Anmelden
Login

 Teilen | 

Wie fandest du das Kapitel
Wahnsinn
One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Vote_lcap44%One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Vote_rcap
 44% [ 4 ]
Sehr gut
One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Vote_lcap33%One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Vote_rcap
 33% [ 3 ]
Gut
One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Vote_lcap11%One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Vote_rcap
 11% [ 1 ]
Mittelmäßig
One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Vote_lcap0%One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Vote_rcap
 0% [ 0 ]
Schlecht
One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Vote_lcap0%One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Vote_rcap
 0% [ 0 ]
Sehr schlecht
One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Vote_lcap0%One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Vote_rcap
 0% [ 0 ]
Furchtbar
One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Vote_lcap11%One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Vote_rcap
 11% [ 1 ]
Stimmen insgesamt : 9
 

AutorNachricht
Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 4737
Kopfgeld Kopfgeld : 3793651
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel


BeitragThema: One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler   One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler EmptyFr 28 Mai - 7:40

   
Das Kapitel wird in den nächsten Stunden im Netz erscheinen. Viel Spaß beim diskutieren.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne
One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Dod0bnQOne Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler BQWseXGOne Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Tq7hfmSOne Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Hd4ApSDOne Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler VIbCq98One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler 6EeTITP



Zuletzt von Hordy Jones am Sa 29 Mai - 21:17 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
KingKongGun
Grünschnabel
Grünschnabel

KingKongGun

Beiträge Beiträge : 3
Kopfgeld Kopfgeld : 422401
Dabei seit Dabei seit : 09.01.18


BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler   One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler EmptyFr 28 Mai - 10:57

   

Also ich muss sagen mir hat das Kapitel im gesamten wirklich sehr gut gefallen und zwar alleine wegen der Dramaturgie.
Zumindest, wenn das mit Kiku und Kinemon konsequent durchgezogen wird.

Kinemon & Kiku

Um Kiku finde ich es wirklich schade, weil sie ja bereits ihren Arm verloren hat und nun eventuell dazu noch stirbt. Irgendwie fände ich es für nach dem Kampf besser, wenn es auch wirklich körperlich geschwächte Personen überleben und es nicht nur tot oder unversehrt gibt.

Bei Kinemon hoffe ich wirklich, dass er tot ist und zwar aus ein paar Gründen. Zum einen einfach der fatale Treffer von Kaido, welcher scheinbar auch mit CoC verstärkt ist. Seine Schwerter zerbrechen und er bekommt den Schlag voll auf die 12. Auch wenn Oda Personen ungern sterben lässt: bitte lass ihn tot sein bei so einem Treffern.
Der andere Punkt in diesem Zusammenhang ist für einfach Momonosuke. Quasi sein "Ziehvater" stirbt vor seinen Augen und damit einhergehend erhoffe ich mir einfach einen Schub für ihn in Bezug auf seine Reife.

Momonosuke

Bei Momo bin ich echt gespannt was für eine Stimme er da am Ende hört. Zunisha kann es nicht sein, weil er dessen Stimme ja bereits kennt und dann nicht fragen müsste, wer da ist.
Auch hab ich keine Ahnung wie er und Shinobu da nun entkommen sollen. Kinemon konnte Kaido in keinster Weise aufhalten und somit steht Kaido quasi ja direkt vor ihnen.

Chopper

Zuerst war ich enttäuscht, dass Chopper Queen da so rumwirft und ein wenig bin ich es auch noch. Wenigstens wurde angedeutet, dass Queen nur mit Chopper spielt. Und genau darin liegt auch ein wenig meine Enttäuschung. Queen, der ja Zerstörung liebt und Giftwaffen entwickelt, spielt da rum anstatt seinen Gegner auszuschalten.
Was mich aber richtig freut ist, dass Chopper seinen Monster Point nun deutlich länger nutzen kann. Auf sowas habe ich seit Jahren gehofft, weil genau genommen ist Monster Point wirklich sehr stark und macht Chopper auf einem gewissen Level wirklich gefährlich in meinen Augen.
Ich bin aber auch mal auf die Nebenwirkungen gespannt, ob es wieder Bewegungsunfähigkeit ist oder sogar mehr.

Ruffy

Das finde ich richtig klasse. Er fällt wirklich ins Wasser und wird nicht irgendwie noch aufgefangen. Da bin ich auch mal gespannt was da passiert. In einem anderem Forum hab ich eine Theorie gelesen, dass Momo ein Meereslebewesen hört und dieses irgendwie Ruffy wieder an die Oberfläche bringt. Mal sehen, ob das so eintritt.
Was ich mich frage ist, ob Kaido mit diesem "Gomu Gomu no" einfach nur generell Ruffy oder eventuell eine neue Attacke mit CoC, die wir noch nicht kennen, meint.


Wenn Wano wirklich in 5 Akten unterteilt ist dann dürften wir nun sehr strammen Schrittes Richtung Ende des dritten Aktes gelangen. Mit dem heutigen Kapitel bin ich echt auf das Ende des dritten bzw. auf den Anfang des vierten Aktes gespannt, wie das alles aufgelöst wird. Aktuell sehe ich da noch keinen Weg wie zumindest einer der beiden Kaiser besiegt werden könnte.

MonkeyDDragon
Super Novae
Super Novae

MonkeyDDragon

Beiträge Beiträge : 869
Kopfgeld Kopfgeld : 2758698
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES


BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler   One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler EmptyFr 28 Mai - 12:06

   

@KingKongGun schrieb:

Zumindest, wenn das mit Kiku und Kinemon konsequent durchgezogen wird.

Ich habe die Befürchtung das nachher die meisten Samurai natürlich noch leben. Selbst bei Ashura, wo es eigentlich klar sein sollte, da Pedro ja auch tot ist, glaube ich Oda das erst, das dieser Tot ist, wenn Oda es bestätigt, sonst falle ich nur wieder darauf rein.

@KingKongGun schrieb:

Kinemon & Kiku

Um Kiku finde ich es wirklich schade, weil sie ja bereits ihren Arm verloren hat und nun eventuell dazu noch stirbt. Irgendwie fände ich es für nach dem Kampf besser, wenn es auch wirklich körperlich geschwächte Personen überleben und es nicht nur tot oder unversehrt gibt.

Bei Kinemon hoffe ich wirklich, dass er tot ist und zwar aus ein paar Gründen. Zum einen einfach der fatale Treffer von Kaido, welcher scheinbar auch mit CoC verstärkt ist. Seine Schwerter zerbrechen und er bekommt den Schlag voll auf die 12. Auch wenn Oda Personen ungern sterben lässt: bitte lass ihn tot sein bei so einem Treffern.
Der andere Punkt in diesem Zusammenhang ist für einfach Momonosuke. Quasi sein "Ziehvater" stirbt vor seinen Augen und damit einhergehend erhoffe ich mir einfach einen Schub für ihn in Bezug auf seine Reife.

Gebe dir hier vollkommen recht. Die Story und der Manga wären hierbei wirklich besser erzählt, wenn Sie tot sind. Bei Kiku muss ich aber sagen, das er wirklich 'dumm' ist. Das erste Mal Oden, kann noch mit Naivität erklärt werden, aber das er wiedermals zögert, stellt er für mich einer der dümmsten Charaktere in OnePiece dar. Allein deswegen hat er den Tot auch verdient, statt weiterzuleben. Er hat Kinemon noch versprochen sich um Kanjuro zu kümmern. Man sieht ja, wie er sein Versprechen umgesetzt hat. Aber Kanjuro gehörte für mich von Kinemon besiegt und keinem anderem, somit ist es gut das Kiku nicht der hellste ist (war traue ich mich nicht zu schreiben).

@KingKongGun schrieb:
Momonosuke

Bei Momo bin ich echt gespannt was für eine Stimme er da am Ende hört. Zunisha kann es nicht sein, weil er dessen Stimme ja bereits kennt und dann nicht fragen müsste, wer da ist.

Ich glaube langsam das Momonosuke Uranus ist. Evtl. weit hergeholt, aber welche Stimme von einem gigantischen Wesen hört er jetzt wieder? Glaube auch nicht, das es Zunisha ist. Wenn also Momonosuke mehr als nur Zunisha kontrollieren kann, macht ihn das zur einer gleichen antiken Waffe wie die Meerjungfrauen-Prinzessin (?).

Vllt. ist Wanu-Kuni auf einer riesigen Schildkröte. Glaube das jetzt auch nicht unbedingt, aber somit wäre wieder eine riesige Kreatur in der Nähe, wenn Momonosuke diese kontrollieren kann.

@KingKongGun schrieb:
Ruffy

Das finde ich richtig klasse. Er fällt wirklich ins Wasser und wird nicht irgendwie noch aufgefangen. Da bin ich auch mal gespannt was da passiert. In einem anderem Forum hab ich eine Theorie gelesen, dass Momo ein Meereslebewesen hört und dieses irgendwie Ruffy wieder an die Oberfläche bringt. Mal sehen, ob das so eintritt.
Was ich mich frage ist, ob Kaido mit diesem "Gomu Gomu no" einfach nur generell Ruffy oder eventuell eine neue Attacke mit CoC, die wir noch nicht kennen, meint.

Das hoffe ich nicht. Wie will ein riesiges Meerlebewesen, den eher etwas kleineren Wasserfall, in seinen Augen hochgekommen sein. Würde mir von der Logik nicht gefallen, aber da er die Stimmen aller Dinge hört, wie Gol D. Roger und sein Vater macht es natürlich Sinn. Der Abstand (Onigashima und unterhalb des Meeresspiegel) wäre mir aber auch noch zu unlogisch. Da Gol D. Roger und sein Vater die Meeresgiganten in unmittelbarer Nähe gehört haben.

Borusarino
Eroberer
Eroberer

Borusarino

Beiträge Beiträge : 1802
Kopfgeld Kopfgeld : 3318301
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue


BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler   One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler EmptyFr 28 Mai - 16:59

   

Nach etwas längerer Zeit ist das mal wieder ein Kapitel was ich als sehr gut betiteln würde. Obwohl es ein etwas kürzeres Kapitel war, ist sehr viel passiert, unglaublich viel Szenenwechsel und die Dramaturgie gelangt langsam an dem Höhepunkt.

Kaido und Ruffy
Ruffy hat es also tatsächlich erwischt und ist nun unter Wasser gelandet. Die Einzigen auf Onigashima, die Ruffy jetzt hier noch helfen könnten wären Jimbei oder Sanji mit seinem Blue Walk. Doch da Jimbei gerade mitten im Kampf ist und auch Sanji gerade alle Hände voll zutun hat kann man diese eigentlich ausschließen. Für mich wäre es nur logisch, dass entweder Seekönige Ruffy retten oder aber Jimbei mit Verstärkung an kam und noch für den Fall der Fälle seine Kameraden unter Wasser bereit stellte. Doch das schließe ich eher aus. Er konnte ja nicht wissen dass Onigashima anfängt zu schweben. Da finde ich die Idee von @KingKongGun ziemlich gut und schlüssig. Ich hoffe ja nicht, dass Momonosuke Uranus ist. Die Verkörperung von Poseidon in Form von Shirahoshi reicht mir aus als antike Waffe. Zwei Lebewesen als antike Waffe fände ich dann doch zu viel. Ich finde die drei Waffen sollten sich grundlegend unterscheiden. Sowohl in ihrer Funktionsweise, als auch in ihrer Verkörperung. Ich denke ja eher, dass der Schatz von Mary Joa Uranus ist, aber das ist ein anderes Thema.
Interessant finde ich auch Kaidos Bemerkung im Hinblick auf Joy Boy. Durch Odens Flashback sollte klar sein, dass Ruffy die Reinkarnation von Joy Boy ist, Kaido zweifelt da jedoch dran, wie kommt er darauf? Etwa nur weil Ruffys Fähigkeiten aktuell nicht denen von Joy Boy entsprechen? Kaidos Flashback verspricht sehr spannend zu werden. Er weiß wohl mehr als es auf den ersten Blick scheint.

Chopper vs. Queen
Verdammt, der Kampf gefällt mir bisher richtig gut. Perospero ist echt ein Arsch. Chopper ist sowieso unterlegen und bombardiert Chopper dann noch mit Pfeilen zu. Ich hätte mir zwar gewünscht, dass Chopper Queen schon etwas anhaben würde, aber irgendwo ist es auch verständlich, schließlich ist Chopper nicht mal ein Haki Nutzer. Ich hoffe mal, dass er es im Laufe des Kampfes für sich entdeckt, auch wenn er nicht mehr lange durchhalten wird. Er muss auch nicht unbedingt Queen besiegen, mir würde es ausreichen, wenn er Queen stark verletzt und dann Hilfe von außerhalb bekommt.
Ich bin nie auf die Idee gekommen, dass Caesar eine Formel für Chopper entwickelt hat. Very Happy Sie sind so viel zusammen gereist da war es eigentlich naheliegend, dass Chopper Caesar darum bitten wird. Ich denke mal, dass die neu entwickelten Rumble Balls nicht nur die Dauer erhöht, sondern auch Chopper noch stärker macht. Es wäre etwas lame, wenn die Nebenwirkungen nur sind, dass Chopper sich nicht mehr bewegen kann. Die würden sich ja dann von Choppers normalen Rumble Balls nicht unterscheiden. Wir kennen Caesars dreckigen Methoden bei seiner Forschung. Es wäre hier denkbar, dass die Konsequenzen schon heftig sein werden. Vielleicht die Verkürzung seiner Lebensspanne, Bewusstlosigkeit, sowas in die Richtung kann ich mir vorstellen.
Was noch klasse wäre, wenn Chopper von Caesars Rumble Balls drei verspeist und dann zum krassesten Monster wird, was wir jemals gesehen haben und Queen dadurch windelweich prügelt. Für die Dramaturgie wäre es dann spannend einen fast leblosen Chopper nach dem Einsatz der Rumble Balls zusehen.

Der Rundumblick
Ziemlich geil mal die anderen Schauplätze zu sehen. Robin scheint erstaunlich ruhig zu bleiben. Sie vertraut wohl in der Hinsicht Ruffy am Meisten. Zorro und Sanjis Reaktion ist auch einfach klasse. Geben ein scheiß auf Kaidos billigen Methoden sie auf seiner Seite zu ziehen. Und wir sehen wohl das erste mal wie es so zwischen Jimbei und Who's Who aussieht. Scheint ausgeglichen zu sein.

Kiku
Auch ich muss sagen, ich bin immer weniger Fan von Kiku geworden. Kiku erweckt den Eindruck als würde sie nach all dem, was Kanjuro den Schwertscheiden angetan hat nun ernst machen und mit den Willen heran gehen dem ein Ende zusetzen und zieht dann doch den Schwanz ein. Das hat mich sehr an Sakura aus Naruto erinnert, die auch immer zögerte, wenn es drauf ankam. Ich hoffe sehr, dass auch sie jetzt ihr Ende finden wird. Nach Oda Manier ist das doch eher unwahrscheinlich, dennoch will ich mir die Illusion lassen, dass sie nun erst einmal gestorben ist.

Kinemon und co.
Heilige scheiße, war das episch. Erst einmal fand ich Kinemon richtig gut in Szene gesetzt. Sein Ausdruck vermittelte regelrecht Wut und Hass gegenüber Kanjuro. Nachdem er ihn erledigt hat und Kanjuro nun sterben sollte drückt er Kinemon psychisch noch eins rein, indem er eine Art Bruderschaft anspricht. Man, Kinemon kann einen nur leid tun, er hat es echt nicht einfach. Und um dem noch die Krönung aufzusetzen wird er jetzt einfach mal von Kaido ausgeschaltet. Für wen das noch belastender als für Kinemon ist, ist Momonosuke. Er hat erst seine Eltern und Schwester verloren, sein gesamtes Land wurde terrorisiert und vor seinen Augen sterben seine wichtigsten Menschen. Für einen kleinen Jungen ist dieser psychische Druck einfach zu extrem. Momonsuke lebt ständig in Angst. Gerade wenn er jetzt noch von Kaido verfolgt wird. Das wird er doch niemals einfach so wegstecken, selbst wenn Wano Kuni wieder Frieden finden sollte. Ich bin sehr gespannt wie Oda mit Momonosuke weiter macht. Gerade nach Wano Kuni. Er hat so viel durchgemacht wie kaum ein anderer Charakter aus One Piece.
Ob Kinemon nun tot ist? Eher nicht. Kaido hätte kein Grund sich hier zurück zu halten. Kinemon ist ihm schon mal durch die Lappen gegangen, daher sollte er ihn mit voller Power angreifen. Ich würde es befürworten, dass er drauf gegangen ist, was Rekord wäre mit Kiku und Kanjuro zusammen in einem Kapitel. Das gibt jetzt einem richtig das Gefühl, dass Krieg herrscht. Gerade deswegen feier ich es so, dass jetzt einer nach dem anderen scheinbar drauf geht. Das ist das erste Kapitel, was wirklich den Eindruck Krieg vermittelt.

Wie geht es nun weiter, wenn Onigashima das Festland erreicht? Es wäre wirklich krass, wenn Onigashima auf das Festland fällt. Nachdem was in diesem Kapitel alles passiert ist, würde ich das im Bereich des möglichen halten. Mir fällt auch kein Szenario ein, wie man diese Insel noch retten kann. Außer Shiki kommt mit seiner Schwebe Frucht und wirkt damit entgegen Very Happy
Insgesamt ein unglaublich gutes Kapitel, ich hoffe es geht so stark weiter!

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 4737
Kopfgeld Kopfgeld : 3793651
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel


BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler   One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler EmptyDi 1 Jun - 2:14

   
Ruffy und Kaidou
Ruffy hat es nun doch erwischt, und ich wüsste wirklich keine Erklärung, wie er jetzt noch gerettet werden kann, ohne dass es jetzt zu einer richtigen Deus Ex Machina wird. Die Lösung Seemonster die schon angebracht wurde fände ich auch etwas sehr gezwungen.

Die Worte von Kaidou finde ich auch interessant. Nicht nur weiß er etwas von Joy Boy zu wissen, er rechnet auch damit, ihn zu treffen. Vielleicht hat er ihn auch gesucht? Da frage ich mich dann, dachte er Rocks war Joy Boy? Oder hatte er irgendwann das vielleicht über sich selber gedacht? Was heißt es für Kaidou, Joy Boy zu sein? Sehr verwirrend.


Chopper gegen Queen und Perospero
Chopper schlägt sich recht gut, auch wenn Queen ihn nicht für voll nimmt. Ich frage mich da schon wie Chopper da raus kommt. Nekomamushi sollte demnächst erscheinen um sich an Perospero zu rächen, aber selbst ein fitter Nekomamushi dürfte nicht ausreichen, um die beiden zu besiegen, geschweige denn ein angeschlagender.

Und ja, Caesar hatte auch endlich mal wieder einen Auftritt, auch wenn es nur in Form einer Rückblende ist. Damit ist er in jedem Arc, außer Levely, seit seiner Einführung vorgekommen. Wir werden ihn einfach nicht los, aber das ist auch gut. Ich mag diesen Mistkerl einfach.
Auf die Nebenwirkung bin ich echt mal gespannt, aber viel mehr frage ich mich, warum Chopper sich darauf eingelassen hat. Caesar ist definitiv nicht zu trauen, zumindest zu dem Zeitpunkt. Das Gespräch fand vor der Ankunft auf Dress Rosa, das war bevor Caesar gezwungendermaßen zum Verbündeten wurde.


Übersicht
Gut auch mal wieder was von den anderen Strohhüten zu sehen. Besonders freue ich mich, dass wir was von Jimbei's Kampf gegen Who's Who sehen. Das ist einfach das spannendste Match von den Kämpfen gegen Flying Six, und das beweist auch Who's Who auch, indem er anders als Black Mariah oder Sasaki ihren Gegner keine Chance geben, sich von der Durchsage ablenken zu lassen. Aber es wundert mich doch, warum er nun wieder in seiner Menschenform ist und warum er sowie auch Jimbei anscheind unverletzt sind.
Aber die anderen Supernovas habe ich ein wenig vermisst. Kein Killer und Hawkins, und von Drake und Apoo haben wir auch schon länger nichts mehr gehört.


Das Ende der Samurai
Das war...verdammt emotional. Ist Kiku tot? Ich glaube ja. Ja, wir hatten solche Faketode schon oft in One Piece und Oda hatte mich da auch oft genug erwischt, aber das hier ist schon sehr deutlich. Kiku konnte trotz allem, was auch seit dem letzten Kampf passiert ist nicht Kanjuro töten. Die Misshandlung von Momonosuke, die feige Aktion mit Oden, der Mord an Ashura Doji. Und jetzt taucht Kanjuro nochmal als Oden auf und spricht ernsthaft an, wie er Oden die beiden Kinder aufgenommen hat. War das Dummheit? Ja, war es. Aber eine menschliche Dummheit, die ich eher nachvollziehen kann als etwa ein Ace, der wegen ein paar schlechten Worte über Whitebeard einfach stehen geblieben ist und alle Anstrengungen für seine Befreiung weggeworfen hat. Ist das ein unpassender Vegleich? Ich finde nicht. Kiku starb wegen Dummheit ja, aber wegen realistischer Dummheit. Sie hat Kanjuro nicht verziehen, sie konnte es nur nicht selbst tut am Ende. Das war ein zu realistischer Tod. Diese "Dummheit" sehe ich jetzt nicht negativ an, es ist ein für Oda ungewöhnlicher Weg und es ist auch bei weitem besser geschrieben als die anderen beiden Tode in diesem Arc. Yasuie war einfach da und dann wieder weg, zu Ashura Doji hatte ich mich schon damals ausführlich aufgeregt. Es hätte ein besseres Schicksal für Kiku geben können, aber das hier war auch etwas zufriedenstellend. Dafür werde ich Kiku in Erinnerung halten.
Der Tod von Kiku wirft aber noch eine Sache auf: Was ist nun mit Izo? Nach Oden und Whitebeard verliert er nun auch noch Kiku, dazu noch andere Freunde wie Ace oder die anderen Akazaya. Verdammt, er hat es wirklich schwer.


Kanjuro dagegen ist ein schwieriger Fall. Ehrlich gesagt ist er einer der vielleicht am schwierigsten zu bewertenden Charaktere überhaupt in One Piece. Sein Leben war im Grunde nur ein Schauspiel, und auch seinen Tod wertete er so. Da kann man am Ende fragen, kannten wir Kanjuro überhaupt? Ging es im am Ende wirklich um die Rache wegen der Kurozumi oder war er einfach nur einsame Seele in der Welt, die wollte, dass sein Leben irgendeine Bedeutung in der Welt hatte. Egal ob positiv oder negativ. Er hat am Ende nichts bereut, und sah Kinemon doch als seinen besten Freund an. Waren seine Tränen um Oden vielleicht doch echt? Möglicherweise mache ich mir hier auch zuviele Gedanken für einen Charakter, der so unsympatisch wie möglich geschrieben wurde. Ich weiß nicht, wie ich ihn finden sollte. Und vielleicht ist es auch das, was der beste Aspekt an ihm war.

Was Kinemon angeht, ich denke nicht, dass er tot ist. Zumindest noch nicht. Das wäre ein etwas zu schneller Tod, selbst wenn wir hier von einem Schlag Kaidous reden. Mehrere Schutzhelme kann er sich nicht mehr erschaffen haben, und die hätten auch nur geringfügig ihn geschützt. Ich ging schon lange davon aus, dass Kinemon durch Kaidou sterben wird, aber nicht direkt so.


Momonosuke
Für ihn wird wirklich nicht leichter, nun stirbt auch vermutlich Kinemon, sein treuster Diener und guter Freund. Die Sorge ist da, dass es nun vielleicht auch noch Shinobu oder einen der Akazaya erwischt. Diese Ereignisse sind sicherlich prägend für seinen Charakter. Er ist schwach und muss von allen beschützt werden, obwohl er am liebsten die Kraft hätte, die anderen zu beschützen. Er war bereit zu sterben, aber er wird noch weitere mutige Momente in diesem Krieg brauchen, um seiner Bestimmung zu folgen. Gerade da er jetzt weiß, dass er nicht sterben darf, sollte ihn das noch weiter belasten.

Was genau er jetzt gelesen hat, da bin ich mir unsicher. Uranos schätze ich persönlich nicht, da ich es hier ähnlich sehe wie Borusarino. Schiff, Lebewesen und Lebewesen? Das wäre eine komische Reihenfolge. Und ob nun doch er Joy Boy ist, wie man es zumindest aus den Worten von Yamato lesen kann, ist hier auch fraglich. Die Seekönige in der Odengeschichte unterhielten sich darüber, dass ihre beiden Könige erst noch geboren werden müssen und einer davon in einem fernen Land. Momonosuke ist auf dem Meer geboren und er war zu dem Zeitpunkt bereits geboren. Und daher würde ich auch nicht davon ausgehen, dass er Uranos ist und ähnliche Fähigkeiten besitzt wie Shirahoshi. Welche Rolle er am Ende noch spielen wird ist noch unklar, aber es wird eine gewaltige Rolle einnehmen.

Was die Stimme angeht, da habe ich keine konkrete Idee. Es könnte Ruffy sein, der hier mit Momonosuke in Kontakt treten könnte, um zu sagen, wo er sich befindet um ihn zu retten. Momonosuke sagte ja, dass sie allen etwas sagen müssen. Wäre Telepathie zwischen den beiden etwas zu viel? Naja, wir wissen zumindest, dass beide die Stimme von allem besitzen, und außer ihnen hatten das nur Oden, Roger und die reinrassigen Dreiaugen. Wenn es sich nur auf die beiden begrenzt, wäre es noch okay.
Theoretisch könnte es auch das Roadporneglyph sein, aber da wäre ich doch verwundert, warum Momonosuke bei dessen Stimme Kopfschmerzen bekommt und dann auch gerade jetzt. Auf Zou war dies nämlich nicht der Fall.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne
One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Dod0bnQOne Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler BQWseXGOne Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Tq7hfmSOne Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Hd4ApSDOne Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler VIbCq98One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler 6EeTITP

MonkeyDDragon
Super Novae
Super Novae

MonkeyDDragon

Beiträge Beiträge : 869
Kopfgeld Kopfgeld : 2758698
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES


BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler   One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler EmptyMi 2 Jun - 12:30

   
Freut mich von dir  @Hordy Jones wieder das zu lesen, warst ja etwas beschäftigter die letzten Wochen gewesen.

@Hordy Jones schrieb:
Ruffy und Kaidou
Ruffy hat es nun doch erwischt, und ich wüsste wirklich keine Erklärung, wie er jetzt noch gerettet werden kann, ohne dass es jetzt zu einer richtigen Deus Ex Machina wird. Die Lösung Seemonster die schon angebracht wurde fände ich auch etwas sehr gezwungen.

Da U-Boot von Law's-Bande gibt es noch. Fände ich zwar auch nicht schön als Lösung, dass das U-Boot genau dort ist, wo Ruffy ins Meer gefallen ist, aber zumindest ein kleines bisschen besser als Seekönige oder Fischmenschen welche noch zusätzlich auftauchen und auch genau in dieser Stelle sind.

@Hordy Jones schrieb:

Auf die Nebenwirkung bin ich echt mal gespannt, aber viel mehr frage ich mich, warum Chopper sich darauf eingelassen hat. Caesar ist definitiv nicht zu trauen, zumindest zu dem Zeitpunkt. Das Gespräch fand vor der Ankunft auf Dress Rosa, das war bevor Caesar gezwungendermaßen zum Verbündeten wurde.

Chopper muss ja eine Person nicht leiden, um trotzdem zu einer Person aufzusehen, in einem gewissen Grad natürlich. Bestes Beispiel, als er Ceasar angehimmelt hatte für eine Nachbildung einer Teufelsfrucht, bis sich herausstellte das Vegepunk diese erschaffen hatte. Ceasar hat sein Leben damit verbracht, Drogen und Wachstumshormone zu erforschen. Da kann Chopper nur von Lernen, auch wenn er Ceasar natürlich absolut hasst.
Mich haben die Kinder bei Punk Hazard nicht so sehr mitgerissen gehabt, das ich dieses Ceasar lange verübeln konnte, dafür war der Rest des Charakters einfach zu gut und lustig. Aber natürlich wird Chopper Ceasar dafür nie verzeihen. Die Nebenwirkungen werde sicherlich wie bei Ruffy auf die Lebensdauer gehen, da die Kinder auch früher gestorben wären mit einer ähnlichen Droge. Aber dafür ist er das Monster das er sein wollte für Ruffy und Chopper würde ja für Ruffy sterben, somit nimmt der die Nebenwirkungen auch in Kauf.


@Hordy Jones schrieb:
Übersicht
Aber es wundert mich doch, warum er nun wieder in seiner Menschenform ist und warum er sowie auch Jimbei anscheind unverletzt sind.

Finde ich nicht so verwunderlich, sonst würde Oda ja noch viel mehr wieder Off-Screen machen. Da die Strohhüte wohl erst in Akt 4 deutlich mehr zu sehen sind, wird dort dem Leser dann erst auch die Hybrid-Form von Who's-Who im Kampf gegen Jimbei aufgezeigt.


@Hordy Jones schrieb:
Das Ende der Samurai
Kiku konnte trotz allem, was auch seit dem letzten Kampf passiert ist nicht Kanjuro töten. Die Misshandlung von Momonosuke, die feige Aktion mit Oden, der Mord an Ashura Doji. Und jetzt taucht Kanjuro nochmal als Oden auf und spricht ernsthaft an, wie er Oden die beiden Kinder aufgenommen hat. War das Dummheit? Ja, war es. Aber eine menschliche Dummheit, die ich eher nachvollziehen kann als etwa ein Ace, der wegen ein paar schlechten Worte über Whitebeard einfach stehen geblieben ist und alle Anstrengungen für seine Befreiung weggeworfen hat. Ist das ein unpassender Vegleich? Ich finde nicht. Kiku starb wegen Dummheit ja, aber wegen realistischer Dummheit. Sie hat Kanjuro nicht verziehen, sie konnte es nur nicht selbst tut am Ende. Das war ein zu realistischer Tod. Diese "Dummheit" sehe ich jetzt nicht negativ an, es ist ein für Oda ungewöhnlicher Weg und es ist auch bei weitem besser geschrieben als die anderen beiden Tode in diesem Arc. Yasuie war einfach da und dann wieder weg, zu Ashura Doji hatte ich mich schon damals ausführlich aufgeregt. Es hätte ein besseres Schicksal für Kiku geben können, aber das hier war auch etwas zufriedenstellend. Dafür werde ich Kiku in Erinnerung halten.

Stimmt natürlich. Ace seine Aktion habe ich ganz vergessen gehabt, in Bezug auf Dummheit. So wie du es beschreibst, ist der Tot (wäre halt einfach passend, aber nur Oda weiß, ob ihn noch jemand rettet) bei Kiku besser geschrieben.
Das einzige was beide verbindet ist, das Ace für Whitebeard und Ruffy sterben würde und Kiku für Oden (ist ja auch so geschehen).
Aber Ace hätte wissen müssen, das selbst wenn er Akainu dazu bringen sollte, diese Worte zurück zu nehmen oder sich zu entschuldigen, das er diesen Worten nicht im Hauch einen Glauben schenken kann. Akainu kann ja auch einfach lügen. Deshalb stehen zu bleiben ist wirklich dumm, auch wenn er Whitebeard hier beschützen wollte, war wirklich alles, wie du beschrieben hast, was zuvor geschah, für die Katz. Somit nehme ich meine Aussage das Kiku der dümmste Charakter in One Piece ist wieder zurück, da es nicht richtig ist.


@Hordy Jones schrieb:
Momonosuke
Was genau er jetzt gelesen hat, da bin ich mir unsicher. Uranos schätze ich persönlich nicht, da ich es hier ähnlich sehe wie Borusarino. Schiff, Lebewesen und Lebewesen? Das wäre eine komische Reihenfolge. Und ob nun doch er Joy Boy ist, wie man es zumindest aus den Worten von Yamato lesen kann, ist hier auch fraglich. Die Seekönige in der Odengeschichte unterhielten sich darüber, dass ihre beiden Könige erst noch geboren werden müssen und einer davon in einem fernen Land. Momonosuke ist auf dem Meer geboren und er war zu dem Zeitpunkt bereits geboren. Und daher würde ich auch nicht davon ausgehen, dass er Uranos ist und ähnliche Fähigkeiten besitzt wie Shirahoshi. Welche Rolle er am Ende noch spielen wird ist noch unklar, aber es wird eine gewaltige Rolle einnehmen.

Was die Stimme angeht, da habe ich keine konkrete Idee. Es könnte Ruffy sein, der hier mit Momonosuke in Kontakt treten könnte, um zu sagen, wo er sich befindet um ihn zu retten. Momonosuke sagte ja, dass sie allen etwas sagen müssen. Wäre Telepathie zwischen den beiden etwas zu viel?

Theoretisch könnte es auch das Roadporneglyph sein, aber da wäre ich doch verwundert, warum Momonosuke bei dessen Stimme Kopfschmerzen bekommt und dann auch gerade jetzt. Auf Zou war dies nämlich nicht der Fall.

Ihr habt beide (du und Borusarino) mit euren Herleitungen schon recht. Ich bin halt von den starken Kopfschmerzen sofort auf ein gigantisches Tier gesprungen, weil Ruffy und er diese Kopfschmerzen bisher nur bei Zou gezeigt hatten. Da Momonosuke in meinen Augen die Stimme (aller Dinge) nicht kennen sollte, sonst würde er nicht so verwundert sein und diese starken Kopfschmerzen haben, muss diese eher eine Neue sein:

Logbuch könnte ich mir vorstellen, das darin auch eine Information enthalten ist die alle der Allianz betreffen könnte?
Viele Bewohner von Wano zusammen, die Angst haben da Onigashima nun an der Hauptinsel angekommen ist darüber schwebt. Die Information wäre hier, das alle Verbündeten, in Onigashima drine, davon erfahren sollen?
Roadporneglyph würde ich deshalb eher weniger tippen (Platz 3), auch wenn ich nicht weiß was dieses Momonosuke gesagt haben soll?
Ruffy, aber nur Ruffy, weil sein Lebenszustand im Meer Momonosuke die Kopfschmerzen beschert und er somit nicht von der Stimme selbst erschreckt oder die Schmerzen bekommt?



Zuletzt von MonkeyDDragon am Mi 2 Jun - 16:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Sabo D. Ace
Jungspund
Jungspund

Sabo D. Ace

Beiträge Beiträge : 38
Kopfgeld Kopfgeld : 813606
Dabei seit Dabei seit : 06.05.15
Ort Ort : NRW


BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler   One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler EmptyMi 2 Jun - 13:20

   
Chopper
Für mich wär es verwunderlich wenn Chopper sich gegen Queen behaupten könnte bzw Ihn wirklich schaden zufügen könnte. Chopper kämpft seit er in der Neuen Welt ist, ziemlich selten(Fischmenschen Insel) und sonst ? mir fällt kein wirklicher Kampf ein. Das Ihm Ceasar nun geholfen hat seinen "Monster-Point" zu erweitern gefällt mir, die Nebenwirkung könnte verheerend sein. Ceasar ist nicht für saubere lösungen bekannt, ich denke auch das es neben einer Lähmung auf die Lebensspanne gehen könnte.

Momo
Bezüglich der Stimme die er gehört hat, fällt mir spontan der BergGott ein, dieses Riesige Wildschwein bzw Wildschweine, dürften 3 stück sein ? PaPa MaMa und der Sohn der damals in Kinemons Hände geriet. Vielleicht gibt es nur noch das Kind was nun ziemlich groß geworden ist ?! Bin gespannt was uns Oda präsentieren wird :-)
Ich frag mich auch noch ob die "Smilie" die Momo gegessen hat, für uns noch was bereit hält ?

Uranos
wird in der griechischen Mythologie als Himmelsgewölbe dargestellt bzw der Himmel in Gestallt eines Gottes. Da fällt mir aktuell nichts zu ein, dass dies verkörpern könnte. Wobei ich hier auch wieder auf eine Person tippen würde, ggf Momo ?

Ruffy
Ich halte es auch für am Wahrscheinlichsten das Er von Law´s bande gerettet wird, oder waren die irgendwo im Kampf zu sehen ?

Poise
Super Novae
Super Novae

Poise

Beiträge Beiträge : 777
Kopfgeld Kopfgeld : 1215680
Dabei seit Dabei seit : 01.10.10
Ort Ort : Amazon Lily


BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler   One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler EmptyMi 2 Jun - 22:50

   
Angeblich soll die aktuellste Version des Opening den Manga spoilern.
Ab Sekunde 0:40 circa soll Ruffy im Wasser sein und dann sein Königshaki einsetzen, worauf danach irgendwas geschehen soll.

Jedoch gab es in Openings öfter mal ein paar Szenen, die so entweder nie vorkamen, nie richtig behandelt wurden oder am Ende einfach irreführend waren.

Beispiel: Als Ruffy Gear 3 einsetzt und gegen Kaidos Faust schlägt. So eine Szene gab es bislang nicht und wird so glaube ich auch nicht vorkommen, aber es gab die wildesten und teilweise auch sehr interessante Theorien.

Ruffy soll angeblich seine TF erwachen und das Wasser in Gummi verwandeln.
- "Ich werfe ein Gummiband in den Teich » Jetzt habe ich ein Tramolin" xD

Auf jeden Fall dürfen wir weiter gespannt bleiben.

Gutes Kapitel, habe Lust auf mehr! Very Happy

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 4737
Kopfgeld Kopfgeld : 3793651
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel


BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler   One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler EmptyDo 3 Jun - 15:48

   
@MonkeyDDragon schrieb:
Freut mich von dir  @Hordy Jones wieder das zu lesen, warst ja etwas beschäftigter die letzten Wochen gewesen.
Freut mich, dass ich vermisst wurde.^^

@MonkeyDDragon schrieb:
Da U-Boot von Law's-Bande gibt es noch. Fände ich zwar auch nicht schön als Lösung, dass das U-Boot genau dort ist, wo Ruffy ins Meer gefallen ist, aber zumindest ein kleines bisschen besser als Seekönige oder Fischmenschen welche noch zusätzlich auftauchen und auch genau in dieser Stelle sind.
@Sabo D. Ace schrieb:
Ruffy
Ich halte es auch für am Wahrscheinlichsten das Er von Law´s bande gerettet wird, oder waren die irgendwo im Kampf zu sehen ?
Zumindest die wichtigeren Mitglieder Bepo, Shachi, Penguin und anscheind auch Jean Bart sieht man in Kapitel 1003 auf Onigashima, die anderen Mitglieder wurden nicht mehr gezeigt, aber von Kids Crew wurden ja auch nur er, Killer, Heat und Wire auf Onigashima gezeigt, was nicht heißt, dass die anderen auf dem Schiff geblieben sind. Wäre zwar auch eine bessere Möglichkeit, aber ich wüsste nicht, warum die Crew nicht mit Law und den anderen mitgegangen wären.


@MonkeyDDragon schrieb:
Chopper muss ja eine Person nicht leiden, um trotzdem zu einer Person aufzusehen, in einem gewissen Grad natürlich. Bestes Beispiel, als er Ceasar angehimmelt hatte für eine Nachbildung einer Teufelsfrucht, bis sich herausstellte das Vegepunk diese erschaffen hatte. Ceasar hat sein Leben damit verbracht, Drogen und Wachstumshormone zu erforschen. Da kann Chopper nur von Lernen, auch wenn er Ceasar natürlich absolut hasst.
Mich haben die Kinder bei Punk Hazard nicht so sehr mitgerissen gehabt, das ich dieses Ceasar lange verübeln konnte, dafür war der Rest des Charakters einfach zu gut und lustig. Aber natürlich wird Chopper Ceasar dafür nie verzeihen. Die Nebenwirkungen werde sicherlich wie bei Ruffy auf die Lebensdauer gehen, da die Kinder auch früher gestorben wären mit einer ähnlichen Droge. Aber dafür ist er das Monster das er sein wollte für Ruffy und Chopper würde ja für Ruffy sterben, somit nimmt der die Nebenwirkungen auch in Kauf.
Mein Punkt ist, Chopper hätte hier auch vergiftet werden können. Man darf nicht vergessen, diese Szene passierte zu einem Zeitpunkt bei dem Caesar noch hoffte, Doflamingo würde ihn retten. Chopper hat keinen Grund, Caesar zu vertrauen. Ein anderes beispiel: Chopper verehrte auch Hogback bevor er wusste, was er für ein Mensch ist. Sagen wir mal, Hogback wäre nach dem Thriller Bark Arc gefangen genommen worden von den Strohhüten. Hätte Chopper dann auch Ratschläge von ihm angenommen? Caesar hatte sich später erzwungendermaßen zu einem nützlichen Verbündeten gemacht, aber zu dem Zeitpunkt nicht. Es war zu dem Zeitpunkt vielleicht ein Tag erst her, als er die gesamten Strohhüte ermorden wollte und doch Chopper sich an seine Anleitungen gehalten. Das kann man nicht mit anderen Situationen vergleichen, wie etwa die Zusammenarbeit von den Strohhüten und den Vinsmoke, hier war es nicht nötig. Caesar wusste, dass es die Chance gibt gerettet zu werden und dass er erstmal verschont wird, Chopper war nicht gezwungen sich zu verbessern und Caesar war ein gefangener Feind, der das komplette Gegenteil ist von ihm und seinem Vater Bader. Caesar ist kein Arzt, aber ich denke der Vergleich ist nachvollziehbar.

@MonkeyDDragon schrieb:
Stimmt natürlich. Ace seine Aktion habe ich ganz vergessen gehabt, in Bezug auf Dummheit. So wie du es beschreibst, ist der Tot (wäre halt einfach passend, aber nur Oda weiß, ob ihn noch jemand rettet) bei Kiku besser geschrieben.
Das einzige was beide verbindet ist, das Ace für Whitebeard und Ruffy sterben würde und Kiku für Oden (ist ja auch so geschehen).
Aber Ace hätte wissen müssen, das selbst wenn er Akainu dazu bringen sollte, diese Worte zurück zu nehmen oder sich zu entschuldigen, das er diesen Worten nicht im Hauch einen Glauben schenken kann. Akainu kann ja auch einfach lügen. Deshalb stehen zu bleiben ist wirklich dumm, auch wenn er Whitebeard hier beschützen wollte, war wirklich alles, wie du beschrieben hast, was zuvor geschah, für die Katz. Somit nehme ich meine Aussage das Kiku der dümmste Charakter in One Piece ist wieder zurück, da es nicht richtig ist.
Ich verlange nicht, dass du deine Wertung zu Kiku zurück nimmst oder deine Meinung änderst, mein Punkt war ja auch mehr, dass Kiku hier nachvollziehbar handelt. Bei einem Ace, bei dem dieser dummer Stolz der zu seinem Tod geführt hat, wird dies gerne vergessen. Natürlich muss man sagen, dass Ace hier seinen Fehler selber wieder etwas bereinigt. Durch seinen blinden Fokus darauf in der schlimmsten Situation die "Ehre" von seinem Vater zu verteidigen kam es dazu, dass sein Bruder kurz davor war, getötet zu werden wegen ihm, doch mit seinem Opfer hat er es verhindert. Somit war der Tod von Kiku vielleicht etwas unnütz, weil es am gesamten nichts geändert hätte, aber wenigsten hat nicht Kiku oder noch besser alle Akazaya Nine sich direkt nachdem Oden sie durch sein Opfer gerettet hat sich umgedreht und dann Kaidou gestellt.


@MonkeyDDragon schrieb:
Ihr habt beide (du und Borusarino) mit euren Herleitungen schon recht. Ich bin halt von den starken Kopfschmerzen sofort auf ein gigantisches Tier gesprungen, weil Ruffy und er diese Kopfschmerzen bisher nur bei Zou gezeigt hatten. Da Momonosuke in meinen Augen die Stimme (aller Dinge) nicht kennen sollte, sonst würde er nicht so verwundert sein und diese starken Kopfschmerzen haben, muss diese eher eine Neue sein:
Mit Stimme aller Dinge ist nicht eine gewisse Stimme gemeint, sondern die Fähigkeit die Stimme von allen Dingen zu hören, zumindest von bedeutsamen. Wie etwa das Road Porneplyph oder Zunisha. Da Zunisha aber wohl nicht in der nähe ist, kann es eigentlich nur eine andere Stimme sein. Das würde gegen meine Vermutung mit Ruffy sprechen, aber vielleicht war er auch noch nicht darauf gefasst, ihn so zu hören oder die "Lautstärke", welche bei Zunisha für die Schmerzen sorgte, hat nichts mit der tatsächlichen Lautstärke des Lebewesen zutun.

@MonkeyDDragon schrieb:
Viele Bewohner von Wano zusammen, die Angst haben da Onigashima nun an der Hauptinsel angekommen ist darüber schwebt. Die Information wäre hier, das alle Verbündeten, in Onigashima drine, davon erfahren sollen?
Onigashima ist gerade erst am Festland angekommen, bis auf ein paar noch nicht gezeigte Dörfer dürfte niemand Onigashima bisher schon sehen.

@Sabo D. Ace schrieb:
Momo
Bezüglich der Stimme die er gehört hat, fällt mir spontan der BergGott ein, dieses Riesige Wildschwein bzw Wildschweine, dürften 3 stück sein ? PaPa MaMa und der Sohn der damals in Kinemons Hände geriet. Vielleicht gibt es nur noch das Kind was nun ziemlich groß geworden ist ?! Bin gespannt was uns Oda präsentieren wird :-)
Wäre eine Möglichkeit, aber warum sollte einer von denen ausgerechnet mit Momonosuke sprechen wollen?
Außerdem, es sind riesige Wildschweine, sprich riesige Nahrungsquellen. Ich würde es nicht für ausgeschlossen halten, dass sie den Bestienpiraten zum Opfer gefallen sind, da sie sich wohl kaum so gut verstecken könnten wie etwa die Bergbanditen unter Ashura Doji.

@Sabo D. Ace schrieb:
Uranos
wird in der griechischen Mythologie als Himmelsgewölbe dargestellt bzw der Himmel in Gestallt eines Gottes. Da fällt mir aktuell nichts zu ein, dass dies verkörpern könnte. Wobei ich hier auch wieder auf eine Person tippen würde, ggf Momo ?
Momonosuke scheint aber, trotz seiner prophezeiten Bedeutung, nicht eine Fähigkeit zu besitzen, die den Titel der Waffe rechtfertigt. Er konnte Zunisha antworten, aber das würde Uranos doch etwas eingrenzen im Vergleich zu Posseidon und dem was wir von Pluton wissen.
Ich sehe das eigentlich wie Borusarino, zwei Lebewesen und ein Schiff wäre als die drei antiken Waffen etwas seltsam.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne
One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Dod0bnQOne Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler BQWseXGOne Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Tq7hfmSOne Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Hd4ApSDOne Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler VIbCq98One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler 6EeTITP

MonkeyDDragon
Super Novae
Super Novae

MonkeyDDragon

Beiträge Beiträge : 869
Kopfgeld Kopfgeld : 2758698
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES


BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler   One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler EmptyDo 3 Jun - 18:43

   
@Hordy Jones schrieb:
@MonkeyDDragon schrieb:
Chopper muss ja eine Person nicht leiden, um trotzdem zu einer Person aufzusehen, in einem gewissen Grad natürlich. Bestes Beispiel, als er Ceasar angehimmelt hatte für eine Nachbildung einer Teufelsfrucht, bis sich herausstellte das Vegepunk diese erschaffen hatte. Ceasar hat sein Leben damit verbracht, Drogen und Wachstumshormone zu erforschen. Da kann Chopper nur von Lernen, auch wenn er Ceasar natürlich absolut hasst.
Mich haben die Kinder bei Punk Hazard nicht so sehr mitgerissen gehabt, das ich dieses Ceasar lange verübeln konnte, dafür war der Rest des Charakters einfach zu gut und lustig. Aber natürlich wird Chopper Ceasar dafür nie verzeihen. Die Nebenwirkungen werde sicherlich wie bei Ruffy auf die Lebensdauer gehen, da die Kinder auch früher gestorben wären mit einer ähnlichen Droge. Aber dafür ist er das Monster das er sein wollte für Ruffy und Chopper würde ja für Ruffy sterben, somit nimmt der die Nebenwirkungen auch in Kauf.

Mein Punkt ist, Chopper hätte hier auch vergiftet werden können. Man darf nicht vergessen, diese Szene passierte zu einem Zeitpunkt bei dem Caesar noch hoffte, Doflamingo würde ihn retten. Chopper hat keinen Grund, Caesar zu vertrauen. Ein anderes beispiel: Chopper verehrte auch Hogback bevor er wusste, was er für ein Mensch ist. Sagen wir mal, Hogback wäre nach dem Thriller Bark Arc gefangen genommen worden von den Strohhüten. Hätte Chopper dann auch Ratschläge von ihm angenommen? Caesar hatte sich später erzwungendermaßen zu einem nützlichen Verbündeten gemacht, aber zu dem Zeitpunkt nicht. Es war zu dem Zeitpunkt vielleicht ein Tag erst her, als er die gesamten Strohhüte ermorden wollte und doch Chopper sich an seine Anleitungen gehalten. Das kann man nicht mit anderen Situationen vergleichen, wie etwa die Zusammenarbeit von den Strohhüten und den Vinsmoke, hier war es nicht nötig. Caesar wusste, dass es die Chance gibt gerettet zu werden und dass er erstmal verschont wird, Chopper war nicht gezwungen sich zu verbessern und Caesar war ein gefangener Feind, der das komplette Gegenteil ist von ihm und seinem Vater Bader. Caesar ist kein Arzt, aber ich denke der Vergleich ist nachvollziehbar.

Wenn man es genau sieht, hat Ceasar Chopper vergiftet. Nur nicht in dem Sinne das Chopper sofort oder nach einem Jahr halt stirbt. Ihn wird das Jahrzehnte später betreffen, aber darum geht es mir gar nicht.  

Chopper war auch mit Ceasar zwischen Dressrosa und Zou zusammen auf der Sunny. Somit wäre, wenn das Gespräch dort stattgefunden hätte, der Traum von Ceasar zerstört gewesen, das sein Retter DeFlamingo ihn nicht mehr (so leicht) retten wird. Kann es sogar sein das Chopper seinen MonsterPoint verwendet hat, als BigMom's Flackschiff kam. Ich glaube sogar ja, aber habe diese Situation nicht mehr 100% im Kopf. Einen bessere Vorlage, um das Gespräch zwischen Chopper und Ceasar zu starten geht gar nicht mehr :-). Aber auch das will ich nicht als mein Argumentationspunkt benutzen.

Worum es mir geht ist, das Ceasar Chopper mitgeteilt hat das seine eigene Formel anfängerhaft sei. Ceasar hilft ihm dabei nur bei der Perfektionierung seiner Formel. Ich traue Chopper jetzt nicht unbedingt zu, das er dabei alle Verbindungen bis zu 100 % versteht, von der perfektionierten Formel, damit hat Ceasar sein Leben lang bisher verbracht, aber die Kenntnisse aller Zutaten, welche für den RumbeBall benötigt werden, traue ich Chopper 100% zu. Des Weiteren stellt Chopper die RumbleBalls weiterhin alleine her. Dies macht Ceasar nicht für Chopper, somit bleibt die Kontrolle weiterhin bei Chopper.

Wenn ich irgendwo gefangen wäre und über mein Lebenswerk reden könnte nach Tagen und Wochen, als Gefangener, würde ich dieses tun, denn man hat am Tag eh nichts zu tun als Gefangener. Wie langweilig dieser Person dann ist und die Langweile wird auch immer größer. Auch wenn Ceasar Chopper als Anfänger in seiner Branche sieht, kann er mit ihm, noch am besten von Allen, über seine Arbeit diskutieren, alleine um seine Langeweile ein bisschen zu überbrücken. Deshalb sehe ich diesen Punk absolut nicht so kritisch an. Es passt in meinem Augen einfach zusammen, am besten sogar wenn das Gespräch nach Dressrosa stattgefunden haben sollte.


@Hordy Jones schrieb:
@MonkeyDDragon schrieb:
Ihr habt beide (du und Borusarino) mit euren Herleitungen schon recht. Ich bin halt von den starken Kopfschmerzen sofort auf ein gigantisches Tier gesprungen, weil Ruffy und er diese Kopfschmerzen bisher nur bei Zou gezeigt hatten. Da Momonosuke in meinen Augen die Stimme (aller Dinge) nicht kennen sollte, sonst würde er nicht so verwundert sein und diese starken Kopfschmerzen haben, muss diese eher eine Neue sein:
Mit Stimme aller Dinge ist nicht eine gewisse Stimme gemeint, sondern die Fähigkeit die Stimme von allen Dingen zu hören, zumindest von bedeutsamen. Wie etwa das Road Porneplyph oder Zunisha. Da Zunisha aber wohl nicht in der nähe ist, kann es eigentlich nur eine andere Stimme sein. Das würde gegen meine Vermutung mit Ruffy sprechen, aber vielleicht war er auch noch nicht darauf gefasst, ihn so zu hören oder die "Lautstärke", welche bei Zunisha für die Schmerzen sorgte, hat nichts mit der tatsächlichen Lautstärke des Lebewesen zutun.

Das mit der Stimme aller Dinge die Fähigkeit gemeint ist diese Stimme zu hören, war mir schon klar, deshalb habe ich ja auch verschiedene Sachen aufgezählt gehabt, woher die Stimme kommen könnte, ob Gegenstand, Lebendig, Gigantisch oder große Masse.

@Hordy Jones schrieb:
@MonkeyDDragon schrieb:
Viele Bewohner von Wano zusammen, die Angst haben da Onigashima nun an der Hauptinsel angekommen ist darüber schwebt. Die Information wäre hier, das alle Verbündeten, in Onigashima drine, davon erfahren sollen?
Onigashima ist gerade erst am Festland angekommen, bis auf ein paar noch nicht gezeigte Dörfer dürfte niemand Onigashima bisher schon sehen.

Dachte ich mir zuerst auch, aber irgendwie wollte ich mir starken Kopfschmerzen erklären, deshalb hatte ich irgendwie weiter daran festgehalten. Aber mittlerweile weiß ich was die Stimme ist, konnte mich diese Woche nicht vom Spoiler fernhalten, und bin irgendwie enttäuscht.
Wahrscheinlich bin ich nur enttäuscht, weil ich von allen Prinzessinnen und Prinzen auf der ganzen Reise von One Piece stärker gelangweilt bin. Alle müssen immer heulen und sind dieser schwächliche Charakter. Vivi hatte ich noch mitgenommen (erste Mal so erzählt) und akzeptiert, aber dann ging es nur noch so weiter: Shirahoshi, Rebecca, Sanji, Momonosuke.
Vom Charakterzug passt es einfach zum Charakter Momonosuke. Ich selbst bin enttäuscht, das er solche Kopfschmerzen deswegen bekommt. Ein einfaches Erschrecken oder Erstaunt Sein wäre schöner gewesen.
Aber Oda spielt nur wieder mit dem Leser, also wäre ein einfaches erschrecken natürlich kein geiler Cliffhänger, das ist mir natürlich auch klar.

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 4737
Kopfgeld Kopfgeld : 3793651
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel


BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler   One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler EmptyFr 4 Jun - 5:37

   
@MonkeyDDragon schrieb:
Wenn man es genau sieht, hat Ceasar Chopper vergiftet. Nur nicht in dem Sinne das Chopper sofort oder nach einem Jahr halt stirbt. Ihn wird das Jahrzehnte später betreffen, aber darum geht es mir gar nicht.  
Ja, nur hat Chopper das ganze freiwillig gemacht. Er kannt zwar theoretisch noch die alten Rumble Balls verwenden, trotzdem ist es leichtsinnig hier Caesar zu vertrauen. Er hätte theoretisch auch dadurch durchdrehen und seine Freunde verletzen können oder wer weiß was. Von einem noch frisch besiegten Feind Hinweise anzunehmen ist einfach zu riskant.

@MonkeyDDragon schrieb:
Chopper war auch mit Ceasar zwischen Dressrosa und Zou zusammen auf der Sunny.
Caesar hat aber noch seinen Wunden aus dem Kampf mit Ruffy, weshalb diese Szene vor der Ankunft auf Dress Rosa stattfinden muss.


@MonkeyDDragon schrieb:
Worum es mir geht ist, das Ceasar Chopper mitgeteilt hat das seine eigene Formel anfängerhaft sei. Ceasar hilft ihm dabei nur bei der Perfektionierung seiner Formel. Ich traue Chopper jetzt nicht unbedingt zu, das er dabei alle Verbindungen bis zu 100 % versteht, von der perfektionierten Formel, damit hat Ceasar sein Leben lang bisher verbracht, aber die Kenntnisse aller Zutaten, welche für den RumbeBall benötigt werden, traue ich Chopper 100% zu. Des Weiteren stellt Chopper die RumbleBalls weiterhin alleine her. Dies macht Ceasar nicht für Chopper, somit bleibt die Kontrolle weiterhin bei Chopper.
Und das ist auch wichtiger Punkt. Bis auf den Umstand, dass man dadurch größer wird, gibt es zwischen Caesars Drogen und Chopper's Rumble Balls keine wirkliche Verbindung. Im Gegenteil, diese hatten ursprünglich sogar noch einen anderen Zweck. Caesar weiß nichts von der Zusammensetzung und da kann man auch fragen, warum Chopper dann überhaupt den Rat von jemanden annimmt, der nicht weiß wie die Rumble Balls entstehen. Das weiß nämlich nur er selber.


@MonkeyDDragon schrieb:
Das mit der Stimme aller Dinge die Fähigkeit gemeint ist diese Stimme zu hören, war mir schon klar, deshalb habe ich ja auch verschiedene Sachen aufgezählt gehabt, woher die Stimme kommen könnte, ob Gegenstand, Lebendig, Gigantisch oder große Masse.

Oh Entschuldigung. Ich habe dich da Beitrag falsch verstanden.
Ich hab die Größe ins Spiel gebracht, weil ein gewaltiger Elefant nunmal auch eine laute Stimme hat, aber das nicht unbedingt heißen muss, dass die Lautstärke der Stimme jetzt nicht unbedingt mit der echten gleichzusetzen sein.

Ich muss mich übrigens noch korrigieren. Ich schrieb im ersten Beitrag, dass Momonosuke keine Schmerzen beim Roadporneglyph auf Zou hatte. Ich habe nochmal in Kapitel 817 geschaut und da fing er an zu zittern als er dem Roadporneglyph näher kam.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne
One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Dod0bnQOne Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler BQWseXGOne Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Tq7hfmSOne Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Hd4ApSDOne Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler VIbCq98One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler 6EeTITP

MonkeyDDragon
Super Novae
Super Novae

MonkeyDDragon

Beiträge Beiträge : 869
Kopfgeld Kopfgeld : 2758698
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES


BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler   One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler EmptyFr 4 Jun - 18:41

   
@Hordy Jones schrieb:
@MonkeyDDragon schrieb:
Chopper war auch mit Ceasar zwischen Dressrosa und Zou zusammen auf der Sunny.
Caesar hat aber noch seinen Wunden aus dem Kampf mit Ruffy, weshalb diese Szene vor der Ankunft auf Dress Rosa stattfinden muss.

Habe das Bild von Ceasar jetzt nicht mehr detailliert im Kopf, aber glaube dir das. Ja die Stelle zwischen Dressrosa und Zou wäre tatsächlich passender gewesen, aber ist OK wenn Oda daran nicht mehr dachte. Ist mir ja auch nur eingefallen, im Nachhinein, als ich mit dir darüber geredet hatte, sonst hätte ich mich daran auch nicht mehr erinnert.


@Hordy Jones schrieb:
@MonkeyDDragon schrieb:
Worum es mir geht ist, das Ceasar Chopper mitgeteilt hat das seine eigene Formel anfängerhaft sei. Ceasar hilft ihm dabei nur bei der Perfektionierung seiner Formel. Ich traue Chopper jetzt nicht unbedingt zu, das er dabei alle Verbindungen bis zu 100 % versteht, von der perfektionierten Formel, damit hat Ceasar sein Leben lang bisher verbracht, aber die Kenntnisse aller Zutaten, welche für den RumbeBall benötigt werden, traue ich Chopper 100% zu. Des Weiteren stellt Chopper die RumbleBalls weiterhin alleine her. Dies macht Ceasar nicht für Chopper, somit bleibt die Kontrolle weiterhin bei Chopper.
Und das ist auch wichtiger Punkt. Bis auf den Umstand, dass man dadurch größer wird, gibt es zwischen Caesars Drogen und Chopper's Rumble Balls keine wirkliche Verbindung. Im Gegenteil, diese hatten ursprünglich sogar noch einen anderen Zweck. Caesar weiß nichts von der Zusammensetzung und da kann man auch fragen, warum Chopper dann überhaupt den Rat von jemanden annimmt, der nicht weiß wie die Rumble Balls entstehen. Das weiß nämlich nur er selber.

In meinen Augen sind die ursprünglichen RumbeBalls auch eine Art Drogen, was es für dich natürlich nicht sein muss. Choppers Drogen sind milde, aber trotzdem Drogen. Nur mit einer Art Droge kann Chopper dieses Resultat erreichen. Deshalb sehe Ich es nicht so, dass das Einzige, was beide verbindet der Wachstumsanstieg ist. Kein Arzt würde mir solche Medikamente (RumbeBalls) geben, weshalb ich auch nicht sage Ceasar hat die großen Arztkenntnisse, aber er kennt sich bestens mit Chemie und Drogen aus, was ausreichend ist, um die Formel zu verstehen und deutlich zu verbessern.

Warum Chopper den Rat annimmt: Beste Antwort Oda. Oda musste erklären warum Chopper nun 10mal länger in der Form kämpfen kann und macht das passend was passend gemacht werden muss (im Nachhinein). Natürlich eine simple Aussage aber Oda gab uns keine bessere Antwort. Zum Beispiel wäre das Gespräch der beiden nach Dressrosa oder auf Zou passender gewesen, nicht komplett zufrieden stellend, ich weiß, aber passender gewesen.
Und ich bleibe bei meiner Aussage, das Chopper für Ruffy ein Monster sein will und dadurch unter anderem dieses Risiko in Betracht gezogen hat, um für Ruffy da zu sein.

Und als Ceasar in Whole Cake Island sein Herz wieder bekam, hätte er abhauen können, zumind. im Anime. Im Manga weiß ich es nicht, ob das überhaupt so vorkam, und trotzdem bleibt er noch, um die Aufmerksamkeit der Strohhüte zu bekommen. Traumhaft. Die Strohhüte haben Ceasar verändert und ihn so zu einem tollen Charakter am Ende gemacht.

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler   One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler Empty

   



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 1014: Ein Leben lang ein Künstler

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!
★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden
Dieses Forum wird von Forumieren kostenlos gehostet. Erstellen Sie Ihr eigenes Forum mit unserem Hosting-Service.