Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Wie fandest du das Kapitel?
Sehr gut
50%
 50% [ 4 ]
Gut
25%
 25% [ 2 ]
Mittelmäßig
25%
 25% [ 2 ]
Schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Sehr schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Heil Oda
0%
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 8
 

AutorNachricht
ace kun
Ace Kun
Ace Kun

Beiträge Beiträge : 781
Kopfgeld Kopfgeld : 739856
Dabei seit Dabei seit : 04.01.13
Ort Ort : In den Schatten muhaha

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Mi 14 Sep - 13:16

   
Das Kapitel ist draußen, viel Spaß beim Diskutieren Wink

......................................................................


Danke für die tolle Sig Frucht Smile

Und hier gehts zu meinen Bildern :]

Ps:
Spoiler:
 

sand111
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 87
Kopfgeld Kopfgeld : 513001
Dabei seit Dabei seit : 20.08.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Mi 14 Sep - 13:40

   
HI also das Kapitel hat mir weit aus besser gefallen. Als die letzten 2-3 Kapitel davor. Sanji wird bestimmt den fertig machen der die Chef Köchenin Cosette so zu gerichtet hat. Aber am besten fand ich das letzte Bild mit den ganzen Clonen. Den Clon den sie näher gezeigt haben erinnerte mich auch irgend wie an Vergo ein wenig.

Commander_Cracker
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 70
Kopfgeld Kopfgeld : 143507
Dabei seit Dabei seit : 08.09.16
Ort Ort : Ostfriesland

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Mi 14 Sep - 14:04

   
Ein Kapitel so früh? Bin überrascht und glücklich.

Germa is also wirklich an "German" und die Nazis angelehnt wenn man sich den Reichsadler
und die vielen Pseudo-Hackenkreuzfahnen anschaut.

Sanjis Familie sind echte Adlige, keinen Respekt vor anderen, echt schreckliche Leute.

Aber die Klonarmee hat mich doch am meisten überrascht, ich frage mich was die Germa 66
wirklich vorhat. Etwa Weltherrschaftspläne? Sind ja immerhin an die Nazis angelehnt.

Tuwz
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 265
Kopfgeld Kopfgeld : 656174
Dabei seit Dabei seit : 21.11.15
Ort Ort : Leider nicht in Japan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Mi 14 Sep - 14:48

   

Ich fand das Kapitel ganz ehrlich richtig klasse. Wir erfahren nochmal mehr über die Germa, lernen Sanji’s Brüder und seinen Vater noch mehr hassen und sehen mal wieder was für ein cooler Typ Sanji doch ist. Auch der kleine Flashback zu Zeff war echt schön.

Coverpage
Ein kleiner Abschiedsgruß an Osamu Akimoto den Autor von Kochikame.
Das Zeichen das Luffy da malt sind wahrscheinlich die typischen, zusammengewachsenen Augenbrauen von Kankichi (ziemlich der Hauptcharakter der Serie. Ich vermute einfach mal, dass das das„Entwerten“ des Steckbriefs, also  die Gefangenenahme Kankichi’s darstellen soll. Und damit das Ende des Mangas symbolisiert. (Gefangennahme des MC -> Ende des Manga)

Germa
@Commander_Cracker schrieb:
Germa is also wirklich an "German" und die Nazis angelehnt wenn man sich den Reichsadler
und die vielen Pseudo-Hackenkreuzfahnen anschaut.
Ja, gerade die Szenerie in dem großen Panel auf der ersten Seite in dem die Familie in dem Saal isst erinnert schon sehr an das Dritte Reich. Der riesiege Adler, die S-förmigen Blitze, die Totenköpfe, die hängenden Banner an den Seiten.
Auch die technische Überlegenheit der Vinsmokes inklusive ihrer Klontechnik passt da ganz gut rein. In vielen Filmen werden die Nazis ja als technisch weit überlegen dargestellt (z.B. Iron Sky, The First Avenger, die Wolfenstein Spiele).
Auch ist zumindest die Führungselite der Nazis in (vor allem in aus US-amerikanischer Produktion stammenden) Filmen einfach pur böse (hier die Vinsmokes) und die Soldaten sind stark, ruchlos und absolut loyal (hier die Klone).

Die Karten links und rechts neben Judge’s Thron sind schon ziemlich auffällig. Ich konnte da bei besten Willen nicht erkennen was dort dargestellt sein soll, aber ich vermute einfach mal stark, dass es sich dabei um zumindest einen Teil der Königreiche in North Blue handelt die die Germa einnehmen will.

Mal ehrlich: die Brüder sind allesamt arrogante, verzogene Ärsche.  Aber was ich von Reiju halten soll weiß ich immer noch nicht so recht.

Wie vermutet hat Big Mom ihre Fühler weit ausgestreckt und Judge die Informationen übermitteln lassen. Damit hat er Zeff und das gesamte Restaurant als Druckmittel gegen Sanji in der Hand. Das ist hat Sanji zwar schon hart getroffen, aber gerade nach dem Ereignis mit der Köchin wird er sich trotzdem noch gegen seine Familie und die Hochzeit auflehnen. Vielleicht mit den Worten „Tut mir leid Zeff, aber ich muss es tun“ oder so ähnlich.

Das Klonen erklärt gut warum es bei Germa fast nur Männer gibt und warum die Familie sie wirklich so verschwenderisch einsetzt (der Befehl „Wall“). Auch diese absolute Loyalität der Soldaten zu Mitgliedern der Familie ist jetzt wesentlich verständlicher.
Aber dass die Germa mit ihrer Technologie wirklich so weit fortgeschritten sind hätte ich wirklich nicht gedacht. Sie können sich sogar ihre Armee zusammenklonen. Anscheinend auch mit 3 verschiedenen „Modellen“ von Soldaten.
Da ist mehr als verständlich, dass Big Mom da was von abhaben will.

boxed_son
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 196
Kopfgeld Kopfgeld : 901016
Dabei seit Dabei seit : 21.12.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Mi 14 Sep - 15:54

   
@Tuwz schrieb:

Mal ehrlich: die Brüder sind allesamt arrogante, verzogene Ärsche.  Aber was ich von Reiju halten soll weiß ich immer noch nicht so recht.

Ich hoffe, Reju ist ein größenwahnsinniger Soziopath und der eigentliche Endgegner von Sanji. Ich sehe meine Hoffnung durch dieses Kapitel nicht enttäuscht.

Fakten:
Reju berührt der Streit ihrer Brüder überhaupt nicht, sie amüsiert sich lediglich über sie. Bedeutet sie ist auf keiner Seite. Bemerkenswert, da man sie doch auf der Seite ihrer Brüder erwartet hätte. Loyalität: Fehlanzeige.
Sie kann Sanjis verhalten als das eines Gentlemans identifizieren. Ist aber unfähig, Mitleid mit der Köchin zu empfinden oder Freude über Sanjis verhalten oder Schuldbewusstsein.

Befund:
Reju ist zu sozialen Empfindungen unfähig. Kann aber in ihrer Umgebung die nötigen Beziehungen haben. Das nennt man Soziopath.
Reju hat völlig unnotwendigerweise Luffy gerettet und ihr Aufeinandertreffen nicht weitergeleitet. Sie hat sogar ihren Bruder angegriffen, obwohl es dafür keinerlei Grund gegeben hat. Sie wollte das Spiel ein wenig interessanter gestalten. Die Dame ist sehr selbstsicher, ich möchte glauben, größenwahnsinnig. Derart, dass sie ihre Familie verachtet, weil sie sie manipulieren kann. Eigentlich sollte sie ja die Germa führen, so jedenfalls die Meinung der Dame.

Leider muss Herr Oda auch ein bisserl Rücksicht nehmen auf sein jüngeres Publikum und am Ende ist sie noch die Heldin, die Sanji hilft. Dann allerdings gibts dicke Minuspunkte beim Charakterdesign, Herr Oda.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1993389
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Mi 14 Sep - 20:57

   

Wie sehr ich mich auf diesen Moment gefreut habe, dass Sanji nun endlich mal im Fokus steht und wir immer mehr Stücke aus seiner Vergangenheit gezeigt werden. Ich wurde alles andere als enttäuscht. Sanji war in diesem Kapitel dermaßen cool drauf, dass ich kaum Worte dafür finde. Ichiji ist bisher sehr zurückhaltend und kühn. Er macht auf mich einen sehr gelassenen, ruhigen und desinteressierten Eindruck. Er ist definitiv der gefährlichste der Familie. Meistens sind ja immer die Ruhigsten die Krassesten. Jedenfalls Niji übernimmt die Schläger Rolle. Auch wenn es vielleicht komisch klingt, mag ich Niji eigentlich. Klar, er übernimmt in diesem Arc wohl möglich die Rolle des Arsches, der Sanji total fertig macht und sich als was besseres, als jeder andere normale Mensch auch findet. Trotzdem finde ich 1. sein Charakterdesign sehr nice und 2. hat er das Potenzial sich zu einem sehr guten Antagonist zu entwickeln. Auf jeden Fall ist er verdammt stark und nicht jemand, der nur blöde Sprüche parat hat. Was für eine Druckwelle sein einziger Kick ausgelöst hat, war schon sehr beeindruckend. Ist er wohl möglich auch auf Kicks spezialisiert? Denn dann wäre es ein sehr ausgeglichener Kampf, wo weder jemand ein Vorteil-, noch einen Nachteil hätte. Jeff als Joker benutzen, um dafür die Zwangsheirat um jeden Preis zu veranstalten ist natürlich hinterhältig aber auch geschickt. Somit hat Jajji aus seiner Sicht gute Karten, sein Plan zu verwirklichen.
@Tuwz schrieb:
Vielleicht mit den Worten „Tut mir leid Zeff, aber ich muss es tun“ oder so ähnlich.
Das habe ich mir in diesem Moment auch gedacht. Ich habe Sanji noch nie mit so einem düsteren, bösen und verhassten Blick gesehen. Er ist jetzt total aggressiv und unberechenbar. Die Konsequenzen für sein Handeln sind ihm jetzt vollkommen egal. Das arme Mädel war aber auch ziemlich schlimm zugerichtet. Ich denke aber nicht, dass Niji dafür verantwortlich war, sondern Yonji, will aber damit erreichen, dass sich Sanji nicht mehr im Griff hat und es rein aus Provokation wegen der vorherigen Niederlage. Yonji weiß vermutlich, dass er keine Chance gegen Sanji hat und deswegen Niji in den Kampf erzwungener Maßen schickt und er dabei entspannt zusehen kann. Ich glaube sogar, dass Yonji den größten Hass auf Sanji entwickelt hat. Ichiji und Reiju sind nach wie vor sehr schwer einzuschätzen. Reiju ist sehr treu gegenüber ihrem Vater, verhält sich auch sehr neutral gegenüber Sanji, aber hatte z.B auch keine Gnade, ihm die Handschellen anzulegen.

@boxed_son schrieb:
Ich hoffe, Reju ist ein größenwahnsinniger Soziopath und der eigentliche Endgegner von Sanji. Ich sehe meine Hoffnung durch dieses Kapitel nicht enttäuscht.
Ich glaube nicht, dass Reiju der Endgegner sein wird, allein aus dem Grund, weil Sanji anständig und ein Gentleman ist, der keine Frauen schlägt. Dabei kann sich noch so viel Hass gegenüber Reiju entwickeln, es ist bei ihm fest im Kopf gesetzt diese Regel. Reiju kann ich irgendwie gar nicht als Gegner einordnen, sondern nur als passiven Beobachter. Ruffy oder wen auch immer, der Reiju übernimmt, steht eigentlich auch außer Frage. Sie hätte genauso gut dann Ruffy sterben lassen können, anstatt ihm zu helfen, wäre dieses Problem beseitigt. Ich kann sie und Ichiji überhaupt nicht einschätzen. Die Kopien verwirren mich komplett. Was hat es wohl mit denen auf sich. Wenn ihre Armee nur aus Kopien von ausgezeichneten Kämpfern besteht, müssten die Vinsmokes technologisch auf einem noch höheren Level sein als Vegapunk. Und Vegapunk gilt ja bisher als das größte Genie in One Piece. Bin gespannt. Ich hoffe aber, dass dieser Raum den Kampf zwischen Sanji und Niji nicht verhindern wird, weil ich den unbedingt sehen will!
Sehr gutes Kapitel, freue mich schon auf das Nächste.

Devanthar
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 1000
Kopfgeld Kopfgeld : 1272392
Dabei seit Dabei seit : 15.03.13
Ort Ort : Wrong Turn

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Mi 14 Sep - 21:13

   
Okay...wie geil ist das denn bitte ? Was für ein phänomenales Kapitel. Wie cool ist Sanji eigentlich ? Diese lässige, coole, ruhige James Bond art, ein kompletter Mann, daran sollten sich manche mal ein Beispiel nehmen.
Alleine wie lässig er den Teller fing und dieser Blick.
Mädels, wer ist schon Sabo, Law und Dragon, hier ich stelle euch mal Sanji vor, bitte schön und nochmal gerne wieder.

Die Vinsmoke ist wohl die grausamste, abartigste und bitte stirb endlich Famile, die Oda je kreiert hatte, selbst die Himmelsdrachenmenschen stehen da in einem besseren Licht. Obwohl nein, das war .. vergesst es einfach.
Sanji ist ein Kavalier wie es im Buche steht, ein Vorbild, und wird von seinen Geschwistern nur belächelt. Das arme verwirrte Mädel..
Diese Courage sich so zu verhalten und zu reagieren, zeigt jedes Mal aufs neue, das Sanji mein Lieblinsstrohhut ist.
Unso mehr freue ich mich darauf, das die Brüder, samt Vater endlich von Sanji auf die Fresse bekommen.
Die Schwester erscheint mir noch etwas unberechenbar, aber ihr scheint Sanjis Charakerentwicklung zu gefallen, also so wurde es mir vermittelt  . Oder sie ist einfach nur untervögelt und sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.
Das sie Sanji mit seinem Ziehvater erpressen, ist ziemlich link und einfach nur ungeheuerlich, wie kann man sein eigen Fleisch und Blut so emotinal vernichten ?!
Klar das zweite Weltkrieg, Nazi schema ist nicht zu übersehen, obwohl mir die Idee, die Umsetzung und das Desgin ziemlich gut gefällt, da hat Oda wieder Mal tolle Arbeit geleistet. Man merkt schon, mit wie viel Herzblut er an die Sache geht, geiler Typ.
Der Flashback mit Zeff, hat das ganze nochmal vertieft und emotinaler gestalten lassen, was meines Erachtens von Oda gut eingebracht worden war, eben die Verdeutlichung der unterschiedlichen Erziehung.
Neji ( der zweite Sohn, ich nenne ihn jetzt mal Zweiter, weil ich hab es nicht so mit Namen ) hat ein richtig krasses Kick drauf, wenn er sogar beim abstoppen, eine druckwellle auslösen kann, das sogar die Kleine zu Boden fällt. Doch ich freue mich auf den Tag, wenn Sanji den Boden mit diesem Ungeziefer wischt.  Schon komisch, das die Brüder exakt das Gegenteil von Sanji verkörpern und das in allen Belangen, sei es Frauen, Nahrung, Einfühlsamkeit, usw
Yonji will, also Sanji zu Neji bringen,.. klar bestimmt wieder eine Falle, oder derartiges. Also zum Genlabor ?..Krass..
Vielleicht ist Vegapunk womöglich daran involviert, oder sogar der Erfinder dieses Projekts ? Aber was würde ihn antreiben, mit der Germa zu kooperien ?  
Judge der sich sein Weltherrschaftskonzept in sein krankes Hirn gebrannt hat, wird bestimmt noch ein Plan B, in Peto haben.
Klar sich mit einem Kaiser zu verbünden, ist durchaus sicherer, als mit der Weltregierung. Glaubt mir.. Vivi und Riko werden euch davon was Liedchen singen können.
Dennoch glaub ich das die Teaparty ein riesiges Deaster wird, zu Gunsten unserer Strohhut Bande.
Ich will Judge Gesicht sehen, wenn seine Pläne in den Bach gehen und Big Mum, das alte schanufende Nilpferd, vor lauter Fettleibigkeit einen Herzinfarkt bekommt. Aber Leute Big Mum wird in diesem Arc definitiv nicht fallen.
Ihr seht selbst, das Ruffy in Gear 4 vor lauter Anstrengung die Puste ausgeht und Cracker hat sich nicht mal angstrengt. Zur Zeit, sehe ich keine Chance für Luffy, obwohl er plott bedingt auf irgnd einer Weise gewinnen müsste, aber wie ist halt die Frage.
Cracker kann Ruffy in Gear 4 durchaus Parole bieten und Ruffy Schaden, das nicht mal eine Hausnummer wie Flamingo vermochte. Ich bin auf die Auflösung gespannt.
Aber angenommen, Ruffy besiegt Cracker ? Okay dann ist Ruffy erstmal im Arsch, Erholung, schönheitsschlaf..wer übernimmt die anderen zwei Sweet Kommandanten ? Wieder Luffy ? Und Big Mum ist nochmal eine  Liga oder eine halbe Liga über denen, dann kommt noch die Crew, Baron Tamago, Bobbin, die schattierten Gestalten ( die uns Oda präsentiert hatte), deren Kinder, und womöglich die Alianz von Big Mum
Ruffy hat seine halbe Truppe, Jinbei (?) und Sun Piraten...das bringt bei weitem nichts.. wenn man mal bedenkt, was für Geschütze hochgefahren worden sind, um Kaido ans Leder zu gehen.. dagegen ist das ein Witz. Aber Oda wird sich da schon was einfallen lassen, aber Big Mum fällt in diesem Arc defintiv nicht, dann eher die Vinsmoke, das würde meines Erachtens mehr sinn ergeben.
Zurück zum Labor.
Sie züchten also mehre Klassen, wie M6, mtv, MH, usw oder wie auch immer. Bestimmt hat jede Klassifierzung, ihre bestimmten Fähigkeiten.. wirklich ein interessantes Thema.  
Wer eifrig die Panels laß und beäugte, sollte aufgefallen sein, das der gezeigte Klon, sag ich mal, fast exakt, oder exakt dem Ebenbild Vergos entsprach.
Vielleicht nur Zufall, oder Oda will uns wieder trollen, aber wo für ?  
Könnt ihr euch noch an Sanjis Zitat erinneren, als er zu Vergo meinte: Bist du aus Eisen oder wie ?
Das hat sich nicht auf sein Rüstungshaki bezogen, sondern eher auf sein stählernes Fleisch an sich. Eventuell wurde Vergo einst durch die Germa erschaffen...
Und was ist mit Sanji selbst ?
Vielleicht ist er auch kein reiner Mensch, aber ich denke schon, da will uns Oda bestimmt in die falsche Fährte führen, dieser Fuchs, obwohl wenn ich an die seine Beine denke, die alles andere als normal sind, und das ohne Haki, Hilfsmittel, oder Teufelsfrucht.. hmm könnte Sanji selbst auch ein Expriment sein ? Also ich denke eher nicht.

Es ist ziemlich düster in diesem Forum geworden. Schade, früher hatte fast jedes Kapitel 15- 20 Seiten Diskussionsstoff beansprucht, weit über piratebord,, und jetzt schaffen wir es nicht mal auf drei Seiten, weshalb ?
Die Leistung, das Engagement und die Begeisterung dieses Forums, hat sich drastisch verschlechert, um das zehnfache, warum ? Wird mal langsam Zeit, mal etwas Licht in dieses Forum zu bringen.
..zurück zu den Schatten..



Zuletzt von Devanthar am Do 15 Sep - 15:04 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet
boxed_son
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 196
Kopfgeld Kopfgeld : 901016
Dabei seit Dabei seit : 21.12.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Mi 14 Sep - 21:51

   
@Borusarino schrieb:

Ich glaube nicht, dass Reiju der Endgegner sein wird, allein aus dem Grund, weil Sanji anständig und ein Gentleman ist, der keine Frauen schlägt. Dabei kann sich noch so viel Hass gegenüber Reiju entwickeln, es ist bei ihm fest im Kopf gesetzt diese Regel.

Wenn Reju so ist, wie ich mir das zusammenspinne, fallen 'Gentleman' und 'anständig' als Gründe weg, die Dame nicht zu schlagen. Es wäre auch erzählerisch gut gemacht, sie so lange wie möglich als Randerscheinung zu behandeln. So im Stile eines Krimis. Und schlechte Angewohnheiten sind dazu da, dass man sie ablegt. Ich hätt auch nichts dagegen, wenn Nami nachdem sie Brulee in ihr Knusperhäuschen zurückgeschickt hat und Cracker getoastet hat auch Reiju die Föhnwelle versaut. Am besten, nachdem Nami Luffy auf ihren Schultern irgendwo hinaufgeschleppt hat.

Ich stell mir das so vor: Zunächst hat uns Herr Oda nur einen kurzen Überblick gegeben, wo der Verführende Wald auf WCI ist. Jeder hat das überflogen. Dann gabs auf einmal nur noch Homies und sonst nix. Langsam hat sich der Wald gelichtet und auf einmal ist Brulees Spiegelwelt ein physischer Ort (das Knusperhäuschen) und Herr Oda hat uns einen guten Überblick aus der Vogelperspektive gewährt. Inklusive Apfelsaftfall und Markierung der Stelle, an der gekämpft wird.
So könnte sich auch langsam der Nebel lichten, den die Germa umhüllt. Und die wahren Machtverhältnisse, die wahren Beziehungen und die wahren Motive von Sanjis reizender Verwandtschaft werden erkennbar. Geil wäre dann, wenn sich eine Randfigur auf einmal als das eigentliche Problem herausstellt und Sanji hilft, sich schlechte Gewohnheiten abzugewöhnen.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 625
Kopfgeld Kopfgeld : 1622871
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Mi 14 Sep - 21:57

   
So jetzt wissen wir warum die Germa 66 nicht an der Reverie teilnimmt und alle bei der Hochzeit bei BigMom sind.
Das Hauptquatier der Germa ist so cool wie die ganze Burg. Alles gefällt mir auf der ersten Seite, ausser das Sanji tatsächlich mit Ihnen isst, und es fast den Anschein hat, das fast nichts wäre. Wow, der hat ein eigenes Zimmer, wo er sein könnte und er ist bei seiner Familie.

Finde es schon krass, dass die Germa 66 den North-Blue nicht alleine einnehmen kann. Arlong hatte dies für den East-Blue geplant und war auf einem guten Weg, das umzusetzen. Aber hier spielt wohl viel in die Hände, dass er die Marine geschmiert hatte und die Information somit nicht bis zur Weltregierung hochgetragen wurde.
Ich denke, der größte Feind im North-Blue ist die Weltregierung, denn die Könige im North-Blue, hätten die Weltregierung auf jeden Fall auf ihrer Seite.
Was auch ich dachte, was eher schlecht für die Germa 66 spricht, ist dass, das Ichiji und Niji 2 Jahre für ihren letzten Krieg gebraucht haben. Das wäre echt schon lange. Aber die sind erst vor kurzem da nur eingestiegen nachdem DD gefallen ist und die Insel Broccoli nicht mehr mit Waffen unterstützen konnte. Die Germa hat wirklich was drauf, um den Krieg so schnell zu beenden, welcher schon 2 Jahre ging.

Oda recycelt doch so vieles. Die Szene mit dem herunter gefallen Essen und das dieses Essen doch so gut sei, hatten wir doch schon mit Zoro gehabt.
Judge stoppt einen guten Kampf zwischen Sanji und Niji. Schade hätte den Ausgang gerne gesehen. Frage mich immer noch wer der stärkste in der Vinsmoke Familie ist: Judge oder Ichji ?!
Mit Kicks kämpfen ist bisher, glaube ich, nur bei Reiju und Niji der Fall. Der Kick-Kampf zwischen Sanji und Niji wäre schon was Tolles geworden.

Reiju ist die einzige die ihn bewundert, das bedeutet sicherlich was im Laufe des Arcs.

Das Judge von Jeff weiß, heißt für mich, das Sanji da nicht einfach abhauen werden kann, auch nicht durch irgendwelche Ablenkung (von den Handschellen rede ich nicht mal, die wären ja noch ein weiteres Problem). Wenn er es tut ist Jeff tot. Also muss mind. Judge getötet oder so weit geschlagen werden, das dieser sich nicht mehr an die Freunde von Sanji heranwagt.
Sanji ist für mich in einer so schlechteren Lage als Ruffy, wenn ich an Ruffy und BigMom denke.

Naja wir bekamen wirklich viele verschiedene Gesichtsausdrücke von Sanji. Hat sich wohl sehr vieles für Sanji verändert in den ganzen letzten Jahren, was er noch so wusste von seiner Familie.


@Tuwz schrieb:

Germa
Auch die technische Überlegenheit der Vinsmokes inklusive ihrer Klontechnik passt da ganz gut rein. In vielen Filmen werden die Nazis ja als technisch weit überlegen dargestellt (z.B. Iron Sky, The First Avenger, die Wolfenstein Spiele).
Auch ist zumindest die Führungselite der Nazis in (vor allem in aus US-amerikanischer Produktion stammenden) Filmen einfach pur böse (hier die Vinsmokes) und die Soldaten sind stark, ruchlos und absolut loyal (hier die Klone).
Es gibt noch einen Vergleich welcher mit deinen aufgeführt werden kann:
Die Germa Krieger sind in Kapsel, welche mit Flüssigkeit gefüllt ist, da wäre ich niemals darauf gekommen. Kein Wunder das die Vinsmokes sich einen Scheiß, um diese kümmert und diese auch so entbehrlich sind. Die Germa Krieger sind Klone und werden gezüchtet. Da hat sich wohl jemand *hust Oda* an den Star Wars Klonen mit ‚Order 66‘ was abgeschaut. Finde es aber so lustig und passend, da die Augenbrauen ja auch die 66 haben, wie Germa 66, welche Auftragskiller sind.


@Borusarino schrieb:
Das arme Mädel war aber auch ziemlich schlimm zugerichtet. Ich denke aber nicht, dass Niji dafür verantwortlich war, sondern Yonji, will aber damit erreichen, dass sich Sanji nicht mehr im Griff hat und es rein aus Provokation wegen der vorherigen Niederlage. Yonji weiß vermutlich, dass er keine Chance gegen Sanji hat und deswegen Niji in den Kampf erzwungener Maßen schickt und er dabei entspannt zusehen kann.

Genau den selben Gedanken hatte ich auch beim Lesen. Da muss Yonji dahinter stecken. Niji denke ich ist schwächer als Judge und Ichiji. Aber denk ausgeglichen Kampf zwsichen Sanji und Niji würde ich auch gerne sehen.

Nichtschwimmer
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 28
Kopfgeld Kopfgeld : 151809
Dabei seit Dabei seit : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Mi 14 Sep - 22:57

   
Oda präsentiert uns die Vinsmokes wieder eindrucksvoll als feige, verwöhnte Snobs. Finde ich schade, bei ihrem ersten Auftritt haben sie noch einen viel besseren, nämlich würdevolleren Eindruck hinterlassen. Übrigens nutzen die Sanji's Schwächen schon wieder gegen ihn aus. Als Sanji sagte, dass seine Hände für ihn als Koch sehr wichtig sind, haben sie ihm die explosiven Handschellen verpasst. Jetzt stellt er korrekterweise klar, wie abscheulich es ist, eine Frau zu schlagen. Was machen sie? Sie verprügeln die völlig unschuldige Köchin, nur um ihn zu ärgern. Sanji wäre besser beraten, indem er seine Familie nichts über sich erzählt. Jede Information wird sowieso nur gegen ihn verwendet. Er ist generell zu unvorsichtig, auch hätte er Yonji nicht folgen sollen. Aber das ist irgendwo auch schnuppe, schließlich braucht Oda einen Grund, um den Lesern das Labor zeigen zu können...

Niji wirft aber auch Fragen auf. Sein Codenname lautet "Electric Blue", doch davon gab es jetzt nichts zu sehen. Sein Tritt (ohne irgendwelche Technologien, nebenbei) hat eine heftige Druckwelle bzw. Windstoß erzeugt. Diese Entwicklung gefällt mir, bisher hatte ich den Eindruck, dass sie ohne ihre Anzüge und sonstige technische Hilfsmittel nichts besonderes zu bieten hätten. Wenn es Reiju nicht gäbe, könnte man ja sagen, dass diese Namenszusätze sich aus ihren individuellen Kampfanzügen ergeben, aber so (Poison Pink ist wohl an ihre TF angelehnt) braucht man sich darüber nicht den Kopf zu zerbrechen, ist sowieso egal.

Die Aufregung um Jeff ist allerdings nicht nachvollziehbar, Sanji hat man doch sofort klar gemacht, dass BM über seine Vergangenheit im Baratie bescheid weiß. Ob man das zusätzlich noch Jajji zusteckt oder nicht spielt überhaupt keine Rolle, irgendwer wird Jeff angreifen, sobald Sanji nicht spurt.

Was mich aber stört ist die an's dritte Reich angelehnte Kulisse. Das ist dermaßen nervig und ausgelutscht - ich finde es schade, dass One Piece jetzt (wie viele andere Mangas auch) diesen Quatsch integriert hat.

PS: Das die Soldaten Klone sind erklärt diesen absoluten, roboterhaften Gehorsam, der von ihnen an den Tag gelegt wird. Da ist eine Programmierung (Gehirnwäsche) quasi Pflicht, um funktionierende Soldaten zu erhalten.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 703
Kopfgeld Kopfgeld : 1846332
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Mi 14 Sep - 23:10

   
Da haben sich die Vermutungen so mancher hier und die Theorie von Alpha2late17 bestätigt,die Vinsmokes sind angelehnt an das Nazi-Regime.Die Zahl 66 könnte wirklich von der "Order 66" aus Star Wars abstammen,wie @MonkeyDDragon schon genannt hat.Schön,dass Oda sich sehr von unserer Welt inspirieren lässt(Zeitaltertheorie).Zum Kapitel haben schon andere hier genau meine Ansichten ausgesprochen.
Es gibt bisher nur eine sinnvolle Lösung für die Situation.Die Hochzeit wird scheitern und die Pläne der Vinsmokes gehen nicht auf.Noch besser wäre,wenn es zur Auseinandersetzung zwischen Big Mom und denen kommt.Aber das habe ich schon öfters erklärt.
Ich bin nicht wirklich der allergrößte Fan von Sanji,aber sein Verhalten hat mir gefallen.Es wurde wirklich gut umgesetzt.Im Gegensatz zu seiner Moral&Werten stehen die Vinsmokes als die Bösewichte dar.Umso mehr distanzieren sie sich voneinander.Die einzige Hoffnung kann man nur bei Reiju haben,dass sie noch die Gute spielen könnte.Trotz allem bezweifle ich es.
Das Projektlabor und die Versuchsexperimente,die man auf der letzten Seite gesehen hat,sieht wirklich nach einem Mysterium aus.Umso mehr glaube ich,dass hinter dem ganzen Projekt Dr.Vegapunk steckt.
Wieso?Ganz einfach.Natürlich besteht die Möglichkeit,dass diese Menschenwesen künstlich erschaffene Menschen sind.Demzufolge gebe es nur eine Erklärung für Homunculi.Durch die Kraft einer Teufelsfrucht werden sie erschaffen.Doch was für eine Teufelskraft soll es sein,dass lebendige Wesen hervorbringen kann?
Ich glaube an eine andere Meinung.Diese Klone stellen Cyborgs dar,die mithilfe der Technologie von Dr.Vegapunk erschaffen wurden.Doch Cyborgs sind eben Cyborgs,sie besitzen keine Seele.Und wieso wollen die Vinsmokes sich mit Big Mom verbünden.Klar,um mit ihrer Kraft die Cyborgs zu beleben.So erschaffen sie den perfekten Cyborg mit menschlicher Intelligenz.Auch Hitler soll angeblich Transplantationen mit Menschen durchgeführt haben,wo Gehirne in andere Körper...Nein,ich lass das lieber.Ich weiß nicht,wie genau die Information stimmt.
Auf jeden Fall würde Big Mom auch davon profitieren.Sie würde auch ein Teil der Cyborgs für sich bekommen,womit sie eine eigene Armee aufstellen kann.Eine Win-Win Situation für beide Seiten.
Desweiteren könnte ich mir wirklich vorstellen,dass diese Armee erwachen wird.Aber erst dann könnte die Situation echt spannend werden und die Vinsmokes lassen ab von Big Mom.
Jeff ist wirklich ein Problem für Sanji.So kann er nicht nach seiner Art agieren,sondern muss seiner Familie gehorchen.Mal sehen,was sich Oda überlegt hat.

@Devanthar schrieb:
Es ist ziemlich düster in diesem Forum geworden. Schade, früher hatte fast jedes Kapitel 15- 20 Seiten Diskussionsstoff beansprucht, weit über piratebord,, und jetzt schaffen wir es nicht mal auf drei Seiten, weshalb ?
Die Leistung, das Engagement und die Begeisterung dieses Forums, hat sich drastisch verschlechert, um das zehnfache, warum ? Wird mal langsam Zeit, mal etwas Licht in dieses Forum zu bringen.
..zurück zu den Schatten..
Einerseits finde ich auch schade,dass in diesem Forum nur wenige aktiv sind und auch schreiben,aber anderseits fände ich es auch blöd,wenn beispielsweise dauernd zu viele ein Kapitel kommentieren würden.Denn dann wird dein Beitrag sicherlich nicht wahrgenommen und es gebe keine richtige Diskussion,sondern nur ein Haufen von unterschiedlichen Kommentaren wie auf Youtube oder Facebook.Deswegen finde ich die Atmosphäre hier akzeptabel.

Übrigens sind die Seiten länger geworden.Jedenfalls habe ich das Gefühl.

Tomatenmann
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 3
Kopfgeld Kopfgeld : 33901
Dabei seit Dabei seit : 15.09.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Do 15 Sep - 13:23

   
mhh vielleicht baut Sanji zu der kleinen Köchin eine echte Beziehung auf..wäre doch mal eine Charakterentwicklung..denn denn Schwerenöterpart kann ja Brook weiter übernehmen.

Außerdem bin ich verdammt gespannt wie Stark Sanji nun wirklich ist..er konnte bisher nicht wirklich viel nach dem Timeskip zeigen.

Tuwz
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 265
Kopfgeld Kopfgeld : 656174
Dabei seit Dabei seit : 21.11.15
Ort Ort : Leider nicht in Japan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Do 15 Sep - 16:29

   

@Devanthar schrieb:
Aber angenommen, Ruffy besiegt Cracker ? Okay dann ist Ruffy erst mal im Arsch, Erholung, schönheitsschlaf..wer übernimmt die anderen zwei Sweet Kommandanten ? Wieder Luffy ? Und Big Mum ist nochmal eine  Liga oder eine halbe Liga über denen, dann kommt noch die Crew, Baron Tamago, Bobbin, die schattierten Gestalten ( die uns Oda präsentiert hatte), deren Kinder, und womöglich die Alianz von Big Mum
Ruffy hat seine halbe Truppe, Jinbei (?) und Sun Piraten...das bringt bei weitem nichts.. wenn man mal bedenkt, was für Geschütze hochgefahren worden sind, um Kaido ans Leder zu gehen.. dagegen ist das ein Witz. Aber Oda wird sich da schon was einfallen lassen, aber Big Mum fällt in diesem Arc definitiv nicht, dann eher die Vinsmoke, das würde meines Erachtens mehr Sinn ergeben.
Sehe ich ganz genau so. Es gibt meiner Ansicht nach so gut wie keine Chance, dass Luffy oder einer seiner jetzigen Verbündeten Big Mom in dem Arc besiegt bzw. ihr „Imperium“ niederwirft. Es könnte vielleicht wirklich noch sein, dass bei der Hochzeit irgendetwas schrecklich schief läuft und sich Big Mom und die Germa in die Haare kriegen und da noch ein Konflikt entsteht. Das wäre natürlich ein riesiger Vorteil für unsere Protagonisten. Wobei ich denke, dass Luffy – wenn überhaupt – eher auf BM’s Seite stehen wird, was zwar bestimmt nicht zu einem Bündnis aber zumindest zu freundlicheren Beziehungen führen würde. Da könnte die ganze Geschichte mit Pekoms und Capone ja auch noch eine Rolle spielen.

@Devanthar schrieb:
Wer eifrig die Panels laß und beäugte, sollte aufgefallen sein, das der gezeigte Klon, sag ich mal, fast exakt, oder exakt dem Ebenbild Vergos entsprach.
Vielleicht nur Zufall, oder Oda will uns wieder trollen, aber wo für ?  
Könnt ihr euch noch an Sanjis Zitat erinnern, als er zu Vergo meinte: Bist du aus Eisen oder wie ?
Das hat sich nicht auf sein Rüstungshaki bezogen, sondern eher auf sein stählernes Fleisch an sich. Eventuell wurde Vergo einst durch die Germa erschaffen...
Und was ist mit Sanji selbst ?
Vielleicht ist er auch kein reiner Mensch, aber ich denke schon, da will uns Oda bestimmt in die falsche Fährte führen, dieser Fuchs, obwohl wenn ich an die seine Beine denke, die alles andere als normal sind, und das ohne Haki, Hilfsmittel, oder Teufelsfrucht.. hmm könnte Sanji selbst auch ein Experiment sein ? Also ich denke eher nicht.
Die Klone sehen schon extreme aus wie Vergo und das was du und Lemon1 geschrieben haben würde durchaus Sinn machen. Wenn die gesamte Armee aus Cyborgs besteht ist sind die Chancen, dass die Vinsmokes selbst auch zumindest zum Teil welche sind. Da kann man wieder zurück gehen zu der Szene in der Yonji’s Gesicht durch diese Vorrichtung wieder gerade gebogen wurde. Oder auch der Moment in dem der junge Sanji Ichiji ins Gesicht schlägt, aber sich nur selbst wehtut. Das könnte schon darauf hin deuten, dass die Geschwister einen etwas höheren Eisenanteil haben als andere Menschen.
Vergo könnte quasi als Prototyp der ganzen Klone gedient haben, der dann genau aus welchem Grund zu Doflamingo gekommen ist? So ein Prototyp wäre doch unermesslich wertvoll für die Germa. Wieso dann also weggeben? Und wenn die Vinsmokes Big Mom’s TF-Fähigkeiten wirklich bräuchten um ihre Cyborgs zum Leben zu erwecken, wieso sehen dann die jetzigen Soldaten schon genauso aus wie die Klone?

Die Ähnlichkeit zu Vergo ist nicht von der Hand zu weisen und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Oda das rein zufällig so gezeichnet hat, aber ich denke trotzdem weder, dass die Klone allzu viel mit ihm zu tun haben, noch dass es reine Cyborgs sind.
- Cyborgs bzw. seelenlose Roboter als die sie Lemon1 eher dargestellt hat würde man eher auf einem Fließband in einer Werkstatt vermuten als in riesigen Gläsern mit irgendeiner komischen Flüssigkeit gefüllt.
- Die jetzigen Soldaten sehen schon aus wie die Klone und zeigen eindeutig Emotionen und selbstständige Denkprozesse auf.
Kapitel 833:
 
Wobei sie nach dem Befehl „Wall“ nicht die geringste Miene verziehen, selbst wenn sie durchbohrt werden …
Ich würde sagen es sind tatsächlich echte, biologische Klone – bestimmt trotzdem mit etwas Technik im Inneren – und Vergo könnte evtl. ein ziemlich starkes Exemplar von ihnen gewesen sein, dass durch irgendeinen Deal zu Doflamingo gewechselt ist. (Vllt. hat er selbst unter Doflamingo und während seiner Zeit bei der Marine noch Informationen an die Germa fließen lassen)

boxed_son
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 196
Kopfgeld Kopfgeld : 901016
Dabei seit Dabei seit : 21.12.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Do 15 Sep - 16:41

   
@Tuwz schrieb:


Die Ähnlichkeit zu Vergo ist nicht von der Hand zu weisen und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Oda das rein zufällig so gezeichnet hat, aber ich denke trotzdem weder, dass die Klone allzu viel mit ihm zu tun haben, noch dass es reine Cyborgs sind.
- Cyborgs bzw. seelenlose Roboter als die sie Lemon1 eher dargestellt hat würde man eher auf einem Fließband in einer Werkstatt vermuten als in riesigen Gläsern mit irgendeiner komischen Flüssigkeit gefüllt.
- Die jetzigen Soldaten sehen schon aus wie die Klone und zeigen eindeutig Emotionen und selbstständige Denkprozesse auf.
Kapitel 833:
 
  Wobei sie nach dem Befehl „Wall“ nicht die geringste Miene verziehen, selbst wenn sie durchbohrt werden …
Ich würde sagen es sind tatsächlich echte, biologische Klone – bestimmt trotzdem mit etwas Technik im Inneren – und Vergo könnte evtl. ein ziemlich starkes Exemplar von ihnen gewesen sein, dass durch irgendeinen Deal zu Doflamingo gewechselt ist. (Vllt. hat er selbst unter Doflamingo und während seiner Zeit bei der Marine noch Informationen an die Germa fließen lassen)

ja, deshalb sehen ja auch alle verschieden aus.

Brokenside
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 1
Kopfgeld Kopfgeld : 27900
Dabei seit Dabei seit : 15.09.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Do 15 Sep - 18:48

   
Servus,

nur kurz zwei Gedanken von mir. Der ganze Krieg den die Germa 66 beended hat dauerte zwei Jahre, heisst aber nicht das sie auch 2 Jahre involviert waren. Für mich sah es eher so aus das sie es in einem Tag gewonnen haben. Und zur Zahl 66 hat meiner Meinung keine besondere Bedeutung, ist eher nur eine Anspielung an die Augenbrauen der Famile. Wobei die Augebrauen aller fammilien Mitglieder sich in eine Richtung drehen bis auf Sanjis. Könnte auch einer der Gründe sein wieso er schikaniert wurde.

Monky D. Garp
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 218
Kopfgeld Kopfgeld : 924428
Dabei seit Dabei seit : 04.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Do 15 Sep - 20:05

   
Ok Anspielung an das dritte Reich offensichtlich, dazu am Ende die Klone, mMn eine Anspielung auf das Imperium bzw. die Erste Ordnung aus Star Wars (welches beide ja auch Anspielungen auf die Nazis sind).
Neben den Bannern und dem Adler ist auch das Wappen eine Referenz, die beiden Blitze im Schädel sind eine Anspielung auf die Waffen-SS. Die Vinsmokes dazu zielen auf die arische Herrenrasse (bis auf das blauäugig), die nach Hitler herrschen sollte.

Reijus Rolle in dem Arc wird immer unklarer. Die männlichen Vinsmokes scheinen relativ schnell verärgert zu sein und respektieren Sanji überhaupt nicht. Reiju dagegen lächelt immer nur und tut auch ihren Respekt kund. Vielleicht ist sie ja, um wieder Bezug auf Star Wars zu nehmen, das Pendant zu Darth Vader. Möglicherweise kann auch sie noch "gerettet" werden, es hat zumindest bis jetzt den Anschein dass sie mehr für Sanji empfindet als die anderen.

Das Zeff das Druckmittel war ist jetzt nicht so unlogisch. Man muss nur an die Geschenkkiste denken welche Sanji von Big Mom erhalten würde wenn er nicht zur Hochzeit kommt. Welcher Tod würde Sanji mehr treffen als der seines Ziehvaters? In der Form wahrscheinlich keiner.

Schwertmeister Zoro
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 111
Kopfgeld Kopfgeld : 616985
Dabei seit Dabei seit : 08.08.11
Ort Ort : Griechenland

Benutzerprofil anzeigen http://goldensungreek.de.tl

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Do 15 Sep - 22:11

   
Dieses Kapitel ist so gut!

Ich verstehe das Cover nicht, ich erkenne nicht mal wer auf dem Steckbrief sein sol..

Ich liebe es die Germa zu hassen! Sie entwickeln sich zu den besten Antagonisten (und Doflamingo ist auch top, es wird nicht einfach ihn zu übertreffen!!).

Wow, ein Mädchen dass so sehr verprügelt wurde? Als ich sie gesehen habe war ich schockiert! Das ist etwas neues in One Piece, natürlich ist das gut so, macht alles realistischer!

Jemand hatte auf Reddit erwähnt dass das Schlaraffenland das Big Mom kreiert hat an die lustige Seite der Deutschen angelehnt ist und die Germa an die Nazis... finde ich interessant!!

Ich kann es kaum noch erwarten weiter zu lesen!!

Nightwulf
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1009
Kopfgeld Kopfgeld : 1664524
Dabei seit Dabei seit : 23.11.10
Ort Ort : Sky Island

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Fr 16 Sep - 12:23

   
Ein wirklich sehr gutes Kapitel. Sanji hat es hier mit einer Übermacht zu tun. Allein wird er sich nicht aus der Situation befreien können. Genau das ist der Grund, warum die SHB viele Verbündete braucht. Man kann nicht überall gleichzeitig sein. Wie man an Cracker sehen konnte, hat Ruffy schon genug mit einen Gegner zu tun.

Der Germa 66 entwickelt sich momentan zum klassischen Bösewicht mit allen drum und dran. Man will sie einfach fallen sehen. Evtl. Ist hier Jimbei das Zünglein an der Waage. Er kennt sich gut in BM Territorium aus und weiß sicher auch wie Sanji wieder seine Handschellen los wird.

Ich bin mir zwar sicher, das Sanji und Jimbei die Führung der Germa besiegen können, für MB wird es aber keinesfalls reichen. Ich bin gespannt wie es dort weiter gehen soll. Mir tut es ein wenig um Pudding leid, da sie prima zu Sanji passen würde und sich scheinbar auch nicht wirklich in dieser Situation wohl fühlt.

Das Yonji den "geheimen" Raum der Germa öffnet, ist schon interessant. Warum macht er das? Evtl. will er Sanji unterstützen oder ihn gegen seinen Vater aufhetzen. Reiji scheint mir generell auf Sanjis Seite zu stehen.

Diese künstlich gezüchteten Soldaten sind ebenfalls interessant. Ich finde eher das sie wie Sanjis Brüder aussehen. Das kann aber auch Zufall sein.

Gast
Gast



BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Fr 16 Sep - 17:00

   
Kapitel 839 hatte wie von manchen befürchtet nichts über Ruffy und Cracker, ich fand sie ok. War jetzt nicht so spannend aber man hat mal wieder einen coolen Sanji gesehen und sofort gewusst, warum er einer der coolsten Charaktere in OP gehört. Die Cossette hat mir schon echt leid getan. Nach langer Zeit mal ein Charakter wo ich wieder mal Mitleid habe. Germa zu hassen wird leicht gemacht. Aber die Clone stellen keinerlei Hindernis da, Ruffys Königshaki müsste die ausschalten, dann müssen die ohne ihren Wall kämpfen.

@Nightwulf schrieb:
Ein wirklich sehr gutes Kapitel. Sanji hat es hier mit einer Übermacht zu tun. Allein wird er sich nicht aus der Situation befreien können. Genau das ist der Grund, warum die SHB viele Verbündete braucht. Man kann nicht überall gleichzeitig sein. Wie man an Cracker sehen konnte, hat Ruffy schon genug mit einen Gegner zu tun.

Das mit Sanji befürchte ich könnte sich noch in die Länge ziehen, er könnte sich nämlich genau so verhalten wie von Cracker beschrieben. Genau das könnte noch für zusätzliche Komplikationen sorgen. Immerhin ist es Sanji´s Jahr.

@Nightwulf schrieb:
Das Yonji den "geheimen" Raum der Germa öffnet, ist schon interessant. Warum macht er das? Evtl. will er Sanji unterstützen oder ihn gegen seinen Vater aufhetzen. Reiji scheint mir generell auf Sanjis Seite zu stehen.

Möglicherweise wollte Yonji einfach zeigen wie Wertlos die Klone sind. Da sie ja aus der Massenproduktion entstanden sind. Ich frage mich ob Sanji wirklich eine Mutter hat oder die Kinder auch Klone sind. Die Nummerierung ist eigentlich merkwürdig oder wieso sollte jemand seine Kinder nummerieren. Es könnte also noch komplizierter als jetzt werden. Die Kinder sehen ja auch fast wie Kopien aus.

Alles in allem eine nötige Kapitel damit der Story eine gewisse Tiefe verliehen wird, man kann Germa mehr hassen, Sanji cool finden und ich freue mich auf Pudings und Sanjis treffen. Ich bin mir sicher sie wird Sanji alles erzählen. Also das mit Ruffy, dass die irgendwo in der Gegend sind. Ich hoffe dennoch darauf, dass es nicht in die Länge gezogen wird

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 703
Kopfgeld Kopfgeld : 1846332
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Sa 17 Sep - 9:11

   
@Tuwz schrieb:

Die Klone sehen schon extreme aus wie Vergo und das was du und Lemon1 geschrieben haben würde durchaus Sinn machen. Wenn die gesamte Armee aus Cyborgs besteht ist sind die Chancen, dass die Vinsmokes selbst auch zumindest zum Teil welche sind. Da kann man wieder zurück gehen zu der Szene in der Yonji’s Gesicht durch diese Vorrichtung wieder gerade gebogen wurde. Oder auch der Moment in dem der junge Sanji Ichiji ins Gesicht schlägt, aber sich nur selbst wehtut. Das könnte schon darauf hin deuten, dass die Geschwister einen etwas höheren Eisenanteil haben als andere Menschen.
Vergo könnte quasi als Prototyp der ganzen Klone gedient haben, der dann genau aus welchem Grund zu Doflamingo gekommen ist? So ein Prototyp wäre doch unermesslich wertvoll für die Germa. Wieso dann also weggeben? Und wenn die Vinsmokes Big Mom’s TF-Fähigkeiten wirklich bräuchten um ihre Cyborgs zum Leben zu erwecken, wieso sehen dann die jetzigen Soldaten schon genauso aus wie die Klone?

Die Ähnlichkeit zu Vergo ist nicht von der Hand zu weisen und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Oda das rein zufällig so gezeichnet hat, aber ich denke trotzdem weder, dass die Klone allzu viel mit ihm zu tun haben, noch dass es reine Cyborgs sind.
- Cyborgs bzw. seelenlose Roboter als die sie Lemon1 eher dargestellt hat würde man eher auf einem Fließband in einer Werkstatt vermuten als in riesigen Gläsern mit irgendeiner komischen Flüssigkeit gefüllt.
- Die jetzigen Soldaten sehen schon aus wie die Klone und zeigen eindeutig Emotionen und selbstständige Denkprozesse auf.
Kapitel 833:
 

Stimmt,dieses Detail ist mir völlig entgangen.Anfangs dachte ich mir,dass meine Vermutung damit widerlegt ist,aber wenn ich das Bild so anschaue,dann sieht jeder von denen anders aus.Das heißt,wir haben es auf dem Bild sicherlich nicht mit den Klonen zu tun,sondern mit den Soldaten,von denen die Cyborgs konstruiert wurden.
Insofern würde meine Vermutung auch Sinn machen und auch das Bündnis zwischen Big Mom&den Vinsmokes erklären.

Wenn aber diese Soldaten die Versuchsexperimente aus dem Labor darstellen,dann sehe ich nur zwei Möglichkeiten.
Entweder sind sie schon vorher mit Big Moms Kraft zum Leben erweckt worden oder sie sind künstliche Menschen erschaffen aus einer anderen Teufelskraft.Trotzdem halte ich es für unwahrscheinlich.So eine Frucht,die Menschenleben(Körper+Seele) erschafft,darf es nicht geben.Es kommt wohl davon,dass ich vor kurzem Fulmetall Alchemist Brotherhood angeschaut habe und die Klone haben mich ein bisschen an die Versuchskaninchen aus dem Anime erinnert.Aber trotzdem wäre so eine Frucht absurd und katastrophal.Dazu kommt noch die Frage,wozu sie sich sonst verbünden.Man darf auch noch die Tatsache nicht unbeachtet lassen,die du @Tuwz ausführlich beschrieben hast,der Eisenteil in den Körpern der Geschwister.Das haben wir bei Yonji gesehen(Kap.833).Vermutlich erklärt es auch die eingebauten Technologien in ihren Körpern,die Ähnlichkeit zu Teufelskräften aufweisen.Und Dr.Vegapunk wäre die Person,die den Vinsmokes sein Wissen übergab.

Vergo sieht ähnlich aus wie die Soldaten auf dem Bild und es besteht durchaus die Möglichkeit,dass er noch lebt,weil er eben ein Cyborg ist.Trotz allem ist das nur eine Vermutung.Bei vielen Charakteren in One Piece gibt es Ähnlichkeiten in ihrem Aussehen,aber ob sie tatsächlich mit ihnen verwandt sind,ist eine andere Frage.

Reijus Rolle

Reiju hat in Kapitel 832 gut ihre Ansichten vermittelt.Sie tickt genauso wie eine Adlige.Andererseits gefällt ihr Sanjis Verhalten,da er ein "Gentleman" ist.Es liegt wohl daran,dass Reiju eine Frau ist.Ihr Verhalten erinnert mich an das von Robin,als sie Crocodile gedient hat.Robin war tief in ihrem Herzen eine gute Person,die sich Freunde gewünscht hat,äußerlich hat sie aber als eine Agentin von Crocodile gewirkt.Oda kann das in beide Richtungen drehen,aber ich denke,Reiju steht wohl eher auf der guten Seite.Es kommt noch Sanjis Geburt und somit seine Mutter in Spiel,wieso sie es nicht mehr gibt.Wir haben ja schließlich nichts über sie gehört oder gesehen.Da Reiju wohl die Älteste ist,weiß sie wohl am Besten von allen die Wahrheit.

Tuwz
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 265
Kopfgeld Kopfgeld : 656174
Dabei seit Dabei seit : 21.11.15
Ort Ort : Leider nicht in Japan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Sa 17 Sep - 11:47

   
@Lemon1 schrieb:

Stimmt, dieses Detail ist mir völlig entgangen. Anfangs dachte ich mir, dass meine Vermutung damit widerlegt ist, aber wenn ich das Bild so anschaue, dann sieht jeder von denen anders aus. Das heißt, wir haben es auf dem Bild sicherlich nicht mit den Klonen zu tun, sondern mit den Soldaten, von denen die Cyborgs konstruiert wurden.
Insofern würde meine Vermutung auch Sinn machen und auch das Bündnis zwischen Big Mom & den Vinsmokes erklären.

Wenn aber diese Soldaten die Versuchsexperimente aus dem Labor darstellen, dann sehe ich nur zwei Möglichkeiten.
Entweder sind sie schon vorher mit Big Moms Kraft zum Leben erweckt worden oder sie sind künstliche Menschen erschaffen aus einer anderen Teufelskraft.Trotzdem halte ich es für unwahrscheinlich. So eine Frucht, die Menschenleben (Körper+Seele) erschafft, darf es nicht geben. Es kommt wohl davon, dass ich vor kurzem Fullmetal Alchemist Brotherhood angeschaut habe und die Klone haben mich ein bisschen an die Versuchskaninchen aus dem Anime erinnert. Aber trotzdem wäre so eine Frucht absurd und katastrophal. Dazu kommt noch die Frage,wozu sie sich sonst verbünden. Man darf auch noch die Tatsache nicht unbeachtet lassen, die du @Tuwz ausführlich beschrieben hast, der Eisenteil in den Körpern der Geschwister. Das haben wir bei Yonji gesehen(Kap.833).Vermutlich erklärt es auch die eingebauten Technologien in ihren Körpern, die Ähnlichkeit zu Teufelskräften aufweisen. Und Dr. Vegapunk wäre die Person, die den Vinsmokes sein Wissen übergab.

Ich denke schon, dass die Soldaten auf den Panels auch Klone sind. Ganz einfach, weil die Vinsmokes es schon so gewohnt sind ihre Untergebenen einfach zu verschwenden so wie sie es tun. Wenn es wirklich „echte Menschen“ sind, die als Vorbild für die Cyborgs dienen und die Klone ohne Big Mom’s Kraft nicht zum Leben erwachen können hieße das, dass es wirklich nur eine begrenzte Anzahl von Germa Soldaten gibt. Ich denke eher, dass sie es schon lange gewohnt sind so viele Untergebene verbrauchen zu können weil sie einen fast unendlichen Nachschub haben.

Und wenn du sagst, dass die Soldaten nicht gleich aussehen könnte man auch behaupten, dass die Soldaten in den riesen Reagenzgläsern auch nicht genau gleich aussehen:
Spoiler:
 
Ja, klar so kleine Gesichter sind sehr schwer genau gleich zu zeichnen, ich weiß. Aber dass die Klone verschieden auszusehen scheinen liegt wahrscheinlich auch daran dass in dem Panel 3 (?) verschiedene „Modelle“ zu sehen sind. Außerdem wissen wir nicht wie genau der Klonprozess der Germa funktioniert und leichte körperliche Abweichungen möglich oder die Regel sind.

Zu deinen zwei Möglichkeiten:
Dass die Cyborgs schon im Vorfeld von BM ein Stück Seele bekommen haben glaube ich nicht. Wenn das passieren sollte wohl eher nach dem Abschluss des Bündnisses aka der Hochzeit. Außerdem passen die Persönlichkeiten der Soldaten so überhaupt nicht zu denen der Homies und anderen belebten Gegenständen die wir bisher gesehen haben.
Eine solche Teufelsfrucht schließe ich aus denselben Gründen wie du auch komplett aus.
Was noch übrig bleibt ist ein „natürlicher“ Klonprozess. Also einen künstlich befruchteten Embryo durch irgendeinen Prozess in Zeitraffer wachsen lassen, bis wir die erwachsenen Soldaten haben, die wir auf der letzten Seite gesehen haben. Das wäre jedenfalls meine Erklärung dafür. Keine Teufelsfrucht, nichts „übernatürliches“ sondern reine Wissenschaft ^^

boxed_son
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 196
Kopfgeld Kopfgeld : 901016
Dabei seit Dabei seit : 21.12.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Sa 17 Sep - 17:08

   
Für wen machen big mom und die vinsmokes eigentlich so ein theater? wissen doch eh beide seiten, dass das eine erzwungene hochzeit ist.wär doch viel einfacher, sanji einfach einzusperren und ihn für die hochzeit wieder rauszuholen.
offensichtlich hat big mom ein interesse am funktionieren ihrer arrangierten ehen. und das heißt, sanji in ketten vor den altar zu schleppen, kommt nicht infrage. abgetrennte hände kommen da aber auch nicht viel besser. also wegen pudding mein ich. das wär sogar für eine arrangierte ehe ein arg schlechter start.
ich lehn mich mal weit aus dem fenster und sag, die handschellen sind nicht scharf oder seine schrecklich nette familie wird sie nicht auslösen und sanji checkt das irgendwann. für die vinsmokes gibt es nur einen plan und das ist sanji. für das zeff problem wird es sicher auch irgendeine lösung geben. mir fällt grad nix anderes ein als eine vivre card vom papa mit beitext: 'musst du hoffen, dass zeff dich überlebt, weil wenn nicht, dann komm ich dich besuchen, ich mein wir, weil ich hab ja noch freunde hihi.'



Zuletzt von boxed_son am Sa 17 Sep - 17:29 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 3997
Kopfgeld Kopfgeld : 2260142
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Sa 17 Sep - 17:09

   
@Commander_Cracker schrieb:
Ein Kapitel so früh? Bin überrascht und glücklich.
Freu dich, das nächste kommt auch schon Mittwoch.^^ Liegt beides an Feiertagen.

Cover
@Schwertmeister Zoro schrieb:
Ich verstehe das Cover nicht, ich erkenne nicht mal wer auf dem Steckbrief sein sol..
Das ist Ryotsu aus einem Manga namens Kochikame. In der aktuellen Shonen Jump (Das Magazin, in dem One Piece erscheint) feierte der Manga seinen 40ten Geburstag (mit 200 Bänden und fast 2000 Kapiteln) und auch gleichzeitig endete diese Serie. Dieses Cover ist ein Tribut an diesen Manga ähnlich wie das Cover von Kapitel von Kapitel 766 ein Tribut an das Ende von Naruto war.
Der gute Ryotsu kam übrigens schon in Kapitel 427, zum 30ten Geburtstag des Mangas, in One Piece vor:
Spoiler:
 
Ist halt die Ehrung eines klassikers in Japan, den hier halt niemand kennt.^^

Sanji
Es blieb bisher unerwähnt, dass Sanjis Prinzipien über die Angst seiner Brüder steht. Er ermahnt, Niji sein Essen nicht zu verschwenden und ist weiterhin zu einer Frau höflich, der Niji schon respektlos einen Teller entgegen geworfen hat. Niji wurde im letzten Kapitel schon eher als Hitzkopf präsentiert, aber hier wird er wirklich asozial dargestellt. Vom Design her gefällt er mir jedenfalls mehr als die anderen Geschwister von Sanji.
Dass Jeff als Druckmittel benutzt wird und Sanji ihn da nicht ans Messer liefern kann, ist klar. Er ist die wichtigste Person in Sanjis Leben, die Person die ihn am meisten geprägt hat. Dass nach der Enthüllung seiner Familie viele dachten, dass der Einfluß seiner Familie größer war als Jeff hat mich sowieso gewundert. Haben soviele Fans Jeff etwa vergessen?
Es ist derzeit ein riesiges Dilemma wegen Jeff. Wir wissen ja nicht, ob jemand von Big Mom in der Nähe sich aufhält und auf den Befehl wartet, zuzuschlagen.

Germa 66
Och nö, nicht schon wieder Nazis. Wie @Nichtschwimmer schon sagte, das Thema ist ziemlich ausgelutscht und war doch schon beim Impel Down ein Thema im Bezug auf die Uniformen der Angestellten, Magellan mit der Giftkraft und einem Foltergefängnis was an die Vernichtungs und Konzentrationslager angelehnt war. Wobei eine Aufteilung hier doch eine kleine Entschärfung macht. Ich meine, die Germa 66 hat erstmal nur Eroberungsplane, keine konzentrierte Tötung. Das wäre etwas sehr krass in der Kombination.
Übrigens finde ich es dann etwas komisch, dass Sanji laut der FPS von Band 56 ein Franzose ist. So oder so, ich finde das Nazithema etwas nervig, zumal wir es schon hatten. Es gibt zwar keinen Pseudohitler, aber dennoch bringt dieses Thema einfach mittlerweile nurnoch einen Gähner mit sich. Kommunistische Regime wie die unter Mao oder Stalin wären da auch mal interesante Settings.

Die 66, hm. Ich weiß nicht, ob in Japan die Bedeutung der Zahl 88 im Bezug das dritte Reich bekannt. Der achte Buchstabe des Alphabet ist H und 88 wird/wurde deswegen als Abkürzung für den Ausdruck "Heil Hitler" verwendet. Da frage ich mich schon 66 eine Ableitung von 88 ist.
Beim Bezug auf die Order 66 aus Star Wars Episode 2 (schlechter Teil der Reihe beibemerkt) muss ich doch ein wenig schmunzeln. Was mich bei den ganzen Klonen aber verwirrt, war die Aussage dass im Germa Königreich fast nur Männer existieren. Beim Sanjis Duell gegen Jajji hat man eine Frau im Publikum gesehen. Selbst wenn es nur eine Frau als grundlage gibt, würden dann nicht mehr Frauen im Königreich existieren?

Wo hier aber einige Vergo sehen wollen, erschließt sich mir nicht. Bei den Klonen war einfach ein Mann mit kurzen dunklen Haaren und Sonnenbrille zusehen, mehr nicht. Diese sehen Vergo noch nicht mal wirklich wirklich ähnlich. Wenn man sich vom Gallera Mitarbeiter Louie Louie den Schnäuzer wegdenkt, dieser noch eher so aus.

@Tuwz schrieb:
Die Karten links und rechts neben Judge’s Thron sind schon ziemlich auffällig. Ich konnte da bei besten Willen nicht erkennen was dort dargestellt sein soll, aber ich vermute einfach mal stark, dass es sich dabei um zumindest einen Teil der Königreiche in North Blue handelt die die Germa einnehmen will.

Wir hatten ja schon eine kleine Karte des North Blue in Kapitel 765 gesehen, aber hier war nicht der gesamte North Blue zu sehen und ich zumindest kann den Ausschnitt aus Rocinantes Karte nicht auf den beiden Karten erkennen.

Ich will noch auf etwas eingehen, was @Monky D. Garp im letzten Kapitelthread sagte:
@Monky D. Garp schrieb:
Könnte es sein das Ichiji, Niji, Sanji und Jonji zwar alles vier Brüder sind, allerdings nur Halbbrüder? Im Kapitel stand eindeutig das Ichiji der älteste Sohn ist. Klar kann er bei Vierlingen der erste sein, der geboren wurde. Es könnte aber auch genauso gut so sein, dass alle vier unterschiedliche Mütter haben, trotzdem aber am gleichen Tag zu unterschiedlichen Zeiten geboren wurden.

Es mag vielleicht etwas weithergeholt sein, aber vielleicht warst du etwas auf dem richtigen Weg. Nach dem neuen Kapitel frage mich nämlich: Wäre es möglich, dass die Vinsmokebrüder eigentlich nur Klone sind? Bis jetzt gab es noch keine einzige Erwähnung einer Mutter und dass sie alle durchnummeriert sind, lässt auch schon fast vermuten, dass sie vielleicht geklont sind aus der DNS von Jajji. Sanji ist hier vielleicht nicht als jüngster geboren, aber da er wohl von Geburt an der schwächste war und zudem noch seine Augenbrauen in einer anderen Richtung hat als seine Brüder, würde ich fast schon mutmaßen, dass er ein halber Fehlschlag war. Wegen seinem offensichtlichen anderssein wird er schickaniert, wie @Brokenside schon richtig angemerkt hat.
Neben einem Cyborg, einem Skelett und einem Rentier mit menschlichen Attributen hätte so Ruffy auch noch einen (Nazi-)Klon in seiner Crew. Passt zu seiner Vorliebe für Freaks.
Und wie ich gerade sehe, hatte @eagle_d_phoenix einen ähnlichen Gedanken.

@Devanthar schrieb:
Es ist ziemlich düster in diesem Forum geworden
Leider, wobei das mit den Seiten kann so und so sehen. Die Zahl der Beiträge pro Seite wurde durch ein Update von Forumieren wieder erhöht.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 625
Kopfgeld Kopfgeld : 1622871
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Sa 17 Sep - 20:07

   
@Hordy Jones schrieb:
@Commander_Cracker schrieb:
Ein Kapitel so früh? Bin überrascht und glücklich.
Freu dich, das nächste kommt auch schon Mittwoch.^^ Liegt beides an Feiertagen.

Gut zu wissen, das das nächste auch einen Tag früher rauskommen wird.


@Hordy Jones schrieb:

Sanji
Es blieb bisher unerwähnt, dass Sanjis Prinzipien über die Angst seiner Brüder steht. Er ermahnt, Niji sein Essen nicht zu verschwenden und ist weiterhin zu einer Frau höflich, der Niji schon respektlos einen Teller entgegen geworfen hat. Niji wurde im letzten Kapitel schon eher als Hitzkopf präsentiert, aber hier wird er wirklich asozial dargestellt. Vom Design her gefällt er mir jedenfalls mehr als die anderen Geschwister von Sanji.
Dass Jeff als Druckmittel benutzt wird und Sanji ihn da nicht ans Messer liefern kann, ist klar. Er ist die wichtigste Person in Sanjis Leben, die Person die ihn am meisten geprägt hat. Dass nach der Enthüllung seiner Familie viele dachten, dass der Einfluß seiner Familie größer war als Jeff hat mich sowieso gewundert. Haben soviele Fans Jeff etwa vergessen?
Es ist derzeit ein riesiges Dilemma wegen Jeff. Wir wissen ja nicht, ob jemand von Big Mom in der Nähe sich aufhält und auf den Befehl wartet, zuzuschlagen.

Habe doch Jeff erwähnt. Deshalb ist für mich Sanji nun noch in einer sehr viel schlechteren Lage, als nur mit den Handschellen zuvor. Sanji kann und wird niemals da abhauen, wenn er weiß, das Jeff danach in Gefahr wäre, glaube ich einfach nicht, das er das tun wird. Ruffy und Sanji stehen und kämpfen für ihre Freunde, komme was wolle. Judge muss in diesem Arc was passieren sonst wird er seine Drohung 100 % wahr machen, das sollte jedem Leser in dem letzten Arc klargeworden sein, das der keine Spaß macht. Glaube auch nicht, das die Handschellen  nur Blindgänger sind. Sanji bedeutet den Vinsmokes rein gar nichts (Reiju passiert evtl. was neues, schwer zu sagen) und er wird von Ihnen nur benutzt.  
Die Frage ist ob BigMom sich auch an Jeff rächen will, wenn Sanji einfach abhaut und Judge wurde besiegt, so fertig gemacht das er seie Drohung nicht mehr umsetzen kann. Dann muss auch was mit BigMom passieren. Dann wäre ich auch gespannt, wie du, ob BigMom oder die Vinsmoke wirklich schon jemanden in der Nähe von Jeff haben können.

@Hordy Jones schrieb:

Germa 66
Die 66, hm. Ich weiß nicht, ob in Japan die Bedeutung der Zahl 88 im Bezug das dritte Reich bekannt. Der achte Buchstabe des Alphabet ist H und 88 wird/wurde deswegen als Abkürzung für den Ausdruck "Heil Hitler" verwendet. Da frage ich mich schon 66 eine Ableitung von 88 ist.
Beim Bezug auf die Order 66 aus Star Wars Episode 2 (schlechter Teil der Reihe beibemerkt) muss ich doch ein wenig schmunzeln. Was mich bei den ganzen Klonen aber verwirrt, war die Aussage dass im Germa Königreich fast nur Männer existieren. Beim Sanjis Duell gegen Jajji hat man eine Frau im Publikum gesehen. Selbst wenn es nur eine Frau als grundlage gibt, würden dann nicht mehr Frauen im Königreich existieren?
Die Order 66 kam erst in Star Wars Episode 3 (mit der zweiten Triologie gezählt) vor, als Darth Sidious den Befehl an die Klone gab die Jedis im Hinterhalt zu töten. Die Klone selbst wurden, wie du gerschrieben hast in Episode 2 eingeführt.
Die Frauen bedeuten für Judge vllt. nicht soviel. Nach ihrer Vorstellung sind die Männer stark und die Frauen schwach (mit Reiju bisscher schwer einzuschätzen, denke Sie ist stärker als Yonji). Also werden Männer geklont, um eine starke Armee zu haben und die Frauen werden nur im Palast der der Germa eingesetzt (Kochen, putzen, servieren, ...).
Evtl sind die Frauen keine Klone, sondern Menschen, welche von weltweit eingestellt worden sind?!

@Hordy Jones schrieb:

Wo hier aber einige Vergo sehen wollen, erschließt sich mir nicht. Bei den Klonen war einfach ein Mann mit kurzen dunklen Haaren und Sonnenbrille zusehen, mehr nicht. Diese sehen Vergo noch nicht mal wirklich wirklich ähnlich. Wenn man sich vom Gallera Mitarbeiter Louie Louie den Schnäuzer wegdenkt, dieser noch eher so aus.
Verstehe ich auch nicht, das manche daran glauben, das Vergo echt ein Klon der Germa sein soll. Das ist für mich total an den Haaren gezogen. Das die Klone halt Sonnenbrillen (wenn ich es richtig gesehen habe) in den Klonkapseln haben, finde ich auch bisschen übertrieben und unlogisch, das man dadurch vllt. irgendwie was reininterpretieren kann / will.

@Hordy Jones schrieb:

Es mag vielleicht etwas weithergeholt sein, aber vielleicht warst du etwas auf dem richtigen Weg. Nach dem neuen Kapitel frage mich nämlich: Wäre es möglich, dass die Vinsmokebrüder eigentlich nur Klone sind? Bis jetzt gab es noch keine einzige Erwähnung einer Mutter und dass sie alle durchnummeriert sind, lässt auch schon fast vermuten, dass sie vielleicht geklont sind aus der DNS von Jajji. Sanji ist hier vielleicht nicht als jüngster geboren, aber da er wohl von Geburt an der schwächste war und zudem noch seine Augenbrauen in einer anderen Richtung hat als seine Brüder, würde ich fast schon mutmaßen, dass er ein halber Fehlschlag war. Wegen seinem offensichtlichen anderssein wird er schickaniert, wie @Brokenside schon richtig angemerkt hat.
Neben einem Cyborg, einem Skelett und einem Rentier mit menschlichen Attributen hätte so Ruffy auch noch einen (Nazi-)Klon in seiner Crew. Passt zu seiner Vorliebe für Freaks.
Und wie ich gerade sehe, hatte @eagle_d_phoenix einen ähnlichen Gedanken.

Ich hoffe Sanji ist kein Klon und er hat eine Mutter, welche noch vorgestellt wird. Sonst würde Sanji bei mir ein noch schlechterer Charakter werden. Ich finde es passt nicht zu ihm. Müssen ja nichts nur Freaks in Ruffy's Bande sein. Normale Menschen finde ich auch klasse. Mir reicht es einfach schon als Begründung, das Sanji der schwächste von allen war und die Augenbrauen ein weiteres Zeichen sind, das seine Brüder und Vater ihn abgestoßt haben bzw. ihn nicht akzeptierten.
Wenn er doch ein Klon ist, was ich nicht glauben will, ist für mich das neue Trio: Ruffy, Zorro und Jimbei.

Monky D. Garp
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 218
Kopfgeld Kopfgeld : 924428
Dabei seit Dabei seit : 04.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin   Sa 17 Sep - 21:28

   
Noch was zum Thema Klonen: Sollten die Vinsmoke Kinder wirklich Klone sein wäre das eine Anspielung auf Boba Fett aus Star Wars, welcher ja Kopfgeldjäger und auch Attentäter (vgl. Germa 66) ist. Das würde passen. Die Klone aus dem Reagnezglas werden meiner Meinung nach ähnlich wie die Klone aus Star Wars: Episode II mit Wachstumsbeschleuniger großgezogen, als Folge sehe ich absoluten Gehorsam gegenüber den Vinsmokes. Sollten die vier Vinsmoke Jungs wirklich Klone sein sind sie natürlich aufgewachsen, ich vermute das in diesem Fall dann Reiju kein Klon ist.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 839: Ich werde nie vergessen, was ich dir schuldig bin

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden