Anmelden
Login
 Teilen | 

Wie fandest du das Kapitel?
Sehr gut
One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama Vote_lcap33%One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama Vote_rcap
 33% [ 2 ]
Gut
One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama Vote_lcap50%One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama Vote_rcap
 50% [ 3 ]
Mittelmäßig
One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama Vote_lcap0%One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama Vote_rcap
 0% [ 0 ]
Schlecht
One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama Vote_lcap0%One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama Vote_rcap
 0% [ 0 ]
Sehr schlecht
One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama Vote_lcap17%One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama Vote_rcap
 17% [ 1 ]
Stimmen insgesamt : 6
 

AutorNachricht
Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 4694
Kopfgeld Kopfgeld : 3696448
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel


BeitragThema: One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama   One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama EmptyFr 26 März - 8:10

   
Viel Spaß beim diskutieren.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne
One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama Dod0bnQOne Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama BQWseXGOne Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama Tq7hfmSOne Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama Hd4ApSDOne Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama VIbCq98One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama 6EeTITP

MonkeyDDragon
Super Novae
Super Novae

MonkeyDDragon

Beiträge Beiträge : 816
Kopfgeld Kopfgeld : 2548495
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES


BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama   One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama EmptyFr 26 März - 16:02

   
Kanjuro:
Kinemon ist schon sehr naiv. Selbst als ihm zwei Freunde sagen, er soll Vorsicht genießen und achtsam sein, läuft er blind in die Falle. Er hinterfragt sich nicht mal, ob es der Echte ist oder nicht.
Asura ist mir persönlich jetzt nicht so nahe gekommen von den Schwertscheiden, aber verdient den Tod (Oda das wäre ein schöner Heldentod, der wie Pedro auch Tod sein sollte und nicht wieder zum Leben erweckt wird!) weniger als Kinemon, in dieser Scene. Zumindest wird Asura am Ende nochmal in vollem Glanze gezeigt, weil er weniger Screen-Time gehabt hatte und rettet seine Freunde vor der Bombe.
Kanjuro ist mir viel zu schnell damals besiegt worden (ein Angriff von Kiku nur). Das Kanjuro Tod war glaubte ich nicht wirklich, dafür muss man schon Explodieren oder den Kopf abgeschlagen (komme ich gleich drauf zu sprechen) bekommen bei One Piece.
Der Kampf und die Rache zwischen Kinemon und Kanjuro muss noch Rechenschaft getragen werden. Die Szene auf dem Boot war da sicherlich nicht genug gewesen, dafür das Kanjuro der Verräter ist. Ich finde aber trotzdem, um zu meinem Anfangspunkt zurück zu kommen, das Kanjuro diesen Kampf deutlich gewonnen hätte, wenn Kinemon, wo nun von Kanjuros Kräften weiß (er kann auch gut zeichnen, nicht nur schlecht), so naiv in seine Falle tappt. Da uns Oda aber wahrscheinlich noch die Gegenüberstellung zeigen wird, musste jemand anderes als Kinemon den Heldentod sterben.

Hauptsache Oden hat seinen Heldentod bekommen, den er auch mehr als verdient hat und damit nicht noch rumexperimentiert worden ist.

Ororchi:
Hier bin ich doch enttäuscht. Bin zwar kein Fan von einem schnellen Tod (bzw. Tod generell in One Piece überhaupt sehr selten vorkommt) oder einem schnellen Besiegen, aber bei Orochi hat es einfach gepasst. Das hinterhältige Vorgehen von Kaido, das zeigt, das Orochi und Kaido nie RICHITGE Partner waren und Kaido in wegwirft, wenn er es für richtig erachtet. Die Zeichnung, wo Orochi einfach mal so der Kopf abgeschlagen wird, war wirklich sehr sehr gut. Kommt in die Klasse von Momenten wie Lucky Lou schießt einem Banditen in den Kopf der nach Shanks Leben trachten will. Der Kopfschuss von Kaido an Oden, … . Das hat sich ja jetzt auch erledigt und ist im Nachhinein nicht mehr so genial vom Gefühl her, leider.
Was Oda sich hierbei denkt, verstehe ich nicht:
Szenario 1 (was nicht passieren wird): Kaido gewinnt. Was soll Orochi tun, er wird nur nochmals getötet, nur diesmal richtig von Kaido One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama 1f60e. Orochi gegen Kaido, alleine keine Chance! Orochi gegen die komplette Beast-Piraten erst recht nicht!
Szenario 2: Ruffy und die Samurai gewinnen. Orochi gegen Ruffy, keine Chance. Orochi gegen die komplette Samurai-Allianz erst recht nicht!
Das Einzige was jetzt wahrscheinlich mit Orochi passieren wird, ist das Orochi noch einen Kampf mit seiner Teufelsfrucht bekommt und statt zu sterben nur besiegt wird und später eingesperrt wird --> Langweilig, im großen Bild. Da war der plötzliche Tod, wo man zu diesem Zeitpunkt nicht mitgerechnet hat, der soviel bessere Weg für Orochi und ein Geniestreich gewesen. Zu seiner Teufelsfrucht erhoffe ich mir zumindest noch eine Erklärung von Oda, warum er lebt, dass er z.B. in seiner Zoan-Form nur noch 6 Köpfe hat statt 7. Aber selbst diese Erklärung lässt mich nicht besser fühlen, dass er doch noch lebt, mit dem Gedankenspiel, das er eher überflüssig ist, als noch brauchbar für die Story.

Aber Orochi so dumm, wenn er sagt, da ist keine Flucht für Kaido im Himmel bei einem brennenden Onigashima. Der Typ ist ein Drache (Fisch-Fisch-Frucht gefällt mir 0, schiebe ich auf die japanische Kultur vom Namen her, dass die Frucht so heißt, finde die Drachenfrucht deutlich besser) --> Hallo  One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama 1f605
Erinnert mich an die Szene von The amazing Spiderman 2. Als er gegen einen Autodieb vorgeht und dieser ein Messer in der Hand hat und Spiderman sagt ‚Oh nein ein Messer, meine einzige Schwachstelle‘. Stelle mir gerade vor, wie Kaido den Spruch von Orochi gehört hat und dann sagt ‚Oh nein ein Feuer in Himmel, wo ich verbrennen oder hinabfallen kann, meine einzige Schwachstelle‘  One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama 1f602  One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama 1f602  One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama 1f602

@Hordy Jones hattest eine gute Nase mit Fukurokuju. Den habe ich während Wano nicht so wahrgenommen, weil von ihm nicht viel gekommen ist und ich ihn auch eher langweilig fand (#imTeamOrochi), ausser das er Orochis nahester Stellvertreter ist und er seine Leibwache befehligt.

Yamato: Ich will, wie Yamato auch, Yamato in Action sehen, satt Babysitting für Momosuke zu tun.

Dach: Die Kaiser sind weiterhin in sehr guter Form, vom Aussehen her, kaum oder garkein Schaden und bei der Worst-Generation sieht es vom Schaden eher vom Gegenteil aus. Zorro hat schon einiges eingesteckt, zumindest kann er Ruffy noch anschreien  One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama 1f601 .


Edit: Jetzte könnte man auch noch argumentieren, Peruh ist in Alabasta auch nicht bei der Explosion gestorben (und hat so den Heldentod nicht perfekt gemacht). Aber hier könnte Peruh in der Luft in den letzten Sekunden ja noch von der Bombe weggeflogen sein und die Druckwelle der Explosion hat Peruh noch vor größerem Schaden bewahrt. Klingt einigermaßen nachvollziehbar, aber der Tod hätte hier auch besser gepasst.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Borusarino

Beiträge Beiträge : 1772
Kopfgeld Kopfgeld : 3187593
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue


BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama   One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama EmptyFr 26 März - 22:32

   
Kanjuro
Ich kann mich nicht damit anfreunden, dass Kanjuro nun doch noch lebt und sich jetzt wieder in den Vordergrund stellt. Für mich war das ein abgeschlossener Charakter. Seine Rolle als Verräter ging für meinen Geschmack auch etwas zu lange und dass er jetzt wieder in der aktuellen Handlung eingebaut wird ist wirklich schwach. Es wirkt sehr aufgezwungen. So als ob Oda nun die Schwertscheiden nochmal etwas mehr Relevanz verpassen will. Ich hatte mir ja auch erhofft, dass sie sich wieder erholen und im besten Fall gemeinsam Jack bekämpfen, gerade im Hinblick auf Zou. So wie es jetzt ist gefällt mir das nicht. Erst einmal finde ich es schon etwas lächerlich, dass die Oden Zeichnung derart mächtig dargestellt wird. Seit wann ist Kanjuro in der Lage seine Zeichnungen derart viel Power zu verpassen? Erst schafft es mal nebenbei Ashura Doji (vermutlich) umzubringen. Wenn es so ist, hätte Kanjuro bereits vor dem Krieg eine mächtige Armee aus Zeichnungen anfertigen können und so Orochi massiv supporten. Was mich ebenso stört ist, dass sich diese Schnitzeljagd etwas ziehen wird. Dieser uninteressante Plot nimmt wieder viel Raum weg für deutlich interessantere Handlungsstränge wie etwa Sanji, Robin und allen voran das Dach.
Ashuras Doji "Tod" fand ich jetzt auch nicht sonderlich gelungen. Wenn man dieses System immer wieder recycelt wirkt es einfach irgendwann nicht mehr. Mit Peru und Pedro war das schon das dritte Mal, dass Oda sowas abgezogen hat. Ich hab das wirklich null gefühlt.

Jack vs Inurashi
Ok, was? Ich bin ja schon etwas skeptisch mit der Kampf Konstellation zwischen Chopper und Queen, aber woher kommt jetzt Inurashis krasses Selbstbewusstsein her und glaubt er könne Jack besiegen? Die Solong Form ist bereits aufgebraucht, er ist durch sein fehlendes Bein stark eingeschränkt und hat ordentlich ein auf den Deckel von Kaido bekommen. Das ist doch kein Vergleich zudem was Jack bisher einstecken musste. Außerdem verfügt er als Zoan Nutzer noch über gute Regenerationsfähigkeiten und seine Hybrid Form, die wir noch nicht von ihm kennen hat er auch noch in der Hinterhand. Warum ist denn nicht wenigstens Nekomamushi mit dageblieben? Er sollte sich genauso bei Jack revanchieren wollen wie Inurashi. Es kommt mir nicht in den Sinn, dass Inurashi da so ein Ego Ding draus macht. Und ehrlich gesagt, ich kann mir null vorstellen, dass er Jack besiegt. Wenn ja, wäre das schon hart lächerlich.

Orochi
Es war irgendwo klar, dass Orochi noch lebt weil er ebenso noch einen Kampf bekommen sollte. Aber das freut mich. Ich finde Orochi ist ein super Antagonist. Es war wohl etwas naiv von ihm Kaido derart zu vertrauen. Jetzt ist die Frage auf wessen Seite er nun steht. Er will jetzt Kaido ein reindrücken, hat davon aber relativ wenig. Wenn er ausgeschaltet ist, kommen ihm die Strohhüte in den Weg und gerade Zorro ist nicht gut auf ihn zu sprechen. Ich will ja immer noch, dass Zorro ihn den Gnadenstoß gibt. Die Chance besteht nach wie vor noch, gerade wenn sich jetzt die Kaiser trennen sollten.

Das Dach
Es ist erst einmal erschreckend wie fit Kaido und Big Mom noch ausschauen. Es ist kein Kratzer erkennbar. Ich kann mir nach wie vor nicht vorstellen, wie zur Hölle die beiden besiegt werden sollen. Eine Trennung ist vielleicht ein netter Anfang, dennoch besteht nach wie vor das Problem, dass die Kaiser quasi keinen körperlichen Schaden davontragen. Big Mom mit ihrer robusten Haut und jetzt Kaido in seiner Hybrid Form sind wohl physisch gesehen jetzt nahezu unverwundbar. Ich denke mal Law wird Big Mom weg teleportieren und mit Zorro und Killer im Schlepptau versuchen sie zu bekämpfen. Ruffy und Kid müssen einfach bei Kaido bleiben. Mit Kaidos Hybrid Form bin ich zufrieden, ich hätte mir ihn vielleicht noch etwas muskulöser gewünscht, weil er im Grunde noch den gleichen Körperbau hat, dennoch passt das so. Ich will jetzt wo Kaido und Big Mom in Hochform sind endlich mal sehen wie sie austeilen. Gerade von Big Mom kam echt wenig. Dahingehend muss jetzt eine Steigerung stattfinden.

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 4694
Kopfgeld Kopfgeld : 3696448
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel


BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama   One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama EmptySa 27 März - 12:06

   

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wann wir zuletzt ein solch furchtbares Kapitel hatten. Das kannst du wirklich besser Oda.

Ashura Doji und Kanjuro
Zuallerst: Die Auflösung ist unsinnig. Oden der sagt, er wurde von Toki in die Zukunft geschickt? Unsinn, das ist nicht möglich. Oden starb noch bevor sie bei Toki angekommen sind, und das weiß Kanjuro. Was sie zwischen dem schicken in die Zukunft und ihren Tod gemacht hat, das kann Kanjuro nicht wissen. Wenn er sie mit einem falschen Oden reinlegen wollte, warum dann nicht zumindest mit einer etwas realistischere Version? Ein Oden der zwanzig Jahre älter ist, eine große Wunde auf der Stirn und verdreckte Kleidung. Dieser müsste nur dann sagen, dass er die Hinrichtung überlebte, aber von Kaidou als Trophäe auf Onigashima eingesperrt wurde und sich nun bei den Tumulten befreien konnte. DAS wäre nicht sofort durchschaut worden. Oder ganz auf Oden verzichten und dann vielleicht Ruffy und Zorro oder generell Charaktere die es realistisch hätten sein können?

Und dann ist da das überleben von Kanjuro. Das ist einfach unsinnig. Nach all den Ereignissen konnte Kiku Kanjuro nicht umbringen, und Ashura Doji nickt das einfach ab? Ich kann ja damit leben, dass Kanjuro überlebt hat, aber nicht mit so einer Erklärung.
Nun bleibt die Frage, was wird nun mit Kanjuro gemacht? Nach der Aktion ist ein Sinnneswandel ausgeschlossen.

Doch das ist nicht alles, denn das schlimmste kommt noch: Ashura Doji.
Ich habe eine gespaltende Meinung zu ihm. Er hatte eine ziemlich beeindruckende Einführung. Ein dicker Bergbandit der nicht nicht besonders aussieht, aber aus dem Stand mit einem der stärksten Antagonisten es aufnehmen kann, das war überraschend. Klar, das Grundmotiv wurde von Yajirobi aus Dragon Ball inspiriert, aber gerade mit der Hintergrundgeschichte von Ashura Doji machte das auch durchaus Sinn und war nicht nur einfach ein lustiger Gag. Nur hatte ich schon spätestens seit dem Oden Flashback das Gefühl, dass Oda ihn irgendwie fallen lies. Von dem was wir zuvor wussten, musste Ashura Doji ein großer Gegner für Oden gewesen sein, und doch wurde der Kampf offscreen abgearbeitet.  Und danach war Ashura Doji irrelevant. Er hatte keine weitere Rolle mehr, sei es im Flashback oder am Ende auf den Sturm auf Onigashma. Er war von den Akazaya Nine der stärkste zusammen mit Nekomamushi und Inuarashi, und doch war es das mit ihm. Und nun kommt dieses Kapitel, bei dem sich zwar opfern kann, doch es hat keinen Effekt. Kanjuro lebt, Orochi lebt, da wird Ashura Doji bestimmt auch nicht tot sein. Und hier kommen wir mit meinem Hauptproblem: Es wäre noch schlimmer, wenn er wirklich tot wäre. Dies würden wir nicht nächsten Kapitel erfahren und auch bestimmt nicht im übernächsten, sondern vielleicht erst zum Schluss des Arcs. Und dann würde einfach ein "Ach, der ist wirklich tot?"-Effekt aufkommen, und das auch zurecht. Innerhalb eines Kapitel zwischen der Rückkehr von zwei totgeglaubten Charakteren einen heroischen Tod einzubauen ist einfach schlecht gemacht und lässt das ganze unwirklich machen. Und das wäre gerade im Bezug auf Ashura Doji ein wirklich bitterer Tod. Er hat jahrelang das Andenken seiner gefallenden Charakteren bedacht und dann soll er so den Fans in Erinnerungen bleiben? Um es auf den Punkt: Sein Tod wäre hier fast genauso bescheuert wie das Überleben von Peruh.

Und wo wir dabei sind, was ist nun mit der Person, die die Samurai verarztet hat? Jedenfalls hatte Rufus_San im Thread zum letzten Kapitel doch recht gehabt, diese Person und der falsche Oden haben (sehr wahrscheinlich) nicht den selben Ursprung.


@Borusarino schrieb:
Kanjuro
Erst einmal finde ich es schon etwas lächerlich, dass die Oden Zeichnung derart mächtig dargestellt wird. Seit wann ist Kanjuro in der Lage seine Zeichnungen derart viel Power zu verpassen? Erst schafft es mal nebenbei Ashura Doji (vermutlich) umzubringen. Wenn es so ist, hätte Kanjuro bereits vor dem Krieg eine mächtige Armee aus Zeichnungen anfertigen können und so Orochi massiv supporten.
Das an sich ist nicht einmal so abwegig. Kanjuro sagte ja durch den falschen Oden, dass es anstrengend ist, ihn aus der ferne zu kontrollieren. Deswegen würde ich mal darauf tippen, dass nicht unbegrenzt Odens herstellen könnte, zumindest nicht mit einer gewissen Stärke, weil diese zu sehr an ihn zerren würde. Das würde auch erklären, warum er zum Beispiel auch im ersten Gefecht gegen die Samurai nur wenige Soldaten erschaffen hat.


Die Akazaya Nine Eight und Jack
Okay, verfolgen sie jetzt Kanjuro und werden pro Kapitel immer weniger? Es sind ja noch nicht besiegte Numbers, zumindest die ersten drei Nummern kamen noch nicht vor, auf Onigashima, für welche die Samurai nach und nach zurückbleiben könnten. Wenn ja, bitte nicht. Ich verstehe ja, dass wenn die sieben jetzt zusammen gegen Kanjuro antreten würden, die Sache einseitig wäre, aber bitte zieht dann besser auf.

Was Inuarashi gegen Jack angeht, ich sehe da eigentlich eher schwarz für den guten, alten Hund. Natürlich darf man ihn nicht unterschätzen, aber gegen Jack wird er es wohl kaum schaffen. Aber zumindest hatte er einen perfekten Konter gegenüber Jack.
Davon mal abgesehen, das wird jetzt ihr wievielter Kampf? In Zou hatten sie 5, dann nochmal auf dem Dach und jetzt schon wieder.


Orochi
Tja, da isser wieder. Orochi funktionierte als Antagonist eigentlich super, aber ich sehe es kritisch, wie er jetzt noch in die Handlung eingebaut werden soll. Es würde sich anbieten, wenn er auf die Samurai, Kanjuro und Momonosuke Gruppe treffen würde. Wobei, stärketechnisch wäre er wohl keine Gefahr. Selbst mit Kanjuro hätte er keine Chance gegen eine fast fitte Yamato sowie die angeschlagenden Samurai. Wobei Raizou und Shinobu gegen Fukurokuju hätte schon was!

Und was sein überleben angeht, ich weiß es nicht. Fukurokuju kann ja nicht wirklich dahinter stecken, dafür bräuchte er schon mächtige Teufelskräfte, und er weiß nicht mal, was das überhaupt ist.

@MonkeyDDragon schrieb:
@Hordy Jones hattest eine gute Nase mit Fukurokuju. Den habe ich während Wano nicht so wahrgenommen, weil von ihm nicht viel gekommen ist und ich ihn auch eher langweilig fand (#imTeamOrochi), ausser das er Orochis nahester Stellvertreter ist und er seine Leibwache befehligt.
Naja, ich ging davon aus, dass der Fukurokuju den wir gesehen haben eigentlich Hiyori ist. Er ist während der Schlacht verschwunden und das war halt noch ein offener Punkt. Am Ende hatte er nichts mit dem falschen Oden zutun.


Dach
Ich bin mir unsicher, ob das aufteilen wirklich funktionieren kann, weil sie dadurch ja auch ihre eigene Kampfkraft aufteilen. Aber ist zumindest einen Versuch wert, denn aktuell sieht es überhaupt nicht gut aus für die Supernovas. Bis auf Kid konnte jeder Kaidou zumindest etwas verletzten. Die Konstellation Ruffy-Killer sowie Law-Kid-Zorro fände ich zunächst interessant, weil es diese noch nicht gab. Ich würde bei einem aufteilen in zwei Gruppen in jeder einen der beiden schlaueren Kämpfer, sprich Killer und Law, haben, und am besten Ruffy und Kid nicht in einer Gruppe. Da Kid und Law sich auch nicht so gut verstehen, wäre da ein eher bodenständiger Zorro besser.
Aber auch mal davon abgesehen, auch einen der beiden in einer zweier oder dreier Gruppe zu besiegen kommt mir auch noch zu mächtig vor. Und irgendein Unsinn wie "Kanjuro wechselt die Seiten, erschafft eine Mother Carmel und kann damit Big Mom aufhalten" wird es hier wohl nicht als billige Lösung geben.

@Borusarino schrieb:
Das Dach
Ich denke mal Law wird Big Mom weg teleportieren und mit Zorro und Killer im Schlepptau versuchen sie zu bekämpfen. Ruffy und Kid müssen einfach bei Kaido bleiben.
Das Problem ist nur, wo sollen sie mit Big Mom hin? Dank Prometheus kann sie sowieso fliegen und im inneren von Onigashima würde sie eine Gefahr für die anderen werden. Ähnlich bei Kaidou, wobei wir nicht wissen, ob er in seiner Hybridform auch fliegen kann.

Kaidou's Hybridform ist okay. Seine "Schuppen" hätten ruhig ein wenig mehr verteilt werden können, so ist es nichts ganzes, aber ansonsten habe ich nicht viel zu meckern. Wobei, ich hätte es gut gefunden, wenn Kaidou nun nochmal ein gutes Stück größer wird. Nur erinnert es mich vom Gesicht her nun wirklich etwas an das Pokemon Garados.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne
One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama Dod0bnQOne Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama BQWseXGOne Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama Tq7hfmSOne Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama Hd4ApSDOne Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama VIbCq98One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama 6EeTITP

MonkeyDDragon
Super Novae
Super Novae

MonkeyDDragon

Beiträge Beiträge : 816
Kopfgeld Kopfgeld : 2548495
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES


BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama   One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama EmptySa 27 März - 21:53

   
@Hordy Jones schrieb:

Nun bleibt die Frage, was wird nun mit Kanjuro gemacht? Nach der Aktion ist ein Sinnneswandel ausgeschlossen.
Warum hast du so sehr an den Sinneswandel geglaubt?
Ich finde es passt einfach nicht zu seinem Charakter. Oden und die Schwertscheiden haben ihm nie wirklich was bedeutet, weil es eine Performance war für ihn war, er sowieso sterben will, Orochi immer weiter berichtet hat, egal wie nahe er jedem gekommen ist, und gerade am Ende als er sein wahres Gesicht zeigt, deutlich macht, dass die Schwertscheiden nichts bedeuten. Er alles tut, das Sie sterben. Da wäre für mich der Sinneswandel noch schlimmer, als das er jetzt nochmal im Kampf mitmischt.

@Hordy Jones schrieb:

Sein Tod wäre hier fast genauso bescheuert wie das Überleben von Peruh.

Ja das stimmt leider. Manchmal wäre es wohl besser für Oda, sich das ganze nochmal anzuschauen, was er bestimmt auch tut, um solche Sachen später evtl. rausfiltern zu können, weil er sehen könnte, das es doch nicht so passt, wie er sich das zuerst dachte.

@Hordy Jones schrieb:

Und wo wir dabei sind, was ist nun mit der Person, die die Samurai verarztet hat?

Es ist Hiyori Kouzuki. Eine andere Person, die wir bisher kennen gelernt haben, passt nicht zur Silhouette. Warum Sie nicht nach dem verartzen bei Ihnen geblieben ist, ist weil Sie selbst sagte, Sie wird sich den Schwertscheiden erst nach dem Kampf präsentieren, um die Gefühle die beim Wiedersehen auftreten, eine Beeinträchtigung bei Ihnen hervorzurufen, was Sie ablenken könnte.

Wie Sie sich auf auf Onigashima geschlichen hat, fragte man sich natürlch? So einfach ist es nicht und sollte es auch nicht sein!

@Hordy Jones schrieb:

@MonkeyDDragon schrieb:
@Hordy Jones hattest eine gute Nase mit Fukurokuju. Den habe ich während Wano nicht so wahrgenommen, weil von ihm nicht viel gekommen ist und ich ihn auch eher langweilig fand (#imTeamOrochi), ausser das er Orochis nahester Stellvertreter ist und er seine Leibwache befehligt.
Naja, ich ging davon aus, dass der Fukurokuju den wir gesehen haben eigentlich Hiyori ist. Er ist während der Schlacht verschwunden und das war halt noch ein offener Punkt. Am Ende hatte er nichts mit dem falschen Oden zutun.

Ich hatte dich so verstanden, das du dir schon dachtest, das Orochi eher nicht tot ist, mit der Tatsache das Fukurokuju früh das Schlachtfeld verlassen hatte und somit schnell zu Orochi zusammen getroffen ist, das war ja auch der Fall gewesen. Ich hatte dieses nicht zu deinem letzen Beitrag geschreiben, sondern zu einem Beitrag zu dir von vor meheren Chapters.

@Hordy Jones schrieb:

Kaidou's Hybridform ist okay. Seine "Schuppen" hätten ruhig ein wenig mehr verteilt werden können, so ist es nichts ganzes, aber ansonsten habe ich nicht viel zu meckern. Wobei, ich hätte es gut gefunden, wenn Kaidou nun nochmal ein gutes Stück größer wird. Nur erinnert es mich vom Gesicht her nun wirklich etwas an das Pokemon Garados.

@Borusarino
Ich finde seine Größe voll in Ordnung, verglichen von Chapter 1000 und Chapter 1008 ist Kaido fast doppelt so groß, wie in seiner Menschen-Form. BigMom ist jeweils auf Ihrer Wolke und Kaido steht zweimal neben ihr. Noch größer würde nicht passen, da er keine Größe von einem Riesen haben sollte.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 1008: Ashura Doji, Anführer der Banditen des Berg Atama

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!
★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden