Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1163795
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   So 29 Mai - 22:10

   
Hi SylarDurden^^

Deine Story ist schon echt cool geschrieben, muß ich sagen! Respekt!

Es macht Spaß sie zu lesen! Auch die Kämpfe und die Charaktere sind immer schön beschrieben, gefällt mir sehr gut! Mache weiter so!

Freue mich auf das nächste Kapitel! Wink

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 792947
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mo 30 Mai - 7:00

   
Deine Geschichte finde ich von Kap. zu Kap. besser.
Mach weiter so. Freue mich schon auf Kap. 12

MLG Helscher

CottonCandyDen
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 19
Kopfgeld Kopfgeld : 618346
Dabei seit Dabei seit : 17.04.11
Ort Ort : mein bett xD

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mo 30 Mai - 18:06

   
yay der neue is ja ganz schön cool^^
also hab ich ihn mal in emo-klamotten gesteckt, werd das bild gleich hoch laden Razz

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Di 31 Mai - 15:42

   
Kapitel 12


Nachdem sie mit Shrot wiedervereint waren, mit ihm durch die Kneipen von Shima no Pabu gezogen waren und sich gegenseitig ihre Erlebnisse seit ihrer Trennung berichtet haben, haben sie sich am Tag darauf verkatert auf den Weg gemacht. Da Dendy jedoch ihren heißgeliebten Sack vergessen hatte, mussten sie nochmal kehrt machen und den Sack suchen. Als sie den Sack gefunden hatten, stachen Bukiyona Dendy, Tenshi Klisto, Shrot van Wesal, Yamakawa Nobunaga, Kurai und Nendo Rin mit der 'Dancin Ramen' in See, um ihre nächsten Mitstreiter einzusammeln. Nach zwei Wochen, die sie mit intensivem Training, intensivem Feiern und intensiven Ausruhen verbrachten, erreichen die Pastafaris Tjol, wo das nächste Wiedersehen stattfinden sollte.

Von einem hohen Felsvorsprung, auf der unbewohnten Insel Tjol, beobachten zwei Personen die Ankunft der Pastafari-Piraten. „Na endlich, wird auch langsam mal Zeit!“ Sharo L'Or sitzt am Rand des Vorsprungs und steckt gerade ihren schwarzen Nagellack zurück in ihren pfirsichfarbenen Beutel, der an ihrem schwarzen Lackgürtel hängt. Neben ihrem Beutel sind auch noch ihre Lederweste, ihr bauchfreies, tief dekolletiertes Tanktop und ihre enge Jeans pfirsichfarben. Die Knöpfe ihrer Weste und der Reißverschluss des Tanktops sind schwarz. Dazu trägt Sharo lackfarbene Overknee-Stiefel. An ihrer Kette und an den Ohren trägt sie Sonnenanhänger, die für ihren Namen stehen. „Komm lass uns losgehen!“ Sharo lächelt freudig bei dem Gedanken, ihre Freunde endlich wiederzusehen, wodurch ihr dunkler Teint noch mehr strahlt.

Hinter Sharo steht Jamie MacLow, die ihre roten leicht gelockten Haare in etwa hüftlang trägt und nickt Sharo kurz zu. Jamie trägt ein grünes Tanktop, einen schwarzen Rock und grüne hohe Stiefel. Ihr Rock hat viele kleine Taschen, in denen sie ihre Ausrüstung, wie Pistolen und Vollmilchschokolade, aufbewahrt. Um ihren Hals hängt eine lange Silberkette, an der ein Lapislazuli-Anhänger baumelt, der die selbe Farbe, wie ihre Augen hat. Schnell laufen die Beiden in Richtung Bucht, wo die 'Dancin Ramen' gerade vor Anker geht.

Kaum, dass die Besatzung der 'Dancin Ramen' den Strand betreten hat, stürzen ihnen schon Sharo und Jamie entgegen. Sharo läuft direkt zu Dendy, zu der sie ein besonderes schwesterliches Verhältnis hat und fällt ihr um den Hals. Nachdem sich schließlich alle begrüßt haben, setzten sich die acht Pastafari-Piraten ans Feuer, das Klisto in Kürze herbei geschafft hat und Sharo beginnt zu berichten, was sie herausgefunden haben, was Jamie durch gelegentliches Nicken bestätigt.

„Also, so weit wir wissen, wird die Westblue-Piraten-Allianz von Don Bon Bone angeführt, wofür zum Beispiel auch spricht, dass Tensa, der Vizekapitän der Bone-Piraten auf Elland gesehen wurde. Direkt unter Don Bon Bone rangieren wohl Eagle, den ihr ja schon getroffen habt und ein Pirat, der aus dem Southblue stammt. Die anderen Piratenbanden, die der Westblue-Piraten-Allianz unseres Wissens nach bisher angehören, sind die Porga-Piraten, die Kuro-Tai-Piraten, die Akage-Piraten, die Schwarzsee-Piraten, die Baiga-Piraten und die Berg-Piraten, obwohl man die eigentlich ja schon weglassen kann, da ihr sie bereits besiegt habt.“ „Ja, aber konntet ihr auch irgendwelche anderen Banden finden, die sich uns anschließen wollen?“ Kurai beginnt Rum, Sake und Whiskey zu verteilen.

„Hmm... leider keine Banden, die uns eine Hilfe wären. Aber ich denke nicht, dass wir die einzigen Piraten sind, die sich gegen die Allianz stellt. Aber mal eine andere Sache. Durch Suny Vega, dürfte die Marine auch von dem Treffen wissen, glaubt ihr, dass er uns wirklich genug Zeit lässt, um uns um diese Verräter zu kümmern?“ „Wir können es nur hoffen,“ Rin nimmt einen großen Schluck Rum, „denn ansonsten müssen wir wohl an zwei Fronten kämpfen.“ „Eventuell brauchen wir die Marine ja sogar, wenn sich uns niemand mehr anschließt.“ Nobunaga fängt an zu lachen, worauf die Anderen mit einstimmen. „Na ja, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, wollte er nicht mitkommen. Er meinte er hätte noch etwas dringendes zu erledigen. Tja, ihr kennt ihn ja...“

Während die Pastafaris freudig ihr Wiedersehen begießen, rückt das Treffen mit der Allianz in immer größere Nähe. Noch circa eine Woche, bis die Pastafari-Piraten der Westblue-Piraten-Allianz entgegentreten müssen.

----------------------------------------------------------------

wegen kater und eines fehlenden steckbriefs fiel gestern leider das chap aus.

da sich auseinandersetzungen schnell schreiben lassen, ich selber wissen will, wie es weiter geht und far auch wissen muss, wie der kampf abläuft, KÖNNTE es EVTL sein, dass demnächst nich nur ein chap pro tag erscheint.

catch ya later, sylar

Kampfkätzchen
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 265
Kopfgeld Kopfgeld : 641156
Dabei seit Dabei seit : 19.03.11
Ort Ort : im *Wonderland*

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Di 31 Mai - 20:38

   
Wooowiiii Sylar *_*
Du bist echt spitze!
Du haust hier fast jeden Tag ein super Kapitel raus und das ohne Niveauverlust.
Mach auf jeden Fall weiter so!
Ich freue mich schon sehr auf den großen Kampf, bei dem die Murphys auch ordentlich mitmischen werden^^


Grüßchen, Kätzchen ♥

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1163795
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Di 31 Mai - 22:56

   
Hi SylarDurden^^

Das war wieder ein interessantes Kapitel! Noch zwei weitere Mitstreiter! Die Bande wird immer größer!

Es sind echt colle Charaktere dabei! Das wird bestimmt eine riesige Schlacht!

Nur immer weiter so! Freue mich auf das nächste Kapitel! Wink

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 792947
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mi 1 Jun - 6:30

   
Ja die Bande wird langsam stärker Wink
Das war wieder ein super Kap.
Grosses Lob das du fast jeden Tag ein so gutes Kap. wie dieses schreibst!!!

MLG Helscher

Sh4nkss
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 171
Kopfgeld Kopfgeld : 623118
Dabei seit Dabei seit : 13.05.11
Ort Ort : Water Seven

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mi 1 Jun - 12:47

   
SylarDurden schrieb:


da sich auseinandersetzungen schnell schreiben lassen, ich selber wissen will, wie es weiter geht und far auch wissen muss, wie der kampf abläuft, KÖNNTE es EVTL sein, dass demnächst nich nur ein chap pro tag erscheint.

good news!

cheers

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mi 1 Jun - 18:50

   
Kapitel 13


Der Himmel ist nachtschwarz und es schüttet wie aus Eimern, doch da der Sturm nachlässt, wagen sich Kurai und Nobunaga früh am Morgen aus der Kneipe heraus. Als sie die Straße entlang schlendern, bemerkt Kurai, dass sich vor einem Haus eine kleine Menschenmenge versammelt hat und wähnt dort sofort einen Klamottenladen. „Komm Nobu, lass uns da mal reingehen.“ „Da ist doch nichts.“ Kurai bahnt sich einen Weg durch die Menge. „Ich will aber da rein! Da gibt es bestimmt tolle Klamotten.“ „Ernsthaft, das ist eine Fischerhütte.“ Kurai öffnet die Tür und sie bemerkt sofort, dass Nobunaga recht hatte. Die Hütte war nichts weiter als eine einfache Fischerhütte, doch befinden sich zwei weitere Personen in der Hütte.

Auf einem Stuhl sitzt eine ziemlich kleine und noch recht junge Frau, die in schwarz-rote Kleidung getaucht ist, die das Aussehen einer Goth und gleichzeitig einer Lolita. Ihre orange-roten Haare Korkenzieherlocken reichen ihr bis zu den Oberarmen. Sie guckt Kurai mit ihren bernsteinfarbenen Augen an. Auf dem Bett liegt ein, offenbar ohnmächtiger, sehr viel größerer Mann, der bloß eine weite schwarze Hose, die von einer gelben Schärpe gehalten wird, trägt. Neben seinem rechten Auge, befindet sich eine kleine Narbe und er einen mittellangen Vokuhila hat.

„Hast Recht Nobu, hier ist echt nichts zu holen.“ Sie guckt das Mädchen an und kichert. „Du bist wohl nass geworden? Na, was schaust du so perplex?“ Nachdem sie einen kurzen Blick auf den Mann im Bett geworfen hat. „Oh, dein Süßer ist fast ertrunken? Sieht ja ganz schön schlimm aus.“ Das Mädchen stellt sich schützend vor das Bett und starrt Kurai herausfordernd an. „Erstens, er ist nicht mein Süßer, sondern der beste Freund meines großen Bruders, zweitens, er ist verlobt und drittens wird er schon bald wieder fit sein, er ist eine Kämpfernatur." Kurai macht zwei Schritte rückwärts, um die Situation etwas zu entschärfen. „Wow wow wow, nicht so hastig, ich will keinen Stress machen. Wer seid ihr eigentlich? Seid ihr gestrandet? Ihr seht nicht wie normale Leute aus, seid ihr Piraten?"

In dem Moment kommt der Mann zu sich und fragt mit krächzender Stimme nach Ann, worauf das Mädchen ihm von den Ereignissen, seit seiner Ohnmacht berichtet. Das Mädchen dreht sich wieder Kurai zu, hinter der gerade Nobunaga die Hütte betritt, der, da Kurai nicht wieder heraus kam, vermutet hatte, dass die Hütte doch ein Klamottenladen war. „Das hier ist Tsuyoshi, unser Schwertkämpfer, ich heiße Eve, bin die Schiffsköchin.“ „Ich heiße Kurai“ „Nobunaga“ Stellen sich die zwei Pastafaris vor. „Wir gehören zu den Pastafari-Piraten. Wir haben hier geankert, um ein bisschen zu chillen.“ Nobunaga grinst breit. Eve schüttelt beiden Pastafaris die Hände. „Wir sind insgesamt momentan zu sechst und wir heißen...“ „Murphys-Law-Piraten“ unterbricht sie ein jung aussehender Mann, der gerade den Raum betritt.

Der Mann trägt eine schwarze Hose, ein dunkelgrünes T-Shirt und einen schwarzen Mantel, der an den Ärmeln mit Rabenfedern bestückt ist.um seine Stirn hat er ein dunkelgrünes Tuck gewickelt und um seinen Hals trägt er ein riesigen Reißzahn als Anhänger. Besonders stechen an ihm die Federn hervor, die er anstelle von Haaren hat und seine tiefen grünen Augen.

Nobunaga sieht ihn an. „Und du bist... der Käpt'n?“ „Ja, das bin ich wohl.“ Mit einem Blick auf seine zwei Crew-Mitglieder. „Obwohl ich momentan kein Schiff hab, immerhin hab ich eine Crew und auf die kann ich Stolz sein.“ Auf Eves fragenden Blick hin ergänzt er „Die Leistung ist nicht entscheidend, sondern der Wille. Glaub mir, wenn das nächste Mal ein Sturm kommt, dann schaffen es alle.“ Er wendet sich wieder an Kurai und Nobunaga. „Könnt ihr uns vielleicht ein Stück mitnehmen? Ich hab nämlich eigentlich nicht vor, schon im Westblue zu stranden.“ „Das kann ich nicht entscheiden, wir entscheiden alles Wichtige zusammen als Gruppe.“ Nobunaga guckt die Murphys-Law-Piraten nachdenklich an. „Ihr wollt auch auf die Grand Line?“ „Ja, wollen wir.“ „Nun ja, dann kommt mal mit zum Schiff.“ Nobunaga dreht sich um und verlässt die Hütte, dicht gefolgt von Kurai.

„Wartet kurz, ich würde gerne schauen, ob der Rest der Bande fit genug ist, um mit zu kommen.“ Kaum, dass er das gesagt hat rennt Kyojoga mit übermenschlicher Geschwindigkeit zum Strand, erscheint jedoch nach kurzer Zeit wieder bei den zwei Pastafaris, die gerade darüber diskutieren, ob sie die Murphys-Law-Piraten angesichts des unmittelbar bevorstehenden Kampfes gegen die W.P.A. überhaupt mitnehmen sollten. Kurz nach Kyojoga kommen vier Personen den Hügel hoch gelaufen.

Darunter ist eine junge Frau, die Krankenschwestern-Outfit trägt und lange schwarz gelockte Haare hat, ein Mann mit orange-roten Dreadlocks, ein etwa zwei Meter großer Mann, schwarze Dreadlocks hat und dazu helle Kleidung trägt und ein Manta-Fischmensch, der bei der Dunkelheit zuerst den Eindruck erweckt, dass er nackt sei, da seine kurze Hose die selbe Farbe wie seine Haut hat.

„Das ist also eure ganze Bande. Hmm... ich zähle da sieben, hattest du nich gesagt, dass ihr zu sechst wärt?“ Kurai blickt Eve fragend an. „Nun ja, anscheinend haben wir gerade einen Neuzugang bekommen.“ Die vier Nachzügler stellten sich ihnen als Ann, Jamal, Amachi und Tayako vor. „Ne ganz nette Truppe, die du dir da zusammen gesucht hast.“ bemerkt Nobunaga. „Ganz nett?“ braust Amachi auf „Ich geb dir gleich "ganz nett" in deine Urwaldmenschen-Visage.“ Nobunaga macht sich schon zum Ausweichen bereit, da er bemerkt, dass Amachi auf ihn Springen will, doch Kyojoga kommt ihm mit einer Kopfnuss zuvor, die Amachi ein paar Meter zurückwirft.

„Es reicht! Musst du denn mit jedem Stress anfangen?“ Amachi steht wieder auf und flüstert Nobunaga im Vorbeisprinten zu. „Wir sind nicht nur ganz nett.“ Als Amachi sich umdreht und ihn mit einer Handbewegung zu einem Rennen herausfordert, sprintet Nobunaga los und hat Amachi, der sich mit einem gedrehten Salto wieder umdreht, in Windeseile eingeholt und es entwickelt sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zur 'Dancin Ramen'.

„Sind sie nicht putzig?“ Kurai und Eve, die sich sofort verstehen schlendern neben einander her. „Ja, ein Glück das Amachi nicht trinkt, sonst hätten wir jeden Tag ne Prügelei, statt nur jeden Zweiten oder Dritten.“ „Er trinkt nicht?" Kurai starrt Eve ungläubig an. „Also ich liebe Sake!“ Von hinten ertönt ein lautes Lachen. „Kurai säuft wie ein Loch.“

Klisto, der mit Nobunaga und Kurai in der Kneipe war, geht direkt hinter ihnen. Mit einer blitzschnellen Bewegung hält sie Klisto den Lauf ihrer diamantbesetzten Pistole an die Stirn. „Noch ein Wort ,Klisto und ich jag dir 'ne Kugel in dein Erbsenhirn.“ Nach einem kurzen Moment fangen beide an zu Lachen. Klisto guckt sich kurz die erschrockenen Murphys-Law-Piraten an und sagt „Keine Angst, ich heiße Klisto und gehöre auch zu den Pastafari-Piraten.“ „So, hier hinter der Biegung liegt unser Schiff.“ Kurai beschleunigt ihre Schritte etwas und zieht Eve mit sich. „Das ist euer Schiff?!“ erstaunt blicken sie auf die 'Dancin Ramen'.

Während Nobunaga und Amachi sich darum streiten, wer von ihnen das Wettrennen gewonnen hat, betreten Kurai, Klisto und die Murphys-Law-Piraten die 'Dancin Ramen'. An Deck sitzen Dendy, die gerade Süßigkeiten futtert, Sharo, die konzentriert ihre Fingernägel feilt und Rin, der die anderen Beiden beobachtet. Als Rin die Neuankömmlinge bemerkt, steht er auf und geht los, als er die streitenden Nobunaga und Amachi erreicht hat, fällt er flach auf die Schnauze. Es gelingt ihm jedoch noch sich mit beiden Händen abzustützen und vom Boden in einen Handstand überzugehen. Aus dem Handstand lässt er sich in die Brücke fallen und stellt sich aus dieser Position auf. Mit offenem Mund starrt Amachi Rin an und vergisst dabei seinen Streit mit Nobunaga. Auch Dendy und Sharo stehen auf und gehen zu den Neuankömmlingen, wo sich alle einander vorstellen, was Dendy nutzt, um jedem Süßigkeiten in den Mund zu stopfen.

Während Kyojoga Rin die Hand schüttelt fragt er „Und, was treibt euch hier in diese Gegend?“ „Wir haben ein kleines Rendezvous auf Elland.“ Eve streicht Rin kurz durch die Haare, was ihn etwas verwirrt, während ein kleiner ,seltsam aussehender Kolibri um Rin und Kyojoga fliegt, sich dann aber wieder zu Jamal dem Mann mit den orange-roten Dreadlocks begibt. „Die WPA trifft sich auf Elland und wir sind eingeladen worden. Entweder wir treten bei, oder wir kämpfen gegen sie. Und du kannst dir vorstellen, wofür wir uns entschieden haben, oder?“ Dabei vergleicht Dendy ihre Flügel mit den Federn Kyojogas. „Ich habe bereits von der Westblue-Piraten-Allianz gehört und dann haben wir wohl den gleichen Kurs.“ „Wollt ihr etwa auch gegen die WPA kämpfen?“ Sharo guckt die andere Bande fragend an. „Ich meine, eine ordentliche Crew hast du ja schon, aber die sind bis auf den Fischmenschen schon alle ein bisschen mitgenommen.“

„Bis Elland sind noch zwei Tage auf See. Das heißt wir sind alle wieder fit, wenn wir da ankommen. Außerdem komme ich nur wegen einer Bande, von der ich weiß, dass sie auch dort auftauchen wird.“ Dadurch entbrennt eine kleine Auseinandersetzung, da die Murphys-Law-Piraten keine Ahnung hatten, wo Kyojoga überhaupt hinwollte und was er vor hatte, was die Pastafaris nur noch mehr von ihrer Kein-Käpt'n-Idee überzeugt. Doch es gelingt Kyojoga seine Bande zu beruhigen, da er seine jungen Kameraden überzeugt, dass er sie nur beschützen und unterstützen wollte.

„Euer Käpt'n ist wirklich erstaunlicher als alles, was ich bisher gesehen habe. Ich würde ihn lieber nicht als Feind haben.“ Rin blickt die Murphys-Law-Piraten der Reihe nach an. „Ach und Amachi hat uns schon von eurem Missgeschick erzählt, wir werden euch mitnehmen.“ „Ihr schlaft hier im Freien?“ Amachi begibt sich zu einer Seite des Floßes und legt sich auf die Planken, während sich Kyojoga mit einem Satz an die Spitze des Masts befördert und dort Platz nimmt. „Ok, wir wollten eh gleich losfahren.“ Rin wendet sich an Nobunaga. „Los gehts, oder? Sind alle an Bord?“ Dendy macht die unscheinbare Luke ins Innere des Floßes auf und verschwindet kurz darin, als sie wieder herauskommt, ruft sie: „Ja, alle da. Die beiden schlafen immer noch.“ Nobunaga zieht diePfäle, an denen das Floß befestigt ist aus dem Boden, wirft sie an Bord und klettert hinterher. „Ach übrigens, wir haben genug Platz, ihr könnt auch unten schlafen“ Sharo grinst Amachi an, der es sich schon auf den Planken gemütlich gemacht hat.

So machen sich die Pastafari-Piraten und ihre neuen Verbündeten, die Murphys-Law-Piraten auf den Weg, den in zwei Tagen beginnenden Kampf gegen die Westblue-Piraten-Allianz zu bestreiten. Dies sollte einer der größten Kämpfe werden, der jemals im Westblue stattgefunden hat.

----------------------------------------------------------------------

dieses chap war eine qual für mich, da ich hier nich so kreativ sein konnte^^

große teile entsprechen der version in fars ff, aber einige sachen wurden, weil sie nicht von den pastafaris bemerkt wurden oder nicht meinem bild der situation entsprachen radikal entfernt Twisted Evil

da ich hiermit 2 chaps von far verarbeite, ist es recht lang, dass is auf jeden fall eine ausnahme^^

so long and thanks for all the cows, sylar

ps: ich freue mich zwar auch sehr über meine stammkritiker, aber würde es begrüßen auch mal ein paar weitere meinungen zu lesen

FarFromOver
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 126
Kopfgeld Kopfgeld : 695456
Dabei seit Dabei seit : 14.08.10
Ort Ort : Westblue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mi 1 Jun - 19:51

   
Ja, ist mir auch aufgefallen, das einige Formulierungen genau waren wie in meiner, aber das ist mir recht egal, da so das nächste Kapitel schneller kommt Very Happy Freu mich schon auf die Schlacht Very Happy

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1163795
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mi 1 Jun - 23:17

   
Hi SylarDurden^^

Das war ein sehr gutes und informatives Kapitel! Wieder jede Menge neue Charaktere!

Die Vorstellung jedes einzelnen war wieder einmal Super! Weiter so!

Ich kann es kaum abwarten, bis endlich die Schlacht beginnt! Wink

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 792947
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Do 2 Jun - 13:55

   
Eigentlich ist 13 ja eine ènglückszahl, aber das Kapitel fand ich trotzdem cool Wink
Weiter so!!!

MLG Helscher

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Fr 3 Jun - 5:28

   
Kapitel 14


Nachdem Jamie und Shrot aufgewacht waren, gesellten sie sich zu den Anderen in das sogenannte Wohnzimmer der 'Dancin Ramen', wo sie von der Anwesenheit der sieben Murphys-Law-Piraten überrascht werden, was sich bei Shrot durch ein Zucken seiner Hand zu seinem Holzstab und bei Jamie ein leises „Uaah!“ äußert. Klisto fängt an zu lachen, „Keine Panik, Leute, das sind die Murphys-Law-Piraten. Das sind Murphy Kyojoga, Kuoro Amachi, Rocha Takayo, Hayato Ann, Ayoin Jamal, Ayoin Eve und Hayato Tsuyoshi.“ Dabei deutet er nacheinander auf die Murphys-Law-Piraten. „Sie sind unsere Gäste.“

Jamie und Shrot gehen zum Tresen, der sich rechts von der Tür befindet und hinter dem Kurai sitzt, eine Flasche Rum leert und mit der anderen Hand Gläser für die Beiden befüllt. Sie reicht Jamie ein Glas Whiskey-Cola und Shrot sein Glas. Ohne hinzugucken, nimmt er einen Schluck, spuckt ihn jedoch sofort aus. „Bäääh! Tomatensaft!“ Kurai fängt, genau wie alle, laut an zu lachen. Shrot guckt sie kurz leicht säuerlich an, grinst dann auch und nimmt ein Glas Rum entgegen. „Tut mir leid, Shroty, aber bei dir wird der Witz irgendwie nie alt.“

Unterdessen sitzen Nobunaga und Kyojoga, der Silvers Kopf streichelt, am Rand und unterhalten sich über die W.P.A., während Amachi, neben dem Jamal und Klisto Armdrücken machen, ärgerlich zu Nobunaga guckt, da er sich offenbar immer noch darüber ärgert, dass Nobunaga die Murphys-Law-Piraten als nett bezeichnet hat. Rin und der Fischmensch Takayo stoßen, auf der anderen Seite des Raumes, munter auf ihr neues Bündnis an, während Ann und Tsuyoshi zusammen in einer Ecke sitzen und einander zu flüstern. Eve, Dendy und Sharo sitzen bei Kurai am Tresen und unterhalten sich über Mode, Stoffe und deren Verträglichkeit mit dem Piratendasein.

Nach und nach löst sich diese gesellige Runde jedoch auf, da einige, schwimmen, andere sich ausruhen und wieder andere sich ihrem Training widmen wollen. Die zwei Tage bis Elland verbringendie Pastafari-Piraten und die Murphys-Law-Piraten mit einer einzigen, von gelegentlichen Schlafpausen unterbrochenen, Party, wobei sie einander von ihren bisherigen Erlebnissen, ihren Kämpfen und ihren Erfahrungen erzählen.

Diejenigen, die ähnliche Kampfstile verwenden nutzen die Gelegenheit, um aneinander ihr Können zu proben und neue Techniken zu erlernen, so nutzt zum Beispiel Klisto die Gelegenheit und guckt sich von Amachi und Jamal etwas Capoeira ab. Kyojoga beobachtet das Training der Anderen meist von der Spitze des Masts aus.

„Hey, schaut mal, da ist eine kleine Nebelbank.“ Dendy, deren Augen grün leuchten, sitzt mitsamt ihrem Sack auf dem Mast und deutet in die Ferne. „In der Nebelbank ist ein Piratenschiff“ Jamal, Amachi und Klisto unterbrechen ihr Training und schauen angestrengt in die Ferne, können jedoch bloß etwas Nebel erkennen, während Dorip mit ungeheurer Geschwindigkeit in Richtung der Nebelbank schießt. Ein plötzlich ertönender schriller Pfiff bewegt den metallene Kolibri jedoch zum Rückflug.

„Das ist der Grund dafür, dass ich hier bin.“ Kyojoga grinst die Anderen an. „Ich gehe alleine, ihr werdet euch mit der Allianz anlegen.“ Noch während er spricht, breiten sich um ihn herum wirbelnd Schatten aus und formen sich zu zwei großen, schwarzen Rabenflügeln, die aus seinem Rücken hervorschauen, was Nobunaga ein leises Pfeifen entlockt. „Man sieht sich, viel Glück bei der Schlacht.“ Unter den großen Augen aller Zuschauer hebt er ab und fliegt auf die Nebelbank zu. „Er kann fliegen.“ meint Tsuyoshi und bricht in Lachen aus. „Wirklich, der Typ schafft mich. Kann der nicht einmal, nicht irgendwas überraschendes machen?“ Er lässt sich auf den Hosenboden fallen. „Hey, Shroty, der könnte sogar schneller sein als du!“ Sharo stößt ihn in die Rippen.

Auf dem Mast lutscht Dendy neidisch an einem Lolli und fasst an ihre kleinen Flügelchen, als sie wieder aufsieht erkennt sie in der Ferne schon die kleine längliche Insel, die vor der Bucht von Elland liegt, in der die Stadt Ella liegt, wo das Treffen mit der Allianz stattfinden soll. An Deck machen sich alle langsam für den Kampf bereit. Jamie geht zu Sharo. „Glaubst du, dass Makani noch rechtzeitig kommt?“ Sharo grinst. „Auf keinen Fall! Aber er kommt zur rechten Zeit.“

-----------------------------------------------------------

gestern kam ich irgendwie nich ins forum und da bin wegen vatertagstour erst jetzt wieder da, also kommt das chap erst jetzt

hmm

ich wollte hier iwas hinschreiben, aber ich hab vergessen was


ChatName - FFName

Bukiyona Dendy - CottonCandyDen
Jaime MacLow - LadyTLow
Kurai - PurpleNami
Nendo Rin - SylarDurden
Sharo L'Or - RoronoaZorrosWife
Shrot van Wesal - Sh4nkss
Tenshi Klisto - Legende1990
Yamakawa Nobunaga - JaburaTK

so long long and thanks for all the guiness, sylar

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 792947
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Fr 3 Jun - 8:09

   
Schon wieder ein neues Kap.
Diesesmal muss ich sagen das mir die vorherigen ein bisschen besser gefallen haben Wink
Nimm dir doch noch etwas mehr Zeit für deine Werke!!!

MLG Helscher

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Fr 3 Jun - 14:11

   
Kapitel 15


Still verharrten die Pastafari-Piraten und die Murphys-Law-Piraten auf dem Deck und beobachten, wie Kyojoga in der Ferne in der Nebelbank verschwindet, während Elland am Horizont immer größer wird. Ein großer Vogel schwingt sich über Elland in die Lüfte und fliegt auf die 'Dancin Ramen' zu. Schon nach kurzer Zeit hat der Vogel, den die Piraten mittlerweile als Adler erkannt haben, die 'Dancin Ramen' erreicht und setzt sich auf der Reling nieder.

„Herzlich Willkommen zur Versammlung der Westblue-Piraten-Allianz!“ Dabei verwandelt sich der Adler in Eagle. „Hmm... wie ich sehe, seid ihr mehr geworden und anscheinend habt ihr euch umentschieden. Schade, aber der Anführer dürfte sehr erfreut sein, dass ihr zur Besinnung gekommen seid. Ihr müsst wie alle anderen an der Vorinsel anlegen und d...“ „Moment mal!“ Tsuyoshi tritt vor und sieht Eagle in die Augen. „Erstens haben weder wir, die Murphys-Law-Piraten, noch die Pastafari-Piraten vor der Allianz beizutreten und zweitens,“ er legt seine Hand auf den Griff seines Katanas, „haben wir auch nicht vor die Allianz damit durchkommen zu lassen!“

Eagle blickt ihn kurz interessiert an und fängt dann an zu lachen. „Habt ihr also die ganzen fehlenden Banden erledigt?“ Wieder lacht er. „Nun, dann wären sie auch keine Verstärkung gewesen oder muss ich euch daran erinnern, was bei unserem letzten Treffen passiert ist?“ Er guckt Nobunaga, Dendy, Rin, Kurai und Klisto an. „Wenn der Rest von euch nicht wesentlich stärker ist, solltet ihr abhauen, solange ihr noch dazu in der Lage seid.“ „Hey, Eagle! Wir werden euch gehörig in den Arsch treten!“ Rin guckt Eagle selbstsicher an, was der mit einem hämischen Grinsen quittiert. „Ach, ist das so?“ Damit springt er mehrere Meter in die Luft, wobei er seine Adlergestalt annimmt und nach Elland fliegt.

„Der wird sich wundern, wenn wir ihn gleich fertig machen.“ Klisto dehnt seine Arme. „Also hört mal, wir werden tun was Kyojoga gesagt hat und euch helfen, indem wir uns um die Piraten auf der Vorinsel kümmern. Ihr segelt nach Elland und übernehmt die Piraten, die sich da aufhalten. „Och komm schon, Tsuyoshi, ich will nicht nur die ganzen Schwächlinge bekämpfen müssen. Ich will...“ Jamal unterbricht Amachi. „Dorip war gerade auf Erkundungstour,“ der metallene Kolibri flattert um Jamals Kopf, „auf der Vorinsel befinden sich fünf Piratenbanden, wohingegen sich auf Elland nur 3 befinden, also reg dich ab.“ Sharo begibt sich zu ihm. „Konnte Dorip auch erkennen, um welche Banden es sich jeweils handelt?“ „Nein, leider nicht, da Dorip sofort unter Beschuss genommen wurde.“

„Na Dendy, bereit für den Kampf?“ Rin hockt sich vor Dendy, die nervös auf einer Kaustange herumkaut. „Ja, wir müssen die Allianz endlich stoppen. Wir dürfen nicht zu lassen, dass sie weiterhin Familien und Dörfer zerstören!“ Shrot und Kurai befüllen ein paar Gläser, um mit allen auf den bevorstehenden Kampf anzustoßen, was Jamie von der Reling aus beobachtet. Während sie Vollmilchschokolade isst, denkt sie darüber nach, was Eagle mit den 'ganzen fehlenden Banden' gemeint haben könnte, da sie nicht so viele Banden aufgehalten hatten. Ann und Eve gehen derweil unter Deck, um sich wieder umzuziehen, da ihre momentane Kleidung, ihnen mittlerweile doch nicht mehr so geeignet erscheint. Ruhig und gelassen blickt Takayo, an den Mast gelehnt, auf die Vorinsel von Elland, die mittlerweile in greifbare Nähe gerückt ist.

Rin und Klisto öffnen eine große Luke und holen das Beiboot der 'Dancin Ramen' heraus. „Hiermit könnt ihr zur Vorinsel kommen“ Sie lassen das Boot langsam zu Wasser. „Danke, dass ihr uns helft!“ Shrot geht herum und gibt jedem, mit Ausnahme von Amachi, der etwas Cola bekommt, ein Glas Sake. „Wenn wir das alles überstanden haben, dann geben wir euch auf bei nächster Gelegenheit einen aus.“ Nacheinander verabschiedeten sich die Pastafari-Piraten von den Murphys-Law-Piraten und während die Bande von Kyojoga mit dem Beiboot der Pastafaris zur Vorinsel rudert, segeln die Pastafaris mit der 'Dancin Ramen' um die Vorinsel herum, auf Ella, das Dorf auf Elland, wo sich die Westblue-Piraten-Allianz trifft, zu.

Elland ist eine Insel, die man bloß von der, hinter der Vorinsel liegenden, Bucht aus erreichen kann, da Ellands Küste komplett aus Bergen besteht. Innerhalb der Berge befindet sich ein Ring aus Wald, der ein großes freies Feld in der Mitte von Elland umgibt. Nur wenn man von der Bucht aus ankommt, kann man Ella betreten, wo Eagle gerade kniend vom Treffen mit den beiden Banden berichtet.

--------------------------------------------------

ich komm langsam in kampfstimmung Twisted Evil

so long and thanks for all the music, sylar



Zuletzt von SylarDurden am Fr 3 Jun - 14:22 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Ayama
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 59
Kopfgeld Kopfgeld : 618927
Dabei seit Dabei seit : 25.04.11
Ort Ort : East blue XD

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Fr 3 Jun - 14:19

   
voll tollig *-* ich mag deine ffs total Wink

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 792947
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Fr 3 Jun - 16:05

   
Das war wieder ein schönes Kap^^
Freue mich aufs nächste xD
PS: 15 ist meine lieblings Zahl!!!

MLG Helscher Wink

Kampfkätzchen
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 265
Kopfgeld Kopfgeld : 641156
Dabei seit Dabei seit : 19.03.11
Ort Ort : im *Wonderland*

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Fr 3 Jun - 18:22

   
Ich finde auch, dass das wieder mal ein schönes Kapi wird. Die Spannung steigt ^^

Freu mich auf mehr!


Grüßchen, Kätzchen ♥

Lightning.Chan
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 307
Kopfgeld Kopfgeld : 670349
Dabei seit Dabei seit : 05.01.11
Ort Ort : Cupboard under the stairs

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Fr 3 Jun - 19:24

   
Echt supii Syl ;D
Ich finds cool das du und Far eure FF's ineinander verstrickt habt.
Ich freu mich schon auf den Kampf eurer banden^^
bin gespannt auf Kap16.
light-.



Zuletzt von .lightning-chan am Sa 4 Jun - 13:43 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Taigâ
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 56
Kopfgeld Kopfgeld : 611432
Dabei seit Dabei seit : 29.05.11
Ort Ort : Hier.

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Fr 3 Jun - 21:36

   
Versprochen ist versprochen :d
Hab mir jetzt alle Kapitel auf einmal durchgelesen ,deswegen habe ich leichte Kopfschmerzen. ~.~

Ich finde es bemerkenswert.
Du schreibst viel, sorgst dafür das es nicht langweilig wird. Selbst wenn ein chapter mal schnell gemacht wurde, konnte man schon erkennen, dass du dir Mühe gegeben hast Wink
Ich finde es toll, dass sowohl Action als auch Humor da mit reinversetzt sind.
Es gab da zwar schon ein paar 'Szenen' die mir persönlich weniger gefielen als andere.
Aber alles in einem, ist es ein wirklich gut gelungener FF ^^
Selbstverständlich werde ich deine kommenden Chaps mitverfolgen :d

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1163795
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Fr 3 Jun - 22:02

   
Hi SylarDurden^^

Sehr schönes Kapitel, hat mir wieder gefallen!

Hoffentlich gehts bald rund! Kann es nicht mehr abwarten!

Warum bringst du nicht jeden Tag ein Kapitel raus, sondern jetzt auf einmal zwei?

Na ja, freue mich trotzdem darauf, wie es weitergeht! Wink



Zuletzt von MonkeyIDIRuffy am Sa 4 Jun - 21:06 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
CottonCandyDen
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 19
Kopfgeld Kopfgeld : 618346
Dabei seit Dabei seit : 17.04.11
Ort Ort : mein bett xD

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Fr 3 Jun - 22:14

   
yayaya! die spannung steigt cat

11supernovae
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 241
Kopfgeld Kopfgeld : 645074
Dabei seit Dabei seit : 17.02.11
Ort Ort : Skypia

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Fr 3 Jun - 22:54

   
so ich bin jetzt auch mal auf dem neusten stand^^

die Story hat sich immer weiter entwickelt, und dein Schreibstil auch

Aber leg nicht so ein tempo vor, sonst muss ich meine
Faulheit doch noch überwinden^^

DAUMEN HOCH^^

Sh4nkss
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 171
Kopfgeld Kopfgeld : 623118
Dabei seit Dabei seit : 13.05.11
Ort Ort : Water Seven

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Sa 4 Jun - 12:56

   
Huhu Sylar Smile

hatte ich heute gleich 2 Chaps zu lesen^^

Beim ersten fand ichs geil, dass du wieder Comedy eingebaut hast, Stichwort Tomatensaft und so Razz
Beim zweiten haste ne coole Kulisse für den großen ShowDown.

Hoffentlich gehts bald richtig ab! hrhrhr

Gruß
Sh4nkss

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Sa 4 Jun - 13:21

   
Kapitel 16


Die acht Pastafari-Piraten stehen Seite an Seite an Deck der 'Dancin Ramen' und blicken entschlossen auf Ella. Die 'Dancin Ramen' befindet mittlerweile zwischen der Vorinsel und Elland und segelt langsam in Richtung Ellands. Sharo hatte, nachdem sie die Vorinsel umfahren haben, die Schiffe identifiziert. An der Vorinsel liegen die Schiffe der Akage-Piraten, der Foreal-Piraten, der Kuro-Tai-Piraten, der Porga-Piraten und der Schwarzsee-Piraten, in der Bucht von Elland liegen die beiden Schiffe der Bone-Piraten und das Schiff der Eagle-Piraten. Aus Ella erklingt kein einziger Ton, wohingegen von der Vorinsel der typische Lärm ertönt, der nun mal entsteht, wenn sich genügend Piraten an einem Ort versammeln. Es erklingen Gesänge, es wird gegröhlt und mit reichlich Beleidigungen um sich geworfen. Dem Klang nach zu urteilen, scheinen die Murphys-Law-Piraten noch nicht anzugreifen. Von Elland erklingt noch immer kein einziger Ton.

Auf den letzten 100 Metern kramt Bukiyona Dendy in ihrem Sack und tauscht ihren Kaugummi gegen einen Anderen, der laut Verpackung noch mindestens eine Woche, nachdem man ihn ausgespuckt hat schmeckt, ein. Jamie MacLow packt ihre Vollmilchschokolade in eine der vielen Taschen ihres Rocks und kontrolliert, ob der Inhalt der anderen Taschen auch der Richtige ist. Shrot van Wesal schwingt seinen Holzstab, der für ihn gleichzeitig Waffe, als auch wertvollster Schatz ist, über seinem Kopf. Yamakawa Nobunaga und Nendo Rin lockern ihre Waffen, damit sie nicht im Kampf ohne Waffe dastehen. Kurai wirbelt ihre diamantbesetzten Pistolen durch die Luft und Tenshi Klisto knackt mit seinen Fingergelenken. Mit einem Rums legen die Pastafaris im Hafen an, während Sharo L'Or ihren Fingernägeln den letzten Schliff verpasst.

Nacheinander verlassen die Pastafaris die 'Dancin Ramen', wobei Rin zwischen Floß und Anlieger tritt und seinen Sturz ins Hafenbecken gerade noch stoppen kann. Shrot zieht ihn wieder heraus. „Kannst du mich mal anständig gehen, wenn es um einen Kampf geht? Na ja, wenigstens macht dich das irgendwie verlässlich.“ Rin schmunzelt. „Na, deshalb mach ich das ja auch immer wieder.“ Das zaubert kurz ein Lächeln auf die konzentrierten Gesichter der Pastafari-Piraten.

„Findet ihr nicht auch, dass es hier auffällig still ist?“ „Stimmt, Kurai, vielleicht sind sie ja vor Angst geflohen,“ witzelt Dendy, „oder aber sie sind alle auf der Vorinsel.“ Alle werfen einen Blick auf die längliche Insel, die sich in einer Entfernung von etwa 300 Metern befindet. „Nein, ich wette, dass sie noch hier sind.“ Nobunaga tritt vor und ruft laut: „Wolltet ihr uns nicht vernichten, wenn wir euer lächerliches Angebot ablehnen?“ Keine Antwort. „Wenn sie nicht zu uns kommen, dann müssen wir wohl oder übel zu ihnen kommen.“ Klisto sieht alle an. „Lasst uns uns in zweier Teams aufteilen und nachsehen, ob hier eventuell doch noch irgendwo jemand steckt.“ Alle nicken zustimmend. „Na dann, treten wir der Westblue-Piraten-Allianz mal in den Arsch!“ Die Pastafaris betreten Ella und halten dabei nach ihren Gegnern Ausschau.

Jamie und Klisto gehen eine Weile ungestört durch Ella, doch als sie an eine Kreuzung kommen stürmen plötzlich von allen Seiten Feinde heran, sodass sie schließlich von circa 40 Piraten umgeben sind. Die Piraten grinsen die Pastafaris an. „He he he, ihr müsst wirklich dumm sein, euch mit uns anzulegen!“ „Ja genau, ihr hättet das großzügige Angebot von Don Bon Bone niemals ausschlagen dürfen!“ Damit stürzen die Piraten auf Klisto und Jamie zu. „Klisto, überlass sie mir!“ Jamie greift in ihre Taschen...

Kurai und Shrot, Nobunaga,Silver und Sharo und Dendy und Rin geraten an anderen Stellen in der Stadt fast zeitgleich in Hinterhalte und müssen sich sogar fast die gleichen Sprüche anhören. Hoch über Ella kreist derweil Eagle. „Damit dürften die Pastafari-Piraten der Geschichte angehören. Warum sind sie nur hierher gekommen? Wie konnten sie bloß so blindlings in meine Fallen tappen?“

------------------------------------------------------------

gestern 2 lag daran das ich vorgestern nich ins forum kam und das von vorgestern erst gestern posten konnte

so long and thank for all the cucumbers, sylar



 

Schnellantwort auf: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden