Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1449774
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Sa 13 Aug - 22:38

   

Hallo! Dies ist eine FF über Hunter x Hunter! Damit ihr alles versteht, werft bitte einen Blick in DIESEN Thread: http://www.onepiece-mangas.com/t466p66-mangas-und-animes-empfehlen AUF SEITE 7 steht ein Beitrag über Hunter x Hunter.



Bei Unklarheiten fragt mich ruhig, ich bitte um Kommentare, gute wie schlechte!



Hisoka schlug langsam die Augen auf, als er eine leise, kaum wahrnehmbare Bedrohung verspürte. Es war keine Gefahr, doch seine Sinne waren derart geschärft, dass er es sofort merkte, wenn sich ihm in einem bestimmten Umkreis jemand näherte. Er stand auf, und griff nach dem Spiegel der auf seiner Kommode lag. In aller Ruhe kämmte er sich sein Haar zurecht, dabei leise ein Lied pfeifend. Als die Tür seines Apartments in dem er genächtigt hatte, aufglitt, war er gerade dabei sich den kleinen Stern auf die Wange zu malen, seinen Anzug trug er bereits. Dunkle Schatten legten sich auf sein Gesicht, er leckte sich langsam mit der Zunge über die Lippen.
“Hihihi....da habe ich wohl Besuch, so früh am Morgen...das macht mir so viel Appetit.”
Er drehte sich langsam um, und blickte einem Mann in mittleren Jahren in die Augen. Dieser schien abgekämpft, Schweiß lief sein Gesicht herab, zitternd hob er ein etwa 10cm langes Messer hoch. Trotz seiner offensichtlichen Furcht, sah er Hisoka direkt in die Augen.
Dieser gab sich enttäuscht, denn von seinem Gegenüber ging keinerlei Mordlust aus...die Furcht überlagerte den Wunsch nach einem Kampf.
“H-Hisoka! Nach 2 Jahren...2 Jahren! Ich hab dich endlich aufgespürt, habe sogar die verdammte Hunter Prüfung gemacht, nur um dich zu finden und ungestraft töten zu können. Du hast meine ganzen Freunde von der Hell Biker Gang umgebracht, alle hintereinander!”
Als Hisoka näherkam, wich der Mann zurück, denn der clownsartig geschminkte Mörder strahlte im Gegensatz zu ihm selbst eine ungeheure Mordlust aus.
“Du bist nichts.....rein gar nichts. Du bist im Grunde nicht einmal ausreichend, meinen wachsenden Appetit zu befriedigen.”
“R-rede n-nu...” Ohne sich wehren zu können wurde der Mann von Hisokas bösartiger Aura zu Boden gedrückt, der sich nun zu ihm herunter beugte.
“Ich hab eigentlich gar keine Lust dich zu töten, wenn ich ehrlich bin. Aber weißt du, du hast nun einmal meinen Appetit geweckt....hach...es ist nicht einmal schade um dich.”
Dann, ohne mit der Wimper zu zucken, bewegte Hisoka kurz die Hand....für Außenstehende schien es, als habe er nichts getan. In Wahrheit aber, war seine Bewegung lediglich so präzise und schnell gewesen, dass sie für gewöhnliche Augen nicht wahrnehmbar war. Und im selben Moment drang Blut in Strömen aus dem Hals des namenlosen Hunters, er lag nun röchelnd am Boden. Dies verleitete Hisoka dazu stehen zu bleiben, und sich wieder umzudrehen. “Tut mir leid, ich war unsauber, hihihi. Das wird nicht noch einmal passieren, versprochen.”
Wenige Sekunden später war der Mann tot....und Hisoka verließ das Apartment, in der Lobby des Motels warf er dem zitternden Mann die Schlüssel hin.
Hisoka war derzeit in der Stadt Yorkshin, einem gewaltigen Mekka für Auktionäre und Raritätenjäger aller Art...und natürlich die heimlichen Herrscher der Stadt, die Mafiosi.
Er steckte die Hände in die Hosentaschen, und grübelte darüber nach, wie er seinen unbändigen Appetit zügeln konnte....vielleicht wäre ein Abstecher in die Himmels Arena geeignet...doch diese war weit weg von Yorkshin...zweifelhaft, dass er seinen Blutdurst so lange zügeln können würde.
Ja, er war ohne Zweifel ein Monster...geboren um zu töten...er lebte ausschließlich für den Kampf, und für seinen Blutdurst....dann zuckte er zusammen, um Sekunden später zu lächeln. Jemand beschatttete ihn....und dieser jemand war so stark, dass er ihm seine Präsenz offen zeigte. Er leckte sich über die Lippen und grinste boshaft. Möglicherweise war es jetzt mit seiner Langeweile vorbei...er würde noch eine Weile zulassen, dass sein Verfolger ihm auf den Fersen blieb...dann würde er zurückschlagen. Hisoka kicherte laut, und nicht nur ein Passant war zutiefst verängstigt.

Der Mann auf dem etwa zwei Wohnblöcke hinter der Straße auf der Hisoka lief befindlichen Dach, steckte die Hände in die Hosentaschen, und begann weiterzugehen. Er trug eine grün-braune Militärhose, um seinen Kopf war ein schwarzes Tuch geschlungen. Seine Augen waren zutiefst klar, seine Aura ruhig.
“Hm, er scheint wirklich darauf aus zu sein mich zu töten...als denn!”
Mit einem schwachen Sprung überquerte er den Spalt zwischen den zwei Häusern, und lief langsam weiter.
“Hisoka der Magier...so nennt er sich wohl....tja, wir werden sehen ob er diesen Titel verdient hat!”
Entspannt pfiff er ein Lied vor sich her, und bemühte sich nach wie vor nicht einmal ansatzweise, seine Aura zu verbergen.

Hisokas Blutdurst war mittlerweile derart hoch, dass er beschloss, es zu Ende zu bringen. Er wollte seinen Appetit nicht an wehrlose Passanten verschwenden. Also betrat er einen abgelegenen kleinen Hof, der zwischen zwei Häuserblocks gelegen war. Dort setzte er sich vor eine der Hauswände, und wartete. Seine Anspannung wuchs, je näher die große Aura kam....und fiel mit einem Mal von Hisoka ab, als die Aura verschwand. Eine Zornesfalte zeigte sich auf seiner Stirn, die größer wurde, als zwei mit Gewehren und Macheten bewaffnete Männer auf ihn zukamen. Nach wie vor lächelnd stand er auf, und bewegte sich auf sie zu.
“Was soll das, hm? Ihr seid nicht der der mich verfolgte.....”
Die Männer, beide recht kräftig, und mit einem ziemlich groben Gesicht, hoben die Hände.
“Natürlich haben wir dich verfolgt....wir haben den Auftrag erhalten, dich zu töten.”
“Wenigstens besitzt ihr überhaupt eineAura...als Appetithappen werdet ihr mir reichen...hehe...



Zuletzt von Hisoka am Mi 18 Jan - 19:05 bearbeitet, insgesamt 9 mal bearbeitet
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Sa 13 Aug - 22:59

   
Hi Arlong Sägemonster^^

Eine sehr interessante Story!
gefällt mir!

mach weiter so,
freu mich schon auf das nächste Kapitel Smile

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Sa 13 Aug - 23:30

   
Heyo =)

Vorab wäre zu sagen, dass ich Hunter x Hunter weder gelesen, noch geschaut habe und ich mir nur wenig über die Thematik vorstellen kann.
Ich war aber sehr überrascht von deiner FF und muss sagen:
Ein wirklich sehr gelungenes 1. Kapitel! Vom ersten Moment an wird klar, was für ein Typ Mensch Hisoka ist.
Du hast auch nicht zu viel verraten, so weiß man z.B. nicht was Hisokas Fähigkeiten sind und warum man ihn "Magier" nennt.
Die Tatsachen, dass man beauftragte ihn zu töten, das er von einem scheinbar sehr starken Mann beobachtet wird und die Ungewissheit über Hisokas Stärke und Titel bauen extrem viel Spannung auf.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es mit Hisoka und der mysteriösen Person weiter geht und werde diese FF weiterhin verfolgen.
Ich hoffe nur, dass du dir Zeit lässt und nicht gleich für ein Zusammentreffen der beiden sorgst und jedes einzelne Geheimnis nur langsam Schritt für Schritt preis gibst. So geht niemals die Spannung verloren. =)

LG

Theep
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 9
Kopfgeld Kopfgeld : 695225
Dabei seit Dabei seit : 04.08.10
Ort Ort : München

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   So 14 Aug - 0:58

   
yaoo^^

kann den vorrednern nur anschließen und warte sehr gespannt auf die weitere kapitel...




Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1449774
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   So 14 Aug - 1:03

   
Danke für die tolle Kritik!

Ich freue mich dass die Story gut ankommt. Hatte aufgrund des eher weniger bekannten Themas etwas Angst Very Happy Aber na ja, der nächste Part steht jedenfalls morgen drin, versprochen!

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1163795
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   So 14 Aug - 11:42

   
Hey Arlong Sägemonster^^

Ich kenne Hunter x Hunter! Eine coole Idee, daraus eine FF zu machen! Es muss ja nicht nur One Piece sein!

Der Anfang der Story ist schon mal sehr vielversprechend und sehr gut geschrieben! Auch wird die Spannung gleich sehr hoch gehalten!

Schreibe bitte auf jeden Fall weiter! Wink

Freue mich schon auf das nächste study !

Luthien
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 1171
Kopfgeld Kopfgeld : 817501
Dabei seit Dabei seit : 06.03.10
Ort Ort : Kinderheim 511

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   So 14 Aug - 12:54

   
ich bin auch ein großer Hunter X hunter fan und muss sagen, da hast du dir mit hisoka wirklich einen schwirigen Charackter ausgesucht.
Den du meiner meinung nach nicht wirklich getroffen hast. Bei dir ist er zwar ein mörder. Aber es fehlt diese typisch Hisoka mäßige sadistische und verspielte art.
da wäre es vielelicht besser geworden wenn er den hunter als zielscheide für seine karten benutz hatt. es fehlt einfach der punkt den hisoka von ein einfach mörder unterscheided und auch diese fanzinierende aura gibt die er im manga hat.
Die in Texrform zu bringen wird sehr schwer, da bei ihn gerde die bilder mehr zeigen als 1000 Worte

ich habe mal für die anderen, die hunter x hunter nicht kenne paar hisoka bilder rausgesucht
damit ihr euch den knaben besser vorstellen können Very Happy


Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1449774
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   So 14 Aug - 16:15

   
Danke für die Warnung Very Happy

Aber ich kenne Hisoka, und wollte nur nicht gleich so heftig anfangen.

Gib mir bitte noch Zeit Smile

Hisoka grinste, die beiden Söldner schienen sich ihrer Sache sehr sicher zu sein. Nun, von ihrer Warte aus war das sicher nicht unangebracht.
Sie waren hochgewachsen, sehr breit, beide trugen Mützen auf dem Kopf, an ihrem Gürtel hing eine ganze Palette von Waffen. Zudem spürte er deutlich eine Aura bei ihnen...es waren also zumindest keine Anfänger....
Doch sie stellten keinen Vergleich zu IHM dar, der, der ihn verfolgt hatte....hach....
Hisokas Herz schlug beim Gedanken an den Verfolger schneller, er leckte sich langsam über die Lippen. Er konzentrierte sich erst wieder auf die beiden, als sie ihre Aura einsetzten....das Nen.....
Hisoka beherrschte das Nen mittlerweile bereits seit einigen Jahren, man konnte durchaus sagen, dass er sich zu einem Profi entwickelt hatte...
Das Nen war eine Art Aura, die die Basis für jeden Kampf auf einem höheren Level bildete. Es beinhaltete verschiedene Anwendungsmöglichkeiten und Handhabungen der Aura, die jeden Menschen umgab. Natürlich gab es auch verschiedene Nen-Typen....
Hisoka hatte allerdings nicht die Absicht zu viel zu zeigen. Denn er war sich sicher dass er von seinem unbekannten Beobachter nach wie vor beschattet wurde....und dieser seine Aura gelöscht hatte. Nun ja...gegen diese beiden musste er wohl nicht all zu viel zeigen....
„Du bist Hisoka der Magier, richtig?“
Als ob sie sich nicht vorher versichert hätten, dass er der Gesuchte war, und nicht ein Double.
„Hihi....und du bist ein Appetithappen, mehr nicht. Du wirst meinen Hunger nicht stillen...“
Der Mann zog seine Machete und hielt sie vor sich, dann trat er einen Schritt nach vorne.
Im selben Moment verschwand er kurz, um hinter Hisoka wieder aufzutauchen, im gleichen Moment versah der andere Söldner seine Klinge mit Aura, und hieb gegen Hisokas Bein.
Hisoka reagierte schnell...zu schnell für die beiden. Ehe die Klinge ihn auch nur berührte, versetzte er dem Mann hinter ihm einen Hieb gegen den Kopf, dieser setzte die Aura in seinem Gesicht ein, dennoch wurde er gegen die Hauswand einige Meter hinter ihm geschleudert. Der Mann vor ihm bekam einen Tritt in die Magengrube versetzt, er war allerdings von der Gegenwehr zu überrascht um sich zu schützen, und ging zu Boden, er spie Blut und röchelte, dennoch machte er eine Rolle nach hinten und nahm eine Abwehrposition ein.
Es war Hisoka anzusehen, dass der Kampf ihm trotz der geringen Herausforderung Spaß machte, vermutlich hatte der rote Lebenssaft seinen Blutdurst noch verstärkt.
„Hihi es scheint dir ja ziemlich weh zu tun, nicht wahr? Hach, wie seeehr ich diese Angst in deinem Blick liebe...“
Erstaunlich, trotz ihrer Verletzungen attackierten die beiden Söldner Hisoka erneut, nur wesentlich vorsichtiger , bedächtiger, als zuvor.
Als sie ihn fast erreicht hatten, verschwand er mit einem Mal, nur um dann etwa 10 Meter über ihnen aufzutauchen, und sie anzulächeln. Er zeigte, dass er zwei Spielkarten in der Hand hielt. Kurz bevor er auf dem Boden ankam sagte er:
„Ihr seht gar nicht gut aus, ich werde euch von eurer Angst erlösen hihi...“
Und genau in der Sekunde, in der seine Füße den Boden berührten, warf er die Spielkarten...und noch im selben Atemzug erreichten sie ihr Ziel.
Der Mann, den Hisoka getreten hatte, schrie, als die Spielkarte direkt in seiner Stirn steckte, ein dünner Blutrinnsal lief aus der Wunde. Der andere Söldner dagegen war nicht mehr in der Lage zu schreien....denn die Spielkarte steckte in seinem Hals.
„Das kann noch nicht alles gewesen sein Jungs, gebt mir mehr von euch.“ Er lächelte freundlich, als er das sagte, doch die beiden Söldner wussten ganz genau, was dieser Gesichtsausdruck bei Hisoka zu bedeuten hatte.
Abermals verschwand Hisoka, und tauchte dann auf dem Rücken des Mannes mit der zerschnittenen Kehle wieder auf.
Langsam presste er dessen Gesicht gegen den Straßen Boden.
„Weißt du, so schlecht wie ich dachte wart ihr gar nicht, aber insgesamt doch ein bisschen langweilig...“
Der Mann, dessen Gesicht mit unglaublicher Kraft gegen massiven Stein gepresst wurde, spuckte Blut, doch da ließ Hisoka von ihm ab, stand auf, und hob den Zeigefinger.
„Nein, halt, wir machen das ein bisschen anders, einverstanden?“
Während er redete stand er mit einem Mal neben dem anderen Söldner, und zog ihn an der Backe.
„Ich sage folgendes: Ich habe euch mit einem Fluch belegt, mit dem ich euch töten kann ohne euch zu berühren!“
Der Mann der noch reden konnte röchelte:
„U-...g.argl.....Unsinn....“
Hisoka trat ihn in den Magen und redete weiter.
„Ich gebe euch eine Chance, richtig zu raten. Wenn ihr mit einem Fluch belegt seid, und ihr sagt dennoch ihr wärt es nicht, werdet ihr sterben. Wenn ihr aber richtig ratet...hihi, dann lasse ich euch vielleicht leben. Das wird ein spannendes Spielchen....jeder von euch beiden hat eine Chance.“
Er beugte sich zu dem Söldner neben ihm und hob dessen Gesicht so an, dass er in Hisokas Gesicht sehen musste, der ihn freundlich anlächelte.
„Na, bist du verlucht oder nicht?“
„N...nein....“
„Leider falsch.“
Hisoka riss seine linke Hand in den Himmel, und dann hatte der Söldner nur noch sein halbes Gesicht.
Hisoka lachte leise, dann drehte er sich zu dem Söldner mit durchgeschnittener Kehle um, der sich gerade noch so am Leben halten konnte.
„Du kannst ja nicht sprechen..so was dummes aber auch. Dann werde ich versuchen deine Mimik zu interpretieren....ach nein, das ist langweilig.“ Als hätte er einen Geistesblitz erlangt, schnippte Hisoka mit den Fingern, und sein angespannter rechter Arm sank.
„Ich überlasse dich einfach deinem Schicksal, ok? Zugegeben, du hast schlechte Karten...aber mal sehen, hihihi...“
Hisoka begann, die Gasse zu verlassen, kurz bevor er die Öffnung erreichte, blieb er noch einmal stehen.
„Ach ja, ich habe ganz vergessen, dass ich es hasse alles dem Schicksal zu überlassen, ich will auch meinen Spass.“
In derselben Sekunde stak eine Karte in der Stirn des Mannes...nur wenige Augenblicke später starb er.
Hisoka lachte, und breitete erfreut die Arme aus.
„Hihihi, das hat ja doch Spaß gemacht...aber ich hoffe mein Verfolger zeigt sich noch einmal.....ich war lange nicht mehr so aufgeregt....“


Eben dieser Verfolger hüpfte nun von dem Hausdach auf dem er sich aufgehalten hatte in die Gasse, und sah seine beiden Söldner tot am Boden liegen, beide in einer Blutlache. Vor allem der eine von beiden, war recht unappetitlich zugerichtet. Es störte den Verfolger nicht, dass sein Umhang nun in das Blut eintauchte
„Hätte mich auch gewundert wenn diese beiden ihn aufgehalten hätten..egal, sie waren onehin nur zu Test Zwecken. Hisoka, du hast mich wirklich nicht enttäuscht.....“
Achtlos ging der Unbekannte über die Leiche seines Söldners, und verließ ein Lied pfeifend die Gasse.

„Sie möchten wohin?“
Die blonde Frau am Empfangsschalter schien verwirrt...wie immer wenn sie nervös war, zupfte sie an ihrer dunkelblauen Uniform, drehte an den silbernen Knöpfen.
„Könnten sie das bitte wiederholen?“
Hisoka, vollkommen ungeschminkt, mit einem gewöhnlichen weißen Hemd, lächelte.
„Ich möchte in die Republik Sazera auf dem Erdteil Asian. Stellt das ein Problem dar?“
Die Frau tippte bereits den Namen in den Rechner ein, ihre Verwirrung war dennoch ungebrochen.
„Nun, nein...aber es ist nicht gerade das beliebteste Reiseziel, es herrschen sehr strenge Auflagen...aber gut, wenn sie darauf bestehen.“
Kurz darauf drückte sie Hisoka ein Ticket in die Hand.
„Der Zeppelin fliegt in 30 Minuten von Gateway 4 A. Viel Glück.“
Er lächelte, und stützte sich mit dem Arm auf der Ablage ab, sah sie direkt an.
„Hach, sie sind so nett zu mir, da werde ich ja ganz schwach.“
Die Frau wurde rot, Hisoka aber kicherte, nachdem er ihr durchs Haar gestrichen hatte, und ging gemütlich in Richtung des Gateways.

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   So 14 Aug - 21:37

   
Hi Arlong Sägemonster^^

Ein tolles Kapitel!
es hat mich erstaunt wie brutal Hisoka ist
das Kapitel hat mir sehr gefallen
bin mal gespannt wie es weiter geht

mach weiter so,
freu mich schon auf das nächste Kapitel Smile

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1449774
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Mo 15 Aug - 17:12

   
Hier der neue Teil, ich hoffe er gefällt euch!



Hisoka verließ das Gateway, als einer von etwa 5 Menschen die sich diesen Erdteil als Ziel ausgesucht hatten, wurde er wie die anderen gesondert empfangen. Sein Begleiter war ein kleiner Mann, der in jeder Hinsicht wie aus einem Guss schien. Seine Gesichtsformen, seine Bewegungen, seine Kleidung...alles wirkte fast schon maschinell. Der Mann sah zu Hisoka auf, und begann seine Erläuterung.
„Willkommen werter Reisender, in der Republik Sazera! Unser Kabinett herrscht seit 3 Jahren mit Notstandsgesetzen, und hat folgende Regeln erlassen.“
Er hob den Daumen, und streckte seinen Arm aus.
„Erstens! Es dürfen keine Waffen nach Sazera eingeführt werden, weder echte Waffen noch Übungswaffen! Zweitens!“
Er hob nun auch noch seinen Zeigefinger, Hisoka kicherte leise.
„Sie müssen alle 60 Minuten Auskunft darüber geben wo sie sich aufhalten! Sollte diese Frist verstreichen ohne dass wir etwas von ihnen gehört haben, wird ihr Rückflug gestrichen, und sie zum Verräter und Vogelfreien erklärt. Und die letzte Regel! Sie dürfen keinerlei Waren irgendeiner Art aus Sazera ausführen!“
„Was ist mit Nahrung?“
„Nahrung ist eine Ausnahme, allerdings die einzige! Zudem darf nur Massenwarung aus Märkten und Imbiss Buden ausgeführt werden, hiesige Spezialitäten stehen unter Schutz.“
Hisoka wollte gerade das Terminal verlassen, als der Mann noch etwas sagte.
„Und noch etwas! Die Herausforderung zum Kampf abzulehnen, kommt ebenfalls Hochverrat gleich.“
Hisoka lächelte, er biss sich in den Finger, um dann das Blut aufzulecken.
„Hihihiiii....dieser Punkt wird mir keine Sorgen bereiten, denke ich....“
Erstmals bröckelte die Fassade des Mannes, nun versuchte er so schnell wie möglich den unheimlichen Gast loszuwerden, eilig ließ er die Tore öffnen.

Entnervt von der langen Erklärung, betrat Hisoka schließlich die Straßen der Hauptstadt Gortoga. Zielstrebig ging er auf eine Frau zu, die an einem Schild mit der Aufschrift, Information stand. Schon jetzt nahm Hisoka die Baufälligkeit der Gebäude war, sie wirkten wie der Hinterhof einer alten Fabrik.
„Guten Tag, mein Herr. Ich bin Chaneru, aber nenne sie mich einfach Chanu Chan. Ich beantworte ihnen alle Fragen zu örtlichen Sehenswürdigkeiten.“
„Hihi...was sind denn die nächstgelegenen....“Sehenswürdigkeiten“?“
„Das ist das Touristen Vergnügunsviertel, das auch ein Rotlichtviertel beinhaltet, sowie...“
„Wenn ich so darüber nachdenke...bitte sagen sie mir direkt, wo ich das Duell Center finde, und was sie darüber wissen..“
„Das Duell Center befindet sich direkt am Zaldru Berg, wo es wie eine Treppe in den Berg hineingebaut wurde. Es ist der Ausdruck des tiefen Wunsches unserer Regierung, dass Sazera ein Mekka der Kampfkunst werden soll. Dort können sie entweder alleine oder mit einem Partner kämpfen. Entgegen seines Namens finden im Center aber nicht ausschließlich Duelle statt. Es gibt auch die Möglichkeit eines Überlebenskampfes, in der Region um das Center herum....“
Hisoka schien nachzudenken, dann schnippte er mit den Finger und fragte die Frau lächelnd:
„Was ist mit DARK WEB BATTLE?“
Die Frau zuckte zusammen, es fiel ihr offensichtlich schwer, die freundliche Fassade zu wahren.
„D-darüber kann ich keine Auskunft geben, es ist nur absoluten Kampfkunstexperten vorbehalten...“
Hisoka strich ihr durch die Haare und kam mit seinem Gesicht näher an sie heran.
„Hihi, das ist aber schade...ich hatte gehofft sie könnten mir vielleicht helfen...aber es gibt sicher auch andere...“
Immer noch grinsend küsste Hisoka die Frau nun auf den Mund, spielte dabei mit ihrem Haar. Nach wenigen Sekunden lösten sich ihre Lippen wieder, doch nun war klar, dass die emotionale Mauer der Frau gebrochen war.
„D-das DARK WEB BATTLE ist ein Sonderereignis, das nur einmal im Monat ausgerufen wird. Diesen Monat ist es wohl in einer Woche soweit....daran teilnehmen können nur absolute Champions...der Preis ist entweder eine Summe von ca. 2 Milliarden Jenny, oder ein Kampf gegen....den neuen Präsidenten...“
Hisokas Grinsen wurde immer bedrohlicher, seine Augen funkelten vor Blutdurst, und Schatten legten sich auf sein Gesicht. Betont langsam leckte er sich, wie üblich wenn er sich auf etwas freute, mit der Zunge über die Lippen.
„Ihihihi.....das ist es, das ist es was ich will....ich schulde ihm noch etwas.....“
Es war offensichtlich, dass die Frau beunruhigt war, vermutlich jagte er ihr Angst ein.
Hisoka spürte ihren Blick, es schien als hätte er sie bereits vergessen.
„Huh? Ach ja...hm...es bringt mir nichts dich umzubringen, das befriedigt mich nicht. In dir ist gar nichts, du bist nur eine leere Hülle...hihi...“
Kichernd ging er die Straße entlang, direkt auf eine der zahlreichen Bus Stationen zu.

Direkt auf der gegenüberliegenden Seite des Berges auf der das Duell Center gebaut war, erhob sich der neue Präsidenten Palast hoch in den Himmel. Es schien als würde seine Spitze direkt in die Wolken reichen...
So dachte Präsident Kaldura, als er durch sein Panorama Fenster sah, das im zweithöchsten Bereiches des Komplexes lag. Er stand aus seinem Sessel auf, und durchquerte mit auf dem Rücken verschränkten Armen den Raum.
„Ich fühle eine starke Präsenz in diesem Land.....fühlst du sie auch Shimi?“
Eine kleine, zierliche Frau, mit hochgesteckten blonden Haaren, und einem roten Top, sah ihn lächelnd an, er setzte sich neben sie.
„Ja, ganz deutlich. In einem Land mit so entsetzlich schwachen Menschen, fällt diese Aura sofort auf.“
Er legte die Arme um sie, seine Augen waren vollkommen matt, das hereinfallende Licht spiegelte sich in ihnen.
„Und sie kommt mir bekannt vor....ich kenne diese furchteinflößende Aura....huh....“
Sie setzte sich auf seinen Schoß, und küsste ihn kurz, dann legte sie sich auf seine Beine.
„Denkst du er ist eine Gefahr für uns?“
„Huh....nur wenn er das DARK WEB BATTLE besteht...ich habe es eingerichtet, damit stärkere Kämpfer hierherkommen, aber bisher ist es leider nur wenigen bekannt....“
„Das wird schon.....so stark wie der ist wird er es sicher zu uns schaffen...“
„Ich hoffe es sehr Shimi....hm....gehen wir ins Schlafzimmer?“
„Dir ist klar, dass wir...nur Partner sind?“
„Natürlich, es war nur ein Vorschlag....“
Sie zog ihn an der Hand von der Couch, und schließlich ging er ihr hinterher....während er weiter an diese neue Gefahr dachte.

Hisoka war verägert...sehr verärgert...der Bus würde erst in einer halben Stunde abfahren...dabei langweilte er sich schon wieder so entsetzlich....er fühlte seinen Blutdurst immer stärker werden.
Es schien als würde er noch warten müssen....bis ihm jemand auf die Schulter tippte...und mit einem Mal raste Hisoka innerlich vor Freude. Und tatsächlich, hinter ihm stand ein muskulöser Mann, ohne Haare auf dem Kopf...und er besaß eine Aura.
„Hey, willst du etwa zum Duell Center?“
„Sicher...hihihi....du etwa auch?“
„Tja, es ist so...im Prinzip wollen wir alle nur zum DARK WEB BATTLE....es ist also um so schwerer, je mehr Teilnehmer im Center ankommen....“
„Wir? Was willst du damit sagen?“
Ohne Vorwarnung tauchte, wie aus dem Nichts, eine Gruppe bewaffneter Männer hinter Hisoka auf...sie besaßen allerdings keine Aura, sehr zu seinem Leidwesen.
„Wir sind eine Gruppe von Menschen, die lieber nicht riskieren wollen, zu viel Konkurrenz im Kampf um das Geld zu bekommen, das uns im Center erwartet. Und deshalb fangen wir alle Kämpfer die neu hier ankommen ab...und machen die Sache dann unter uns aus.“
Hisoka kicherte leise....dann schloss er die Augen. Die Kämpfer lachten, langsam näherten sie sich ihm....da schlug Hisoka die Augen wieder auf, und jedem einzelnen der Männer fuhr das blanke Entsetzen in die Glieder. Hisokas Augen waren nicht mehr als schmale Schlitze, seine Zunge hing ihm fast aus dem Mund.
„Wuhu.....ihr macht mich wirklich fertig Jungs..hihihi...“
Dann, in einem einzigen Augenblick, trennte er dem ersten Mann hinter ihm mit der bloßen Hand die Kehle durch. Blutend sackte der Mann zu Boden, er fasste sich an die Wunde, obwohl er wusste, dass es bereits zu spät war.
„Huaaarghh!!!“
Der Mann mit der Aura reagierte schnell, ehe Hisokas Blutdurst ihn erfassen konnte, hüpfte er auf ein Dach, um zu beobachten wie der mysteriöse Fremde mit seinen Leuten verfuhr...es kam ihm nur zugute, wenn sie jetzt schon umkamen. Zudem waren sie zu unkoordiniert, um wirksam mit ihnen zu kämpfen. Er wollte lieber abwarten....um dann eine Strategie anzuwenden. Er lächelte, ballte die Aura an seinen Händen.
Hisoka wich jedem Hieb der etwa 5 Kämpfer mit Leichtigkeit aus, lächelnd versetzte er demjenigen der gerade auf ihn zuraste, einen tödlichen Handkantenschlag gegen die Kehle.
„Hihi, so macht das keinen Spaß, ihr müsst euch mehr anstrengen. Das ist zuuuuu wenig....hihihihi!!!“
Hisoka sprang in die Luft, tötete zwei weitere Männer, indem er ihnen jeweils seine Karten ins Gesicht und die Kehle warf. Schwer blutend fielen sie zu Boden, doch selbst jetzt gaben die beiden übrigen Kämpfer nicht auf. Sie zückten ihre Klappmesser und hieben beide nach Hisoka. Diesmal gab er sich keine Mühe, er packte beide an der Waffenhand...und zerquetschte ihre Hände. Eine Zornesfalte erschien auf seiner Stirn.
„Tss....ihr langweilt mich langsam...und Jungs, es ist tödlich mich zu langweilen...ach was rede ich überhaupt noch mit euch......“ Hisoka ließ den einen Mann los, holte aus, und schlug dem Mann den er nach wie vor gepackt hielt, mit aller Kraft ins Gesicht...und schon waren dessen Gesichtskonturen nicht einmal mehr im Ansatz zu erkennen.
„Ihr schreit ja nichtmal....herrje, ich hätte nicht gedacht, dass ein Kampf mich noch durstiger machen könnte...“
Mit ausdruckslosem Gesicht packte Hisoka den Kopf des anderen Mannes, und drehte ihn um 360 Grad, das grauenvolle Geräusch das dabei entstand, reichte allerdings nicht im Mindesten um ihn zu befriedigen.
Der Mann auf dem Dach lächelte...ganz wie er erwartet hatte, dieser Typ war seinen Männern weit überlegen.
Er selbst ballte die Aura noch dichter, dann sprang er vom Dach, um hinter Hisoka wieder aufzutauchen, dieser wich ihm allerdings aus. Sofort setzte der Mann nach, abermals wollte Hisoka der Faust ausweichen, doch mit einem Mal breitete sich ein Blutfleck auf seinem Hemd aus.
„Huh? Du hast mich getroffen, ohne mich zu berüh--..ach so...hihihi...“
Hisoka sah nun deutlich, dass der Mann anscheinend in der Lage war, seine Aura klingenförmig auszudehnen....für Attentate sicher eine ideale Fähigkeit, mit der er nicht gerechnet hatte.
„Du bist genau der richtige...hihi...“
„Laber nicht, das wirst du nicht überleben!“
Der Mann verschwand, und Hisoka wich nur knapp dem nächsten Stoß aus, der gegen sein Herz gerichtet gewesen war.
Er reagierte diesmal schneller, und warf 4 Karten nach dem Angreifer. Dieser ließ sich jedoch einfach fallen, und weitete seine Aura abermals aus, nur durch einen schnellen Sprung konnte Hisoka seine Beine retten. Bevor er allerdings den Boden wieder erreichte, materalisierte sich der Mann wieder hinter ihm. Schnell verdichtete Hisoka seine Aura gegen sein Herz, doch der Mann rammte ihm diesmal die stumpfe Faust in den Rücken. Hisoka stürzte zu Boden, ein Großteil seiner Karten verteilte sich durch den heftigen Stoß in der näheren Umgebung.
Mit einem großspurigen Lächeln sah der Mann ihn an, er schien sich seines Sieges bereits sicher zu sein.
„Unglaublich...obwohl du dein Nen an der falschen Stelle konzentriert hast, war das Nen am Rest deines Körpers stark genug....“
Hisokas Pupillen waren längst verschwunden, sein Mund schien nur noch ein dünner Strich zu sein.
„Haaach...du bist wunderbar....endlich das richtige für mich...hihihihi....“
Der Mann zuckte zusammen, ihm schien es als wäre Hisoka überall, so immens war der Blutdurst der von ihm ausging. „Red keinen Mist....ich töte dich!“
Der Mann raste zu Hisoka, dieser hieb nach ihm, doch er ließ sich ganz kurz fallen, und zielte gegen Hisokas Gesicht. Dieser sprang, und versetzte dem Mann einen Hieb gegen die Brust. Der Mann wurde zurück geschleudert, er spuckte Blut, doch war sofort wieder auf den Beinen. Hisoka bewegte die Finger....und mit einem Mal staken sämtliche Karten im Körper des Mannes, der vor Schmerzen aufschrie.
„Du hättest besser auf meine Aura aufpassen sollen....und auf meine schönen Karten...“
Sein Gegner war nun nicht mehr fähig sich zu bewegen, er versuchte lediglich verzweifelt die Karten aus seiner Haut zu ziehen. Hisoka kam langsam auf ihn zu, an seinem ganzen Körper war das mittlerweile getrocknete Blut seiner Opfer.
„N-nein!“
Hisoka lächelte nun, dieses Lächeln schien so normal, und freundlich, dass es dem Mann mehr Angst einflößte, als alles andere. „Du darfst dich freuen....du hast meinen Appetit einigermaßen befriedigt.“
„Du bist ja irre, verdammtes Monster!“
Hisoka lachte leise und fragte ihn in freundlichem Tonfall:
„Möchtest du sterben?“
„Als ob...als ob..du mir die Wahl lasen würdest.“
„Ich wolle nur freundlich sein....“
Dann schnitt er ihm die Kehle durch...endlich war ein Blutdurst geringer geworden...und endlich fuhr auch der Bus vor. Während der Busfahrer auf die zahlreichen Leichen sah, die am Boden lagen, stieg Hisoka ein, und sagte:
„Hihihi...endlich bin ich warm geworden...“

Kaldura stieg aus dem Bett, während seine Partnerin es vorzog, weiter liegen zu bleiben. Während er sich langsam ankleidete, redete er mit ihr.
„Ich weiß jetzt wem diese neue Präsenz gehört, Shimi.“
Sie stützte sich mit dem Kinn auf ihre Hand, und sah ihn interessiert an.
„Wem denn, Kaldura?“
„Hisoka.....“

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1163795
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Mo 15 Aug - 20:52

   
Hey Arlong Sägemonster^^

Die Story gefällt mir sehr gut! Mach weiter so!

Ein schönes Gemetzel! Twisted Evil

Bin schon auf die Fortsetzung gespannt! Wink

JaburaTK
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 59
Kopfgeld Kopfgeld : 671295
Dabei seit Dabei seit : 07.11.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Di 16 Aug - 0:24

   
Ein tolles FF.^^ Ich finde Hisoka ist einer der besten Mangacharaktere die ich kenne ^^ und deine Kapitel sind echt spannend ^^ Daumen hoch^^

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1449774
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Di 16 Aug - 16:21

   
Hisoka spielte mit seinem Kartenstapel, ließ die Karten von der einen Hand zur anderen gleiten, während er auf den Stufen der Duell Arena saß, und den Reden des Kampfleiters zuhörte.
Dieser gestikulierte heftig mit den Armen, da er wusste, dass die wenigsten Kämpfer dazu neigten, sich lange Reden anzuhören. „Sie sind hier im Duell Center der Sazera Republik. Wie ihnen sicher bekannt ist, können sie hier zwischen zwei verschiedenen Möglichkeiten des Duells wählen! Entweder treten sie im Paarkampf an, das heißt Zwei gegen Zwei, oder im klassischen Einzelkampf. Beide Möglichkeiten können ihnen, mit genug Siegen, eine hohe Geldprämie verschaffen...aber!“
Er hob nun den Zeigefinger, Hisoka sah erstmals auf, er wusste, dass nun der für ihn interessante Teil kommen würde.
„Nur wer den Einzelkampf wählt, kann am Turnier teilnehmen, und so die Möglichkeit erhalten am DARK WEB BATTLE teilzunehmen.“
Einige der Kämpfer redeten nun leise miteinander.
„Was soll das? Wir sind doch extra zu zweit hier her gekommen..“
„Das liegt wohl am alternativen Siegespreis, da muss man auch einzeln kämpfen.“
Hisoka beugte sich lächelnd zu den beiden Männern herunter, die miteinander disskutierten, und tippte ihnen auf die Schultern. „Hihi....seid bitte ruhig, ich möchte das hören.“
„Hey, mach uns nicht …..huh?“
Beide fuhren geschockt zurück....dieser Typ war eine Nummer zu groß für sie, die Aura die er ausstrahlte furchterregend. Hisoka lachte leise und richtete seine Aufmerksamkeit wieder auf den Sprecher.
„Das Dark Web Battle ist nur für die Sieger der 5 Turniere möglich, die hier ab morgen parallel stattfinden werden. Zu diesem Zeitpunkt ist es mir leider nicht möglich, ihnen weitere Auskunft zu erteilen! Ich darf ihnen aber noch sagen, dass unser ehrenwerter Präsident Kaldura, ein großer Liebhaber der Kampfkünste, noch einige Worte an sie richten wird!“ Ein Raunen ging durch die Reihen der Kämpfer, vor allem Hisoka war nun aufgeregter denn je.
„Er muss es sein...dieser herrliche....hihihi....“
Die Tür glitt auf, und ein mittel großer Mann betrat das Podest, auf dem der Ansager stand. Mittellange schwarze Haare...einige Strähnen im Gesicht...und absolut ausdruckslose Augen, gekleidet in einen schwarzen Anzug. Er erhob seine Stimme, eine leise, dennoch sehr klangvolle Stimme.
„Werte Kämpfer....ich bin erfreut sie hier im Duell Center begrüßen zu können..dieses Jahr wird zudem das dritte Dark Web Battle überhaupt ausgetragen. Ich muss sie darauf aufmerksam machen, das in den letzten zwei Jahren...keiner der Teilnehmer überlebt hat.“
Ein erschrockenes Raunen ging durch die Menge, Hisoka fühlte, wie seine Anspannung stieg.
„Zudem, habe ich mich entschlossen, dieses Jahr erstmals bekannt zu geben, wer der optionale Gegner sein wird, den man als „Preis“ wählen kann. Dieser Kämpfer...bin ich.“
Einige besonders kräftig erscheinende Männer sprangen auf, die anderen schienen verunsichert.
„Soll das ein Witz sein? Wir sind in dieses Land gekommen, um gegen einen Bürokraten anzutreten??“
Ohne auf den Wutausbruch einzugehen, antwortete der Präsident ruhig:
„Ihnen bleibt auch noch die Möglichkeit die Premie von 2 Milliarden Jenny anzunehmen.“
Während die meisten Stimmen nun verstummten, blieb einer der Teilnehmer, ein schlaksiger Mann mit schwarzen Haaren, die ihm in einem Links Scheitel ins Gesicht fielen, stehen, und zog seine Katana, die er in einem braunen Schwerthalfter trug.
„Ich lasse mich nicht veralbern....ich habe durch ein Duell eine halbjährige Aufschiebung meiner Exekution erhalten...nur um hierherzukommen, und einen letzten großen Kampf auszutragen...was soll ich da mit Geld???“
Ohne dass irgendjemand ihn aufhalten konnte, spannte der Mann die Beinmuskeln an, und sprintete mit seinem Katana auf Kaldura zu, der sich nicht von der Stelle bewegte. Gespannt sammelte Hisoka Aura an seinen Augen...und dann war deutlich zu sehen, dass Kaldura dasselbe tat...allerdings an seinen Händen. Es war eine ruhige, sanft fließende Aura. Und in eben dem Moment, in dem der andere Mann nach Kalduras Kehle hieb, bewegte dieser seine Arme so schnell, dass es kaum zu sehen war....und augenblicklich stoppte der Mann in seiner Bewegung, und fiel zu Boden.
„Was...hast du mit mir gemacht? Du Sack!!!“
Dann aktivierte der Mann sein Nen...und im selben Moment zerfiel er in seine einzelnen Körperteile, als hätte man ihn zerteilt. Schweigen in den Reihen des Publikums...
„Das wäre es für diesen Moment von mir....ich wünsche ihnen viel Glück.“
Wenige Minuten später hatte sich der Saal geleert...bis auf Hisoka, der zitternd auf den Treppen saß.
„Haaaaaaaahhh!!!! Du bist einfach....einfach unnachahmlich....ich werde dich verschlingen....hach.....“
Hisoka warf den Kopf zurück, und lachte für einige Sekunden lauthals, dann verließ auch er die Arena, und machte sich auf in seine Kabine.

Shimi horchte auf, als die Tür zuschlug, und Kaldura den Raum betrat. Er ließ sich sofort in den Sessel fallen. Sie sah ihn an, und wie auf Kommando breitete er die Arme aus, und sie legte sich in seine Arme.
„Also? War er da?“
„Ja...es war tatsächlich Hisoka...ich habe während der ganzen Zeit in der ich dort war, einen abartigen Blutdurst verspürt, der von ihm ausging. Er hat sich nicht verändert, seit damals. Und sogar ich....habe einen, wenn auch geringen...Blutdurst verspürt.“
„Huh? Du bist doch immer so ruhig...fast schon unheimlich ruhig.“
„Ja...das liegt wohl in meiner Natur...wie man auch an meinem Nen sieht...“
Shimi hob seine Hand hoch.
„Lass es mal fließen bitte...“
Kaldura aktivierte sein Nen....und eine tiefe Ruhe breitete sich in Shimi aus.
„Unglaublich...dein Nen ist so ruhig, und kraftvoll....“
„Sei nicht so unnötig begeistert....es wäre ungünstig für unsere Partnerschaft wenn du dich in mich verliebst.“
„Wird schon nicht passieren hihi...“
„Wir haben das ja nicht ohne Grund festgelegt...wenn du dich in mich verliebst, und ich mich vielleicht in dich, würden wir erpessbar, und emotional leichter angreifbar, was für unser Ziel sehr ungünstig wäre.“
„Hihi, aber gegen ein bisschen Körperkontakt ist ja wohl nichts einzuwenden, oder?“
„Nein, das ist vollkommen in Ordnung.“
„Sag mal, darf ich am Dark Web Battle teilnehmen?“
„Wenn du unbedingt willst...aber dann nicht als Turnier teilnehmer, sondern eher als eine Art Bossgegner...aber wieso?“
Ihre Augen wurden, ganz ähnlich wie die einer anderen bestimmten Person, plötzlich zu Schlitzen, und sie leckte sich über die Lippen.
„Ich habe schon so lange nicht mehr getötet....ich vermisse es so sehr.“
„Du bist sehr trieb gesteuert Shimi...aber das ist auch sehr nützlich für mich.“
Sie schien beleidigt zu sein, und sah zu Boden.
„Pff, und du nicht?“
„Ich weiß nicht was du meinst...“
„Ach, vergiss es! Männer, tss....“


Zufrieden besah sich Hisoka im Spiegel, seine Haare waren nun blau gefärbt, sein Gesicht geschminkt, zudem trug er seinen üblichen Anzug.
„Hihi...ich bin zufrieden.“
Er stand auf, und mischte seinen Kartenstapel durch, dabei kicherte er. Unfassbar....dieser Typ...als er mit ihm in einem Raum gewesen war, hatte Hisoka sich kaum noch retten können vor Blutdurst, doch nun....ein faszinierender Mann..aber so kannte er ihn ja.
Er wollte gerade den Raum verlassen, als er bemerkte, dass eine furchteinflößende Präsenz den Raum erfüllte. Bereit sich zu verteidigen drehte er sich um...und auf seinem Bett saß eine ihm wohlbekannte Person.
Sie hatte lange, bis über die Schultern fallende schwarze Haare, und Augen, deren Pupillen die schlitzförmige Form von Katzenaugen hatten. Diese Person...dieser Mann...war Illumi Zaoldyek.
Die Zaoldyek Familie...eine alte Familie die aus den gefährlichsten Attentätern der Welt bestand. Jedes einzelne Familienmitglied war ausgebildet in der Kunst des Tötens, selbst die Kinder. Illumi zählte zur jüngsten Generation der Zaoldyeks, er hatte noch zwei jüngere Brüder und eine jüngere Schwester. Und er war seit einigen Jahren so etwas ähnliches wie ein Freund für Hisoka.
„Hallo Hisoka.“
„Hihi...was für eine Überraschung...hi Illumi..hihihi... Was machst du hier....“
Hisokas Aura wurde dunkler, und er ballte die Fäuste.
„Willst du mir etwa..mein Spielzeug wegnehmen?“
„Wer ist denn dein Ziel?“
„Der Präsident...“
„Nein, der ist es nicht, da kann ich dich beruhigen.“
Augenblicklich nahm Hisokas Gesicht wieder einen freundlichen Ausdruck an, er setzte sich neben Illumi aufs Bett.
„Dann ist es gut...und wieso bist du jetzt bei mir?“
„Hm....ich wollte ein wenig mit dir reden...“
„Wieso bist du jetzt bei mir?“
„.....“
„Willst du etwa mit mir...kämpfen?“
„Nein, auch das nicht....ich wollte dir von einer interessanten Person erzählen, der mein Vater vor kurzem begegnet ist. Und wenn du gleichzeitig mit mir im Land bist, kann ich diesen Umweg wohl in Kauf nehmen.“
„Komm zur Sache Illumi, wer?“
„Mein Vater ist ihm begegnet als er einen Einwohner der Meteor Stadt getötet hat...“
„Wie heißt dieser Mann...“
„Chrollo Lucifer.....wenn du ihn suchen willst, solltest du die Spur der Illusionisten verfolgen..“
„Danke für den Hinweis...aber ich muss hier erst noch eine andere Beute erlegen.“
„Kein Problem...ich muss dann aber auch schon weiter, bevor mein Ziel das Land verlässt. Bis dann Hisoka!“
„Bis dann...“
Als Hisoka den Raum verließ, wusste er, dass Illumi bereits verschwunden war.
Augenblicklich konzentrierte er sich wieder auf das bevorstehende Turnier...und schon stieg sein Blutdurst wieder.
„Ich glaube....ich werde...den nächsten der mit mir kämpft, ziemlich heftig behandeln...hihi, ich hoffe ich mache nichts kaputt....“

„Achtung, ich gebe jetzt die Aufstellung für das Turnier One of Four bekannt! Es kämfpen...“
Hisoka sah, dass ein Mann in orientalischer Kleidung ihn arrogant ansah.
„Wieso siehst du mich so an?“
„Ich bin Hadame. Und ich frage mich was so ein Clown wie du hier will...“
„Wir werden sehen...“
„Und schließlich....Hisoka gegen Madare Hadame!“
„Juhu, ich kämpfe gegen den Clown!....Huh?“
Er bemerkte, wie Hisoka ihn durchdringend ansah...und schon bereute er es, Hisokas Appetit geweckt zu haben...

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1163795
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Di 16 Aug - 18:02

   
Hey Arlong Sägemonster^^

Ein Klasse Kapitel von dir! Sehr schön geschrieben! Weiter so!

Die Spannung wird mal wieder ordentlich aufgebaut! bounce

Hisoka ist echt ein krasser Charakter! Der gehört zu meinen TOP 5! Wink

Freue mich schon auf die Fortsetzung...



Zuletzt von MonkeyIDIRuffy am Do 18 Aug - 18:17 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Mi 17 Aug - 12:39

   
Hi Arlong Sägemonster^^

Ein tolles Kapitel
es ist sehr interessant und spannend

mach weiter so,
freu mich schon auf das nächste Kapitel Smile

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1449774
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Mi 17 Aug - 23:15

   
„Hisoka und Madare Hadame, bitte in die Aren treten!“
Hisoka registrierte erfreut, dass sich alle Blicke auf ihn richteten, nun, er war ja auch keine all zu unauffällige Persönlichkeit. Madare war über diesen Umstand alles andere als erfreut...in Kabujaki, einem Dorf des Kontinents Asian, war er mit Abstand der stärkste Krieger, und hatte noch jede Herausforderung gewonnen.
Doch dieser Hisoka....er bereute es bereits, ihn provoziert zu haben. Diese Hände...sie trieften förmlich vor Blut, in den Augen des clownsartigen Mannes spiegelten sich die Tode zahlloser Menschen wieder...und hinter der freundlich lächelnden Fassade lauerte ein Monster.
Hisoka stellte sich in entspannter Positur so hin, dass er Madare gegenüber stand, während der Ansager die Regeln erklärte.
„Verehrte Teilnehmer, ich werde ihnen nun die Grund Regeln für jeden Kampf erläutern. Diese Regeln sind unbedingt einzuhalten beziehungsweise zu beachten! Also, erstens! Das Töten des Gegners ist erlaubt, verboten ist es nur dann wenn der Gegner aufgibt. Desweiteren darf der Ring nicht verlassen werden, Ausnahmen sind Sprünge in die Luft, oder kurzzeitiges Berühren der Wand. Gewonnen hat, wer seinen Gegner tötet, oder durch Aufgabe siegt!“
Hisoka lächelte, das Wort töten hatte genügt, um seinen Blutdurst wieder zu entfachen.
„Hihi....das wird sicher spannend....“
„Achtung.....und....los!“
Einem Blitz gleich, schnellte Madare zu Hisoka, und riss sein Bein nach oben. Augenblicklich ließ Hisoka sich fallen, und versuchte seinem Gegner einen Hieb in den Magen zu versetzen, doch dieser war schneller, und nun über Hisoka.
Hisoka sah nach oben und lächelte, dann stellte er sich schnell in Kampf Position. Doch anstatt sich einfach fallen zu lassen, drehte sich Madare noch in der Luft, und hieb mit seinem Bein gegen Hisokas Kopf. Hisoka packte Madare am Fuß, bevor dieser ihn traf, und warf ihn mit voller Wucht auf den Boden.
Doch Hisoka hatte bereits erkannt, dass Madare ein Profi war. Obgleich er mit voller Wucht, verstärkt noch durch die Geschwindigkeit, die sein versuchter Tritt hervorgerufen hatte, auf dem Steinboden aufgekommen war, richtete er sich blitzschnell wieder auf, und nahm Haltung ein.
Hisoka grinste ihn an, er zog seine Karten aus der Tasche, und machte sich bereit.
Dann warf er sie mit aller Kraft, doch noch im selben Moment tauchte Madare vor seinem Gesicht auf, und schien ihn mit der Faust schlagen zu wollen. Geistesgegenwärtig umklammerte Hisoka diese, doch dann trat Madare ihm mit voller Wucht in den Bauch.
Siegesgewiss stellte sich Madare nun in Positur, offenbar glaubte er sich weit überlegen.
Hisoka fasste sich an den Bauch, sah Madare an....und lachte.
„Was gibt’s da zu lachen! Du bist mir doch eindeutig unterlegen, du kannst nicht einmal...“
Bevor er den Satz zu Ende sprechen konnte, schien ihm als würde sein Herz stillstehen.
Ohne Vorwarnung tauchte Hisoka direkt hinter ihm auf, und packte ihn am Hals. Dann leckte er sich über die Lippen, begann mit seinen Augen zu schielen. Und zum ersten Mal verspürte Madare tiefe, seine Kehle zuschnürende...Angst.
„Haaach....hihihi du bist ein echter Leckerbissen.....ich werde diesen Kampf genießen....“
Madare gewann seine Fassung wieder, riss sich los, und sammelte Aura an seinen Händen, versuchte Hisoka damit zu schlagen...und traf. Augenblicklich tauchte ein großer Bluterguss auf Hisokas Arm auf....nur um Sekunden später wieder zu verschwinden.
„W-was? Wie hast du das gemacht?“
Hisoka lächelte, tauchte hinter Madare auf, und versetzte ihm einen Tritt in den Rücken. Auch diesmal gelang es ihm mit viel Mühe, die Haltung zu bewahren.

Hisoka lachte, hielt sich die Hand vor den Mund, und breitete kurz darauf die Arme aus.
„Du kannst doch sicher mehr als ein bisschen Gyo...als Aura an deiner Hand zu konzentrieren. Komm schon, zeig mir dein Nen.....“

Kaldura blockte Shimis Angriff ab, sprang nach hinten, und bildete seine Abwehr Aura. Shimi hielt inne, sie sah ihn genervt an. „Was soll das? Wieso schlägst du nicht zurück, das macht so keinen Spaß...“
„Ich will dich nicht....beschädigen. Ich brauche dich noch in der Zukunft...“
„Komm schon, schlag einmal zu. Na los, bitte, bitte....“ Er sah sie kurz an, während sie sich sein Blut von der Faust rieb. „Na gut....einmal. Danach reicht es, du musst deinen Blutdurst eben noch etwas zügeln.“
Sie machte sich bereit........doch nur eine Sekunde später ging er langsam von ihr weg, ihr den Rücken zudrehend....und sie fiel zu Boden, spuckte Blut, hielt sich den Bauch. Doch anstatt wütend zu sein...grinste sie.
„Hihihi....genau das......wollte ich. Du bist einfach unglaublich Kaldura, unglaublich.“
Achtlos ließ dieser sich in den Sessel fallen und sagte, mit ausdruckslosem Gesicht:
„Bitte hör damit auf....ich habe es dir schon einmal gesagt, eine Beziehung kommt nicht infrage.“
„Aber...“
„Zudem ist mir vollkommen klar, dass es auf der ganzen Welt nur eine Person mit einer Psyche gibt, die der deinen vergleichbar ist.“
„Hihihi....du musst doch zugeben, er ist ganz und gar unglaublich, mein Hisoka, hihi...darf ich ihn mal besuchen?“
„Ja, natürlich. Ich mache dir keine Vorschriften...“
Eilig rannte Shimi aus dem Thronsaal...sie konnte es kaum erwarten, IHREN Hisoka wieder zu sehen.


Madare schien nun bereit zu sein, zurück zu schlagen.
„Du willst mein Nen sehen? Also gut, aber ich bezweifle dass dir das zugute kommt!“
Als Madare nun auf Hisoka zuraste, schien sich nichts geändert zu haben, doch mit einem Mal spürte Hisoka ein Gefühl der Bedrohung in seinem Rücken. Blitzschnell ließ er sich fallen, und eine materalisierte Katana sauste über ihm vorbei.
„Huh, du hast als Nen der Materalisierungsart. Sehr unangenehm, du kannst Waffen und Gegenstände, die du dir in langem Training als Bild in deinem Kopf eingeprägt hast, jederzeit hervorrufen...mal sehen ob du herausfindest, zu welchem Typ ich gehöre...ich fürchte ja du stirbst, sobald ich dir das zeige.“
„Großmaul! Dir zeig ich, was ein Krieger der Shidure vermag!“
Eine Kette materalisierte sich um Hisokas Körper, und wurde enger, er konnte sich kaum noch bewegen. Madare nahm nun eine Position ein, die nichts gutes verhieß.
„Du lernst nun den Shangen Ryu Hieb kennen...im normalen Kampf ist er zu langsam, doch hier....“
Er stieß seine rechte Hand gegen Hisokas Hals, benutzte seine Finger als Fixpunkt, verstärkte die Aura um seine Finger, und gleichzeitig die in seiner linken Hand, und mit dieser schlug er Hisoka mit aller Kraft gegen den Hals. Ein Blutschwall kam aus Hisokas Mund, wenngleich die Kette sich nun löste, und er sich von Madare entfernen konnte.
Doch nach wie vor schien Hisoka unverletzt, selbst die Blutflecken waren nicht mehr sichtbar.
Madare schien am Ausrasten zu sein, er konnte nicht fassen, dass all seine Angriffe Hisoka offenbar nichts ausmachten.
„Wie geht das du verdammter Mistkerl!!! Wie machst du das, wie schaffst du es, immer unverletzt zu bleiben.
„Hihihi....das bleibt das Geheimnis des Magiers....aber du hast mich wirklich befriedigt....es wäre schade dich jetzt zu töten. Trainiere noch etwas, und dann fordere mich erneut heraus. Aber jetzt...gib auf.“
Madare ballte die Fäuste, Zornesadern zeigten sich, und er brüllte Hisoka an.
„Du Dreckskerl, ein Shidure gibt niemals auf! Als ob du in der Position wärst mir das zu sagen!“
Hisokas Gesicht war nun eine ausdruckslose Maske, er wedelte mit seiner Hand in der Luft herum.
„Puh, du bist wirklich schwer von Begriff. Hör auf mich anzugreifen, ich habe keine Lust dich jetzt zu töten. Also noch einmal...gib auf.“
Ohne Vorwarnung setzte Madare zum Angriff an, er preschte nach vorne, und materalisierte wieder eine Katana hinter Hisoka.....doch Hisoka war es leid. Er sah keine Möglichkeit, noch mehr aus diesem Krieger herauszuholen...also würde er den Kampf beenden. Hisoka streckte den Arm blitzschnell nach der Waffe aus...und ohne dass er sie berührte, schwenkte sie parallel zu Hisokas Arm um, und raste auf Madare zu.
„Ich weiß nicht wie du das machst...aber es ist ein Kinderspiel auszu...wa....“
Er konnte sich nicht mehr bewegen, egal wie sehr er sich bemühte.
„Wa-was hast du bloß getan du Miststück! Hey, neiiii...“
Noch ehe der Schrei vollends erklang, stak die Katana in Madares Stirn....und trat hinten wieder aus.
Hisoka aber lächelte nicht...er war enttäuscht. Sein Gegner hatte sein Leben verschwendet....und sein lebloser Körper sackte nun zu Boden.
„Das nützt dir jetzt auch nichts mehr...aber ich habe mein Nen von Anfang an eingesetzt. Ich unterschätze meine Gegner nie....“
Der Ansager war sichtlich perplex, nur mit Mühe gewann er seine Fassung zurück.
„Der erste Sieg in diesem Turnier, geht an Hisoka! Er kommt damit in die nächste Runde!“
„Hm, danke....ich hoffe der nächste Gegner wird etwas....intelligenter sein.“

Immer noch schlecht gelaunt, trat Hisoka aus der Dusche, und beobachtete die nun am ganzen Körper sichtbaren Wunden aus dem Kampf mit Madare. Er war sauer, er hasste es, wenn Menschen ihr Talent wegwarfen...und ihm den Spaß nahmen. Immer noch nackt wollte er sich gerade wieder anziehen, als er bemerkte dass jemand hinter ihm stand. Gerade wollte er eine Karte werfen, um das Leben des taktlosen Eindringlings zu beenden, als er eine ihm bekannte Präsenz spürte.
„Shimi?“
Sofort leuchteten Shimis Augen auf, und sie warf sich Hisoka um den Hals, dieser war sichtlich verwirrt.
„Shimi, ich bin nackt....und nicht in Stimmung....ach ja, lange nicht gesehen.“
Widerwillig löste Shimi sich von Hisoka, sie schien erst jetzt seine Nacktheit zu bemerken.
„Oh verzeih, wie taktlos von mir, hihihi......ach Hiso...ich hab dich so vermisst...“
Hisokas Augen verengten sich zu Schlitzen, und er trat näher an Shimi heran.
„Wie ich schon sagte....ich bin nicht in Stimmung...“
Auch Shimis Augenschlitze verkleinerten sich.....ja, sie war in der Tat keine gewöhnliche Frau.
„Ich wollte dir eigentlich nur mitteilen, dass ich am Dark Web Battle teilnehmen werde, als Boss Gegner. Also streng dich an...dann kannst du auch gegen IHN kämpfen.“
Obgleich Hisoka bis gerade eben noch vollkommen lustlos gewesen war, leuchteten seine Augen nun auf, er leckte sich die Lippen, packte Shimi an den Armen....und verströmte mit einem Mal wieder eine ungeheure Mordlust.
„Hast du Kontakt mit ihm, Shimi? Ich muss ihn treffen, unbedingt..hihihi...“
„Ach Hiso, endlich bist du wieder der alte....na ja, ich muss jetzt wieder zu ihm, wir haben noch einiges zu planen...“
Sie küsste Hisoka kurz auf den Mund, der dies allerdings nicht erwiderte, sondern es lediglich geschehen ließ.
„Sag ihm, dass ich noch mit ihm kämpfen werde...ich werde ihn töten, ihn abschlachten....und es wird herrlich sein...“
„Ich sage es ihm Hiso. Bis bald!“
Und schon war sie wieder verschwunden....und ein sichtlich in Stimmung gebrachter Hisoka saß noch eine Weile auf dem Bett...grinsend, und hin und wieder kichernd.



Eine kleine Bemerkung noch.
Alle Nicht-Hunter x Hunter Fans werden jetzt sicher etwas verwirrt sein, und sich fragen, wie Hisoka das am Ende des Kampfes hingekriegt hat. Das wird aber noch von mir erklärt, nur fürs erste sollt ihr noch ein bisschen im Dunkeln tappen Wink

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Do 18 Aug - 12:09

   
Hi Arlong Sägemonster^^

wieder eine gelungene Fortsetzung
sehr spannend und unterhaltsam
woher kennen sich eigentlich Hisoka und Shimi?
das Kapitel hat mir sehr gefallen

mach weiter so,
freu mich schon auf das nächste Kapitel Smile

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1449774
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Do 18 Aug - 14:43

   
Wenn du wissen willst woher sich die beiden kennen, musst du wohl einfach weiterlesen Wink
Aber auf jedenfall schon mal danke für die Kritik.

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1163795
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Do 18 Aug - 18:27

   
Hi Arlong Sägemonster^^

Ein Klasse Kapitel von dir! Es hat mir wieder einmal sehr gut gefallen!

Der Fight war sehr unterhaltsam! Hisoka ist halt echt cool!

Freue mich schon darauf, wie es weitergeht! Wink

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1449774
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Do 18 Aug - 20:48

   
Entgeistert hob der Ansager die Hand, und teilte den Zuschauern mit lauter Stimme mit:
„Den Kampf Hisoka gegen Abuzake Shigan, gewinnt Hisoka!“
Lächelnd ließ Hisoka den abgerissenen Arm seines Gegners fallen, und verließ die Arena, setzte sich kichernd auf die Stufen darum herum.
„Damit ist ganz klar, dass das Turnier One of Four einen Sieger hat...Hisoka!“
„Hihihi...wie nicht anders zu erwarten...dann werde ich wohl bald Shimi treffen.“
„Hisoka, würden sie mir bitte zuhören!“
„Hm?“
„Es ist so...entweder sie nehmen die Geld Prämie von 1 Millionen Jenny, oder sie nehmen am Dark Web Battle teil.“
Hisoka warf eine Karte, so dass sie das Schild mit der Aufschrift Dark Web Battle, dass der Ansager in der linken Hand trug, während er mit der rechten ein Schild mit der Aufschrift Geld hielt, an die Wand heftete, es aus der Hand des entsetzten Ansagers riss.
„Natürlich nehme ich das Dark Web Battle...wann wird es denn stattfinden?“
„Sie haben von heute an noch 1 Woche Zeit sich darauf vorzubereiten, Austragungsort ist der Wald um das Duell Center herum. Die Regeln werden ihnen am selben Tag bekannt gegeben.“
„Verstanden, hihihi....“
Hisoka stand auf, und ging in Richtung seines Zimmers, noch auf dem Weg kramte er nach seinem Handy, fand es, und wählte eine Nummer.
„Hey, wir haben bereits gestern telefoniert, richtig? Du wolltest mir Zeit und Ort nennen....Meteor Stadt, hm? Gut, ich werde aber etwas später kommen, ich habe hier noch etwas zu erledigen...hihi...bis dann, Nr. 4 der Illusionisten, wir sehen uns....“
Fröhlich pfeifend klappte er sein Handy wieder zusammen, tippte den Code für sein Zimmer ein, und trat ein.
Er zog sich aus, und betrat das Badezimmer...merkte jedoch schnell, dass jemand hier gewesen war.
Misstrauisch sah er sich um...und schnell entdeckte er, was er bereits vermutet hatte. Eine winzige Kamera, die über dem Badezimmer Spiegel befestigt war, von dem Glas kaum zu unterscheiden, hob sie sich praktisch nicht vom Hintergrund ab. Er grinste, offenbar wollte irgendjemand mehr über ihn wissen...gut möglich, dass über seinem Bett auch eine war....nun, im Moment interessierte ihn das wenig.
„Ich habe nichts zu verbergen, hihihi....“
Er begann sich zu duschen, sich die Farbe aus den Haaren zu waschen, und den Kampfschweiß von sich zu lösen.

Er war derjenige gewesen, der einen Angestellten des Centers telefonisch beauftragt hatte, die Cam zu installieren. Er, der Mann, der bereits in Yorkshin hinter Hisoka hergewesen war, ihm zwei Söldner auf den Hals gehetzt hatte. Da, Hisoka kam auf den Spiegel zu...und drehte die Kamera....und jetzt...
„Oh Hisoka, das wollte ich nun wirklich nicht sehen....“
Entnervt schaltete er den Monitor aus. Wirklich wütend war er nicht, was hatte er denn erwartet? Dass Hisoka einen derart plumpen Versuch ihn zu überwachen nicht bemerken und vereiteln würde?
Der Mann warf sich seinen Umhang über, und verließ sein Appartment in Yorkshin, denn er hatte noch einiges zu erledigen. Hoffentlich fand man die Leichen der Besitzer nicht vorher, sonst würde er sich beeilen müssen....

„Shimi, was ist los mit dir, wieso bist du so aufgekratzt?“
Kaldura goss roten Wein in sein Glas, und trank vorsichtig, während Shimi durch den Raum tollte.
„Hihi, ahnst du es nicht? Aus demselben Grund wie du, weil ich bald auf meinen Hiso treffe!“
„....ich springe nicht durch den Raum...“
Sie stieß genervt Luft aus, tänzelte zu ihm, und ließ sich in seine, vorsichtshalber im Vorraus, ausgebreiteten Arme fallen. „Musst du denn immer alles so entsetzlich ernst nehmen, du bist der humorloseste Mensch den ich kenne.“
„Dass ich in dieser Hinsicht nicht mit Hisoka mithalten kann ist mir klar....“
„Hihi, nun tu nicht so eifersüchtig. Ich weiß ganz genau, dass dein ganzer Plan dir im Vergleich zum Kampf mit Hisoka vollkommen egal ist. Du willst ihm zeigen, dass du nicht mehr derselbe bist wie damals.“
„Und weshalb freust du dich so auf ihn, Shimi?“
„Hihihi....das ist doch einfach. Ich finde Hiso soooooo süß, und heiß, und....und ich will ihm zeigen, dass ich genauso bin wie er, hihi....ganz genauso...wie er...“
„Du bist eine Psychopathin, ebenso wie Hisoka....zumindest dürftest du mittlerweile eine wenigstens annähernd so hohe Anzahl an Menschen umgebracht haben wie er...“
Beleidigt riss sie sich von ihm los, und verschränkte die Arme.
„Pff, du bist doch der Allerschlimmste. Jetzt tust du so ruhig, und gesittet....aber wenn du ausrastest, tötest du jeden um dich herum...“
„Ich disskutiere darüber sicher nicht mit dir, tut mir leid.......ich bin jedenfalls gespannt ob Hisoka das Dark Web Battle besteht.....und mit mir kämpft...“
„Pfui, du nutzt Hiso nur aus...ich freue mich wirklich dass er da ist!“
Zum ersten Mal seit langem lächelte Kaldura, und sah aus dem Panorama Fenster des Thronsaals.
„Weißt du, das glaube ich dir wirklich....“

Eine Woche später....der Platz vor dem Duell Center

Der Ansager trat auf den Platz, er fühlte wie er von den 5 Teilnehmern des Dark Web Battles mit Blicken analysiert wurde...unheimlich, aber das waren eben wirklich die besten der Besten.....unfassbare Monster...
Da war Edgain Tombs, ein Hüne mit blonden Haaren, die zu einem Zopf zusammengebunden waren, und zahlreichen Falten im Gesicht, ein Schnurrbart zierte ihn, er war gekleidet wie ein typischer Jäger. Mit dem Messer, das er bei sich trug, hatte er jeden einzelnen Gegner in der Arena getötet. Dann neben ihm, Zalen Sidure, eine bildhübsche Frau, mit gelockten braunen Haaren, der man an ihrer Kleidung ansah, dass sie auf einen Überlebenskampf perfekt vorbereitet war. Ein Mann mit Schlitzaugen machte am Boden seine Liegestütze und Sit-Ups, er trug Bandanas am ganzen Körper, der Rest seines Gewandes war braun, ein Teil davon war um seinen Kopf gewickelt. Dieser Mann hieß Shizuke Hashuro, und war ein Shinobi. Der 4. von ihnen war im Gegensatz zu den anderen, vollkommen normal gekleidet, ein schlichtes schwarzes Hemd, eine Hose in den Farben des Militärs, und eine schwarze Mütze, er musterte die anderen Teilnehmer unauffällig. Und dann die Nummer 5....Hisoka...nach Meinung des Ansagers der unheimlichste von ihnen. Ein Mann der sich schminkte wie ein Clown, der immer ein undurchsichtiges Lächeln aufsetzte, und mit seinen Karten herumspielte....wie auch mit seinen Gegnern.
Unruhig trat er von einem Bein aufs andere, dann raffte er sich endlich dazu auf, die Regeln des bevorstehenden Dark Web Battles zu verkünden.
Mit unsicherer Stimme verlas er die Regeln.
„Verehrte Teilnehmer, sie alle haben sich für eine Teilnahme am Dark Web Battle qualifiziert, deshalb werden ihnen nun die Regeln bekannt gegeben, sowie das Ziel. Sie werden nun zwei Tage lang in diesem Wald leben. Der Kampf beginnt heute abend, und endet am morgen des übernächsten Tages! Das mag ihnen leicht vorkommen, doch seien sie versichert, dass es dass keinesfalls ist! Neben den anderen Teilnehmern, werden sich ihnen auch andere in den Weg stellen, die von uns gestellt werden. Ihr primäres Ziel ist es zu überleben, parallel dazu, werden sie alle jeweils eine Prüfung absolvieren müssen. Um zu dieser zugelassen zu werden, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder, sie finden und besiegen den optionalen Gegner, oder sie töten einen der Teilnehmer! Selbstverständlich werden wir immer informiert sein, was im Wald passiert. Sobald sie die Bedingung erfüllt haben, werden wir sie aufsuchen, und ihnen den Weg zur Prüfung weisen. Achten sie dabei aber gut auf ihre Sicherheit, es kann auch sein, dass sie von einem unserer optionalen Gegner hereingelegt werden! Wer seine Prüfung besteht und dann noch bis zum Morgen des übernächsten Tages überlebt, gewinnt das Dark Web Battle, wer die Prüfung nicht besteht, hat leider versagt, selbst wenn er der einzige ist der übrig bleibt....ja, sie haben eine Frage, Miss Sidure?“
„Es ist in diesem System also durchaus möglich dass alle, oder keiner bestehen?“
„Sehr richtig, alles ist möglich, es hängt alleine von ihnen ab.“
Hisoka kicherte leise, was die Aufmerksamkeit der anderen erregte.
„Hihi...ein richtiger Überlebenskampf also...gefällt mir....und wer gewinnt darf frei wählen was er will?“
„Sehr richtig, entweder ein Duell gegen Präsident Kaldura, oder 1 Milliarde Jenny.“
Edgain lachte, für ihn schien es völlig klar, was wichtiger war.
„Welcher Idiot nimmt den den Kampf gegen den Präsidenten, wenn er genug Geld zum glücklich sterben haben kann....das hier ist eh der beste Teil des ganzen...die Jagd...haha....“
Zalen warf sich in Positur.
„Hihi, Unfug, das Beste daran ist, die Angst, die meine Opfer erfüllen wird...“
„Der Weg des Shinobi ist das einzig Wichtige, das werdet ihr auch erkennen, und wenn ich es euch einstechen muss!“
„Tss....ich will euch einfach nur tot prügeln...“
Hisoka wusste,hier war er genau richtig. Sie alle waren Psychopathen, Monster....wenn auch noch nicht ganz in seiner Liga....


„Der Kampf beginnt.....“
Kaldura stand wie üblich, wenn es dunkel wurde, vor seinem großen Fenster, mit freiem Blick auf den Wald.
„Es wird eine gnadenlose Auslese, für die stärksten der Starken...und Hisoka wird siegen, da bin ich sicher....Shimi, bist du bereit für deinen Auftritt?“
„Aber ja, total! Ich hoffe soooo sehr, dass Hisoka mich sucht und findet!“
Kaldura lächelte, und legte ihr die Hand auf die Schultern.
„Du willst ihm doch nur nahe sein, stimmts? Hehe...“
Ihre Augen glänzten, gleichzeitig stieg ihre Mordlust. Es war wirklich eigenartig, auf welche Art sie mit Hisoka verbunden war. „Jaaa, er ist sooo großartig, so süß, so stark, so gefährlich, ich will ihn, will ihn, will ihn!“
Er zog sie mit sich, da er wusste, dass sie ansonsten die ganze Nacht lang über Hisoka nachdenken und von ihm schwärmen würde.
„Komm jetzt, wir gehen schlafen. Du musst morgen früh schon um 3 Uhr nachts in den Wald, um Stellung zu beziehen.“
„Kaldura?“
„Ja?“
„Kannst du nicht öfters lachen? Das ist nämlich total süß!“
„Seufz...“

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Do 18 Aug - 23:35

   
Hi Arlong Sägemonster^^

wieder ein tolles Kapitel
hat mir sehr gefallen
jetzt fängt es erst richtig an würde ich sagen^^
bin mal gespannt wie es weiter geht

mach weiter so,
freu mich schon auf das nächste Kapitel Smile

BattleFranky
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 2
Kopfgeld Kopfgeld : 592920
Dabei seit Dabei seit : 07.07.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Do 18 Aug - 23:45

   
ich finde auch eine bissher tolle story bitte mach weiter so Franky dein franky

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1163795
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Fr 19 Aug - 14:21

   
Hi Arlong Sägemonster^^

Die Fortsetzung war wieder Super! Gefällt mir sehr! Brook

Jetzt beginnt endlich das Dark Web Battle! Ich freue mich schon darauf! cheers

Bin schon gespannt, was die anderen so draufhaben! Surprised



Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1449774
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Fr 19 Aug - 18:26

   

Zum besseren Verständnis hier eine kurze Erläuterung der 2 diesmal erwähnten Nen Arten:

Verstärkungsart: Die simpelste Nen Art, wie schon der Name sagt, gut geeignet um einfache Attacken, wie Hiebe oder Tritte, wesentlich stärker zu machen. Das heißt, Nen Konzentration an einem Punkt ist hier ausgeprägt.

Strahlungsart: Das Nen wird nicht konzentriert, sondern in Form von Energiebällen oder Strahlen abgegeben.





Hisoka saß in einer Höhle, und beobachtete den darum herum liegenden Wald, die Wolken ergossen ihre nasse Fracht auf die Bäume. Es waren nun 2 Stunden seit Beginn des Dark Web Battles vergangen...und bislang hatte er noch keinen Feindkontakt gehabt.... Er richtete sich auf, klopfte den Staub von seinem Anzug, und trat aus der Höhle heraus, augenblicklich wurden seine Haare durchnässt. Der Klang seiner Schritte war verzerrt, denn immer wieder tauchten seine Füße in den schlammigen Waldboden ein.
Hisoka genoss die Anspannung die hier herrschte....das Gefühl,jederzeit von einem Gegner überrascht zu werden. Da hörte er mit einem Mal Schritte hinter sich, irgendjemand rannte auf ihn zu, war jedoch nicht geschickt genug, seine Bewegungen geräuschlos zu machen. Mit anderen Worten....kein Gegner für ihn, es war also auszuschließen, das es sich um einen der Teilnehmer handelte. Hisoka spannte seine Muskeln an, wartete kurz ab, dann griff er rasend schnell hinter sich, erwischte den Angreifer, und presste ihn gegen einen Baum. Der Angreifer schien ein Mann in einem Jogging Anzug zu sein...er hatte leider keinerlei Aura. Hisoka lächelte ihn an, und hielt ihm eine seiner Karten, in diesem Fall ein Herz Ass an die Kehle. „Na, wer bist du denn, Kleiner?“
Es war deutlich sichtbar, dass der Mann große Angst vor Hisoka hatte, jetzt wo er spürte, wie stark dieser war.
„I-ich bin ein Mitglied des Duell Centers...wir wurden angestellt, um zu versuchen sie zu t-töten. Das schwierige am Dark Web Battle ist, dass sie von der Prüfung, den anderen Teilnehmern, und uns, gleichzeitig unter Druck gesetzt werden....“
„Hm, danke für die Information. Du kannst gehen...“
Verblüfft bewegte sich der Mann langsam vom Baum weg, er konnte nicht glauben dass dieser Irre ihn gehen lassen würde. „S-sie lassen mich leben??“
Hisoka grinste, ein Schatten legte sich auf sein Gesicht, gleichzeitig zog er ein Pik Ass aus seiner Hose.
„Wenn du dem hier ausweichen kannst, bist du gerettet, hihihi....“
Der Mann wurde bleich, trotz seiner Angst schaltete er allerdings schnell, wandte sich um, und trat die Flucht an, er rannte so schnell er konnte vor Hisoka davon. Dieser wartete kurz, dann warf er seine Karte mit voller Kraft...sah zu wie der Mann zu Boden ging, als sich ihm die Karte in den Hinterkopf bohrte.
„Hihi, er hat es leider nicht geschafft...so ein Pech.“
Hisoka ging weiter durch den Wald, er hatte bislang keinen besonderen Plan, wie er die Prüfer finden sollte. Also würde er auf gut Glück loslaufen...und versuchen einen der anderen Teilnehmer zu erwischen.....


Edgain grinste, er atmete ruhig und kontrolliert. In seiner Hand hielt er ein Scharfschützen Gewehr, das bislang auf Hisoka gerichtet gewesen war. Doch nun legte er es zur Seite, zog stattdessen sein Jagdmesser, und stieg von der Anhöhe herunter. Als Hisoka den Mann getötet hatte, war ihm klar geworden, dass er den Clown so nicht würde töten können...vermutlich würde er die Bedrohung registrieren, sobald sie den Lauf verließ...er war wirklich ein Monster, genau wie er selbst. Es würde wieder eine spannende Jagd werden....wie würde er Hisoka erlegen, wenn er ihn gefangen hatte....möglicherweise mit seinem geliebten Hacke Beil....oder mit seinem Jagd Messer...es gab so viele Möglichkeiten...und sie alle brachten seine Vorfreude fast zum Überkochen.
Wie konnte er den Kerl bloß in eine Falle locken.....vermutlich, indem er wartete, bis Hisoka einem anderen Teilnehmer begegnen würde. Vermutlich würde Hisokas Blutdurst seine Reaktionen im Bezug auf seine Umgebung empfindlich schwächen...ja, das war die einzige Taktik, die funktionieren würde. Er, Edgain, war wirklich nicht schwach, viele seiner Gegner in vergangenen Zeiten hatte er mit bloßen Händen besiegt, obwohl sie Waffen gehabt hatten...aber gegen eine Bestie wie Hisoka würde ihm das nichts nützen. Auch die Angst Taktik, den Gegner durch Angst und Terror in den Wahnsinn treiben, würde bei ihm nicht fruchten. Nein....ihm blieb nur, auf eine günstige Gelegenheit zu warten, ja....

Der Jäger ahnte nicht, dass er längst selbst observiert wurde. Die Frau namens Zalen folgte ihm unauffällig...nun ja, nicht wirklich schwer mit ihrer Nen-Fähigkeit. Der Tarnmantel....
Sie hasste Männer wie diesen....ekelhaft, sadistisch, gewalttätig...sie schüttelte sich bei dem Gedanken an ihn. Natürlich wusste sie, dass sie selbst ebenfalls gewalttätig und sadistisch war, aber bei ihr war das selbstverständlich etwas ganz anderes.....sie war nämlich zudem noch schön....und viel schlauer als dieser tumbe Klotz. Sie hasste diesen Männertyp so sehr, natürlich war sie ihm gefolgt, sobald sie alle in den Wald gegangen waren. Da sie ihn mit ihrer zweiten Fähigkeit markiert hatte, und er wohl kein Nen Spezialist war, konnte sie ihm auf diese Art schnell folgen...
Während sie ihm kichernd nachlief, fragte sie sich, ob überhaupt jemand daran dachte, nach der Prüfung zu suchen.

Hisoka freute sich...nein, er rastete fast aus, vor Blutdurst. Endlich hatte er jemanden gefunden...es war offenbar Shizuke Hashuro, der Shinobi. Er saß mitten in einer Wald Lichtung, schien zu meditieren. Als Hisoka Gyo einsetzte, und damit die Aura an seinen Augen verdichtete, sah er andeutungsweise die Aura des Shinobi. Sie war sehr breit, aber noch kaum sichtbar....wie auch immer, es würde ein spannender Kampf werden....Hisoka schritt einfach weiter voran, kein Hinterhalt, ein ehrlicher Kampf...um Leben und Tod.
Er wurde immer schneller und schneller, er konnte den Kampf kaum abwarten, mitterweile war er zum Rennen übergegangen. Als Hisoka noch etwa 100 Meter von Shizuke entfernt war, schlug dieser die Augen auf, machte seine Aura deutlich sichtbar, und verschwand, als habe er nie existiert. Hisoka blieb abrupt stehen, suchte die Umgebung nach dem Shinobi ab...doch nichts war zu sehen, nicht einmal die Aura war zu spüren....
„Das ist gar nicht komisch....witzlos...“
Hisokas Augen verengten sich zu Schlitzen, sein Blutdurst stieg und stieg.
„Ich lasse mich nicht gerne verarschen....“
Ein brennender Schmerz jagte durch seinen ganzen Körper, er drehte sich um, wo der Shinobi mit einer bluttriefenden Katana stand, und ihn misstrauisch beäugte.
„Du bist Hisoka....ich habe von dir gehört, hin und wieder. Hast du geglaubt, ein Shinobi ist so leicht zu überraschen? Wir werden auf solche Monster wie dich bestens vorbereitet.....“
Wieder verschwand er, und stieß Hisoka seine Katana in der nächsten Sekunde direkt in die Brust, dieser konnte kaum reagieren. Doch jetzt grinste er, leckte sich das Blut von den Lippen und Fingern.
„Ihihihi......gefangen!“
Shizuke registrierte entsetzt, dass es ihm nicht gelang, das Schwert aus Hisokas Körper zu ziehen, es schien festzukleben. „Deine Katana hat eine harmlose Stelle getroffen, von einem Shinobi hätte ich mir mehr Präzision erwünscht.....“ Mit einem bösartigen Lächeln, packte Hisoka Shizuke an der Kehle...und zerquetschte sie, dann drehte er den Kopf des Shinobis mit einem lauten Krachen einmal um sich selbst.....und plötzlich löste sich dieser in Dampf auf, ebenso die Klinge. Auch das Blut verschwand...
„Huh? Das war alles nicht echt, nicht einmal die Schmerzen? Du hast also schon Nen eingesetzt.....“
Hisoka betrachtete die Umgebung sorgfältig...offenbar hatte dieser kurze Kampf ihn nur ablenken sollen. Folgte jetzt der Gegenangriff? „Hach....es ist so spannend mit diesen Leuten zu kämpfen, hihi...“ Er spürte wie laut sein Herz schlug, sein Puls laut pochte....
Ein Lichtblitz, dann ließ sich Hisoka absichtlich fallen, um einem Licht Strahl auszuweichen. Der Ninja stand jetzt vor ihm, mit aktiviertem Nen an beiden Händen.
„Nen der Strahlungsart also....aber wie hast du dann den Doppelgänger erzeugt?“
Shizuke antwortete ihm nicht....er konzentrierte sich wirklich vollkommen auf seinen Gegner.....dann sprang der Shinobi hoch über Hisoka, und warf noch in der Luft ein Kunai, nur knapp konnte Hisoka dem blitzschnellen Wurfgeschoss entgehen, doch da folgte bereits ein erneuter Lichtblitz, der Hisoka diesmal am Arm traf. Hisoka kam diesmal schneller wieder auf die Beine, und schlug nach Shizuke, der allerdings bereits wieder hinter ihm war, und erneut einen Lichtblitz abfeuerte. Hisokas Sinne waren nun bei voller Leistung, er tauchte unter dem Strahl hindurch, und traf den Ninja in den Bauch....noch in derselben Sekunde aber löste er sich in Rauch auf, und der echte Shinobi schlug Hisoka gegen den Hals. Hisoka packte Shizuke, und schleuderte ihn zu Boden, als würde er abfedern, sprang er jedoch sofort wieder auf. Abermals verschwand er, diesmal jedoch nicht in einer Rauchwolke, er bewegte sich einfach zu schnell. Hisoka lächelte, wie zu erwarten wurde er kurz darauf von hinten attackiert....deshalb riss er seine Hand nach oben, und dann wurde der echte Shinobi aus dem Gebüsch zu ihm gezogen...und Hisoka schlug ihm mit aller Kraft ins Gesicht. Von dem Schlag und seiner Wucht überrascht, stürzte der Shinobi kurz, fing sich jedoch sofort wieder, und aktivierte sein Nen...er hatte gemerkt, dass seine Doppelgänger Taktik gegen Hisoka keine Wirkung mehr zeigen würde....er musste nun richtig kämfpen...
„Ich sehe ein, dass diese Tricks gegen dich zum Scheitern verurteilt sind. Daher, lerne nun mein wahres Nen kennen!“
Hisoka ließ sich nicht auf ein Gespräch ein, er raste zu Shizuke, und schlug nach ihm, doch der Shinobi blockte den Schlag mit seinem linken Arm, trat nun nach Hisoka. Hisoka fing den Tritt mit seinem rechten Bein ab, und hieb abwechselnd mit dem linken und dem rechten Arm nach Shizuke. Dieser wich jedem einzelnen Hieb aus, verstärkte sein Nen an der Hand, und zielte mit einem schnellen Schlag nach Hisokas Kehle. Hisoka gelang es nur mit Mühe, den Hieb abzublocken, er hatte sich in der Aura Stärke verkalkuliert, und deshalb war der Schlag stärker als Hisokas Abwehr, und verwundete ihn leicht. Der Shinobi kickte mit seinem rechten Bein nach Hisoka, indem er kurz in die Höhe sprang, als er sah dass Hisoka den Tritt abwehren würde, drehte er sich noch in der Luft um, trat mit dem rechten Bein zu, vollführte einen Salto, und schoss am Boden sofort einen Lichtblitz auf Hisoka. Tatsächlich wurde Hisoka diesmal getroffen, allerdings hatte er die Stärke seines Gegners diesmal richtig eingeschätzt, sodass der Schaden minimal war. Dann hob Hisoka beide Hände, und setzte sein Ren frei, also ein Vielfaches seiner normalen Aura, und machte eine zu ihm selbst führende Armbewegung mit beiden Händen. Als würde er von einem Magneten angezogen werden, flog der Shinobi nun in hohem Bogen zu Hisoka, der blitzschnell seine Fähigkeit löste, und in dem Moment, in dem der Shinobi frei war, ihm ins Gesicht schlug. Trotz dieser Taktik gelang es Shizuke, den Hieb einigermaßen abzuwehren, dennoch war er nun angeschlagen. Hisokas Zunge hing nun aus seinem Mund, er kicherte unaufhörlich. Eine solche Herausforderung hatte er schon lange nicht mehr gehabt. Selbst der Shinobi war nun verunsichert.
„Wie machst du das...wie kannst du mich zu dir ziehen, ohne mich zu berühren? Ich habe noch nie gehört, dass es eine derartige Nen Fähgkeit gibt...“
Doch Hisoka antwortete ihm nicht...dafür verströmte er eine furchtbare, grauenvolle Mordlust, die ihn mehr und mehr übermannte.
„Gooooooooooooottt.....ich muss dich töten, haaaah“
Shizuke war verunsichert......ihm wurde mehr und mehr klar, dass Hisoka ein wahres Monster war, geboren nur um zu töten..... Er musste das Ganze beenden, sonst wäre das Dark Web Battle für ihn schon vorbei....
„Tja Hisoka....ich bin leider nicht von der Strahlungsart...jedenfalls nicht nur. Um ehrlich zu sein, bin ich nicht besonders gut in der Strahlungsart.......meine Haupt Art...ist die Verstärkungs Art!“
Shizuke verdichtete die Aura an Händen und Füßen mit Gyo......die Luft knisterte nun vor Energie.
„Sei bereit....“
Hisoka konnte kaum sehen, was nun geschah. Ohne dass er überhaupt gemerkt hatte, dass der Ninja kurz verschwunden war, tauchte er nun vor Hisoka auf, und ließ einen Hagel aus Fäusten auf ihn niederprasseln, trat auch abwechselnd mit beiden Beinen nach ihm, und das in einem geradezu atemberaubenden Tempo.
Hisoka wusste, dass er mit diesem Tempo wohl nicht mithalten können würde...also blieb er einfach stehen, und ließ die Hiebe auf sich einprasseln. Hieb um Hieb prallte gegen Hisokas Körper...doch diesem schien es nichts auszumachen. Er wartete noch kurz....dann schnellte sein Arm hervor, und packte den linken Arm des Shinobi, der mit diesem Angriff wohl nicht gerechnet hatte. „Wie...wie hast du...“
Hisoka lächelte, und verstärkte den Druck auf Shizukes Arm, langsam hörte er den Knochen knacksen.
„Hihi...das geht nicht bei jedem. Aber da ich stärker bin als du, hat es gewirkt. Deine Schläge sind einfach abgefedert, aber nicht so stark dass du es gemerkt hättest. Ich kann das ziemlich gut regulieren...“
Verzweifelt versuchte Shizuke sich aus dem eisernen Griff zu lösen...doch vergeblich, Hisoka hielt ihn fest umklammert, und griff nun auch noch nach dem anderen Arm.
„Verdammter Mistkerl! Ich bin Shinobi geworden, um jeden einzelnen auf dieser Welt zu schlagen, du kannst mir nicht überlegen sein.“
„Oh, aber das bin ich. Meilenweit. Das habe ich gerade erkannt....dennoch, du warst so fordernd, wie lange kein Gegner vor dir.....hihihi...“ Hisoka setzte seinen Fuß auf Shizukes Brust....und stieß sich, ohne die Arme loszulassen von ihm ab...mit dem Ergebnis, das Shizuke auf dem Boden lag, die Arme jedoch nicht.....
„Uaaaaaaaah! MEINE ARME!!!!“
Hisoka kam langsam näher, er lächelte, wie üblich wenn er so gut gelaunt war, wie jetzt. Achtlos ließ er die blutigen Arme zu Boden fallen, und kniete sich vor Shizuke, der ihn ängstlich ansah.
„Du hast meine Mordlust erst einmal befriedigt...ich danke dir.“
Langsam zog er eine Karte, diesmal war es ein Pik Ass, und sah seinen geschlagenen Gegner an.
„Hast du noch einen letzten Wunsch? Sag ihn mir, vielleicht erfülle ich ihn dir ja.“
„B-bastard.....“
„.......abgelehent.“
Mit einer einzigen Bewegung schnitt Hisoka dem Shinobi die Kehle durch....dann wandte er sich von ihm ab, und setzte sich ebenfalls auf die Lichtung.
„Hm....ich werde mich hier dann ausruhen, und auf die Prüfer warten....“


Edgain war sprachlos vor Entsetzen....er hatte eigentlich geplant, Hisoka anzugreifen, sobald der Shinobi ihn in Bedrängnis gebracht hätte...aber dass die beiden solch unglaubliche Monster waren....nein, gegen Hisoka konnte er niemals siegen, das wusste er nun. Er hatte sich zur Sicherheit in eine der zahlreichen Höhlen zurückgezogen...bis er Schritte hinter sich hörte. Mit grimmiger Miene klappte er sein Messer auf....und sah eine bildhübsche Frau.
„Oho...welch wunderbarer Gast in meiner Höhle...“
„Halt dein Maul, du stinkendes Schwein....“

„Shimi, du kannst jetzt gehen. Ich bereite schon mal den Empfang vor...“
„Du weißt ganz genau, dass Hiso gewinnen wird, Hiso gewinnt nämlich immer!“
„Oh, davon gehe ich aus....“
Daraufhin machte Shimi sich auf den Weg in den Wald....denn nun würde auch für sie der Spaß beginnen.



Zuletzt von Arlong Sägemonster am So 21 Aug - 22:32 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1163795
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13   Sa 20 Aug - 9:58

   
Hi Arlong Sägemonster^^

Das Kapitel war echt spannend! Sehr schön geschrieben! Surprised

Der Shinobi war schon sehr stark, auch sein Nen hat mir gefallen, doch gegen Hisoka hat auch er letztendlich keine Chance gehabt! Smile

Mal sehen, wie es nun weitergeht!



 

Schnellantwort auf: Hunter x Hunter Fan Fiction : Hisoka, 13/13

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden