Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 8 ... 16  Weiter
AutorNachricht
Luffy-chan
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 444
Kopfgeld Kopfgeld : 735275
Dabei seit Dabei seit : 20.07.10
Ort Ort : Auf der Thousand Sunny <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Ruffy wird erwachsen...   Mo 9 Mai - 8:44

   
... auch wenns unmöglich scheint.

(kurze Anmerkung: diese Story ist nun schon fast 2 Jahre alt bzw. fertiggestellt. Angefangen hab ich sie vor ungefähr 2 1/2 Jahren und persönlich ist sie mir sehr ans Herz gewachsen. Man merkt von Kapitel zu Kapitel einige Unterschiede, da ich erst während der Story meinen Schreibstil weiterentwickelt habe. Da ich mit Ruka im RPG Bereich mitmache, hab ich mich aber nun doch entschlossen, dass ich ihre Story auch hier reinstellen werd, natürlich unabhängig vom RPG xD)

Charakterenbeschreibung

Prolog
Es regnete und überall rannten Leute umher. Sie suchten sie.
*Nein, nie wieder kehre ich hierhin zurück. Nie wieder. Ihr habt mir zu wehgetan.*
Das Mädchen war in einen Umhang gehüllt und zog nun die Kapuze über den Kopf.
*Ich hasse euch...*
Mit diesen Gedanken sprang sie auf ein Gebäude und von Dach zu Dach, bis zum Hafen. Sie hörte noch einen Mann hinter ihr her rufen: "Du bist verpflichtet! Komm sofort zurück. Deine Kunden warten."
*Nie wieder...* ging es dem Mädchen noch mal durch den Kopf, als sie ein Beiboot nahm und sich aufs Meer hinaus machte. Sie wusste, sogar der Tod, der sie jetzt vielleicht einholen könnte, wäre besser, als hier zu leben. Doch wirklich sterben wollte sie nicht.
Sie hielt ihre rechte Hand, an ihr Herz. "Bitte hilf mir."
Ihr flossen Tränen über die Wange und vermischten sich mit den Regentropfen. "Du hast versprochen, mich nie allein zu lassen. Ich brauche dich jetzt... Ich will zu dir..."
Mit diesen Worten hörte der Regen auf und ein klarer Nachthimmel war zu sehen. Sie war schon weit von der Insel entfernt, weshalb sie ihre Kapuze nun abnahm.
Ihre Tränen versiegten, denn sie hatte zuviel geweint. All die Tage, all die Wochen, all die Monate, all die Jahre. Doch ihrem Leben hatte sie nie ein Ende bereitet, weil sie wusste, dass es einen Menschen gab, für den es sich zu kämpfen lohnte. Sie wollte ihn wieder sehen, bei ihm bleiben und wissen, dass auch sie gebraucht wurde.
Ruhig sah sie auf ihre rechte Hand und zog dabei ihren Handschuh aus. Es glitzerte etwas Silbernes an ihrer Hand. Es war ein Armband, das sie nun nochmals an ihr Herz drückte.
"Eines Tages sehe ich dich wieder. Vorher werde ich nicht sterben..."

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 9 Mai - 10:50

   
Da ist sie! *-* Die heiß geliebte "Ruffy wird erwachen"-ff!

Ru-chan! *-*

Der Prolog ist so Traurig ;( Der letzte Satz erinnert mich an, die Worte von Ace zu Ruffy, als sie klein Waren! Wink

Ich freue mich schon auf die Nächsten Kapitel! <3 Ich werde sie hier noch einmal lesen^^

Pr1n2e_falafel
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 446
Kopfgeld Kopfgeld : 728409
Dabei seit Dabei seit : 04.10.10
Ort Ort : frag mich doch

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 9 Mai - 11:27

   
der prologue ist echt gut geschrieben, dramatik gleich am anfang find ich gut Wink, du schreibst sehr gut, und da die geschichte alt ist edenke ich du uppst jeden tag ein chatper oda? Very Happy das hoffe ich ich möchte die geschicihte von ruka gerne sehen:D ansonsten sehen wir uns im rpg bereich sicherlich wieder Very Happy

Gruß Pr1n2e... Zorro

Luffy-chan
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 444
Kopfgeld Kopfgeld : 735275
Dabei seit Dabei seit : 20.07.10
Ort Ort : Auf der Thousand Sunny <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 9 Mai - 11:33

   
Pr1n2e schrieb:
der prologue ist echt gut geschrieben, dramatik gleich am anfang find ich gut Wink, du schreibst sehr gut, und da die geschichte alt ist edenke ich du uppst jeden tag ein chatper oda? Very Happy das hoffe ich ich möchte die geschicihte von ruka gerne sehen:D ansonsten sehen wir uns im rpg bereich sicherlich wieder Very Happy

Gruß Pr1n2e... Zorro

jep, werd jeden tag ein kapitel hochladen. wobei 2 kapitel mehr als 4000 wörter haben, daraus werd ich dann 2 machen ;D

FarFromOver
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 126
Kopfgeld Kopfgeld : 695456
Dabei seit Dabei seit : 14.08.10
Ort Ort : Westblue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 9 Mai - 12:12

   
O.O mehr als 4000 Wörter. Razz Du bist echt die fleißigste FF-Schreiberin hier Very Happy
Und der Prolog gefällt mir schonmal sehr gut.

Luffy-chan
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 444
Kopfgeld Kopfgeld : 735275
Dabei seit Dabei seit : 20.07.10
Ort Ort : Auf der Thousand Sunny <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 9 Mai - 12:21

   
@FarFromOver schrieb:
O.O mehr als 4000 Wörter. Razz Du bist echt die fleißigste FF-Schreiberin hier Very Happy
Und der Prolog gefällt mir schonmal sehr gut.

na ja xD ich hab halt viel fantasie xP
hab grad nochmal nachgesehen, das kapi mit den meisten wörtern hat über 6900 xDDDD ich glaub, daraus mach ich 3^^

Pr1n2e_falafel
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 446
Kopfgeld Kopfgeld : 728409
Dabei seit Dabei seit : 04.10.10
Ort Ort : frag mich doch

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 9 Mai - 12:36

   
@Luffy-chan schrieb:
@FarFromOver schrieb:
O.O mehr als 4000 Wörter. Razz Du bist echt die fleißigste FF-Schreiberin hier Very Happy
Und der Prolog gefällt mir schonmal sehr gut.

na ja xD ich hab halt viel fantasie xP
hab grad nochmal nachgesehen, das kapi mit den meisten wörtern hat über 6900 xDDDD ich glaub, daraus mach ich 3^^

oh man:D 6900 wörter das ist ganz schön heftig Very Happy ich glaub w auch wenn dus nich einteilen würdest in 3 kapitel würd ichs mir selbst einteilen und in verschiedenen abständen lesen:D du hast bisschen zu viel phantasie glabu cih.D

FarFromOver
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 126
Kopfgeld Kopfgeld : 695456
Dabei seit Dabei seit : 14.08.10
Ort Ort : Westblue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 9 Mai - 12:38

   
Merk dir eines Pr1n2e Very Happy ZU VIEL Fantasie gibt es nicht! Very Happy

Luffy-chan
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 444
Kopfgeld Kopfgeld : 735275
Dabei seit Dabei seit : 20.07.10
Ort Ort : Auf der Thousand Sunny <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 9 Mai - 12:48

   
da der Prolog so kurz war gibts hier das erste Kapitel xD
ab morgen jeden tag 1 Smile

1. Kapitel: Die bekannte Fremde

Party! Das war das Schlagwort für die Strohhutbande am Vorabend gewesen. Sie tranken, feierten, tanzten und aßen, als gäbe es kein Morgen mehr.
Nami hatte sich mit Zorro ein ‚Trink-Duell’ geleistet und dabei sogar gewonnen; Sanji hatte, für seine Verhältnisse auch schon zuviel getrunken und sich deshalb, ob absichtlich oder nicht, an Robin rangeschmissen und sich somit einige Ohrfeigen abholen können; Ruffy hatte nicht getrunken, aber gegessen, wie es halt seine Art war und Franky, Lysop und Chopper? Die hatten die ganze Nacht zu Brook’s Violinenspiel getanzt.
Deshalb war es nicht verwunderlich, dass alle tot müde ins Bett bzw. in die Hängematten fielen. Alle bis auf Ruffy. Dieser musste, laut Nami’s Anweisung, Wachposten schieben.
Widerwillig flog er, durch seinen verlängerten rechten Arm, auf den Mast der Thousand Sunny. Er sah auf das Meer hinaus und aß währenddessen die letzte Schweinekeule. Die See war sehr ruhig und weit und breit war keine Insel oder ein anderes Schiff zu sehen. Auch der Himmel war wolkenlos und zeigte die Millionen von Sternen. Genau dies war die ruhige, angenehme Seite der See.

Nach ein paar Stunden, in denen Ruffy auch ein paar Mal eingenickt war, dämmerte es langsam und der neue Morgen brach herein.
Hinterhältig, wie Ruffy manchmal sein konnte, rief er nun so laut er konnte: „Leute! Raus aus den Federn! Aufstehen!“
Zuerst kam keine Reaktion, doch dann hörte man nur eine Tür aufschlagen und ein grimmiger Sanji stand draußen, der grad aus den Schlafräumen kam.
Ruffy drehte sich mit einem Grinsen in die Richtung: „Morgen Sanji. Wann gibt’s Frühstück?“
„Ruffy… Halt bloß die Klappe… Ich hab nen’ riesen Schädel und wenig Schlaf bekommen. Also, RUHE!“, kam laut als Antwort.
Ruffy zog eine Schmolllippe, als Sanji laut, die Tür zuknallte und wieder in den Schlafräumen verschwand.
„Aber ich hab doch Hunger…“
Er drehte sich wieder in Richtung Sonnenaufgang und sah dann auf dem Meer einen kleinen schwarzen Punkt.
*Hä… was ist das denn?*, fragte sich Ruffy und nahm ein Fernrohr aus dem Beobachtungspunkt, der neben ihm war. Damit schaute er aufs Meer und erblickte ein Boot, ein Beiboot, welches mit einem kaputten Segel über die Meere schwamm. In dem Boot, schien aber auch eine Person zu liegen und bewusstlos zu sein, denn sie bewegte sich keinen Zentimeter.
Ruffy beschloss den Menschen aufs Schiff zu holen.
„Gum Gum Angel!“, rief er, als er seinen Arm streckte, bis hin zum Boot, wo er die Person an den Hüften packte und aufs Schiff zog.
Während sein Arm zurückkam, sprang er vom Mast und fing im Flug die Person auf. Erst als Ruffy unten gelandet war, schaute er sich die Person näher an.
Es war ein Mädchen, mit langen schwarzen Haaren, einem roten, bauchfreien Oberteil und einer kurzen Jeans. Sie trug außerdem Handschuhe und hatte überall am Körper Verletzungen. Dieses Mädchen schien außerdem in Ruffy’s Alter zu sein und sah sehr mitgenommen aus.
*Was ist denn mit ihr passiert?*
Er legte sie auf den Boden und ging dann in die Hocke, um sie dann mit dem Zeigefinger an der Stirn anzutippen.
„Hey… Hallo?“. fragte Ruffy leise.
Doch plötzlich knallte wieder eine Tür und Ruffy schreckte hoch. Es war Nami, die wutentbrannt angestampft kam und ihn am Kragen packte. „Ruffy. Wenn du uns noch einmal weckst, reiß ich dir die Rübe ab!“
„Nami! Ich hatte doch nur Hunger und dann… aber ich hab so ein Mädchen gefunden.“, versuchte Ruffy zu erklären.
„Mädchen?“, fragte Nami, als sie ihn losließ.
Erst jetzt konnte man die Folgen der Party erkennen: Augenringe und das nicht zu wenig.
„Was für ein Mädchen?“, fragte sie noch mal.
„Das Mädchen da. Ich hab sie aus dem Boot da hinten gefischt und sie scheint zu schlafen.“
„Sie kann auch bewusstlos sein, du Idiot. Ich hol lieber Mal Chopper. Der wird wissen, was los ist.“
Als Nami gehen wollte, rief ihr Ruffy allerdings hinterher. „Nami warte. Sie murmelt irgendwas… sie wacht auf!“
Nami kam zurück und stellte sich ein wenig neben Ruffy, der sich nun wieder direkt neben das Mädchen beugte.
„Mmmmh…“, murmelte das Mädchen noch mal und dabei fingen ihre Augenlider an zu zucken, die dann langsam aufschlugen. „Was…was ist passiert?“
„Hey du. Geht’s dir gut?“, fragte Ruffy, ziemlich über das Gesicht des Mädchens gebeugt.
Das Mädchen sah nun sehr irritiert und geschockt in die Augen des Captains und fuhr plötzlich mit ihrem Kopf hoch, sodass sie mit Ruffy’s zusammenknallte.
„Au…“, entkam es beiden und Ruffy fiel durch den Stoß auf seinen Hintern.
Das Mädchen allerdings fasste sich schnell wieder und sprang aus der Hocke ein paar Meter von Nami und Ruffy weg. Irritiert schaute sie sich um und man sah auch eine kleine ängstliche Miene in ihrem Gesicht.
Ruffy rieb sich den Kopf und sein Hut lag vor ihm auf dem Boden.
„Wer…wer seit ihr?“, fragte das Mädchen geschockt und stand nun in Abwehrhaltung auf.
„Beruhig dich bitte. Mein Name ist Nami, ich bin die Navigatorin dieser Crew. Wir haben dich bewusstlos aufgefunden. Geht’s dir gut?“, fragte Nami etwas besorgt und ging einen Schritt auf das Mädchen zu.
Ruffy hob jetzt seinen Kopf, den er die ganze Zeit Richtung Boden gesenkt hatte und schaute das Mädchen an. „Das tat weh…“
Plötzlich wurden die Augen des Mädchens größer und ihre Anspannung ließ nach, als sie in die Augen dieses jungen Captains sah.
*Das kann nicht sein…*, dachte sie.
Dann fiel ihr Blick allerdings auf den Hut, vor Ruffy.
*Er…er ist es.*
Ihr Gesicht war immer noch das, einer Person, die etwas gesehen hatte, was sie sich nie vorgestellt hatte und in ihren Augen bildeten sich auf einmal Tränen. Langsam ging sie auf Ruffy zu und hockte sich dann zu ihm runter, da er immer noch etwas irritiert auf dem Boden saß.
Ihre rechte Hand glitt auf den Strohhut und nahm ihn vom Boden.
„Hey, lass meinen…“, wollte Ruffy protestieren, doch das Mädchen hatte ihm den Hut bereits aufgesetzt.
„Diesen Hut dürfen nur 2 Menschen, bis auf dich berühren. Weiß ich doch…“, sagte das Mädchen leise und ein kleines erleichterndes Lächeln zierte ihr Gesicht.
Ruffy war sichtlich verwirrt. *Woher weiß sie…*
*Zwei Personen? Ich dachte Shanks wäre der einzige…*, dachte sich Nami, die ebenfalls etwas verwirrt dastand.
„Erkennst du mich nicht mehr… Ruffy?“, fragte das Mädchen, mit einem sehnsüchtigen Blick.
„Ich…weiß nicht.“, antwortete er, mit hochgezogener Augenbraue. Er schaute ihr dabei in die Augen und sah eine gewisse Vertrautheit, wusste sie jedoch nicht zuzuordnen. „Wer bist du?“
Das Mädchen schaute traurig auf den Boden und löste somit den Blick von Ruffy. „Du hast mich also wirklich vergessen? Hat dir denn unsere Kindheit nichts bedeutet?“
*Kindheit?*, dachte sich Ruffy, als er auf eine Bewegung des Mädchens aufmerksam wurde.
Sie schaute ihn nun wieder an, mit Tränen in den Augen und zog dabei den rechten Handschuh von ihrem Handgelenk. Hervor kamen ein paar Wunden, aber auch etwas Silbernes.
Ruffy’s Blick fiel schockiert auf dieses Armband und seine Augen weiteten sich. „Das geht nicht… Ru...“
Doch Ruffy konnte nicht fortfahren, da das Mädchen vor ihm drohte, umzukippen. Er setzte sich schnell in die Hocke und fing sie auf.
„Hey, was hat sie?“, fragte Nami, als sie neben die beiden trat.
„Ich weiß nicht.“, sagte Ruffy, auf Nami schauend. Doch sein Blick schnellte direkt wieder auf das Mädchen und er sah besorgt aus, „Hol bitte schnell Chopper. Ru-chan! Hörst du mich? RU-CHAN!“
Nami war erstaunt. Ruffy kannte das Mädchen, doch sie hörte auf seine Worte und ging schnell Chopper holen.
Ruffy hörte man immer wieder den Namen des Mädchens sagen und er hielt sie weiter im Arm. „Dir wird gleich geholfen, Ru-chan…Ru-chan!“

MacSanji99
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 73
Kopfgeld Kopfgeld : 639562
Dabei seit Dabei seit : 12.02.11
Ort Ort : Die Flying Lamb

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 9 Mai - 13:50

   
Ich bin von der Geschichte begeistert und freue mich auf das nächste Kapitel.

Sanji "Fähnchen schwenk"

Pr1n2e_falafel
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 446
Kopfgeld Kopfgeld : 728409
Dabei seit Dabei seit : 04.10.10
Ort Ort : frag mich doch

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 9 Mai - 14:27

   
schönes erstes kapitel, toll das du es heute schon gepostet hast Wink
es ist gut geschrieben, comedy spannung und seriösität stehen gut in balance.
es ist toll deine geschichte zu lesen und sie ist auch sehr flüssig geschrieben Wink.
bin gespannt was noch passiert Wink

Gruß Pr1n2e.... Zorro

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 9 Mai - 15:27

   
*Das erste Kapitel fast auswenig aufsagt* xD

Namis verwunderung -> Wie 2 Personen? xD Beschte xDDD

Ruka's Gesicht als sie Ruffy sieht! -> kann ich mir so richtig gut vorstellen *-*

Ruffy's RU-CHAN --> *Gänsehaut und Herzflattern bekommt* Very Happy

Aber was ich mich schon immer gewundert habe, als Ruffy und Ruka zusammengestoßen sind wie kann das Ruffy weh getan haben?^^ Da er ja aus gummi ist! ;D Aber ich denke, mit der zeit, kann man sich diese Frage selber benatworten! Wink


Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 792947
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 9 Mai - 17:00

   
Ich finde das erste Kapitel sehr gut...Auch der Prolog war recht lang und spannend.
Ich hoffe du schreibst weiterhin so tolle Storys Razz

I am your Fan!!!

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1163795
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 9 Mai - 21:18

   
@Hi Luffy-chan^^

Wieder mal eine Super Story! Es wahr auch nicht anders zu erwarten, bei deinem Talent! Wink

Ich freue mich jedenfalls auf eine Fortsetzung...

Luffy-chan
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 444
Kopfgeld Kopfgeld : 735275
Dabei seit Dabei seit : 20.07.10
Ort Ort : Auf der Thousand Sunny <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Di 10 Mai - 8:20

   
ehrlich leute, ich werd rot xD
mit soviel positiven reaktionen hab ich überhaupt nicht gerechnet Very Happy
diese storyidee ist einfach mal so in der schule entstanden und ich hab sie aufgeschrieben. gut, dass ne freundin neben mir saß, die OP liebt, denn sonst hätte sie sie nicht durchgelesen und mich gedrängt weiter zu schreiben xD

übrigens besteht auch schon ein douji zu dieser story xD (ich hab echt zuviel freizeit) aber der geht nur langsam voran Smile
Klick
Kapitel 2: Erinnerungen

„Was hat sie, Chopper?“, drang es vom Kapitän der Strohhutbande.
Ruffy, Chopper und Nami standen in Nami’s Zimmer, doch im Bett lag nicht Nami, sondern das fremde Mädchen.
Chopper stand auf einem Hocker, neben Nami’s Bett und untersuchte das Mädchen. Ruffy und Nami warteten hinter ihn, auf dessen Ergebnisse. Sie hatten den kleinen Elch vorher allein gelassen, damit er das Mädchen in Ruhe untersuchen konnte, bis der Doktor sie dann wieder rein gerufen hatte.
Währenddessen hatte Ruffy draußen kein Wort verloren und Nami hatte es nicht gewagt, die Stille zu unterbrechen.
„Na ja“, begann nun Chopper und drehte sich dabei zu Ruffy und Nami. „Sie hat sehr viele Wunden am ganzen Körper, doch die sind nicht so schwer, dass sie sie hätten in Ohnmacht fallen lassen können. Nein… sie hatte einen dramatischen Schwächeanfall. Sie musste kaum gegessen und geschlafen haben… Anscheinend ist sie auf der Flucht…“
„Wird sie denn wieder fit?“, fragte Nami den kleinen Arzt.
Dieser lächelte zufrieden und nickte: „Ja. Sie braucht nur ausreichend Ruhe. Sie wird sicherlich ein paar Stunden schlafen. Lassen wir sie also in Ruhe und gehen erstmal frühstücken. Die anderen sind jetzt auch schon auf.“
Nami nickte und ging mit Chopper, der vom Hocker gehüpft war, zur Tür.
Ruffy allerdings blieb da stehen, wo er sich hingestellt hatte und sein Blick fixiert auf das schlafende Mädchen.
„Ruffy? Kommst du?“, fragte Nami, als sie sich zu ihrem Freund drehte.
„Ja…ja, ich komme.“, meinte Ruffy, mit neutraler Stimme, als sein Blick doch von dem Mädchen abließ und er mit seinen Freunden den Raum verließ.

„So, Freunde. Frühstück.“, präsentierte Sanji und zeigte auf den reich gedeckten Tisch in der Küche, wobei er gerade noch die Tassen für jeden mit Kaffee oder Tee füllte. Es waren, wirklich schon alle wach, obwohl sie den Abend zuvor so viel gefeiert hatten.
„Nami, mein Engel. Magst du Tee oder Kaffee haben?“, fragte Sanji mit seiner hohen verliebten Stimme.
„Kaffee, bitte.“, antwortete Nami und knapp und lächelte dabei. „Du auch Ruffy?“
Doch dieser saß am Tisch, sein Sandwich vor ihm, das er allerdings nur anstarrte und er sah sehr in Gedanken versunken aus.
„Was ist mit dir los Ruffy? Keinen Kohldampf?“, wunderte sich Lysop, der gegenüber des Captains saß und schon frühstückte.
Er antwortete der Langnase allerdings nicht, weshalb dieser sich an die Navigatorin wandte. „Ist irgendwas passiert?“
„Ruffy hat vorhin ein Mädchen gefunden. Sie trieb in einem Boot, auf dem Meer und war bewusstlos. Chopper hat sie eben mal durchgecheckt und gemeint, dass sie nur Schlaf brauche.“
„Du hast dir also, im wahrsten Sinne des Wortes, ein Mädchen geangelt.“, grinste Lysop den Captain an, der jedoch immer noch schwieg.
„Hey Ruffy. Mach dir keine Sorgen um sie. Du hast Chopper doch gehört, sie braucht nur ein wenig Schlaf, dann ist sie wieder fit… Da fällt mir ein: Kann es sein, dass du dieses Mädchen kennst oder weshalb hast du sie vorhin mit Namen genannt? Was hast du noch mal gesagt?“
„Ru-chan.“, kam es knapp von Ruffy und auch sehr leise, doch klar und deutlich. „Sie… sie ist eine alte Freundin. Wir sind zusammen im gleichen Dorf aufgewachsen.“
„Du kennst sie also wirklich?“, fragte Chopper neugierig, der sich auch ein bisschen über den Tisch beugte.
Ruffy nickte und sah nun in die Runde. Jeder wollte ihm zuhören und alles wissen, was es mit diesem Mädchen und Ruffy zutun hatte.

Vor 10 Jahren:
Die Füße des kleinen, angehenden Piratenkapitäns, schwebten nur so über den Boden, als er durch die Straßen des Windmühlendorfes rannte. Sein Ziel war der Waldrand, am Gipfel eines Hügels. Sein Strohhut flatterte ein wenig mit dem Wind und der Träger grinste über beide Ohren.
„Ruffy. Guten Morgen.“, rief auf einmal eine Mädchenstimme neben Ruffy, die näher kam.
Der Angesprochene drehte sich in die Richtung und winkte dem anlaufenden Mädchen zu. „Morgen, Ru-chan! Ich war heute erster!“
„Wieso bist du denn so früh, Ruffy?“, fragte das Mädchen.
Ruka Nandeo lebte nun schon ihr ganzes Leben im Windmühlendorf, hatte aber noch nie soviel Spaß gehabt. Im Heim war es meistens trostlos und langweilig.
Beim Spielen im Wald, vor ein paar Monaten, hatte sie Ruffy getroffen, der seinem Hut hinterher gerannt war. Der Wind hatte ihn mit sich gerissen und genau vor Ruka fallen gelassen. Sie hatte ihn aufgehoben und dem völlig außer Puste geratenen Ruffy auf den Kopf gesetzt. Seitdem hatten sie jede freie Minute zusammen verbracht.
„Ich will mit dir heute ein Abenteuer meistern!“
„Ein Abenteuer? Was für eins?“, fragte Ruka leicht ängstlich.
„Wir gehen auf Schatzsuche. Makino hat mir die hier gestern gegeben und gesagt, dass da ein wertvoller Schatz versteckt sein soll.“, erklärte Ruffy und holte aus seiner Hosentasche ein Stück Papier heraus.
„Eine echte Schatzkarte? Cool!“
Beide Kinder machten sich auf den Weg in den Wald. Etwas ängstlich klammerte sich Ruka an Ruffy’s T-Shirt.
„Hey, wenn du Pirat werden willst, dann darfst du keine Angst zeigen.“
„Ich will aber kein Pirat werden.“, meinte Ruka schmollend. „Das ist dein Traum.“
Ruffy lachte und ging mit Ruka weiter in den Wald hinein. Keiner der beiden sagte etwas, sondern sie konzentrierten sich voll und ganz auf den Weg.
Ruka sah während der ganzen Zeit sehr besorgt aus. Doch war es nicht der Wald und die dort lebenden Tiere, die ihr Sorgen bereiteten, sondern etwas ganz anderes…
„R…Ruffy? Warte mal.“, stoppte Ruka plötzlich und hielt ihn an der Hand fest.
„Was ist, hast du so Angst?“
Ruka schüttelte den Kopf. „Ich muss mit dir reden. Hast du mal diesen großen Mann von der Marine gesehen, der in der Bar manchmal ist?“
„Ähm, ja. Was ist mit dem?“, wunderte sich Ruffy.
„Ruffy?... Bleiben…bleiben wir für immer Freunde?“ Ruka fing auf einmal an zu schluchzen und Ruffy trat verwundert einen Schritt näher an Ruka.
„Das weißt du doch. Wir bleiben für IMMER Freunde.“
„Auch wenn wir auf anderen Inseln leben?“, fragte Ruka und schaute ihn mit gläsernen Augen an. „Der Mann, er heißt Leutnant Scriek. Er will mich mitnehmen. Adoptieren hat er das genannt. Ich muss mit, obwohl ich nicht will. Er hat schon alle Papiere und morgen will er mich schon mitnehmen.“
Schock!
Ruffy konnte nichts sagen. Es war, als sei eine eisige Kälte aufgezogen, die die Kinder nun einhüllte.
„Tut mir leid. Ruffy. Ich… ich wollt’s dir schon vor ein paar Tagen sagen, aber… ich hatte Angst.“
Ruffy schwieg immer noch mit dem Blick auf den Boden schauend.
„R…Ruffy? Sag doch bitte was.“, sagte Ruka, als sie an seinem T-Shirt zupfte.
„Du solltest vielleicht gehen. Hier wird’s zu gefährlich für doch.“, meinte Ruffy plötzlich und wendete sich somit von seiner Freundin ab.
Ruka’s Blick wirkte schockiert und ihr gesamter Körper spannte sich an. Ruffy entfernte sich weiter von ihr und sie fühlte sich allein. Ihr bester Freund war sauer auf sie und ließ sie nun allein. Oder ließ sie ihn allein? Aber sie wollte doch nicht wegziehen. Sie wurde diesem Leutnant dich einfach zugeteilt und er durfte sie mitnehmen, ohne die Kleine überhaupt gefragt zu haben.
Ruffy war nun fast ganz verschwunden, als Ruka nun anfing zu weinen. *Ich will doch gar nicht weg. Ruffy…*

Den ganzen Tag hörte Ruka nichts von Ruffy und das kleine Mädchen schaute traurig aus dem Fenster, ihres Zimmers. *Ruffy…*
„Bist du fertig mit Packen, Ruka?“ Leutnant Scriek kam ins Zimmer und hatte ein paar Papiere in der Hand.
Das Mädchen drehte sich vom Fenster weg und sah den Leutnant an. „ Ja, bin ich.“, dabei schniefte sie kurz. Danach schaute sie auf ihre Koffer. Morgen würde es soweit sein. Sie würde die Insel verlassen, ihre Heimat, all das, was ihr etwas bedeutete. Sie würde ihren besten Freund verlassen, der jetzt auch noch sauer auf sie war.
„Hör auf zu weinen, Kleines. Bei mir wirst du gut haben. Meine Frau und ich haben ein großes Anwesen, mit vielen Zimmern. Du wirst dich wohl fühlen. Das einzige, was du dafür tun musst, ist einmal im Monat, für meine Gäste zu singen.“, erklärte der Leutnant, als er danach durch die Tür ging und das Zimmer verließ. „Sei morgen fertig. Wir fahren, wenn die Sonne am höchsten steht. Keine Minute später. Sei also pünktlich.“
Es war vorbei. Die fröhliche Zeit im Windmühlendorf war vorbei und Ruka würde nie wieder so glücklich sein, wie sie es hier war.

Den Tag über hatte die Kleine versucht, Ruffy zu finden. Doch er war weder Zuhause, noch an ihrem Treffpunkt, am Rande des Waldes, auf dem Hügel.
Total traurig suchte Ruka bis Abends, um dennoch zu dem Schluss zu kommen, dass sie Ruffy nicht finden würde. Als sie dann wieder im Heim war, ging sie missmutig in ihr Zimmer und machte sich bettfertig.
Währenddessen fragte sie sich, ob Ruffy wirklich so sauer auf sie war und wie sie es ändern könnte. Doch dafür musste sie erstmal mit ihm reden.
Sie schmiss sich in ihr Bett und vergrub ihr Gesicht in ihrem Kissen. Kurz danach fing sie an zu weinen. Sie weinte so lange, bis sie unter Tränen einschlief.

Am nächsten Morgen sah Ruka sehr blass und traurig aus. Außerdem war sie sehr still und sprach mit niemandem, bis der Leutnant am Mittag ins Zimmer kam und nach ihren Koffern fragte, die dann einige Männer mitnahmen.
„Kommst du?“ Leutnant Scriek stand in der Tür und schaute auf das Mädchen hinab.
Diese nickte nur stumm und dachte an die letzten Stunden. Sie hatte nochmals versucht, Ruffy zu finden. Doch noch immer war er nicht aufzufinden gewesen. Weder Makino, noch der Bürgermeister wussten, wo sich der kleine Strohhutjunge aufhielt.
Nun begleitete sie Leutnant Scriek zum Hafen. Es war schon Mittag und ein paar Leute beluden gerade das riesige Marineschiff.
*Ich will nicht…*, dachte Ruka, als sie die Holzbrücke zwischen dem Festland und dem Schiff sah.
Ihre Augen wurden gläsern und füllten sich mit Tränen, die dann ihre Wangen hinunter kullerten.
„Los, komm. Das Schiff wartete nicht ewig.“, forderte Scriek die Kleine auf und ging dann auf die Brücke, um auf das Schiff zu gelangen.
„Ja…“, kam es kaum hörbar als Antwort und sie setzte einen Schritt nach vorne, als plötzlich…
„Ru-cha~n!“
Angesprochene zuckte zusammen und verharrte in der Bewegung.
„RU-CHAN!“
Als sie die Stimme nun ein weiteres Mal hörte, drehte sie sich in die Richtung, wobei ihre Augen sich weiteten. Sie sah, wie Ruffy angerannt kam. Er lächelte sie an und winkte, als er auf sie zu gerannt kam.
„Ruffy…?“, hauchte das Mädchen fast.
„Ich wollte … dir noch … auf wieder sehen … sagen“, erklärte Ruffy außer Puste.
„Ich hab dich überall gesucht. Ich wollte mich entschuldigen, wo warst du?“, fragte Ruka, mit tränenden Augen. Da fiel ihr aber auf, dass ihr gegenüber nur so von kleinen Kratzern und Dreck übersät war.
„Ich musste den Schatz noch suchen. Du solltest da nicht hin, wenn du Angst hattest. Ich wollt dir aber den ersten Schatz schenken, den ich finden würde und ich hab ihn gefunden!“
Er kramte kurz in seiner Hosentasche und holte dann etwas Silbernes heraus, das aussah, wie ein Armkettchen.
*Er war für mich noch im Wald? Er war gar nicht sauer auf mich?*
„Hier, Ru-chan und dass du mich nicht vergisst."
Er legte ihr das Kettchen um das Handgelenk, das allerdings ziemlich zitterte. Ruka freute sich so sehr, dass Ruffy ihr nicht böse war und sie sich noch von ihm verabschieden konnte.
"Werde der größte Pirat, ja? Werden wir uns wieder sehen?"
Der schwarzhaarige nickte und das Mädchen fing an zu weinen.
„Nicht weinen, Ru-chan. Wenn wir uns wieder sehen, dann bin ich ein großer Kapitän und dann werd ich dich finden.“
„Ich…ich möchte zu deiner Mannschaft gehören. Ich will für dich singen.“, schluchzte Ruka und fiel Ruffy dann um den Hals. „Leb wohl Ruffy.“
Ruffy lächelte, doch lief ihm auch eine Träne die Wange runter. „Nein, nicht ‚Leb wohl’. Auf Wiedersehen! Pass auf dich auf, Ru-chan…“

„Jetzt wisst ihr die Geschichte.“, beendete Ruffy seine Erzählung somit und schaute nun in die Runde.
Jeder einzelne hatte die ganze Zeit geschwiegen und Ruffy aufmerksam zugehört.
Diese völlige Stille durchbrach dann allerdings das Schluchzen von 3 Mitgliedern: Nami, Lysop und Chopper weinten.
„Die…diese Story ist ja so traurig.“, brachte Nami als erste, unter Tränen, hervor.
„Ja und so ergreifend.“, ergänzte Lysop, während er mit seinem Arm seine Augen bedeckte, um nicht noch mehr zu weinen.
„Ich kann mich ihnen nur anschleißen.“, meinte Brook mit trauriger Stimme. „Ein Tränenfluss soll jetzt über meine Wangen gleiten. Moment Mal, ich bin doch tot. Ich kann gar nicht mehr weinen.“
„Halt die Klappe, Brook!“, kam es im Chor von allen, bis auf Ruffy,
„Aber es ist wirklich schön, dass ihr euch wieder gesehen habt. So was ist immer ergreifend.“, erklärte Sanji mit einem Lächeln, als er sich eine Zigarette anzündete.
„Schon, doch ich denke, dass sie vorhin etwas enttäuscht war. Ruffy hat sie schließlich nicht wieder erkannt.“, meinte Nami mit trauriger Miene und brachte Ruffy damit wieder zum nachdenken.
Oh ja, er hatte sie wirklich nicht wieder erkannt, aber sie hatte sich auch dermaßen verändert, dass es auch jemand anderes hätte sein können.
*Trotzdem…ich hätte sie, als ihr bester Freund, doch wieder erkennen sollen…*

journal-nami
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 62
Kopfgeld Kopfgeld : 614723
Dabei seit Dabei seit : 27.04.11
Ort Ort : hahah wenn interesierts ;)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Di 10 Mai - 10:17

   
WOW einfach nur WOW ;D

ich liebe deine geschichte, die ist einfach nur hamma, HAMMA GEIL ^^

ICH BIN SCHON EIN SEHR SEHR GROßER FAN von DIR und DEINER GESCHICHTE Very Happy

ich freu mich jetzt schon auf das neue kapitel Smile ich find das auch toll das die kapitel jeden tag raus kommen Smile


nochmal ein großes lob an dich

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 792947
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Di 10 Mai - 10:25

   
Das 2te Kapitel ist dir sehr gut gelungen.

Weiter so!!!! Du schreibst ja fast jeden Tag 1Kapitel!!! Wink

MLG Helscher

MacSanji99
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 73
Kopfgeld Kopfgeld : 639562
Dabei seit Dabei seit : 12.02.11
Ort Ort : Die Flying Lamb

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Di 10 Mai - 11:00

   
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen ich find die Geschichte wirklich spitze.
Stellenweise kamen mir sogar die Tränen was nicht oft passiert.

Sanji "Fähnchen schwenk"

Luffy-chan
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 444
Kopfgeld Kopfgeld : 735275
Dabei seit Dabei seit : 20.07.10
Ort Ort : Auf der Thousand Sunny <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Di 10 Mai - 11:06

   
@MacSanji99 schrieb:
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen ich find die Geschichte wirklich spitze.
Stellenweise kamen mir sogar die Tränen was nicht oft passiert.

Sanji "Fähnchen schwenk"

wenn dir jetzt schon die tränen kommen, dann wart nur ab xD das wird noch schlimmer^^

vielen dank für diese lieben kommentare Smile

Pr1n2e_falafel
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 446
Kopfgeld Kopfgeld : 728409
Dabei seit Dabei seit : 04.10.10
Ort Ort : frag mich doch

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Di 10 Mai - 11:42

   
adrian helscher schrieb:
Das 2te Kapitel ist dir sehr gut gelungen.

Weiter so!!!! Du schreibst ja fast jeden Tag 1Kapitel!!! Wink

MLG Helscher

die story ist übern jahr alt;D sie hat alle kapitel schon und stellt jeden tag eins h och:D


naja geiles kapitel echt und cih freu mcih das is richtig spannend und macht spaß es zu lesen... kanns tdu die doujins auch mal posten? bitteeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee Very Happy
ich hätte auch erwartet das Franky sofort losheult ! Very Happy

Gruß Pr1n2e Zorro



Zuletzt von Pr1n2e am Di 10 Mai - 12:16 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Luffy-chan
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 444
Kopfgeld Kopfgeld : 735275
Dabei seit Dabei seit : 20.07.10
Ort Ort : Auf der Thousand Sunny <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mi 11 Mai - 8:28

   
Pr1n2e schrieb:


die story ist übern jahr alt;D sie hat alle kapitel schon und stellt jeden tag eins h och:D


naja geiles kapitel echt und cih freu mcih das is richtig spannend und macht spaß es zu lesen... kanns tdu die doujins auch mal posten? bitteeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee Very Happy

Gruß Pr1n2e Zorro

du kannst dir den douji auf dem link anschauen, deshalb hab ich ihn dazu gepackt bei 'Klick' da es nämlich dann nicht mehr zu Fanfiction, sondern eher zu Bilder zählt, wollt ich die jetzt hier nicht reinsetzen^^




Kapitel 3: Wiedersehen

Langsam wurden ihre Gedanken klarer, als sie mit den Augen blinzelte. Es war hell… es war Tag und sie lag in einem Bett.
*Wieso lieg ich in einem Bett?*, ging es ihr durch den Kopf, als sie die Augen aufschlug und sich schnell an die Helligkeit gewöhnte.
*Wo bin ich?* Sie sah eine hölzerne Decke, es roch nach Meer und ihr war warm. Langsam setzte sie sich auf und schaute sich im Raum um. Viele Bücher fanden ihren Platz in Regalen und Karten waren eingerollt auf einem Schriebtisch zu finden.
*Sieht aus, wie das Zimmer eines Navigators.*
Da fiel es ihr wieder ein, was zuvor mit ihr geschehen war und wo sie sich befand. *Diese Navigatorin Nami… und Ruffy…*
Bei seinem Namen schaute sie erleichternd auf ihren Schoss und die Hände, die gefaltet in ihm ruhten. Hatte sie ihn wirklich wieder gefunden? Als sie ihre Arme dabei sah, erblickte sie Verbände und Pflaster. *Komisch…*
Sie fühlte sich wie neu geboren: Sie war ausgeschlafen, ihr tat nichts mehr weh und vor allem wollte sie Ruffy sehen. Wer weiß, vielleicht war es doch nur ein Junge gewesen, der ihm sehr ähnlich sah und sie hatte sich alles nur eingebildet.
Ruka legte die Decke bei Seite und hob ihre Beine aus dem Bett. Da merkte sie, dass sie nicht mehr ihre Sachen trug, sondern ein großes blaues T-Shirt, welches ihr sichtlich zu groß war, da es an der linken Schulter etwas runter hing.
Dazu trug sie anscheinend eine kurze graue Jogginghose. Als sie aufstand, merkte sie außerdem, dass ihr Zopf nun offen war und ihre langen Haare wild über ihre Schultern fielen. Einzelne Strähnen schob sie hinters Ohr und ging dann ans andere Ende des Zimmers. Dort wo sich die Tür befand, die einen kleinen Spalt offen stand. Sie ging auf die Tür zu und roch sofort die salzige Luft und als sie durch den Spalt sah, erblickte sie blauen Himmel und ein großes Deck. Sie befand sich also wirklich auf einem Schiff. Als sie die Tür ganz öffnete, um hinaus zu treten, kam ihr eine warme Brise entgegen, die ihr Haar noch mehr durcheinander brachte. Sie trat nun ganz aus der Türschwelle und ging an das Geländer, was sich direkt vor ihr befand. Dort stützte sie sich darauf und sah sich das Schiff genauer an, wobei sie auf eine weit aufgerissene Tür sah, die sich am anderen Ende des Schiffs, auf einer erhöhten Etage befand. Neugierig wie Ruka war, ging sie die Treppe herunter, die sie auf die Wiese führte und ging am Hauptmast vorbei, um dann genau vor diesem stehen zu bleiben und auf die offene Tür zu schauen. Es schien, als hätte sie Stimmen gehört. Doch da fiel ihr etwas unter ihren Füßen, auf, da sie keine Socken trug. *Moment, mal…Wiese?*
Da hörte sie allerdings plötzlich kleine Schritte die Treppe runter hüpfen und eine Stimme sprechen: „Ich werd mal nach ihr sehen. Vielleicht ist sie ja schon wach.“
Als Ruka die Gestalt sah, die gerade die Treppe runterkam traute sie ihren Augen nicht. Sie erblickte einen kleinen, nicht mal ein Meter großen Elch, der auf 2 Beinen stand und redete!
Der kleine Elch schnupperte kurz als er sich dann zu Ruka drehte und schon auf der Wiese stand. „Hab ich also richtig gerochen.“, grinste er. „Wie geht es dir?“
Ruka blinzelte noch mal. Dieser Elch redete wirklich!
Mit großen Augen ging sie langsam auf ihn zu, währenddessen sie ihn keine Sekunde aus den Augen ließ.
Chopper war nicht wohl in seiner Haut, denn damals auf seiner Heimatinsel hatte ihn jeder so angeschaut, der ihn danach verfolgt und gejagt hatte.
Als Ruka näher kam schritt der kleine Elch etwas zurück. „Was schaust du so? ...Komm nicht näher! Hilfe, RUFFY!“
Ruka hockte sich vor den kleinen Elch, immer noch einen sehr verwirrenden Blick in den Augen und packte ihn leicht an seinem Oberkörper, um ihn hochzuheben.
„Nein! Nicht wehtun!“, rief Chopper ängstlich.
„Chopper! Was ist los?“, stürmte auf einmal Ruffy aus der oberen Tür, als er sah, wie Ruka den kleinen Chopper nahm.
Plötzlich drückte Ruka den kleinen Elch allerdings ganz leicht an sich. „Bist du niedlich!“
Chopper hörte augenblicklich auf zu zappeln. „Hä? Niedlich?“
„Ja, du bist richtig goldig und du kannst sogar reden!“, sagte Ruka, als sie ihn wieder runterließ.
Ruffy’s Blick änderte sich von erstaunt in fröhlich und er grinste wieder Ruffy-typisch, als er die Treppe hinunter kam. „Ru-chan! Du kannst schon aufstehen?“
Ruka sah hinter den Elch und erblickte den fröhlich grinsenden Ruffy.
Sie hatte sich sein Gesicht nicht eingebildet und als sie sich das bewusst war, legte sich ein Lächeln auf ihre Lippen. Doch wurde ihr Blick auch sehnsüchtig, weshalb es auch nicht verwunderlich war, dass sie fast aus der Hocke sprang und zu Ruffy rannte, um ihn zu umarmen.
Ruffy, der etwas überrascht von dieser Reaktion wirkte, lachte aber.
„Ruffy!“
„Hey“, begann dieser lächelnd. „Tut mir leid, dass ich dich vorhin nicht erkannt hab, aber du hast dich total verändert.“
„Macht nichts. Dass hat ich mir eigentlich schon bei dir gedacht. 10 Jahre ist halt ne lange Zeit.“, antwortete Ruka, als sie leicht ihren Kopf schüttelte, der auf seinen Schultern ruhte.
Gleichzeitig kam vom anderen Ende der Treppe jemand aus der Küche. „Hey, Ruffy. Was ist nun mit Chopper?“
Es war Lysop, der jetzt etwas irritiert auf der letzten Stufe stehen blieb und mit diesem Blick zu seinem Captain schaute. „Ey ey ey. Stör ich etwas grade?“
Ruka löste sich aus der Umarmung und schaute Lysop verwirrt an.
„Ru-chan? Das ist Lysop. Unser Schütze. Lysop? Das ist meine alte Freundin Ruka.“
Lysop trat näher an die beiden und reichte Ruka mit einem Lächeln die Hand. „Hey, willkommen auf der Thousand Sunny.“
„Thousand Sunny?“, fragte sich Ruka.
„So heißt das Schiff. Das Schiff der Strohhutbande.“, erklärte Lysop, als er ihre Hand losließ.
„Ach so.“, lächelte Ruka und nickte.
„Leute! Kommt mal alle raus! Ich will euch Ruka vorstellen!“, rief Ruffy Richtung Küche, woraufhin alle raus kamen.
„Was gibt’s, Captain?“, fragte Franky.
„Leute? Das ist meine alte Freundin, von der ich euch erzählt hab.“, erklärte Ruffy.
„Hallo.“, lächelte Ruka und verbeugte sich leicht. „Mein Name ist Ruka Nandeo. Freut mich, euch kennen zulernen.“
Alle antworteten entweder mit ‚Hi’, ‚Tag’ oder ‚Hey’ und das durcheinander, nachdem sich dann noch alle vorstellten: Nami, die Navigatorin; Chopper der Schiffsarzt; Nico Robin, die Archäologin; Lysop, der Schütze; Brook der Musiker; Zorro der Schwertkämpfer; Franky, der Schiffszimmermann und Sanji, der Koch, wobei dieser gleich auf seine bekannte Art, die Neue begrüßte.
„Oh, mein Gott, wie liebreizend du ausschaust! Gott vermisst wohl einen seiner wundervollsten Engel, denn du kannst ja nicht an zwei Orten gleichzeitig sein.“, sagte er in seiner verliebten Stimme, wobei sich auch seine Augen wieder in Herzform begaben, während er ihre rechte Hand hielt.
„Ähm, danke…aber…“, stotterte Ruka.
„Sanji! Mach ihr nicht sofort wieder Angst!“, motzte Nami und verpasste ihm einen Schlag auf den Kopf.
„Ach, Nami Schatz. Du brauchst doch nicht eifersüchtig sein. In meinem Herzen ist genug Platz für euch drei!“
Alle lachten, als Nami ihm wieder eine knallte und er auf den Boden fiel. Alle bis auf Ruka. Ihr Körper hatte sich total angespannt, als hätte sie Angst gehabt, als Sanji mit ihr so geredet hatte.
Sie zitterte außerdem ein wenig, was Chopper sofort auffiel. „Geht’s dir nicht gut? Soll ich dich noch mal durchchecken?“
Die Angesprochene schreckte ein wenig hoch und schaute den kleinen Elch dann schnell mit einem Lächeln an. „Nein, nein. Alles okay. Ich war grad nur in Gedanken.“
„Hey, Ru-chan. Du hast doch sicher auch Kohldampf, oder?“, grinste Ruffy breit, als sich sein Magen laut meldete. „Ich bin erster in der Küche. Oh nein, mein Sandwich!“, erschrak er und rannte im Affenzahn zurück in die Küche.
Alle folgten ihm, wenn auch nicht so schnell wie Sanji, der dafür sorgen musste, dass Ruffy nicht den ganzen Tisch leer aß.

„Wow…“, kam es aus Ruka’s Mund, als sie den gedeckten Tisch sah, der allerdings von Sekunde zu Sekunde leerer wurde. Ruffy aß das ganze Frühstück alleine, in einem Affenzahn.
„Pass bloß auf deine Finger auf.“, riet Nami der Neuen, als sich alle setzten.
Ruka saß links neben Ruffy und gegenüber von Nami. „Danke für den Rat, aber das kenn ich schon. Er war früher schon so.“, lächelte Ruka und sie merkte, dass dies ein richtiges Lächeln war. Es war nicht aufgesetzt, wie die anderen, all die Zeit zuvor. Sie hatte oft ein Lächeln erzwungen, um zu verbergen, wie es ihr wirklich ergangen war.
„Was magst du haben, meine Teuerste? Rührei oder doch Spiegelei? Vielleicht aber auch lieber Pfannkuchen?“, holte Sanji’s Stimme sie plötzlich aus den Gedanken.
„Ähm…Rührei. Aber nur, wenn es keine Umstände macht.“, antwortete sie.
„Umstände? Ich bin der Koch, dafür bin ich da. Sag mal, bist du wirklich mit Ruffy aufgewachsen? Dein Benehmen ist ganz anders.“. erzählte Sanji, als er sich an die Pfanne begab.
„Hey, was soll das heißen?“, platzte Ruffy mit vollem Mund hervor.
„Genau das!“, kam im Chor von der gesamten Crew.
Alle fingen an zu lachen und Ruka lächelte ebenfalls, als sie jeden einzelnen der Crew noch mal anschaute. „Du hast eine klasse Mannschaft, Ruffy. Ich hab ein paar eurer Steckbriefe gesehen. Ihr scheint sehr stark zu sein.“
„Ja, auch wenn Ruffy’s Mannschaft etwas seltsam und durchgedreht ist, so kann hier jeder der sein, der er sein will und auch den eigenen Zielen und Wünschen nachgehen.“, erklärte Robin, die gerade ihr Buch zugeschlagen hatte.
„Johohoho. Ruffy ist der eigenartigste Captain, den ich je erlebt hab. Aber er besitzt etwas sehr wichtiges, was nicht jeder hat: ein aufrichtiges Herz.“
„Hey, Ruka?“, begann Franky, der auf der Ecke, neben Ruka saß. „Ruffy hat uns erzählt, dass du singst. Kannst du uns, in Begleitung von Brook etwas vorsingen?“
„Begleitung?“, wunderte sich Ruka und sah verwirrt zu Brook. „Du spielst Instrumente?“
„Ja.“, antwortete Brook. „Ich beherrsche all mögliche Instrumente und ich denke, deine Stimme und mein Spiel werden gut harmonieren.“
„Das ist toll. Ich freu mich schon, mit dir zu singen.“, gab Ruka sichtlich erfreut.
„My Darling. Hier ist dein Frühstück, mit Liebe gemacht.“, kam Sanji plötzlich von an den Tisch und stellte den Teller vor Ruka.
„D…danke Sanji.“, Ruka’s Muskeln spannten sich wieder an.
„Man, Sanji. Du machst ihr doch Angst.“, meckerte Lysop den Koch an.
Auch Ruffy fiel Ruka’s Verhalten diesmal auf und er hörte augenblicklich auf zu essen. Ruka hatte nämlich wieder angefangen zu zittern, um es allerdings zu verstecken aß sie, als wäre nichts gewesen.
*Was ist denn los mit ihr?*, dachte Ruffy irritiert.
Alle anderen dachten wohl, dass Sanji’s Annäherungen und Geflirte Ruka wohl nichts mehr ausmachen würde, da sie unbeschwert aß. Doch Ruffy merkte, dass es nur eine Fassade war, um ihre Angst zu verstecken.
Da holte Ruka’s erstaunte Stimme ihn plötzlich aus den Gedanken. „Sanji….Das Essen ist Wahnsinn!“
Ruffy schaute Ruka genauer an und erblickte kein Zittern mehr. Sanji hatte sich währenddessen von Ruka entfernt und schmeichelte nun wieder Robin, wie gut sie denn wieder aussehen würde.

Nach dem Frühstück verabschiedete sich Zorro, um im Trainingsraum meditieren zu gehen. Robin und Nami gingen ebenfalls auf ihr Zimmer, um sich mit Karten und Büchern zu beschäftigen. Sanji räumte währenddessen die Küche auf und Franky kreierte neue Waffen für die Thousand Sunny, die Lysop natürlich ausprobieren durfte. Chopper, Brook, Ruka und Ruffy saßen auf der Wiese des Schiffes und unterhielten sich ein wenig, bis Ruffy ein besonderes Thema ansprach.
„Wie kamst du eigentlich auf See? Hat dich dieser Leutnant nicht mit auf eine Insel genommen?“
Etwas bedrückt schaute Ruka auf ihre Hände, die in ihrem Schoss ruhten. „Na ja, das ist ne lange Geschichte.“
„Erzähl sie ruhig. Wir haben Zeit.“, sagte Chopper begeistert und grinste.
„In Ordnung… Na ja, als mich Leutnant Scriek mitnahm war ich grade vor meinem 8. Geburtstag gewesen. Diesen verbrachte ich dann auf einem Marineschiff, unter Leuten, die ich noch nie gesehen habe und die mir auch nicht sympathisch vorkamen. Wir waren Eine Woche auf See, Tag und Nacht und kamen dann zur Grand Line und zu einer Insel, die sich ‚Mediasail’ nennt. Dort war mein neues Zuhause. Als Leutnant Scriek mir mein Zimmer und danach das Haus zeigte, fühlte ich mich wie in einem Albtraum. Alles war zwar groß und neu, jedoch auch kalt und gefühllos. Ich habe diesen Ort nie gemocht. Ich bekam alles von meinen Adoptiveltern und dafür musste ich nur ein- bis zweimal im Monat singen, wenn Marinetreffen bei uns stattfanden.“
„Und was ist dann passiert? Bist du weggelaufen?“, fragte Brook neugierig.
„Ähm, ja.“, fuhr sie fort. „Mit 15 Jahren bin ich von dort geflohen und bin dann, nach ein bisschen hin und her, bei einem Circus gelandet, der mich aufnahm, wenn ich bei Festen für sie sang. Sie beließen es aber nicht dabei und intrigierten mich nach einiger Zeit richtig in die Show.“
„Ein Circus? Wie cool!“, brachte Ruffy begeistert hervor und seine Augen strahlten.
Da kamen Ruka allerdings Erinnerungen in den Kopf, die sie eine Weile verdrängt hatte. Wie jeder ein kleines Stück von Ruka zerstörte, jeden Tag, immer und immer wieder. Da schreckte sie allerdings hoch und sie sah, dass 4 Augen und 2 Augenhöhlen sie erwartungsvoll anblickten.
„Oh, tut mir leid. Wo war ich stehen geblieben? Ach ja, beim Circus. Dort konnte ich mich dann doch 2 Jahre durchschlagen und dann bin ich auch von dieser Insel geflohen, weil…weil es nichts mehr für mich war.“
„Von dieser Insel? War der Circus immer auf der, selben Insel?“, fragte Chopper verwirrt.
Ruka blinzelte etwas irritiert, verstand aber dann Chopper’s Frage. „Ach so. Nein, so ist das nicht. Diese Insel nennt sich Circusselia. Sie ist ein einzig großer Circus, wohin die Menschen aus allen Meeren kommen. Nicht der Circus wandert, sondern die Menschen.“
„Wow und dort hast du gearbeitet?“, fragte Ruffy erstaunt, woraufhin Ruka nur nickte.
„Dann bin ich aber vor 3 Tagen von dieser Insel ebenfalls geflohen und seitdem bei euch.“, lächelte sie und besiegelte somit die Erzählung.
Chopper und Brook bedankten sich dafür, dass Ruka ihnen alles erzählt hatte. Doch Ruffy schaute seine gegenüber verwirrt an.
*Ruka’s Lächeln… es ist falsch.* Ruffy empfand Ruka’s liebes Lächeln für aufgesetzt, was ihn sehr irritierte. Sie hatte nie ein Lächeln erzwungen, als sie noch im Windmühlendorf gelebt hatte. Doch wie oft sie das allein schon auf dem Schiff getan hatte, kam Ruffy komisch vor. Hatte sie irgendwas zu verbergen, wovon Ruffy nichts erfahren durfte?


Edit by Omega: Bitte keine Doppelposts! Habe deine Beiträge zusammengefügt ; )

journal-nami
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 62
Kopfgeld Kopfgeld : 614723
Dabei seit Dabei seit : 27.04.11
Ort Ort : hahah wenn interesierts ;)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mi 11 Mai - 10:01

   
wie schon gesagt ich bin eine großer fan von deiner story Very Happy

das 3. kapitel ist echt toll das wiedersehn zwischen ihr und ruffy fand ich
herzzereissend Smile

du weist wie man am ende der geschichte noch ein bisschen spannung zeugst ^^

bin schon gespannt auf das nächste kapitel ><


MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1163795
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mi 11 Mai - 11:53

   
Hi Luffy-chan^^

Die Story ist einfach Super! Es ist wieder mal ein sehr schönes Kapitel herausgekommen!

Und wieder hast du schon mal Spannung für das nächste Chapter aufgebaut, das liebe ich einfach!

Freue mich auf die Fortsetzung.... cheers

Pr1n2e_falafel
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 446
Kopfgeld Kopfgeld : 728409
Dabei seit Dabei seit : 04.10.10
Ort Ort : frag mich doch

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mi 11 Mai - 14:27

   
schönes 3tes kapitel... endlich erfährt man mehr ber ruka..
sieht sanji jemandem ähnlich den sie nich gemocht hat?...
hmm naja hoffentlich erfahren wir nächtes chapter mehr Wink

Gruße Pr1n2e... Zorro

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 792947
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mi 11 Mai - 15:25

   
Ich fand das 3te Kapitel einfach spitze Wink
Rukas Erzählung war sehr gut geschrieben.
Weiter so!!!

MLG Helscher



 

Schnellantwort auf: Ruffy wird erwachsen...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 16Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 8 ... 16  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden