Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Monky D. Garp
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 217
Kopfgeld Kopfgeld : 921128
Dabei seit Dabei seit : 04.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Do 22 Jan - 22:27

   
Ruhigeres Kapitel als die vorherigen, im Prinzip stehen jetzt nur noch die Kämpfe Zoro vs Pica, Franky vs Senor Pink und Ruffy vs Doflamingo an. Wobei im letztgenannten Kampf noch Trebol, Bellamy und Law (dieser wird wohl aufgrund seiner Verletzung nicht mehr wirklich teilnehmen, außer Mansherry heilt ihn) involviert sind.

Es ist schon enorm wieviel extrem starke TF in diesem Arc vorkommen, bzw. näher erläutert werden. Die Heil-Frucht ist schon sehr stark, ich glaube aber irgendwie nicht, dass Ruffy diese Kraft in Anspruch nehmen wird/will. Bisher hat er seine Kämpfe ohne fremde Hilfe bestritten und ich glaube auch dass die Faden-Frucht bzw Doflamingo einen Schwachpunkt hat den Ruffy dann ausnutzen wird. Ich fände es es schade wenn Ruffy jetzt auf einmal die Hilfe brauchen würde. Klar Doflamingo wurde bis jetzt als overpowered dargestellt, aber bisher haben wir auch noch nicht Ruffy volle Stärke zu sehen bekommen.
Die Heil-Kraft wird denke ich eher dazu verwendet, am Ende alle Verwundeten zu heilen, schließlich ist Chopper ja nicht da um sich um die Verwundeten zu kümmern.

Manscherry scheint unter den Zwergen schon etwas Besonderes zu sein, schließlich fällt sie nicht wie ihre Artgenossen auf die Lügen der Donquichotte-Familie herein. Persönlich finde ich sie etwas zu niedlich.
Ein schöner Gag neben dem Spruch auf der letzten Seite ist der, dass Leo nach dem Schlag Manscherrys so aussieht wie Ruffy, wenn dieser lügt.

Major
VIP - ZUFALL - STEUERRAD
VIP - ZUFALL - STEUERRAD

Beiträge Beiträge : 1244
Kopfgeld Kopfgeld : 986505
Dabei seit Dabei seit : 10.11.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Do 22 Jan - 22:57

   

Kein überragendes Kapitel aber ich fands größtenteils solide. Jetzt weiß man wozu die Do Flamingo Familie überhaupt Prinzessin Mansherry in ihrer Gewalt hatten weil sie einfach heilende Fähigkeiten besitzt und sowas ist meiner Meinung nach sehr sehr wertvoll, nicht umsonst hatte die ganze Crew durchgehend ihr volle Kraft durch dieses Unterfangen. Ich hätte selbst nicht gedacht das die Prinzessin so eine seltene Kraft besitzt, man muss sich mal das vor Augen halten; sie ist in der Lage jegliche Verletzung vollständig zu heilen das finde ich einfach geil. Ich finde diesen Dressrosa Arc immer besser und besser, ich hab in kaum so kurzer Zeitspanne so übermächtige Teufelskräfte und Personen gesehen und Do Flamingo hatte allein schon durch die Hobby Frucht alles unter Kontrolle aber auch durch Violas Fähigkeit hatte er Vorteile und jetzt die Heil Frucht die in seinem Fall von enormer Wichtigkeit war, seine Leute sind aktuell KO und mit dieser Fähigkeit konnte man sie wieder auf Vordermann bringen da das jetzt aber ausgeschlossen ist bin ich gespannt wie es weiter geht und jeder nach einander Stück für Stück KO geht dann muss Do Flamingo schauen wie er weiter geht, er wird richtig Probleme bekommen. Freu mich auf das nächste Kapitel!

Grandpa
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 79
Kopfgeld Kopfgeld : 713702
Dabei seit Dabei seit : 01.10.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Fr 23 Jan - 0:15

   
Bäms ich hab doch gesagt das die Prinzessin eine Regenerationsfrucht hat Wink

alles in allem gutes Kapitel.
ich kann mir schon gut doffis blick vorstellen wenn die teleschnecke klingelt und man ihm sagt das alle seine leute k.o. sind und das sie die prinzessin verloren haben..da kommen wieder eeeinige adern zum vorschein^^

m5r8x
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 73
Kopfgeld Kopfgeld : 582305
Dabei seit Dabei seit : 26.02.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Fr 23 Jan - 0:50

   
hi, viele denken ja das manshery law und bellamy heilt damit die gegen Trebol kämpfen können aber das glaub ich nicht. ich glaube wenn manshery überhaupt zu dem kampfplatz gehen wird dann wird sie da nicht alleine hingehen sondern jemand wird sie begleiten zb robin oder irgend ein anderer starker kämpfer der könnte dann trebol übernehmen und manshery heilt law aber law hat ja keinen grund auf trebol loszugehen, da wäre es sinnvoller das law dann gegen mingo kämpft. so hätte trebol noch einen guten kampf und law könnte immernoch seine rache bekommen ruffy wird ihm natürlich bei seiner rache unterstützen Very Happy . den ich glaube wenn law geheilt ist und gegen trebol kämpfen würde wäre der kampf viel zu schnell vorbei.

Ich glaube auch das manshery laws arm nicht so leicht heilen könnte das wär ja auch komisch wenn da eine träne auf law fallen würde und dann ein neuer arm wächst Very Happy wäre ja dann wie bei piccolo Smile wenn law geheilt ist kann er seinen arm locker dranoperieren. Ich hoffe auch das die heilfrucht einen großen nachteil hat, dass man zb nur 2 oder 3 mal geheilt werden kann und dann wirkt die kraft nicht mehr auf einen oder das man nur jeden monat oder jedes jahr geheilt werden kann.

Bellame
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 154
Kopfgeld Kopfgeld : 697712
Dabei seit Dabei seit : 07.10.13
Ort Ort : Jaya

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Fr 23 Jan - 0:58

   
Also das mit der Prinzessin musste ja auch noch iwann kommen und am besten jetzt, jetzt sind schon eine paar von Doffys Leuten down, die man heilen könnte, und später wenn die richtig starken Kämpfe kommen, möchte ich die Zwerge nicht sehen.

Zur Heil-Frucht
die wird jetzt bestimmt nicht Laws Arm heilen, als ob Viola die zu den gefährlichsten Ort im Vogelkäfig führen wird. Nene die wird erstmal in Sicherheit gebracht werden, vermutlich zu Viola und Lysop (der ne wundersame Heilung gebrauchen könnte). Und erst gegen Ende wird Sie den fast toten Ruffy und seine Verbündeten heilen, damit Sie das Sunnyteam retten können, Viola weiß schon wohin Sie müssen, nicht umsonst kann Sie so weit schauen.

Und iwie erklärt das Doffys Gelassenheit bei solchen TF auf seiner Seite und bei seiner Herkunft ist ein Sturz von seinem Thron ausgeschlossen gewesen, was wäre wenn der beim MarineArc seine Truppe und die kleine Prinzessin dabei hätte, BOOOOOOM......

Kagezume
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 53
Kopfgeld Kopfgeld : 376464
Dabei seit Dabei seit : 24.10.13

Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/Kagezume

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Fr 23 Jan - 10:29

   
Hallo,

also ich warte ja immer noch auf den Augenblick, indem Leo die Fäden von Doflamingo selbst gegen ihn wendet. Das wäre mal was cooles. Smile

Zu Mansherry gibt es eig. nicht zu viel zu sagen, es wurde geklärt, wieso dieser Charakter so mächtig ist & die Antike Waffen Theorie fällt weg. Aber als ich gelesen hatte, dass sie Heilkräfte besitzt, bin ich mir sicher, dass der Kampf gegen Doflamingo auf den Tod, bzw. kurz vor dem Tod endet. Damit wäre zu mindest am Ende vom Arc der Charakter bzw. diese Kraft gerechtfertigt und gibt dem ganzen auch noch Sinn. Falls es aber so kommen wird, fand ich das etwas leicht zu durchschauen, jedenfalls steigt die Spannung extrem beim Kampf gegen Doflamingo.

Sehr wahrscheinlich haben die ein oder anderen Teufelskräfte ihr Manko, Law, wegen seiner Ausdauer & Mansherry, weil sie ihre Frucht wohl nicht zu 100 % kontrollieren kann, denn ich würde mir wünschen, dass sie nur heilen kann, wenn sie das will & nicht weil sie weint.

Nun hatten auch Leo & seine Kameraden ihren Auftritt und bin gespannt wie es mit dem nächsten Kapitel weiter geht. Ich würde mir wünschen wenn Diamante & Pica in den nächsten 2 Chapter besiegt werden, damit wir endlich zum Showdown auf Dress Rosa kommen, nach diesem Showdown ist aber noch nicht alles erledigt, immerhin will ich die Revo's auch noch sehen & dann kann es von mir aus 2-3 Kapitel Friede Freude Eierkuchen geben, vor allem auf die neuen Kopfgelder bin ich gespannt.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4452436
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Fr 23 Jan - 14:47

   
@Bellame schrieb:
die wird jetzt bestimmt nicht Laws Arm heilen, als ob Viola die zu den gefährlichsten Ort im Vogelkäfig führen wird.

Ich bezweifle auch stark, dass Mansherry Laws Arm heilt, während der Kampf noch läuft. Sie wäre dort nicht sicher und das wissen Leo, Viola und alle anderen Tontatta bestens. Deshalb wird sie Law wohl oder über erst am Ende des Arcs heilen können. Außer natürlich jemand bringt Law zu ihr, an eine sichere Stelle.
Ich finde es zwar auch gut, dass Mansherrys Rettung schon jetzt gezeigt wurde, anstatt sie kurz vor dem finalen Kampf zu zeigen. An den Kapitel störte mich aber nicht, dass ich etwas anderes erwartet hätte, sondern dass mir das ganze Kapitel nutzlos erschien. Ich hätte es 43 mal besser gefunden, wenn Mansherry bei der SOP Operation gerettet worden wäre. Oda hätte ihre Fähigkeit kurz demonstrieren können und es wäre gut gewesen. So gab es aber ein ganzes Kapitel, in dem nichts relevantes passiert ist, außer die Einführung einer Person, die als extravaganter Arzt fungiert. Der Rest war einfach nur irrelevant. Ich habe kein Problem damit, wenn die Kampfkapitel für einige reine Storykapitel unterbrochen werden, aber diese Woche ist einfach so wenig passiert, das konnte man nicht mal Storykapitel nennen.

allBLAu
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 288
Kopfgeld Kopfgeld : 733739
Dabei seit Dabei seit : 15.12.14
Ort Ort : Irgendwo im Nirgendwo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Fr 23 Jan - 15:28

   
@SchlagtAkainu schrieb:

Ich finde es zwar auch gut, dass Mansherrys Rettung schon jetzt gezeigt wurde, anstatt sie kurz vor dem finalen Kampf zu zeigen. An den Kapitel störte mich aber nicht, dass ich etwas anderes erwartet hätte, sondern dass mir das ganze Kapitel nutzlos erschien. Ich hätte es 43 mal besser gefunden, wenn Mansherry bei der SOP Operation gerettet worden wäre. Oda hätte ihre Fähigkeit kurz demonstrieren können und es wäre gut gewesen. So gab es aber ein ganzes Kapitel, in dem nichts relevantes passiert ist, außer die Einführung einer Person, die als extravaganter Arzt fungiert. Der Rest war einfach nur irrelevant. Ich habe kein Problem damit, wenn die Kampfkapitel für einige reine Storykapitel unterbrochen werden, aber diese Woche ist einfach so wenig passiert, das konnte man nicht mal Storykapitel nennen.

Es sei denn, es gibt nen neuen Plot-Twist in Bezug auf Mancheries Fähigkeiten, den wir alle nicht erwarten und der die Strohhüte wieder in den Nachteil bringt. In dem Fall wäre das Kapitel in keiner Art und Weise nutzlos und würde statt dessen als neue Exposition fungieren. So wäre es dann auch vom Timing her wieder gut gewählt, weil durch die Befreiung Mancheries bereits Siegesstimmung aufgekommen ist (man siehe nur diesen Tread), die sich somit aber als völlig voreilig erweisen würde...

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1377807
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Fr 23 Jan - 16:14

   
Die Heilfrucht von Mansherry ist wohl eine der nützlichsten Teufelsfrüchte überhaupt. Im Kampf vermutlich komplett nutzlos, aber als Unterstützung für andere Kämpfer ganz passend. Ich frage mich, ob dieser heilende Effekt auch bei Krankheiten (z.B. Law und Rogers unheilbare Krankheiten) oder sogar toten Personen wirkt, was ich aber eher bezweifle, ist ja schließlich keine Wiederbelebungsfrucht.

Ich bin sicher wir werden Mansherrys Teufelsfrucht noch im Einsatz sehen, vielleicht spielt sie noch eine entscheidende Rolle im Endkampf von Ruffy und Flamingo. Ich hoffe aber nicht, dass sie Law hilft, das soll er entweder selbst schaffen oder Mansherry soll nach den ganzen Kämpfen in Ruhe Kyros und Law behandeln, falls das mit den Körperteilen überhaupt möglich ist.


Ansonsten eher langweiliges und recht kurzes Kapitel, wenn das so weiter geht, dann wird der Kampf zwischen Ruffy und Flamingo in 30 Kapitel beendet werden. Aber langsam wird es übersichtlich, die Zwergenprinzessin ist gerettet, dann sollte vermutlich innerhalb der nächsten zwei Kapitel die Fabrik von Franky zerstört werden. Dann bleiben nur noch Diamante, Pica und Trebol übrig und dann nähern wir uns schon langsam dem Endkampf zwischen Flamingo.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 703
Kopfgeld Kopfgeld : 1846032
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Fr 23 Jan - 21:48

   
Ich finde das Kapitel sehr gut,weil jetzt eben Mansherry ins Spiel kommt und man neue Theorien aufstellen könnte.Und die Tontantas sind mystische Figuren,die bekommt man nicht jeden Tag zu sehen,besonders in Action.Ich fand es schon interessant,wie der kleine Mann mit seinen Gehilfe Jola und Co. übertrumpft hatte mit dieser Netztatacke,fand ich recht spannend.Um ehrlicher gesagt gefällt mir sowas mehr als Senior Pink,der im Boden schwimmt oder mit Franky verrückte Posen macht.
Das ist meine Meinung dazu und ich wollte eigentlich nochmal das Thema ansprechen,ob Kyros und Law geheilt werden.Warum nicht??Ruffy ist jetzt deutlich in der Unterzahl(er kämpft alleine)Trebol hat keinen Gegner und viele denken,dass wenn Law wieder geheilt sein würde,dass der Kampf mit Trebol schnell zu Ende geht.NEIN!!Ich denke schon,dass Trebol beim ersten Mal mit dieser Attacke überrascht wurde,aber beim zweiten Mal wäre es langweilig,wenn es passieren würde und außerdem ist Trebol bestimmt auf Laws Angriff vorbereitet(oder ist sie echt dumm)
Einige reden davon,dass Trebol sehr stark sei und dass Ruffy Probleme mit ihr hätte.Dann soll Trebol bitte gegen Law nochmal antreten!!Dann sehen wir,was sie kann.Wenn sie es wieder verkackt,dann ist sie garantiert schlechter als Ruffy.

Kyros.
Das Handicap von Kyros finde ich schlecht.Der Arme tut mir jetzt schon Leid.Er ist stark,dass Problem ist,er kann keine richtigen Angriffe ausführen,weil ihm die Balance fehlt.Und ich würde lieber Kyros mit voller Kraft sehen,da weil viele der Meinung sind,dass die Donquichottes sehr stark seien.Dann soll man Kyros ein Bein geben und Diamante richtig herausfordern.Oder etwa nicht??

Mansherry und die Heilfrucht:Ich bin mir ziemlich sicher,dass Mansherry auch Gliedmaßen herstellen kann,weil es eigentlich kein großer Unterschied zu Wunden sind.Ich erkläre es euch,wie ich es meine:Bei Wunden werden Muskeln und Haut beschädigt.Das heißt Mansherry kann mit ihrem Magic Water(ich frage mich ob es ihre Tränen oder Spucke ist,oder kann sie es aus ihren Händen fließen lassen?)Muskeln und Haut regenerieren,dann wäre es bei Gliedmaßen nichts anderes,nur dass Knochen ins Spiel kommen.

Wofür sollte Oda sonst Mansherry ausgedacht haben?Der Zeitpunkt und ihre Kraft sind ideale Hinweise darauf,dass sie noch tätig sein wird.Kann sein,dass sie noch Bellamy heilt,aber das halte ich für unwahrscheinlich.

boxed_son
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 196
Kopfgeld Kopfgeld : 900716
Dabei seit Dabei seit : 21.12.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Fr 23 Jan - 22:41

   
@SchlagtAkainu schrieb:
@Bellame schrieb:
die wird jetzt bestimmt nicht Laws Arm heilen, als ob Viola die zu den gefährlichsten Ort im Vogelkäfig führen wird.

Ich bezweifle auch stark, dass Mansherry Laws Arm heilt, während der Kampf noch läuft. Sie wäre dort nicht sicher und das wissen Leo, Viola und alle anderen Tontatta bestens. Deshalb wird sie Law wohl oder über erst am Ende des Arcs heilen können. Außer natürlich jemand bringt Law zu ihr, an eine sichere Stelle.
Ich finde es zwar auch gut, dass Mansherrys Rettung schon jetzt gezeigt wurde, anstatt sie kurz vor dem finalen Kampf zu zeigen. An den Kapitel störte mich aber nicht, dass ich etwas anderes erwartet hätte, sondern dass mir das ganze Kapitel nutzlos erschien. Ich hätte es 43 mal besser gefunden, wenn Mansherry bei der SOP Operation gerettet worden wäre. Oda hätte ihre Fähigkeit kurz demonstrieren können und es wäre gut gewesen. So gab es aber ein ganzes Kapitel, in dem nichts relevantes passiert ist, außer die Einführung einer Person, die als extravaganter Arzt fungiert. Der Rest war einfach nur irrelevant. Ich habe kein Problem damit, wenn die Kampfkapitel für einige reine Storykapitel unterbrochen werden, aber diese Woche ist einfach so wenig passiert, das konnte man nicht mal Storykapitel nennen.

ich finde die äußerst ineffiziente Erzählweise des Herrn Oda auch enervierend. Warum konnte DoFla die SHB nicht am Strand erwarten.
Ernst jetzt: Was wenn die Tontattas im Laufe der Geschichte noch eine größere Rolle spielen und sie als wichtige Charaktere in die Geschichte eingeführt werden. Ich persönlich fände es überhaupt am besten, wenn sie gleich auf die Sunny umziehen würden und einen kleinen Garten mit Orangenbäumchen anlegen. Wie sich aus dem Anfang des Arcs ergibt, nutzen sie ja Pflanzen unter anderem auch genauso wie Usopp.
In Hinblick auf Beziehungsunfähigkeit qualifizieren sie sich jedenfalls als Strohhüte.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1386
Kopfgeld Kopfgeld : 1980589
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Fr 23 Jan - 22:52

   
@Lemon1 schrieb:
Einige reden davon,dass Trebol sehr stark sei und dass Ruffy Probleme mit ihr hätte.Dann soll Trebol bitte gegen Law nochmal antreten!!Dann sehen wir,was sie kann.Wenn sie es wieder verkackt,dann ist sie garantiert schlechter als Ruffy.
Ich hab es bei dem Beitrag nicht ganz mitbekommen, aber wen meinst du mit sie?  Shocked

@Lemon1 schrieb:
Kyros.
Das Handicap von Kyros finde ich schlecht.Der Arme tut mir jetzt schon Leid.Er ist stark,dass Problem ist,er kann keine richtigen Angriffe ausführen,weil ihm die Balance fehlt.Und ich würde lieber Kyros mit voller Kraft sehen,da weil viele der Meinung sind,dass die Donquichottes sehr stark seien.Dann soll man Kyros ein Bein geben und Diamante richtig herausfordern.Oder etwa nicht??
Gerade dieses Handicap macht den Kampf doch gerade richtig spannend. Diamante ist ja mehr der hinterhältige Charakter, der fiese Tricks verwendet, um zu Siegen. Da würde es gut ins Muster passen, wenn er Kyros sein Bein sehr belastet und ihn immer wieder aus der Balance bringt, sodass er kaum zuschlagen kann und sehr viel einstecken muss. Auch wenn ich Diamante sehr lieb gewonnen habe und ihn einfach mega Cool finde, muss ich leider sagen, das ich Kyros als viel stärker ansehe. Jetzt mit diesem Handicap, ist dieser Kampf aber ebenbürtig. Und ebenbürtige Kämpfe gefallen mir immer viel besser als einseitige. Ich will am Schluss des Kampfes ein Blut übergossenen Kyros sehen, der einen harten Kampf hatte! (Wunschdenken)

@Lemon1 schrieb:
Wofür sollte Oda sonst Mansherry ausgedacht haben?Der Zeitpunkt und ihre Kraft sind ideale Hinweise darauf,dass sie noch tätig sein wird.Kann sein,dass sie noch Bellamy heilt,aber das halte ich für unwahrscheinlich
Wieso findest du gerade Bellamy unwahrscheinlich? Verstehe ich nicht.
Ich glaube wohl kaum, das Mansherry ein kompletten Arm wieder regenerieren kann, das wäre einfach zu krass. Auch würde das vom eigentlichen Sinn der Teufelsfrucht abschweifen. Bellamy würde sich da am besten eigenen. Ich glaube nämlich nicht, das Oda uns um sonst zeigt, wie er das Rüstungshaki einsetzte. Ich bin mir zu fast 100% sicher, das Mansherry noch eine sehr relevante Rolle spielen wird, im Endkampf. Sei es Bellamy, Law oder Ruffy. Einer von denen wird sicher wieder geheilt.

allBLAu
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 288
Kopfgeld Kopfgeld : 733739
Dabei seit Dabei seit : 15.12.14
Ort Ort : Irgendwo im Nirgendwo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Fr 23 Jan - 22:55

   
@boxed_son schrieb:

Ernst jetzt: Was wenn die Tontattas im Laufe der Geschichte noch eine größere Rolle spielen und sie als wichtige Charaktere in die Geschichte eingeführt werden. Ich persönlich fände es überhaupt am besten, wenn sie gleich auf die Sunny umziehen würden und einen kleinen Garten mit Orangenbäumchen anlegen. Wie sich aus dem Anfang des Arcs ergibt, nutzen sie ja Pflanzen unter anderem auch genauso wie Usopp.
In Hinblick auf Beziehungsunfähigkeit qualifizieren sie sich jedenfalls als Strohhüte.

Die Theorie gefällt mir! Es wäre aber zu hoffen, dass nur eine Handvoll mitkommt und Mancherie mit dem Rest auf Green Bit/Dressrosa bleibt. Denn Mancheries Teufelsfrucht wäre - solange keine weitreichende Einschränkungen der Frucht bekannt werden - bei den Strohhüten storytechnisch sehr ungeeignet.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4452436
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Fr 23 Jan - 23:12

   
Ich finde auch, dass es etwas ganz anderes ist, eine Wunde zu heilen, als ein Bein nachwachsen zu lassen. Wunden heilen von selbst. Wenn ich mich schneide, dann ist die Wunde irgendwann wieder zu. Es bleibt eventuell eine Wunde zurück, aber die Wunde ist geschlossen. Wenn ich aber ein Bein verlieren würde, würde es (soweit ich weiß, bin kein Arzt) nicht nachwachsen. Ein Bein oder ein Arm wieder anzunähen, ist da schon was anderes. Das sehe ich noch im Machtbereich von Mansherry, aber ein Körperteil nachwachsen zu lassen, wäre zu viel des Guten.


bexed_san schrieb:
ich finde die äußerst ineffiziente Erzählweise des Herrn Oda auch enervierend. Warum konnte DoFla die SHB nicht am Strand erwarten.

Wenn es so gewesen wäre, gäbe es keine Story. Das ist ein typisches "Gandalfs Adler" Problem. Es wäre logisch gewesen, aber es muss eine Story geben. Es hätte aber wohl kaum einen gigantischen Einfluss auf die Story, wenn Mansherry früher gerettet worden wäre, anstatt ein ganzes Kapitel für ihre Rettung zu verwenden. Ist aber auch nur meine Meinung. Ich will Oda hier auch gar nicht kritisieren. Bis jetzt ist Dressrosa eine Mona Lisa, die jetzt einen schiefen Pinselstrich abbekommen hat.

m5r8x
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 73
Kopfgeld Kopfgeld : 582305
Dabei seit Dabei seit : 26.02.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Sa 24 Jan - 0:40

   
Also es wäre gar nicht möglich gewesen die strohhüte am strand abzufangen, da es ja einen deal gab wo caesar ausgetauscht werden sollte wenn aber jetzt die flamingo familie am strand gewartet hätte wäre der deal geplatzt und die strohhüte wären erst mal weitergesegelt. sowas konnte sich mingo auch gar nicht leisten wenn der deal geplatzt wäre hätte sein plan gar nicht funktioniert und law wüsste das er nur als schein als samurai zurückgetreten ist.

Scrubs
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 75
Kopfgeld Kopfgeld : 469204
Dabei seit Dabei seit : 14.09.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Sa 24 Jan - 10:53

   
Also ich find das war richtig von DoFlamingo nicht am Strand zu stehen und sie zu empfangen, dann hätte es nen offenen Kampf gegeben und Caesar hätte was passieren können oder so...... .
Aber so wie er es organisiert hatte wären ihm   Sanji, Ruffy, Kinemon, Law, usw in die Fallen getappt, die er für sie ausgelegt hatte. Das alles ging ja nur schief wegen Viola, womit DoFlamingo nicht gerechnet hatte.

Wegen Mansherry und Law's Arm/Kyros' Bein könnte ich mir denken, dass sie die Wunde einfach nur schließen kann, außer man legt den Arm/ das Bein direkt an die abgehackte Stelle.
Dann köönt ich mir vorstellen, dass die Extremität und Körper wieder zsm wachsen....

The White Hunter
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 96
Kopfgeld Kopfgeld : 531405
Dabei seit Dabei seit : 27.02.14
Ort Ort : Impel Down

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Sa 24 Jan - 14:53

   
@Scrubs schrieb:
Wegen Mansherry und Law's Arm/Kyros' Bein könnte ich mir denken, dass sie die Wunde einfach nur schließen kann, außer man legt den Arm/ das Bein direkt an die abgehackte Stelle.
Dann köönt ich mir vorstellen, dass die Extremität und Körper wieder zsm wachsen....

Insbesonders wenn Leo die Körperteile zuerst annäht Wink
Die beiden machen eigentlich das perfekte Duo für die Regeneration von (Fleisch-)Wunden

Zum Thema Franky vs. Senor Pink:
Auch ich bin kein absoluter Fan von solchen Kämpfen. Es ist ja zu erwarten, dass es absolut skurril sein wird, der Humor u.U. sogar vorrangig sein wird, was den Kampf ein bisschen in den Hintergrund drängt oder zumindest die Stimmung eines Kampfes nicht wirklich aufkommt. Wäre aber nicht so unüblich in OP ^^
Auf jeden Fall ist für mich der aufregendste Kampf (nach Luffy vs. Doffy) Zorro vs. Pica
Ich kann es kaum erwarten *.*

Und diese Diskussion über "Warum nicht so?" und "was wäre wenn..." finde ich ausgesprochen überflüssig. Das könnte man IMMER hinterfragen.
Warum z.B. hat Law Ceasar nicht ertränkt nach der Zerstörung der SAD und wär nie zu Doffy gegangen? Dann hätte Doffy sowieso keine Früchte mehr machen können, und Kaido hätte ihn fertig gemacht, blablabla...
Da das nichts bringt, bleiben wir lieber bei der Geschichte, die eben passiert ist Very Happy

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4452436
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Sa 24 Jan - 15:23

   
@The White Hunter schrieb:
@Scrubs schrieb:
Wegen Mansherry und Law's Arm/Kyros' Bein könnte ich mir denken, dass sie die Wunde einfach nur schließen kann, außer man legt den Arm/ das Bein direkt an die abgehackte Stelle.
Dann köönt ich mir vorstellen, dass die Extremität und Körper wieder zsm wachsen....

Insbesonders wenn Leo die Körperteile zuerst annäht Wink
Die beiden machen eigentlich das perfekte Duo für die Regeneration von (Fleisch-)Wunden

Das sehe ich auch so. Ich bin fest davon überzeugt, dass Law seinen Arm mit Mansherrys (und vielleicht auch Leos) Hilfe zurückbekommen wird. Bei Kyros hingegen bin ich felsenfest davon überzeugt, dass er ein Krüppel bleiben wird, außer Law gibt ihm ein neues Bein, wie er es mit den Brownbeardpiraten auf Punk Hazard getan hat. Dem steht aber die Tatsache im Weg, dass er erstmal ein neues Bein für Kyros finden müsste, das er ihm anoperieren kann, denn ich glaube nicht, dass Kyors sonderlich erfreut wäre, mit einem Tierbein zu leben.

Was Franky vs Senior Pink angeht: ich denke nicht, dass der Kampf in eine Comedy-Show ausartet. Vermutlich läuft der Kampf so ab, wie er angefangen hat, nämlich als richtiger Kampf mit komischen Dialogen und bescheuerten Attacken. Was mich am meisten an dem Kampf reizt ist, dass Franky seinen General nicht benutzen kann. So sehen wir endlich wieder einen Kampf, in dem er nur seinen eigenen Körper benutzen kann und nicht den des Generals.

boxed_son
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 196
Kopfgeld Kopfgeld : 900716
Dabei seit Dabei seit : 21.12.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Sa 24 Jan - 22:17

   
also das mit dem Strand und der ineffizienten Erzählweise war nicht ernst gemeint.

Cool fände ich, wenn Bellamy in DoFlas Körper weiterleben dürfte. Seine Teufelskraft ist einfach nur ein Schaß. Richtig gut findich die Idee, dass Leo Dofla besiegt. Die Teufelskraft passt halt wie der Deckel auf die Milchflasche. Damit hätte es auch einen Sinn, dass uns Herr Oda den Kleinen so ausführlich vorgestellt hat.
Meine Meinung über das immer gleiche Muster, nach dem ein Arc endet, hab ich ja schon kund getan. Auch in diesem Arc möchte ich die Hoffnung noch nicht aufgeben.

playa4321
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 187
Kopfgeld Kopfgeld : 827603
Dabei seit Dabei seit : 12.06.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Sa 24 Jan - 23:06

   
Kapitel an sich war auch sehr gut, es war Notwendig um bestimmte fragen alle mal abzuschaffen.
Jetzt stellt sich mir die frage ob die Prinzessin eine große Rolle spielt, irgendwie habe ich das Gefühl das Law wieder voll auf dein Beinen sein wird und gegen Trebol kämpft.
Leos finale Attacke fand ich klasse, hatte was von Kunst hehe.
Alles in allen ein tolles Kapitel.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1386
Kopfgeld Kopfgeld : 1980589
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   Sa 24 Jan - 23:10

   
Von Franky vs Senior Pink erwarte ich einen coolen, perversen, skurrilen und einzigartigen Kampf. Da Franky nicht sein General Franky nutzen kann, wird der Kampf umso besser. Ich finde diesen Kampf auch wenn er nicht wirklich ernst erscheint sehr fordern. Man darf nicht vergessen, das seine Teufelsfrucht sehr hinterhältig ist, ähnlich wie bei Diamante. Er kann aus dem Boden unerwartet erscheinen und Franky hinterhältig attackieren. Ich glaube das könnte man im Anime sehr lustig inszenieren. Very Happy

@boxed_son schrieb:
Richtig gut findich die Idee, dass Leo Dofla besiegt
WTF??? 
LEO????
Ich hoffe das war nur ein schlechter Scherz von deiner Seite aus. Flamingo ein riesen Kaliber, der sehr gefürchtet wird und sein Unwesen in der Unterwelt treibt, soll von einem kleinen Tontatta besiegt werden von dem man nach ca 20 Kapiteln wahrscheinlich nie wieder hören wird? Das ich nicht lache. Flamingo wird wenn er überhaupt besiegt wird, von Ruffy. Ich kann mir für diesen Job keine andere Person vorstellen. Flamingo wird sicherlich nicht abgefertigt sein, wenn er besiegt wird. Das hat mich wieder vom Hocker gehauen.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4452436
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   So 25 Jan - 0:06

   
Borusalino schrieb:
WTF??? 
LEO????
Ich hoffe das war nur ein schlechter Scherz von deiner Seite aus. Flamingo ein riesen Kaliber, der sehr gefürchtet wird und sein Unwesen in der Unterwelt treibt, soll von einem kleinen Tontatta besiegt werden von dem man nach ca 20 Kapiteln wahrscheinlich nie wieder hören wird? Das ich nicht lache. Flamingo wird wenn er überhaupt besiegt wird, von Ruffy. Ich kann mir für diesen Job keine andere Person vorstellen. Flamingo wird sicherlich nicht abgefertigt sein, wenn er besiegt wird. Das hat mich wieder vom Hocker gehauen.

Sehe ich genauso. Klar wäre es mal was neues, aber es wäre nichts cooles neues ^^ Etwas cooles neues wäre es, wenn Law den Hauptgegner besiegt und nicht Ruffy. Oder Zorro. Oder Sanji. Oder Kid. Oder Marco. Aber nicht Leo. Nein. Leo kann nähen, wow. Sollte er es schaffen, Flamingos Fäden zusammenzunähen, kickt Flamingo dem Kerl halt seinen kleinen Darm leer. Die Tontatta sind irre schnell, das leugne ich nicht, aber wenn "sogar" Lao G es schafft, mit ihrer Geschwindigkeit mitzuhalten, wird Flamingo daran wohl nicht scheitern. Wie @Borusalino schon sagte, Leo wird in 20-30 Kapiteln für immer verschwinden. Vielleicht kommt er nochmal auf einem Cover vor, aber so jemandem den Sieg über einen der am längsten erwarteten Gegner in der ganzen Serie zu gönnen, halte ich dann doch für reichlich übertrieben.

Brehm Funkenfaust
USER - ZUFALL- FISCHMENSCH
USER - ZUFALL- FISCHMENSCH

Beiträge Beiträge : 114
Kopfgeld Kopfgeld : 383515
Dabei seit Dabei seit : 09.10.14
Ort Ort : Trümmer von Marineford

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   So 25 Jan - 2:33

   
wie @boxed_son die Leute trollt Laughing Oder tun die Vorposter nur so, als ob sie es ernst meinen, dass er es ernst meint!?

Rein vom Effekt her, dürften aber Leo's Nähkünste Dofla's Teufelskraft wirklich auskontern^^ Zorro könnte ja mit seinen Schwertern einen Wirbel erzeugen wie ein Hubschrauber, um so auf die oberste Ebene zu gelangen. Anschließend wirbelt er Dofla mit einer Monster Strike - 3060 - Pfund -Sinneskanone Richtung Birdcage, wo dieser von Leo festgenäht wird. Als krönenden Abschluss, wird Law von Mansherry wieder hergestellt, damit jener Dofla's Herz mit das von Jola tauscht!

Aber hiermit soll es nicht zu Ende sein! Ivankov soll noch erscheinen, um Dofla in eine Frau zu verwandeln, passend zu Jola's Stimme! Oh man, die ultimative Herabwürdigung eines charismatischen Chars wie Flamingo...

boxed_son
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 196
Kopfgeld Kopfgeld : 900716
Dabei seit Dabei seit : 21.12.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   So 25 Jan - 9:42

   
Ein Sieg von Luffy wäre genauso glaubwürdig wie ein Sieg von Leo. Wobei Leo sogar den Vorteil hätte, dass DoFla ihn überhaupt nicht als Gefahr wahrnehmen würde.
Nachdem in diesem Kapitel bereits das Thema egozentrische Sturheit behandelt wurde, wäre es gar nicht absurd, wenn DoFla in Teamarbeit zur Strecke gebracht wird oder überhaupt von 'Außen-stehenden' wie Fuji oder Sabo.
Auch, dass es eine gute Idee ist, die Herzen der Mitglieder der Don Quixote-Familie untereinander wild durchzumischen, ist nicht absurd. Der Zusammenhalt in dieser Truppe ist nicht besonders gut und diese Prüfung würde sie, wenn nicht sogar auseinander reißen, dann bestimmt sehr stark mit internen Konflikten belasten. Ich verweise auf Kommentare wie 'Das verdammte Balg ist zu nichts zu gebrauchen' oder 'Der verdammte Trebol ...' oder 'Fall um und stirb'.
Auch erzählerisch würde das Sinn machen, wenn die Panels, die darauf verwendet wurden, diesen Konflikt darzustellen, auch irgendeinen weiteren Sinn hätten und außerdem könnte sowas auch sehr lustig sein.
DoFla und seine Crew als running gag so wie Buggy der Clown. Buggy war ja auch einer der ersten Gegner, die die SHB besiegt hat. Die Option, dass DoFla und seine Crew wieder ein ernst zu nehmender Gegner wird bliebe dann auch offen.

Soul of Bahamut
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 310
Kopfgeld Kopfgeld : 1012626
Dabei seit Dabei seit : 17.08.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe   So 25 Jan - 14:42

   
@boxed_son schrieb:
Ein Sieg von Luffy wäre genauso glaubwürdig wie ein Sieg von Leo. Wobei Leo sogar den Vorteil hätte, dass DoFla ihn überhaupt nicht als Gefahr wahrnehmen würde.
Nachdem in diesem Kapitel bereits das Thema egozentrische Sturheit behandelt wurde, wäre es gar nicht absurd, wenn DoFla in Teamarbeit zur Strecke gebracht wird oder überhaupt von 'Außen-stehenden' wie Fuji oder Sabo.
Auch, dass es eine gute Idee ist, die Herzen der Mitglieder der Don Quixote-Familie untereinander wild durchzumischen, ist nicht absurd. Der Zusammenhalt in dieser Truppe ist nicht besonders gut und diese Prüfung würde sie, wenn nicht sogar auseinander reißen, dann bestimmt sehr stark mit internen Konflikten belasten. Ich verweise auf Kommentare wie 'Das verdammte Balg ist zu nichts zu gebrauchen' oder 'Der verdammte Trebol ...' oder 'Fall um und stirb'.
Auch erzählerisch würde das Sinn machen, wenn die Panels, die darauf verwendet wurden, diesen Konflikt darzustellen, auch irgendeinen weiteren Sinn hätten und außerdem könnte sowas auch sehr lustig sein.
DoFla und seine Crew als running gag so wie Buggy der Clown. Buggy war ja auch einer der ersten Gegner, die die  SHB besiegt hat. Die Option, dass DoFla und seine Crew wieder ein ernst zu nehmender Gegner wird bliebe dann auch offen.

Dem kann ich mich nur anschließen.
Law und Ruffy haben einen Pakt geschlossen, um Kaido auf Missstände aufmerksam zu machen, die Law und Ruffy (bzw. seine Crew) hervorgerufen hätten, beispielsweise die Zerstörung der SMILE-Fabrik. Es war nie wirklich geplant, dass man DoFlamingo besiegen/töten wollte (es war geplant, alles so vorzubereiten, dass KAIDO ihn töten sollte). Das ist jetzt notgedrungen der nächste Schritt, um überhaupt wieder lebendig aus Dressrosa rauskommen zu können, da DoFlamingo ja nicht blöd gewesen ist und schnell neue Pläne parat hatte.

Doch die Strohhüte sind auf alle anderen Leute und ehemaligen Spielzeuge auf Dressrosa angewiesen.
Wären all diese Charaktere nicht, dann hätten die Strohhüte gar keine Chance gehabt.
Das Hauptziel ist es jetzt einfach nur, DoFlamingo so sehr zu schwächen, dass vermutlich Issho ihn festnehmen kann, da er nun über die dunkle Seite von Dressrosa Bescheid weiß und König Riku und andere das ja bezeugen können. Ruffy ist noch lange nicht so weit, dass er DoFlamingo ALLEINE besiegen könnte.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 774: Leo, Leiter der Tontattatruppe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden