eigentlich komplett raushalten. Langsam wissen sie echt nicht mehr wo die Grenze ist(Haha zwei Fliegen mit einer Klatsche). Und was ich richtig heftig finde, ist das ernstgemeinte Statement von Sarah Palin.  

Ihr Appell an Obama:
"Herr Präsident, das Einzige was einen schlechten Mann mit einer Atombombe aufhält, ist ein guter Mann mit einer Atombombe."

Ich hab mir auch einen Teil ihrer Rede angehört und wenn man da beobachtet, wie viele zujubelnde Anhänger die hat, bekommt man es mit der Angst zu tun.

Allgemein wird Obama viel (vor allem von den Republikanern) für seine angebliche "Zurückhaltung" kritisiert, welche sie als Schwächezeigen ansehen. Und hier kommt in mir wieder mal der Anti-Amerikaner hervor. Dass man ein Staatsoberhaupt dafür kritisiert, weil er nicht direkt auf Konfrontationskurs geht, nur um den völlig idiotischen Stolz einer Nation zu retten, welche voll mit von Patriotismus verblendeten Politikern ist, halte ich für absolut dumm, kindisch, primitiv, wahnsinnig und unverantwortlich.

Und hier muss ich mal ausnahmsweise Obama in Schutz nehmen. Ich denke, wenn jetzt ein Republikaner an seiner Stelle wäre, wär die Situation schon kritischer. Einer aus dem Lager würde jedenfalls viel eher auf die Muskelspiele eingehen.

Ich glaub auch, dass er momentan zu vielen seiner Handlungen aufgrund von Druck innen gezwungen ist. Nicht, dass dies die völlig falsche Einmischung rechtfertigt, oder ihn von seiner "Schuld" freispricht. Trotzdem bin ich der Meinung, dass das die Einmischung erklärt. Ich glaube es ist jedem klar, dass egal wer grade in den USA an der Macht ist, sie sich sowieso eingemischt hätten. Und Obama hält wenigstens für amerikanische Verhältnisse den Ball flach.      

@Crazy:D:Mendon schrieb:

Amerika sollte sich wirklich raushalten, die haben bereits genug Dreck am stecken und eigene Probleme. Gerade deshalb mischen sie sich ja wieder ein, um von ihren Problemen abzulenken, unter anderem den NSA Skandal schnellst möglich aus den Köpfen der Bevölkerung zu tilgen. Natürlich darf man aber nicht sagen USA war ja schon immer so, bedenkt Deutschland wäre wohl ohne sie immer noch getrennt. Als sie noch lediglich Kolonien waren, war Europa eigentlich immer der Böse Bube.^^ Wenn man halt mal eine Vormachtstellung besitzt wird diese gerne schamlos ausgenutzt, aber auch die Zeit der USA wird einmal vorüber sein, ihre Glanzzeit liegt beispielsweise schon lange zurück.

Wirklich eine Top-Aussage dazu. Dem kann ich mir nur anschließen. Allerdings kann ich inzwischen das Ende der Amis kaum erwarten. Langsam hängt mir ihre Arroganz zum Hals raus.

Mal sehen wie es so unter den Chinesen wird ;-)

TomiTyp
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 432
Kopfgeld Kopfgeld : 560608
Dabei seit Dabei seit : 22.03.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Do 20 März - 23:05

   
Was mich an der ganzen Sache nervt, ist die ständige, fast schon pathetische, antirussische Sicht, die verbreitet wird.
Es wird in den Medien und von vielen Politikern sie Sicht verbreitet, Russland sei der böse Mann und ist an allem Schuld, das erinnert mich verdammt an den Kalten Krieg und manchmal glaube ich echt, dass vor allem die USA diesen wiederhaben wollen.

Aus meiner Sicht sind die USA und in diesem Fall ihr Anhängsel EU auch sehr schuld am Verlauf der Krise.

Anstatt auch die verfassungswidrig eingesetzte Regierung und deren verfassungswidriges Handeln durch die Absetzung Janukowitschs zu verurteilen und gegenzuarbeiten, wenn man sich schon einmischen will, wird diese neue Regierung, die zu wichtigen Elementen mit Leuten aus der faschistischen Swoboda-Partei besetzt ist, sofort anerkannt. Das ganze eigentlich nur, um effektiv gegen Russland & Putin arbeiten zu können und, da muss ich den Vorpostern zustimmen, von eigenen Problemen abzulenken.

Die USA versuchen hier wohl ein ''bewährtes'' Programm aus der Geschichte abzuziehen: Ein gemeinsamer äußerer Feind, auch wenn er konstruiert ist, einigt im Inneren und lässt innenpolitische Probleme vergessen.

edward newgate87
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 801
Kopfgeld Kopfgeld : 1779620
Dabei seit Dabei seit : 18.02.14
Ort Ort : Amazon Lily

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 8:52

   
Also die Situation ist nicht besonders gut verlaufen, doch ich sehe nicht Russland als Böse, sondern wenn man schon jemanden als "Böse" bezeichnen sollte sind es die Politiker dort.
Doch ich will die Politiker im Westen besser reden. An sich erinnern mich Politiker immer an kleine Kinder die sich um den besten Ball, den besten Stuhl oder etwas ähnliches streiten.

Eines ist aber tatsache Putin hat gegen geltenes Völkerrecht verstoßen als er die Krim in die russiche Förderation aufgenommen hat und die Ukraine hat durch ihr einsetzen ihrer Übergangsregierung und durch absetzen von Janukowitschs verstossen.

Ich werde mich allerdings nicht zu den Sanktionen gegen Russland äußern, da es noch zu früh ist um zu sagen ob es Richtig oder Falsch war.

DreckscherAzzi
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 668
Kopfgeld Kopfgeld : 1067844
Dabei seit Dabei seit : 03.02.13
Ort Ort : New Mexico

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 10:07

   
ich hab jetzt ne weile darüber nachgedacht, und bin zu dieser meinung gekommen.

also, irgendwelche verträge, politiker, irgendwelche geltenden rechte spielen in dem fall nur eine untergeordnete rolle. das volk der krim hat entschieden! also ist diese entscheidung meiner meinung nach absolut gerechtfertigt.
es ist scheißegal, was die ukrainischen nazis denken, die jetzt an der macht sind, oder der westen, der gerade eine menge zu verlieren hat, aber das volk ist hier der ausschlaggebende punkt!! es kann nicht sein, das man sich eher an irgendwelche verträge halten möchte, anstatt sich nach dem wunsch der bevölkerung zu richten, die sich nun mal eindeutig entschieden hat, russisch zu sein!!

meiner meinung nach steht der wunsch der menschen dort und überall immer absolut im vordergrund, deshalb ist die aufnahme der krim in die russische förderation auch gerechtfertigt und wer das anders sieht, den halte ich für undemokratisch und unmenschlich.

übrigens ist putin auch ein wirtschaftliches genie, das muss ich ihm lassen. wer das mitgekriegt hat mit den europäischen und amerikanischen aktienfonds, der weis, wovon ich rede Wink
die sanktionen gegen russland weden jedenfalls in jedem fall nach hinten los gehen, soviel steht fest Very Happy

edward newgate87
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 801
Kopfgeld Kopfgeld : 1779620
Dabei seit Dabei seit : 18.02.14
Ort Ort : Amazon Lily

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 10:12

   
Was hat den bitte undemokratisch mit unmenschlich zu tun?

DreckscherAzzi
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 668
Kopfgeld Kopfgeld : 1067844
Dabei seit Dabei seit : 03.02.13
Ort Ort : New Mexico

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 10:17

   
ganz einfach, das volk der krim hat gewählt, wer die wahl nicht anerkennt, der ist undemokratisch. und wer den wunsch der menschen in der krim nicht akzeptieren kann, der ist unmenschlich.

mir is auch egal, ob du meine meinung akzeptierst, aber wenn du die entscheidung der menschen, die dort leben, nicht akzeptieren willst, dann halte ich nicht besonders viel von dir.

edward newgate87
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 801
Kopfgeld Kopfgeld : 1779620
Dabei seit Dabei seit : 18.02.14
Ort Ort : Amazon Lily

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 10:27

   
Was die Wahl angeht seh ich das eh ein wenig anders, doch das werden wir nicht klären können.

Doch der Begriff "unmenschlich" stört mich doch gewaltig, das würde bedeuten das sich Menschen nicht wie Menschen verhalten würden. Also würden in Frieden leben können, würden die Natur in Frieden lassen, würden sich nicht wegen unterschiedlicher Ansichten gegenseitig töten.

Dies sind eher Dinge die man zur Unmenschlichkeit zählen könnte, als eine Wahl nicht an zu erkennen.
Ich finde einfach das Wort "unmenschlich" zu krass für die Situation die du beschreibst.

Und was die Wahl angeht, keiner weiß was Russland diesen Menschen versprochen hat, wenn sie wieder zur russischen Föderation gehören.
Denn die Schere zwischen reich und arm in Russland ist gewaltig auseinander.
Natürlich wissen wir ebenso nicht was die Übergangsregierung den Ukrainern alles versprochen hat und solange diese Situation nicht durchsichtiger wird, halte ich mich über Dinge die dort passieren
zurück.

Nur muss man eines Sagen, wenn man Rechte aufstellt, sollte man diese auch einhalten und nicht einfach, weil sie einen nicht passen, brechen. Dies wäre ein Zeichen einer Diktatur.

DreckscherAzzi
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 668
Kopfgeld Kopfgeld : 1067844
Dabei seit Dabei seit : 03.02.13
Ort Ort : New Mexico

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 10:35

   
"Denn die Schere zwischen reich und arm in Russland ist gewaltig auseinander."

hahahaha Very Happy mal im ernst, das ist in jedem land auf der welt so! nicht nur in russland, in deutschland ist das auch noch viel schlimmer. oder wie erklärt man sich hierzulande die einerseits wachsende wirtschaft, andererseits aber die immer weiter fortwährende verarmung der mittelschicht?

und naja, das is halt einfach ansichtssache. ich finde es aufjedenfall nicht akzeptabel, wenn jemand eine demokratisch getroffene entscheidung einer menschengruppe nicht akzeptieren will, der mensch hat offenbar selber kein interesse daran, über sein leben entscheiden zu dürfen.
sonst fällt mir einfach kein vernünftiger grund ein, warum man eine solche entscheidung wie die der menschen in der krim noch ernsthaft hinterfragen muss oder gar schlecht reden...


edward newgate87
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 801
Kopfgeld Kopfgeld : 1779620
Dabei seit Dabei seit : 18.02.14
Ort Ort : Amazon Lily

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 10:40

   
Über die Entscheidungen in den letzten Wochen kann man noch sehr lange Diskutieren, doch es wird immer andere Meinungen geben.

Und klar die Schere zwischen Reich und Arm ist anderen Ländern genauso, allerdings zählen diese Länder nicht zu "großen Ländern" und ja in Deutschland hat sich die Situation verändert, doch so schlimm wie z.B. in Russland ist es noch nicht, da es hier noch eine große Menge an Leuten gibt die zur Mittelschicht gehören.

Und in jeden Land der Welt ist das auch nicht so. Es gibt kleinere Länder die es gut hinkriegen, diese Schere nicht zu weit auseinander gehen zu lassen.

Solariumigel
Solariumigel
Solariumigel

Beiträge Beiträge : 3195
Kopfgeld Kopfgeld : 3041406
Dabei seit Dabei seit : 17.02.10
Ort Ort : in der Unendlichkeit

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 10:43

   
Ok nach langer Zeit, melde ich mich mal zu wort. Sry hab es schon früher versprochen, aber besser spät als nie..

Als erstes will ich sagen, meiner meinung ist beiden Krim total egal, es geht nur um einen ****** vergleich Smile

zum Thema Propaganda:
Der Westen macht Propaganda gegen Russland genau so wie Russland gegen den Westen..ich errinere da nur mal an die fake Demonstranten in Kiew. Man kann beiden nicht trauen und ich mag beide nicht. und denke auch das beide Falsch haben.

Putin hatte schon lange seine Finger da drin, genau so wie der westen. klar kommt die Revolution dem Westen entgegen, da die neue Regierung pro-Westen ist.

Der grösste Fehler, von meiner Seite war es, nicht an die Paralympic zugehen und da mit Putin zu reden, da hätte man sicher eine Lösung finden können und jetzt hat man Putin einfach mal gesagt: komm F*ck dich doch Smile

Der westen hat doch schon lange einen Grund gesucht um gegen Russland etwas zumachen, was verständlich ist, da Russland eine ******* Regierung hat. Das Problem war nur immer, die EU aka Deutschland ist von Russland abhängig und konnte daher nie was gegen die machen, obwohl sie sehr wohl wollten. Jetzt haben sie nen Grund und die USA im rücken, da lässt sich halt mehr machen als ohne die grosse USA. Man sieht das nur schon an den Sanktionen, EU aka Merkel hat immer schön gezögert und alles dem Grossen böses bruder USA überlassen Smile

Ich sage auch, es gab ne abstimmung und die wollen jetzt zu russland gehören dann sollen sie, wollen genug schnell wieder weg von dennen^^das Problem bei der Abstimmung ist folgendes: Sie wurde einfach nicht überwacht und von einer Unabhänigen stelle bestätigt, da ja niemand sich einmischen durfte. Das hört sich für mich nicht nach sauberen Wahlen an. ICh denke schon das die Mehrheit zu Russland will, aber nicht 90%. Daher ist es für mich legitim das der westen diese abstimmung nicht anerkennt. Wenn jetzt sachen kommen wie: ja die sind parteiisch und so, dann muss ich einfach sagen: gibt auch solche gruppen mit Russen und so drin, kann man ja einfach mehrere personen anstellen die diese Abstimmung überprüft. Aber ich persönlich vertraue da einigermassen an das gute im Mensch(soll jetzt nicht darüber diksutiert werden).

Lg Igel

......................................................................



@Shamisaly schrieb:
ein Igel ohne Smileys ist wie ein Igel ohne stacheln

Wenn Igel niesen:
Spoiler:
 


DreckscherAzzi
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 668
Kopfgeld Kopfgeld : 1067844
Dabei seit Dabei seit : 03.02.13
Ort Ort : New Mexico

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 10:44

   
erzähl den witz jemand anderem, hahaha..

grade in den ländern wie deutschland und amerika, wo der staat in sachen wirtschaft nichts zu melden hat und der kapitalismus vorherrscht, gerade in diesen ländern ist es am schlimmsten...

die bevölkerung der krim hat gewählt und will russisch sein. wie kannst du die wahl nicht akzeptiern??

edward newgate87
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 801
Kopfgeld Kopfgeld : 1779620
Dabei seit Dabei seit : 18.02.14
Ort Ort : Amazon Lily

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 10:51

   
Ich denke du übertreibst wenn du die Schere zwischen Reich und Arm in Deutschland am schlimmsten sieht.

Ist so okay, wie es ist, nein!!!

Aber es geht weit aus schlimmer, da musst du dir halt mal den Osten ansehen (Russland, Asien, Afrika)

Und warum ich fürs erste die Wahl nicht akzeptieren will. Dazu lese dir den Beitrag vor deinem durch, dann weist du, dass man ruhig misstrauisch sein kann.

Und jetzt möchte ich das du meine Meinung akteptierst, so wie ich deine Meinung über die Wahl akzeptiert habe.

DreckscherAzzi
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 668
Kopfgeld Kopfgeld : 1067844
Dabei seit Dabei seit : 03.02.13
Ort Ort : New Mexico

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 10:55

   
also bitte, weil russland den leuten möglicherweise was falsches verpsrochen hat, möchtest du die wahl nicht akzeptieren??

na dann bist du ja sicher ein von denen, die hier zu lande bei jeder wahl rebellieren und neuwahlen fordern, weil unsere politiker ebenfalls falsche versprechungen machen. falls du keiner von denen bist, dann hast du auch kein grund, bei der wahl in der ukraine rumzuheulen, das wäre nämlich sonst nicht mehr als heuchelei!

edward newgate87
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 801
Kopfgeld Kopfgeld : 1779620
Dabei seit Dabei seit : 18.02.14
Ort Ort : Amazon Lily

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 11:02

   
Wieso willst du jetzt meine Meinung zu deiner machen?

Die Wahlen die hier zu Lande stattfinden, geht es nicht darum ein Land, z.B. von Deutschland ab zu spalten und es soll dann zu Österreich gehören. Sondern es geht um eine Wahl, die man mit genügend Stimmen jederzeit wiederrufen und neu wählen kann, doch wen soll man den Wählen, jeder von denen ist genauso wie der andere.

Die Gesetzte hier wie in anderen Länder sind veraltet und müssten komplett neu geschrieben werden, doch dies will keiner machen.

Und die Krim gehörte nun mal zur Ukraine, dies hatte Putin selbst mit seiner Unterschrift bestätigt.
Meiner Meinung nach sollte jemand ein Land regieren der keine Vorteile daraus ziehen kann. Doch dies ist unmögliche da keine Seite dies je bieten kann.

Solariumigel
Solariumigel
Solariumigel

Beiträge Beiträge : 3195
Kopfgeld Kopfgeld : 3041406
Dabei seit Dabei seit : 17.02.10
Ort Ort : in der Unendlichkeit

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 11:03

   
Wenn du mich meinst wieso ich die Wahl nicht 100% akzeptiere.

Das hat einen einfachen grund, niemand will das die UNO oder so die Wahl kontrolliert und das wirkt auf mich nicht vertrauenswürdig. Das Russland ihnen was Versprochen hat ist klar, das sie es nicht einhalten können auch. Aber das macht bei uns jeder Politiker daher ist das normal^^

Aber ich stelle diese Wahl auf etwa eine stufe mit einer Wahl in Nordkorea, oder findest die ist auch legitim?

Lg Igel

......................................................................



@Shamisaly schrieb:
ein Igel ohne Smileys ist wie ein Igel ohne stacheln

Wenn Igel niesen:
Spoiler:
 


edward newgate87
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 801
Kopfgeld Kopfgeld : 1779620
Dabei seit Dabei seit : 18.02.14
Ort Ort : Amazon Lily

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 11:05

   
Ich stimme Solariumigel voll und ganz zu.
Es ist einfach nicht durchschaubar, was jetzt alles gelaufen ist, um die Wahl vertrauenswürdig zu sehen.

DreckscherAzzi
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 668
Kopfgeld Kopfgeld : 1067844
Dabei seit Dabei seit : 03.02.13
Ort Ort : New Mexico

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 11:08

   
bei nordkorea wäre ich vorsichtig als beispiel. im grunde wird er nur deshalb vom westen kritisiert, wiel seine politische eoinstellung eine gefahr für den westen darstellt. wenn nordkorea mit dem westen zusammenarbeiten würde, gäbe es diese diskussion garnicht. des keiner auf der welt hat ein problem mit dikaturen, weder amerika, noch deutschland, solange diese sich dem westen fügen. das sieht man ganz toll an ländern wie saudi-arabien, bahrain.-

edward newgate87
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 801
Kopfgeld Kopfgeld : 1779620
Dabei seit Dabei seit : 18.02.14
Ort Ort : Amazon Lily

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 11:13

   
Selbstverständlich hat der Westen etwas gegen Diktaturen, doch in keiner der Länder wo der Westen die Diktaturen duldet, haben sie die Möglichkeit dort ein zugreifen, denn man weiß nicht wie die Menschen diese Diktaturen wirklich finden.

Z.B. China, ihre Diktatur existiert seit Jahrhunderten, doch weil der Großteil der Chinesen damit lebt, macht der Westen nichts.

Und jetzt hör doch endlich auf, andere die nicht deiner Meinung sind, mit deiner Meinung zu überzeugen, das nur deine Richtig ist.
Akzeptiere die andere Meinung, so wie du auch willst, das man deine akzeptiert.

Solariumigel
Solariumigel
Solariumigel

Beiträge Beiträge : 3195
Kopfgeld Kopfgeld : 3041406
Dabei seit Dabei seit : 17.02.10
Ort Ort : in der Unendlichkeit

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 11:19

   
@DreckscherAzzi schrieb:
bei nordkorea wäre ich vorsichtig als beispiel. im grunde wird er nur deshalb vom westen kritisiert, wiel seine politische eoinstellung eine gefahr für den westen darstellt. wenn nordkorea mit dem westen zusammenarbeiten würde, gäbe es diese diskussion garnicht. des keiner auf der welt hat ein problem mit dikaturen, weder amerika, noch deutschland, solange diese sich dem westen fügen. das sieht man ganz toll an ländern wie saudi-arabien, bahrain.-

Das aber etwas anders^^ich würde sagen in deutschland laufen die wahlen einigermassen richtig ab. Das problem was ich habe, ist einfach das ich glaube das sie nicht 100% richtig abgelaufen sind. wie oben geschrieben, denke ich schon das der grossteil zu russland will..aber dann sollen sie eine Offizielle abstimmung unter aufsicht von der UNO(Russland + USA) machen. wenn das volk zu Russland will dann soll es dahin, mit allen Konsequenzen.

Ich habe gar nicht die Pro-West einstellung, normalerweise bin ich ein amerika gegner. aber man kann nicht einfach jemand immer verurteilen gleich wie Russland nicht. Aber in dieser sache denke ich das der Westen eher recht hat als Russland. oder wie willst du es erklären das sie nicht die wahlen überprüfen lassen wollen? man kann gegen Amerika viel sagen, sehr schlechtes, aber meistens, wenn sie was machen, profierert der Freie Handel(Kapitalismus) davon was sie machen nicht direkt amerika. Siehe Irak, das die da jetzt am meisten Geld verdienen sind nicht amerikaner sonder Europäer^^klar wollen sie auch etwas davon, das will aber jeder^^wieso gibt deutschland grichenland geld, weil sie nicht selber bankrot gehen wollen^^aber ist das wegen dem jetzt automatisch was schlechtes? wir haben den Kapitalismuss und da ist es normal das jeder wieder was zurück will^^

Bestes beispiel: wir haben in der schweiz mal abgestimmt ob wir einem OstEuropa land 3 Milliarden Franken geben wollen, die begründung war: ja wenn sie damit das land aufbauen können, kommen die mal in die schweiz in die Ferien und wir können etwa 5 Milliarden gewinn machen :)aber nur weil es diese Begründung hat wäre es trotzdem eine gute sache gewesen Smile

Zitat :

Selbstverständlich hat der Westen etwas gegen Diktaturen, doch in keiner der Länder wo der Westen die Diktaturen duldet, haben sie die Möglichkeit dort ein zugreifen, denn man weiß nicht wie die Menschen diese Diktaturen wirklich finden.

Das stimmt jetzt so nicht, da hat azzi schon recht, der Westen duldet diktaturen solange sie ihm nützen^^z.b. Ägypten Smile

Lg Igel

......................................................................



@Shamisaly schrieb:
ein Igel ohne Smileys ist wie ein Igel ohne stacheln

Wenn Igel niesen:
Spoiler:
 


DreckscherAzzi
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 668
Kopfgeld Kopfgeld : 1067844
Dabei seit Dabei seit : 03.02.13
Ort Ort : New Mexico

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: ukraine-Russland   Fr 21 März - 13:26

   
naja is wohl ne sache der grundlegenden einstellung zu russland, ob man die wahlen anerkennt oder nicht.
ich jedenfalls bezweifel ihre richtigkeit nicht und die bedürfnisse der masse gehen über die wünsche der einzelnen.
und amerika hat sich schon garnicht einzumischen, ein land, welches den protestanten sogar geld bezahlt, damit sie im interesse dieser handeln, soloche leute habens bei mir verschissen.
im falle eines krieges weis ich schon, an wen ich mich halte Very Happy

edit: aber vllt sollten mal die wahlen in deutschland angezweifelt werden, als nur wahlen in ländern, die in unseren medien sowieso nur im seltensten falle gut oder gar neutral wegkommen.
die letzte wahl zB hab ich nicht gut in erinnerung.
wenn bei jugendlichen noch nichtmal die vorlage eines ausweises verlangt wird und der wahlbogen mit bleistift ausgefüllt werden muss, dann bezweifel ich sogar, dass unsere angeblich "vorbildliche" demokratie ihre ordnung hat.



 

Schnellantwort auf: ukraine-Russland

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden