Anmelden
Login

 Teilen | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
NerzGnom
Vizekapitän
Vizekapitän

NerzGnom

Beiträge Beiträge : 147
Kopfgeld Kopfgeld : 918817
Dabei seit Dabei seit : 03.11.15
Ort Ort : auf keinem Schiff wegen Seekrank^^


BeitragThema: Re: Wa no Kuni   Wa no Kuni - Seite 4 EmptyFr 8 Apr - 11:41

   
MonkeyDDragon schrieb:
pol85 schrieb:
Interessant welche Geschichte hat Wano mit ACE gemeinsam. (Hinweis: in der Anime Folge 464 wird erwähnt dass Ace dort gelernt hat die Strohhütte zu machen, so wie der OZ junior es trägt) Somit war der Aufenthalt von ACE  auf dieser Insel einer längerfristigen Natur.  Fraglich was er wohl dort gemacht hat, er war kein Schwertkämpfer. Einzig was ich mir vorstellen kann es ging entweder um den Porneglyphen oder die Geschichte der Welt. Außerdem ist es wahrscheinlich dass er Lord Oder kannte.

Ich vermute mal das Ace nach Wanu kam, als er noch mit seiner alten Crew gesegelt ist. Da gab es bestimmt noch keinen Krieg und Kaido hat sich die Insel noch nicht geschnappt.

Könnte es nicht sein, dass Wano damals Whitebeard unterstanden hat? Dann wäre Ace auf seiner Suche nach Blackbeard dort vorbeigekommen und könnte Oz Jr. getroffen haben.
Kaido wird das Land sicher erst nach Whitebeards Tod für sich beansprucht haben und fing an mit dem Shogun-Anwärter krumme Dinge zu drehen und ein Komplott gegen Oden zu planen.

CaptainBinks
Jungspund
Jungspund

CaptainBinks

Beiträge Beiträge : 36
Kopfgeld Kopfgeld : 792915
Dabei seit Dabei seit : 30.03.16


BeitragThema: Re: Wa no Kuni   Wa no Kuni - Seite 4 EmptyFr 8 Apr - 12:37

   
Uterusfertilizer schrieb:
MonkeyDDragon schrieb:
pol85 schrieb:
Interessant welche Geschichte hat Wano mit ACE gemeinsam. (Hinweis: in der Anime Folge 464 wird erwähnt dass Ace dort gelernt hat die Strohhütte zu machen, so wie der OZ junior es trägt) Somit war der Aufenthalt von ACE  auf dieser Insel einer längerfristigen Natur.  Fraglich was er wohl dort gemacht hat, er war kein Schwertkämpfer. Einzig was ich mir vorstellen kann es ging entweder um den Porneglyphen oder die Geschichte der Welt. Außerdem ist es wahrscheinlich dass er Lord Oder kannte.

Ich vermute mal das Ace nach Wanu kam, als er noch mit seiner alten Crew gesegelt ist. Da gab es bestimmt noch keinen Krieg und Kaido hat sich die Insel noch nicht geschnappt.

Könnte es nicht sein, dass Wano damals Whitebeard unterstanden hat? Dann wäre Ace auf seiner Suche nach Blackbeard dort vorbeigekommen und könnte Oz Jr. getroffen haben.
Kaido wird das Land sicher erst nach Whitebeards Tod für sich beansprucht haben und fing an mit dem Shogun-Anwärter krumme Dinge zu drehen und ein Komplott gegen Oden zu planen.  

Ich denke dass Ace schon vor seiner Suche nach Blackbeard auf Wano gewesen ist. Auch ist er vermutlich nicht dort auf Little Oz Jr getroffen. Dieser stammt von einer bis jetzt unbekannten Insel. Zu 100% ausschließen können wir es natürlich nicht, aber ich halte es schon für sehr unwahrscheinlich.
Weiters erzählt Ace Oz, dass er auf Wano das Binden von Strohhüten gelernt hat. Ich glaube kaum, dass er dazu Zeit hatte während seiner Jagd auf Blackbeard^^

Dass Wano unter Whitebeards Kommando stand glaub ich nicht. Maximal waren sie Whitebeards verbündete. Wobei ich auch das nicht glaube. Die Samurai leben nach strengen Regeln. Sie haben sich der Weltregierung nicht unterworfen, und haben das auch sicher nicht bei Whitebeard gemacht.

Kaido wird erst vor kurzem Wano überfallen haben. Mit den krummen Dingern stimm ich dir zu. Dass der Shogun mit Kaido gemeinsame Sache macht, da ist sicher was im Busch. Ein Verrat oder sonst was und der Kozouki-Clan, der vielleicht vor Kaidos Überfall mit Lord Oden den Herrscher stellte, war leidtragender des Umsturzes. sowas in der Art kann ich mir vorstellen.

Ich bin schon gespannt auf die Geschichte diese Landes. Auch wenn wir diese vermutlich erst in ein bis zwei Jahren (also 2017-2018) erfahren werden, denn jetzt gehts ja auf nach Whole Cake Island Smile

Nightwulf
V.I.P.
V.I.P.

Nightwulf

Beiträge Beiträge : 1185
Kopfgeld Kopfgeld : 2735352
Dabei seit Dabei seit : 23.11.10
Ort Ort : Sky Island


BeitragThema: Re: Wa no Kuni   Wa no Kuni - Seite 4 EmptyFr 8 Apr - 13:30

   
In jeden Fall kann man hier schön die japanische Geschichte mit einbauen und das Setting dürfte großartig werden. Samurais und Ninjas in Hülle und Fülle. In jeden Fall ist Zorro ja an den Techniken wie zB. der Feuerschneidetechnik von Kinemon interessiert und sicher wird es dort noch viel mehr zu lernen geben.

Der Arc dürfte entsprechend groß werden weil diesmal Zorro und Law zusammen unterwegs sind, das wird sicher sehr lustig. Dann wird man sicher nach Verbündeten suchen und einen Unterschlupf finden. Zorro will sicher auch noch trainieren um sich ein paar Techniken anzueignen.

Dann gibt es noch die Theorie mit seinen Schwert. Ich vermute das er es im Austausch für ein besseres Schwert der Familie von Ruyma überläßt. Dann wird es viele Kämpfe geben, vielleicht kommt Jack auch nochmal vor. Und zu guter Letzt stößt Ruffy mit Sanji wieder dazu. Vom Endkampf gegen Kaido nicht zu schweigen. Aber ob der Kampf gegen Kaido dort statt findet, kann ich mir bis jetzt nicht vorstellen. Ich denke das zumindest der Shogun eine Art Endboss wird, der diesmal von Zorro gelegt wird und Kaido dann in einen Folgearc dann von Ruffy geklatscht wird.

Lemon1
Super Novae
Super Novae

Lemon1

Beiträge Beiträge : 813
Kopfgeld Kopfgeld : 2653644
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel


BeitragThema: Re: Wa no Kuni   Wa no Kuni - Seite 4 EmptyDo 29 Dez - 20:10

   
Mit den aktuellen Informationen kann ich mir schon ein wenig ausmalen,wie der Wanokuni-Arc aussehen könnte.Robin befindet sich zurzeit auf Wano und sie wird die Porneglyphe übersetzen.Wir haben drei Porneglyphe auf WCI,eins davon ist ein Roter und enthält weitere Koordinaten zu Raftel,die anderen zwei sind normal.Sehr wahrscheinlich verbirgt Wano ein weiteres Porneglyph,wenn die Steinmetze dieser Porneglyphe dort früher gelebt haben.Ich bezweifle,dass man auf die antike Geschichte vor 800 Jahren eingehen wird,aber es ist gut möglich,dass wir etwas Genaueres über die Nachzeit des verlorenen Jahrhunderts und über den Ursprung des Kouzuki Clan aufgeklärt werden.Wie und warum sind Porneglyphe entstanden?Wie sind die Menschen mit der Wahrheit nach der Zerstörung des vergessenen Königsreichs umgegangen?Sowas könnte tatsächlich von Oda angesprochen werden.
Desweiteren wissen wir fast nichts über die letzte antike Waffe Uranus.Ein weiteren Hinweis von Oda dazu könnte es auch geben.
Definitiv kann ich sagen,dass es eine Menge Flashbacks geben wird,die zum Teil ganz weit zurück gehen könnten.Zum Teil wird so dieser Arc aufgebaut sein.
Kouzuki Oden war einer der Daimyo (Fürst) vom Wanokuni-Königreich gewesen.Das heißt,es wird weitere geben.Ich hoffe inständig,das einer der Fürsten Zorros Vater oder Familienmitglied sein wird,und auch dass alle Fürsten eine Rolle spielen werden.Ich will keinen Arc,indem es sich herausstellt,dass der Shogun Zorros Vater ist,und Zorro mit dem Kouzuki Clan wird den Shogun stürzen wollen.Eine Auseinandersetzung zwischen zwei Parteien.Das ist langweilig und diese Sicht wird überaschenderweise von vielen One Piece Theoretikern gepredigt.
Ich wünsche mir,dass Zorros Familie zwischen dem Shogun und dem Kouzuki Clan steht.So dass Zorro und seine Familie eine Extra-Rolle in dem Arc sein wird und hoffentlich schnallts Momonosuke,dass er nicht der Einzige ist,der den Thron besteigen kann,sondern auch Zorro. Razz
Ein Wiedersehen von Kuina würde ich auch feiern.Am Besten an der Seite von dem Shogun.
Das ist mein Traumszenario.Ich würde dann nur zu gern Zorros Blick sehen. Very Happy
Aber ich glaube,die anderen Fürsten(so 5-7) werden auch etwas zu sagen haben.Ein paar werden sich auf die Seite Momonosukes schlagen,die anderen bleiben dem Shogun treu und manch andere sind neutral.Auch erwarte ich,dass der Shogun starke Leibwächter hat,von denen einer der erste Gegner Zorros sein wird und den Zorro noch besiegen wird.
Ich will keinen overpowerten Zorro sehen,ich will einen Zorro sehen,der wie Sanji erniedrigt wird,und dann seinen Bad Ass Moment bekommt.Aber mal sehen.
Ruffys Ankunft wird so ähnlich wie auf Zou ablaufen.Es wird erst etwas geschehen.Man reist und erfährt dann,was so auf Wanokuni vorgefallen ist und trifft auf die restliche Strohüte+Law.Dann will man eine Rebellion anzetteln,die Fürsten auf seine Seite bringen wollen und zu der Party kommen noch Kaidos Truppen dazu,die auch noch ein Wörtchen zu sagen haben.Und dann geht der ganze Spaß los.

MonkeyDDragon
Super Novae
Super Novae

MonkeyDDragon

Beiträge Beiträge : 887
Kopfgeld Kopfgeld : 2899198
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES


BeitragThema: Re: Wa no Kuni   Wa no Kuni - Seite 4 EmptyFr 10 Feb - 18:25

   
Glaubt ihr Blackbeard wird noch eine dritte Teufelsfrucht bekommen wird?
Und dieses Szenario könnte sich in Wano abspielen?


Wenn ja, für mich, dann nur wenn es sich um eine Zoan-Frucht handelt. Aber da kommt auch nur eine in Frage. Und zwar die von Kaido. Er ist die stärkste Kreatur im OP Universum, eine bessere gibt es nicht. Wie Marco von Blackbeard fliehen konnte ist noch eine wichtige Frage für mich, denn diese Frucht lässt BB auch nicht einfach so mal abhauen. Besonders, wenn Burges bisher immer noch keine Frucht besitzt und der momentan der Vize ist, auch wenn deutlich stärkere hinter ihm schon auf diesen Posten warten.
Das heißt BB könnte am Ende von Wano auftauchen, um sich Kaidos Frucht zu stehlen nachdem Kaido gegen Ruffy (Ruffy + Hilfe) verloren hat und total geschwächt ist / KO ist.
Wenn Blackbeard alle drei verschiedenen Teufelsfrüchte besitzen wird, ist er ein absolutes Monster das, wenn ihre Attribute zur richtigen Zeit eingesetzt, einen Shanks definitiv Paroli, wie auch stärker als Shanks sein kann und der perfekte (Fast)-Endgegner für Ruffy, mit allen drei Hakiformen voll entwickelt.
Richtig geil vorstellen könnte ich mir das von Oda schon, dass er diesen Weg einschlagen könnte. Wenn BB in der Lage wäre alle drei Typen von Teufelsfruchten (stärkste aller drei Früchte) zu kontrollieren, das wäre der absolute Hammer, und bestimmt besser als ich es mir gerade vorstellen kann. Auch episch könnte ich mir da ein letztes aufeinander Teffen zwischen Ruffy und Blackbeard vorstellen, noch kein Kampf, da BB Ruffy hier immer noch unterschätzt. Er dachte in Dressrosa ja auch das Burges ihn besiegen könnte. Und das nächste Treffen der beiden ist dann erst wieder vor / auf Raftel.
In Wanu die Beteiligten: Blackbeard (Vermutung?, wenn ja am Ende des Arcs), Marco und sehr wahrscheinlich auch dann Weevil, würde auch Sinn machen. Denn, das Marco in Wano ist, ist ja so gut wie sicher.


Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 4801
Kopfgeld Kopfgeld : 3943152
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel


BeitragThema: Re: Wa no Kuni   Wa no Kuni - Seite 4 EmptySa 12 Aug - 0:12

   
Odas Redakteur Takuma Naito hatte kürzlich ein Interview, und bei diesem verkündete, dass der Wano Arc der beeindruckenste seit dem Marineford Arc sein wird.

Quelle: http://apforums.net/showthread.php?t=42229&page=49&p=3811182&viewfull=1#post3811182


Auch wenn er natürlich nicht sowas wie "Der Arc wird durchschnittlich" sagen kann, ist das schon eine Aussage. Der Marineford Arc war der eindeutig verkaufsstärkste Arc was Bände angeht, und dabei waren es nur 3.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne
Wa no Kuni - Seite 4 Dod0bnQWa no Kuni - Seite 4 BQWseXGWa no Kuni - Seite 4 Tq7hfmSWa no Kuni - Seite 4 Hd4ApSDWa no Kuni - Seite 4 VIbCq98Wa no Kuni - Seite 4 6EeTITP

Borusarino
Eroberer
Eroberer

Borusarino

Beiträge Beiträge : 1828
Kopfgeld Kopfgeld : 3481804
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue


BeitragThema: Re: Wa no Kuni   Wa no Kuni - Seite 4 EmptyFr 1 Jul - 15:56

   
Da Wano Kuni nun beendet ist will ich mal ein paar Worte zu diesem Arc verlieren. Ich glaube das ist mir noch nie so schwer gefallen einen Arc zu beurteilen. Denn ich weiß nicht so recht wie ich diesen Arc nun einordne. Ist es ein guter Arc mit vielen Schwächen oder ein schlechter Arc mit seinen Stärken?

Setting
An sich ist die Landschaft, die japanisch angelehnte Architektur und auch die Bewohner, die unter den Smiles leiden ein sehr gutes Setting mit viel Potenzial. Das kam besonders gut herüber, als wir einen Einblick in Odens Flashback hatten wie Wano Kuni vor der Tyrannei von Kaido und Orochi aussah. Nur fand ich das Tempo recht störend. Es ging wirklich schleppend voran und zu sehen, wie Ruffy den fünfzigsten Smile Nutzer wegklatscht hat mich persönlich genervt. Charaktere wie Holdem hätten meiner Meinung nach nicht sein müssen. Ich glaube Oda ist sich auch dessen bewusst und wollte sich persönliche Wünsche erfüllen. Wie etwa den Sumo Kampf von Ruffy.

Story
Der Einstieg empfand ich als recht gelungen. Tama ist ein Charakter, mit den ich sehr sympathisiere. Zu sehen, wie sie ihr letztes Essen Ruffy gibt und verseuchtes Wasser trinkt um ihren Hunger zu überdecken war echt traurig. Gerade weil Tama noch ein kleines Kind. Nur finde ich hier Ace an der Stelle etwas aufgezwungen. Dass er eine so große Rolle in diesem Arc spielt hätte echt nicht sein müssen. Ich empfand es so, als wolle so Oda auf die Tränendrüse der Leser noch einmal drücken und zwanghaft Ace noch in die Geschichte einbauen. Außerdem wieder ein sehr merkwürdiger Zufall, dass Ruffy ausgerechnet das Mädchen als erstes trifft, was zuvor mit Ace auf Reisen gehen wollte. Ebenfalls gut gefallen hat mir Yausie. Sein Tod war sehr gut in Szene gesetzt und zeigt, wie ein Tod funktionieren sollte. Traurigerweise war das der beste Tod, der uns in diesem Arc erwartet hat.
Ein großes Problem mit der Story von Wano habe ich mit den Smile Früchten. Ich finde es nicht nachvollziehbar, dass sich Kaido daraus eine Crew zusammen basteln wollte. Gerade in Onigashima waren das absolute Flaschen, die unsere Strohhüte beim vorbeilaufen wegklatschten. Und auch wenn es teilweise lustig war, wie manche aussahen, wurden uns furchtbare Wesen versprochen, die mit Kaido als Anführer die Neue Welt dominieren. Im Endeffekt waren es wieder nur leere Versprechungen und unnötiges Gehype. Tut mir leid Kaido, so hättest du kein Piratenkönig werden können. Und überhaupt, warum will Kaido Piratenkönig werden? Warum hat er sich Wano Kuni ausgesucht um es einzunehmen? Kaido wurde so lange aufgebaut und er ist so charakterlos wie selten ein Antagonist war in One Piece. Schlimmer war dann das Bündnis mit Big Mom was meiner Meinung nach alles zerstört hat. Big Moms Amnesie war schon sehr lächerlich und auch die Crew bleibt der größte Lachhaufen der existiert. Während die Whitebeard Piraten ziemlich schwächlich wirken, sind die Big Mom Piraten die Witzfiguren der Neuen Welt. Kaidos Armee besteht zum Großteil aus Kreaturen, die nicht mal richtig auf zwei Beinen laufen können und sich von ihrem eigenen Tier fressen lassen.. Wahnsinn, das nenn ich mal bedrohliche Kaiser Crews, die die Neue Welt in Angst und Schrecken treiben.
An sich ist die Motivation von Ruffy Wano Kuni zu einem Land zu machen wo jeder so viel Essen kann wie er möchte ist eine gute Message auch für uns Leser, die den Wert von Lebensmitteln mehr wertschätzen sollten. Doch für mich macht es das mit Kaido als Charakter etwas kaputt, weil er ein wirklich schlechter Charakter war. Eine leere Hülle mit Muskeln bepackt. Das hätte eine viel bessere Wirkung, wenn man Kaido deutlich mehr Tiefe gegeben hätte.

Udon
Der für mich einer der schlimmsten Abschnitte, die es jemals in One Piece gab. Und zwar so schlecht, dass diese Passage einen extra Schwerpunkt benötigt. Das erste mal, wo für mich persönlich sowas wie Spannung in Wano Kuni aufkam war Kaidos erster Auftritt in seiner Drachenform, weil man nun wirklich nicht einschätzen konnte, wie es weitergeht. Hier Ruffy gegen Kaido antreten zu lassen war eine Entscheidung, die Oda nicht hätte treffen dürfen. Erst einmal ist das Power Skalling dadurch völlig im Arsch, weil Ruffy hier chancenlos war und eine Woche später über ihn triumphierte. Toriyama löste solche Probleme etwas cleverer mit längeren Trainingsabschnitten oder eben so etwas wie Raum von Geist und Zeit, jedoch Ruffy hier innerhalb von einer Woche gleich auf Kaiserlevel zu manövrieren ist echt lächerlich. Kaido ist wie lange Kaiser und ungeschlagen? Das in Relation zu Ruffy der im Verhältnis ein blutiger Anfänger ist hat schon vieles durcheinander gebracht. Aber gut, was macht unsere sagenumwobene blutrünstige Bestie, vor dem selbst Charaktere wie Doflamingo Angst hat? Er sperrt ihn weg zu noch größeren Lachnummern als ohnehin schon und lässt Ruffy dort gemütlich mit Kid trainieren. Hyogoro ist auch ein verdammt langweiliger Senpai gewesen. Ein so großes Geheimnis um Kawamatsu zu machen war es auch echt nicht wert. Später hatte der Charakter so viel Relevanz wie die anderen Schwertscheiden, nämlich kaum eine. Und meine Fresse hat sich diese Gefängnis Kacke gezogen. Erst einmal langweilt es auf Dauer Ruffy in jedem Arc einzusperren und zweitens hat es gefühlt kein Ende genommen. Ich dachte schon der Wald in Whole Cake Island würde sich wie sonst was ziehen aber Udon hat da noch einmal den Vogel abgeschossen. Lediglich Kid gab noch etwas Hoffnungsschimmer, doch dass er später nicht seinen Kampf gegen Kaido bekommt hat auch seine Rolle in Udon für mich zerstört.

Charaktere
Noch nie gab es so viele Charaktere in einem Arc wie in diesem und das hat dem Arc noch mehr geschadet als ohnehin schon. Oda hat so unglaublich viel Panels verschwendet mit irgendwelchen Smile Nutzer, die wir nie wieder sehen werden. Die Auftritte von solchen Charakteren haben absolut gar nichts zur Story beigetragen und es hätte keinen Unterschied gemacht, wenn man diese Charaktere einfach off panel abfrühstückt. Eigentlich ist die gesamte Kaido Crew einfach eine leere Hülle. Lediglich King wurde mir etwas sympathisch, als seine Beziehung und sein Respekt zu Kaido etwas angeteast wurde. Zudem mochte ich Page One und besonders Ulti und ihre Beziehung zueinander. Ansonsten ist mir der Rest sowas von egal und teilweise anstrengend. Der schlimmste Charakter bleibt für mich nach wie vor Yamato. Ich weiß auch nicht warum Oda diesen Charakter überhaupt eingeführt hat. Sie war entweder nur für Fanservice da oder hat auf nervigste Art und Weise versucht eine Oden Imitation darzustellen. Ich finde es echt bedenklich, dass eine Crew wie die von Doflamingo so viel mehr Herz und Liebe abbekam als eine Kaiser Crew die aus Story technischer Sicht viel wichtiger ist und auch viel länger aufgebaut wurde.

Odens Flashback
Der Flashback war wirklich unglaublich. Zumindest hat Oda mit seiner Geschichte nicht zu viel versprochen denn die hat es wirklich in sich. Ich bin sowieso ein sehr großer Fan von Gold Roger und seiner Crew und das wir hier nach über 900 Kapiteln endlich mal einen Eindruck von der Dynamik, der Stimmung und auch der Beziehungen untereinander. Kapitel 967 ist wohl so das Kapitel, was mir in One Piece bisher am Besten gefallen hat. Der erste wirklich große Hinweis auf das One Piece und dass das noch mehr Fragen als Antworten hinterlässt ist die Magie, die One Piece schon seit Beginn verströmt. Ich hatte noch nie so viel Gänsehaut nach einem Kapitel lesen wie nach diesem, daher bleibt auch der Oden Flashback mit Abstand bei mir Platz 1. Später hat er mehr Männlichkeit bewiesen als kaum ein anderer Manga Charakter, indem er sich Wort wörtlich kochen lässt um so seine engsten Kameraden zu beschützen. Hier hat sich Oda wirklich was Story telling betrifft selbst übertroffen, kaum zu glauben, dass die gleiche Person Wano Kuni konzipierte.

Unterteilung der Akte
An sich ist das eine clevere Idee Wano Kuni in verschiedenen Akten aufzuteilen. Oda war sich bewusst, dass Wano Kuni die 100 Kapitel Marke bei weitem sprengt, daher macht es Sinn uns auch außerhalb von Wano Kuni das Weltgeschehen zu zeigen, was wirklich nochmal sehr viel spannender als die eigentliche Handlung in Wano Kuni war. Was mich hier jedoch stört ist, dass die Akt Pausen fast schon random platziert wurden und es schon mehr hätten sein können. Fünf wären meiner Ansicht nach das MINDESTE gewesen.

Onigashima
Hier wurde uns wohl ein großer Krieg versprochen, der Marine Ford nochmal in den Schatten stellt und im Endeffekt war das einfach nur schlecht. Man kann es nicht anders sagen. Ein großer Tiefpunkt für mich ist der Charakter Kanjuro. So oft wie er wieder auferstanden ist und den Schwertscheiden auf den Sack ging war unerträglich. Das hat den ganzen Käse nur in die Länge gezogen so wie ganz ganz viele Passagen in Onigashima. Mir fallen da spontan die Ruffy Truppe ein, die den endlos langen Weg zum Dach hoch liefen, was man hätte problemlos off panel hätte abhaken können, Choppers endlos langes verarzten von Queens Virus und oh mein Gott, dieses ewige zeigen von irgendwelchen randoms die sich bekämpfen, dessen Namen wir nicht mal kennen. Das alles hätte man einfach weg lassen können und das für mehr Fokus gerade auf die Strohhüte legen, die in der Neuen Welt sowieso viel zu kurz kamen. Konnten dann wenigstens die Kämpfe überzeugen? Naja, eigentlich nicht. Wirklich gut fand ich nur Robin ihren Kampf, weil sie so viel neues gezeigt hat und wirklich überraschte. So viel Ehrfurcht kannte man bis dato noch nicht von ihr. Mit wie viel Überzeugung sie in den Kampf gegen Black Maria ging hat mir wirklich gut gefallen. Sanji bekam viel Story rundum seiner Identität, was mir an sich gut gefallen hat, nur hat mir hier das kämpferische gefehlt, denn nachdem das abgehakt war, war Queen relativ schnell Geschichte. Einen ähnlichen Aufbau hat auch Zorro sein Kampf. Kämpfe wie die von Jimbei und Franky brauch ich gar nicht kommentieren, weil die Gegner gefühlt mal nebenbei weggeklatscht wurden. Die größte Enttäuschung bleibt für mich das Setup rundum Nami und Lysop. Die Konstellation an sich ist so gut gewählt. Ulti und Page One waren einfach eine andere Liga, da wäre es so geil gewesen, wenn Nami und Lysop mit genug Kreativität und Mut über sich hinausgewachsen wären. Stattdessen bekommen wir nur ätzendes Weg gerenne, geheule, Page Ones lächerlicher Abgang durch Big Mom und Namis Power Up mit Zeus.. Ich bin da Oda bis heute noch böse. Die Kampfkonstellation hatte soviel Potenzial und hat daraus das schlechteste gemacht, was man hätte machen können.

Das Dach und Finale vom Arc
An sich war es super spannend zu beobachten, wie fünf frische Rookies sich gegen zwei Kaiser stellen, die jahrelang die Neue Welt auf den Kopf stellen und sich mit Legenden wie Roger und Whiebeard gemessen haben. An sich war die Antwort relativ einfach, sie sind chancenlos und das war von vornerein klar. Am Anfang fand ich es noch gut gemacht, auch wenn Big Mom ihre passive Rolle schon mich etwas störte. Das bestätige mehr oder weniger ihre Rolle in diesem Arc. Kaido hat sich gefühlt alleine mit den fünf gemessen und sie stand da nur rum und hat ab und an eine von ihren Seelen für sich kämpfen lassen. Jedoch bis sich die Gruppe spaltete fand ich es noch alles gut, spannend und ansehnlich. Jedoch nachdem sich die Gruppe getrennt hat lief alles schief.. Ich hätte es so viel besser gefunden, wenn die fünf Rookies sich gegen Kaido gestellt hätten. Das wäre wenigstens nachvollziehbarer gewesen als das, was Oda uns servierte. Kid und Law gegen Big Mom war schon nicht so gut gemacht. Law seine Frucht ist einfach viel zu OP im Vergleich zu Kid gewesen. Kid kam mir nur wie ein Statist vor, während Law die Hauptbühne betritt und mit Big Mom macht was er will. Außerdem hat Big Mom kaum was gemacht. Sie wollte nur die Attacken von den beiden tanken, mehr nicht. Sie selbst ging kaum in die Offensive.
Und dann bekommen wir unseren Strohhut, der vor einer Woche noch von Kaido geonehittet wurde und beim Endkampf, nachdem er schon ein paar mal verlor nun in die letzte Runde ging. Gear 5 ist das dämlichste Power Up, was in One Piece existiert. Erst einmal ist es von Unlogik geprägt, dass die Weltregierung erst jetzt auf die Idee kommt, dass Ruffys Frucht doch mystisch ist und plötzlich erwacht. Dass er jetzt machen kann was er will im Gear 5, keinen Schaden mehr davon trägt und mit seinen Gegnern Seilspringt nimmt jegliche Spannung und Ernsthaftigkeit weg, die One Piece noch mit Charakteren wie Blackbeard und Im sama bietet. Bin daher gespannt wie Oda mit Ruffy nach diesem Desaster nun weiter macht.

Ansonsten gibt es in Wano Kuni noch Dinge, die mich generell in One Piece stören wie Fake Tode, wobei das Ausmaß in diesem Fall selbst für Oda Verhältnisse übertrieben war, die Länge und besonders immer Passagen gezeigt werden, die absolut irrelevant für die Story sind, Zunishas belangloserer Auftritt, die Cp0, die ebenso nichts können, Brooks irrelevante Rolle und es gibt bestimmt noch mehr Sachen, die mir gerade nicht einfallen.

Highlights für mich waren Momonosukes starke Charakterentwicklung, alles, was während den Aktpausen passiert ist, Odens Flashback und jetzt im Endgame von Wano Kuni Ryokugyus Auftritt.

Es gibt bestimmt noch mehr Dinge in Wano Kuni, die ich vergessen habe zu erwähnen, aber bei einem so langen und vollbepacktem Arc ist es schwierig alles unter einem Hut zu bekommen.
Ich hoffe jetzt wirklich sehr, dass Oda alle seine Stärken für Road to Laugh Tale mobilisiert, denn das ist einer der Hautgründe, warum wir Fans überhaupt One Piece lesen. Das kann kaum noch schlimmer werden und ich bin zuversichtlich, dass Oda das packt.

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Wa no Kuni   Wa no Kuni - Seite 4 Empty

   



 

Schnellantwort auf: Wa no Kuni

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!
★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden
Dieses Forum wird von Forumieren kostenlos gehostet. Erstellen Sie Ihr eigenes Forum mit unserem Hosting-Service.