Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Julie
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 79
Kopfgeld Kopfgeld : 576260
Dabei seit Dabei seit : 11.10.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Fr 26 Okt - 14:53

   
Ich versteh gar nicht warum so viele die TB arc so schlecht finden?! :O
Ich fand die echt gut!! Erklärt mir mal einer was da so schlecht dran war? :O
Also eigentlich fand ich sogar alle super, gab bisher kein arc welches ich schlecht fand!!
Go Oda cheerleader

Fyrion
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 150
Kopfgeld Kopfgeld : 643358
Dabei seit Dabei seit : 01.08.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Sa 27 Okt - 13:39

   
@Julie schrieb:
Ich versteh gar nicht warum so viele die TB arc so schlecht finden?! :O
Ich fand die echt gut!! Erklärt mir mal einer was da so schlecht dran war? :O
Also eigentlich fand ich sogar alle super, gab bisher kein arc welches ich schlecht fand!!
Go Oda cheerleader

Die Frage habe ich hier auch sehr oft gestellt und nie eine Antwort bekommen Julie... Der Thriller Bark Arc war der Grund warum ich wieder mit OP angefangen hatte weil ich den echt spannend und gut inziniert fand... Er war mystisch, das mit den Schattenzombies war echt cool und es gab echt tolle Fights. Oz, Moria und Nightmare-Ruffy waren echt super und auch die entsprechenden Kämpfe dazu und nicht zu vergessen Zorro gegen seinen Prototypen Ryuuma war auch genial...
An dem Thriller Bark Arc gab es echt nichts auszusetzen da finde ich sogar die neuesten 3 Arcs (Sabo Arc, FMI Arc und PH Arc) langweiliger weil ich finde dass die Inzinierungen einfach träger geworden sind...
Ruffy vs Hody war einfach nicht schön umgesetzt, sondern war einfach billig inziniert... Nightmare Ruffy vs Oz war einfach geil inziniert oder auch Zorro, Sanji und Ruffy vs Oz als sie ihm seine Wirbelsäule gebrochen haben :O Das war spannend und clever aber Ruffy vs Hody... Naja... Ruffy boxt ihn mit seiner stärkesten Attacke in die Fresse... *schnarch*

Also zusammenfassend gibt es keine objektiven Gründe sich gegen den Thriller Bark Arc auszusprechen, sondern nur subjektive Meinungen die ich sogar nicht nachvollziehen kann... Vllt finden viele dass dieses Halloween Thema nicht in OP Piratenthema reinpasst oder so keine Ahnung aber ich fand es echt mal ne geile Abwechslung. Da kann man aber auch gleich behaupten dass Alabasta und Elban nicht ins OP Piraten Thema reinpasst... Man merkt OP hat in der letzten Zeit so seine Lockerheit verloren und nimmt sich leider viel zu ernst was den Charme leider völlig kaputt macht... Und dieses Ernsthaftigkeit hat sich leider ab der Trennung der Strohhüte stark in den Vordergrund gedrängelt was OP meiner Meinung nach leider nicht gut tut... OP ist so wie Naruto in Piratengewandt geworden ... Dramen und Trägödien mit ein paar Gags da zwischen... und das gefällt mir leider nicht mehr so..

Ihr musst jetzt nicht Encore gehen denn es ist ja bloß meine Meinung, wie gesagt zu viel verbissene Dramen im Moment die gehäuft leider irgendwann lächerlich wirken.. (siehe Naruto)

Onenami25
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 910
Kopfgeld Kopfgeld : 524209
Dabei seit Dabei seit : 25.05.12
Ort Ort : Hier und dort

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Sa 27 Okt - 13:51

   
@Fyrion schrieb:
Die Frage habe ich hier auch sehr oft gestellt und nie eine Antwort bekommen Julie...

Du hast auf diese Frage schonmal eine Antwort bekommen und zwar von ChiefCrocodile^^

Ich fand den Thriller Bark Arc jetzt auch nicht schlimm...mein Favorit ist er trotzdem nicht.
Aber eigentlich sollte man solche Sachen nicht in diesem Thread besprechen...hier geht es um OP an sich und die Neuen Welt Folgen Wink
Diskutiert über das Thema in einem anderen Thread^^

MfG Onenami25

Sanjiforever
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 420
Kopfgeld Kopfgeld : 526176
Dabei seit Dabei seit : 10.05.12
Ort Ort : London

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Sa 27 Okt - 14:00

   
@Fyrion schrieb:
@Julie schrieb:
Ich versteh gar nicht warum so viele die TB arc so schlecht finden?! :O
Ich fand die echt gut!! Erklärt mir mal einer was da so schlecht dran war? :O
Also eigentlich fand ich sogar alle super, gab bisher kein arc welches ich schlecht fand!!
Go Oda cheerleader

Die Frage habe ich hier auch sehr oft gestellt und nie eine Antwort bekommen Julie... Der Thriller Bark Arc war der Grund warum ich wieder mit OP angefangen hatte weil ich den echt spannend und gut inziniert fand... Er war mystisch, das mit den Schattenzombies war echt cool und es gab echt tolle Fights. Oz, Moria und Nightmare-Ruffy waren echt super und auch die entsprechenden Kämpfe dazu und nicht zu vergessen Zorro gegen seinen Prototypen Ryuuma war auch genial...
An dem Thriller Bark Arc gab es echt nichts auszusetzen da finde ich sogar die neuesten 3 Arcs (Sabo Arc, FMI Arc und PH Arc) langweiliger weil ich finde dass die Inzinierungen einfach träger geworden sind...
Ruffy vs Hody war einfach nicht schön umgesetzt, sondern war einfach billig inziniert... Nightmare Ruffy vs Oz war einfach geil inziniert oder auch Zorro, Sanji und Ruffy vs Oz als sie ihm seine Wirbelsäule gebrochen haben :O Das war spannend und clever aber Ruffy vs Hody... Naja... Ruffy boxt ihn mit seiner stärkesten Attacke in die Fresse... *schnarch*

Also zusammenfassend gibt es keine objektiven Gründe sich gegen den Thriller Bark Arc auszusprechen, sondern nur subjektive Meinungen die ich sogar nicht nachvollziehen kann... Vllt finden viele dass dieses Halloween Thema nicht in OP Piratenthema reinpasst oder so keine Ahnung aber ich fand es echt mal ne geile Abwechslung. Da kann man aber auch gleich behaupten dass Alabasta und Elban nicht ins OP Piraten Thema reinpasst... Man merkt OP hat in der letzten Zeit so seine Lockerheit verloren und nimmt sich leider viel zu ernst was den Charme leider völlig kaputt macht... Und dieses Ernsthaftigkeit hat sich leider ab der Trennung der Strohhüte stark in den Vordergrund gedrängelt was OP meiner Meinung nach leider nicht gut tut... OP ist so wie Naruto in Piratengewandt geworden ... Dramen und Trägödien mit ein paar Gags da zwischen... und das gefällt mir leider nicht mehr so..

Ihr musst jetzt nicht Encore gehen denn es ist ja bloß meine Meinung, wie gesagt zu viel verbissene Dramen im Moment die gehäuft leider irgendwann lächerlich wirken.. (siehe Naruto)

Ich Persönlich fand nie einen Arc schlecht nur manchmal andere besser als andere. Mein Lieblings arc war Alabasta und Skypia fand ich am schlechtesten (nicht schlecht sondern einfach nicht so gut). Warum manche TB nicht mögen weiß ich auch nicht aber nur weil dieses Horror/Grusel feeling nichts mit Piraten zu tun hat ist nicht der Grunde. Wann hat bei OP den mal wirklich etwas mit Piraten zu tun.
Was ich auch nicht verstehe ist warum manche immer noch nicht begrifen haben. Der Fischmenschen arc war nur dazu da um zu zeigen wie stark die Strohutbande geworden ist. Die Gegner waren extra nicht besonders stark oder besser gesagt sie wirkten nicht stark weil die SHB nun ziemlich stark ist.
Was ich auch nicht verstehe ist wieso sich OP zu ernst nimmt. Also erstens gehört in einen Manga eine gute story die auch gerne dramatisch sein darf. Aber ich finde bei OP hält sich das in Grenzen. Natürlich ist es auch oft traurig, episch oder dramatisch. Aber es gab letztens wieder mal ein gutes Beispiel das OP immer noch ziemlich lustig ist.
Smoker und Ruffy rennen neben einander her um CC zu suchen. Als sie angekommen sind sieht man das hinter Ruffy der Boden brennt weil er so schnell gelaufen ist. Ich finde bei solchen Gags kann man nicht sagen das sich OP zu ernst nimmt.

Whitebeard01
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1273
Kopfgeld Kopfgeld : 1347638
Dabei seit Dabei seit : 23.10.12
Ort Ort : Die neue Welt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Fr 9 Nov - 0:33

   
Ich mag One Piece so wie es ist und finde überhaupt nicht das es schlechter geworden ist. Es gibt Kapitel die sind nur gut und es gibt Kapitel die sind spitze. Ich bleibe One Piece treu und zwar bis zum Schluss

[{Bodo]}
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 84
Kopfgeld Kopfgeld : 456562
Dabei seit Dabei seit : 13.11.12
Ort Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Di 13 Nov - 4:37

   
Hallo liebe Leute,

da ich gerad dabei bin, ein zweites Mal OP komplett durch zu schauen (ich gucke nur den Anime und lese die Mangas nicht) und nebenher immer die neuen Folgen Sonntags schaue, hab ich mal etwas im Netz gestöbert, was andere so über die Veränderung der Charaktere in den neueren Folgen denken.

Da ich hier nun einiges lesen durfte, meldete ich mich nun an, da ich ein riesen OP-Fan geworden bin und auch ein paar Worte hierzu verlieren möchte.


Eigentlich muss ich zugeben, das ich mit einer schlechten Meinung über die FMI angefangen habe zu googlen.
Nachdem ich hier aber las, das man sich den jeweiligen Chapter als Gesamtwerk vorstellen müsse, da er sonst natürlich sehr in die länge gezogen wirkt, muss ich dem doch zustimmen.
Das FMI-Kapitel ist eigentlich garnicht so lang, wenn man es in der Masse ..'durch-suchten' würde, wie ich es bspw. mit Alabastia, Enies Lobby etc getan habe.
Diese Ansicht lässt mich die letzten Geschehnisse doch besser aufnehmen.

Was mir aber dennoch total missfällt ist folgendes:
Von Anfang an war OP eine Serie, die bei mir absolut mit den Charakteren punktete.
Soviel Herz, diese Tollpatschigkeit und der u.a. dadurch entstehende Witz.
Mal abgesehen davon, das ich es komisch und zudem ZU albern finde, das Brook (ein Pirat) nun mit Krone rumläuft und sich wie n Rockstar verhält (wohingegen ich sein Violinenspiel vorher sehr sehr gerne mochte und sogar auf YouTube in meiner Favoritenliste hatte), muss ich sagen, das die Charaktere - bis auf Ruffy - total Stumpf geworden sind.

Franky ist immer noch ausgeflippt, aber wie Brook mir zu überdreht dargestellt. Der eine verrückte Erfindung nach der Nächsten präsentiert. Etwas mäßigung hätte mir hier besser gefallen.
Sanji und Zorro hingegen reden so gut wie garnicht mehr, außer das obligatorische 'sich-gegenseitig-beleidigen'. Früher - und das fällt mir besonders jetzt auf, wo ich wieder von Anfang an schaue - waren diese doch lebhafter.. lebendiger.
Robin gab ja noch nie viel von sich, aber die ist ja nun völlig in den Hintergrund geraten, ebenso wie Nami, die auch nur noch eine Randfigur zu sein scheint.

Mir ist durchaus bewusst, das die Charaktere per sé auch älter und erwachsener geworden sind - ein hartes Training hinter sich haben. Auch psychisch - nach Marineford - viel verarbeiten mussten und 2 Jahre lang (ohne ihre Freunde meine ich) auf sich allein gestellt waren. Trotzdem finde ich es schade, das Zorro garnicht mehr der orientierungslose, großmäulige Typ ist, der ständig die anti-sentimentalen und stumpfen Kommentare von sich gab. Ebenso Sanji, der auch mal mehr präsentierte, als nur noch den Frauen hinter her zu geiern.
Auch wenn ich gespannt bin, wie es weiter geht - sehr sogar - hoffe ich stark, das sich die Charaktere alle wieder etwas lockern und mehr wie früher werden, denn genau das hat One Piece für mich ausgemacht.
Versteht mich nicht falsch - ich finde es gut, das die Charaktere Entwicklungen durch machen (nicht wie Bart von den Simpsons, der 22 Staffeln lang 10 jahre alt ist ;-) ), aber doch nicht solche gravierenden, das die Serie einen gänzlich anderen Flair bekommt - denn genau so kommt es mir vor.

Was denkt ihr darüber? Ich bin immer noch ein großer Fan und will hier nichts bashen, sondern lediglich meine Bedenken zum besten geben.


Viele Grüße,
Bodo

Julie
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 79
Kopfgeld Kopfgeld : 576260
Dabei seit Dabei seit : 11.10.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Fr 16 Nov - 16:46

   
Also ich finde man sollte bedenken, dass sich die Strohüte gerade erst wiedergetroffen haben,
nachdem sie 2 lange Jahre getrennt waren und ein anstrengendes Training hinter sich gebracht haben! Klar, dass man sich da verändert! Schließlich war es auch ein einschneidendes Erlebnis, als sie getrennt wurden uns sie nichts dagegen tun konnten.
Außerdem hatten sie noch keine Gelegenheit gehabt um erstmal zu verschnaufen und sich zu Unterhalten.
Sie sind ja quasi von einem Geschehen direkt ins nächste gerutscht. Ich finde wir sollten den Strohhüten (und Oda!) mal ein bisschen Zeit lassen und abwarten ob sich das alles wieder einpendelt. Dann können wir immernoch meckern Razz

[{Bodo]}
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 84
Kopfgeld Kopfgeld : 456562
Dabei seit Dabei seit : 13.11.12
Ort Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Sa 17 Nov - 12:11

   
@Julie schrieb:
Ich finde wir sollten den Strohhüten (und Oda!) mal ein bisschen Zeit lassen und abwarten ob sich das alles wieder einpendelt. Dann können wir immernoch meckern Razz

Hey Julie,

keine Frage, ich gebe dir uneingeschränkt recht. Ich wollte auch garnichts verteufeln - das war lediglich das, was mir bisher ziemlich stark aufgefallen ist. Spannend sind die Folgen ja trotzdem ;-)

Es stimmt schon was du sagst. Die Figuren brauchen natürlich auch Luft zum atmen - sich zu entfalten. Bspw. wirds interessant, wenn Zorro wieder auf Tashigi trifft - in solchen Situationen wird diese Figur sicherlich auch wieder etwas aus sich heraus kommen.
Mal sehen !

Bon Curry

Aloha,
Bodo

Noctis
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 414
Kopfgeld Kopfgeld : 1027823
Dabei seit Dabei seit : 16.04.10
Ort Ort : Unbekannt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Mi 12 Dez - 9:10

   
Viele erwarten nach den 2 Jahren training immer gleich ein Epic Gegner mit einem Epic Kampf. Dies gabs leider nicht auf der FMI und nicht auf Punk Hazard. (Ich warte auch schon endlich auf ein richtigen Gegner und das nervt mich auch ziemlich) Aber um ein richtigen Grund zu haben das sie gegen ein Kaiser oder Flamingo kämpfen, braucht es halt ein guten Hintergrund und das dauert halt mal und muss mit paar langweilige Chapter gestopft werden.
Mich regen halt die NoNames auf, aber ich fange nie das One Piece schlecht ist, sonst würde ich schon aufhören weiter zu gucken. Very Happy

Julie
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 79
Kopfgeld Kopfgeld : 576260
Dabei seit Dabei seit : 11.10.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Fr 14 Dez - 16:55

   
Man sollte vielleicht auch bedenken.. wenn die Strohhüte gleich Gegnern gegenübersthene würden, die auf ihrem selben Level sind würde überhaupt nicht auffallen, dass sie stärker geworden sind ;D
Klar, man kann all ihre neuen Techniken usw sehen... aber Halooho? popel Ist doch langweilig :/
Lieber Spannung aufbauen und dann richtig losfetzen wuhh peitsch
Aber muss schon zugeben.. auch mir fehlen die "Kurz-Vorm-Ende-Doch-Noch-Gesiegt" Kämpfe in denen Zorro fast verblutet und Ruffy auch schon am Stock geht..
Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass solche Kämpfe wieder kommen Very Happy
Also gebt die Hoffnung nicht auf und schaut weiter mit Spaß One Piece, erfreut euch an dem Meisterwerk, welches Oda erschaffen hat!! YAY omfg

Death D. Jason
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 227
Kopfgeld Kopfgeld : 626518
Dabei seit Dabei seit : 11.03.13
Ort Ort : Neuwied de Gran Dressrosa

Benutzerprofil anzeigen http://www.youtube.com/watch?v=5xmqM6Bm1wI&feature=youtu.be

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Mo 25 März - 19:11

   
Was habt ihr alle?:O One Piece ist grad so hammer ich find sie haben sogar einen gewiessen Höhepunkt erreicht abgesehen von Marinefoard ARC.

One Piece ist grad so spannend und gut ich find spannung und Abenteuer besser als zuviel Aktion wo keine Geschichte hinter steckt, grad Punk Hazard zähle ich zu meinen Liebliengs Arc`s und auch Dressrosa fängt hammer an, nunja die FMI naja die geht eig. ich find die Chrakter waren schlecht wobei ich Fischmenschen Chraktere sowieso schlecht gemacht finde von Oda ausser von den Meerjungfrauen ;D.
Der Endkampf gegen Hody fand ich super Ruffy hat gezeigt was er gelernt hat udn hat einen solchen starken Gegner in nix umgehauen!
Der Zeitsprung ist genau so Bombe ich finds super das alle ein Power Up bekommen haben *_*.
Das einzige was mich grad total auffregt ist das es so langsam vorran geht wie bekannt ist Oda faul aber ein Manga die Woche ist doch nicht zu viel verlangt oder? 5 wären es aber nicht einer.
Naja abgesehen davon find ich OP grad richtig geil und spannung pur.
Allein das Flamingo endlich vorkommt und Ruffy bald ein Admiral fertig macht ist hammer sry aber ist so und wer imoment nicht klar kommt ist kein fan! OP ist numal ein Manga und Anime bei dem Hintergrundwiessen und Geschichte eine entscheiden Rolle spielt wer Aktion will kan auch alarm für cobra Elf gucken!

Achja zu Thriller Bakr Arc der war mal richtig scheisse^^ überhauptnicht gelungen Moria war sowas von schwach nur Oz konnte im da was helfen ausserdem gabs fast keine Geschichte und so was dunkles da ist eh nit mein Geschmack also der Arc war voll fürn Arsch sry ist einfach so.


Also Faziet OP geht immer weiter nach oben und die Spannung wird immer besser und die geschichte auch und Aktion giebts ja wohl auch noch!

m5r8x
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 73
Kopfgeld Kopfgeld : 582605
Dabei seit Dabei seit : 26.02.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Mi 27 März - 20:51

   
Hi, OP war seit dem Timescip sehr gut gelungen, was gefehlt hat waren die spannenden Kämpfe aber die hätten gar nicht gepasst. Die Strohhüten haben 2 Jahre hart trainiert und da hat man gesehen wie stark sie geworden sind. Wenn sie kein Training hätten und direkt in die Neue Welt gesegelt wären hätte Ruffy einen sehr spannenden Kampf gegen Hordy und auf PH hätte er bestimmt keine Chance gegen CC gehabt ohne Haki. Ich finde das man dadurch sehr gut gesehen hat wie stark sie geworden sind und wenn jetzt auf Dressrosa und in den nächsten Arcs wirklich sehr starke Gegner auftauchen dann hat Oda nichts falsch gemacht.

Bei Naruto gab es ja auch ein Training von 3 Jahren aber als dann Naruto nach dem Training zurückkahm hat man eigentlich gar kein Fortschrit gesehen er ist nur größer geworden sonst nichts. Oda hat das wirklich gut gemacht im gegensatz zu Naruto.

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Do 28 März - 4:45

   
Ehrlich gesagt hab ich echt gedacht das nach der Geschichte am Marineford und auch der Szene One Piece abflachen würde, muss aber echt sagen das Oda uns alle denke ich, auf trab hält.
Die Charaktere sind von Zeit zu Zeit wirklich stärker geworden und Oda hat das auch deutlich gezeigt besonders nach dem zwei-Jährigen Training. Immer wenn man denkt das One Piece echt nicht besser werden kann, holt Oda irgendwas neues raus um die Fans nicht zu enttäuschen und ich muss echt sagen das macht er auch verdammt gut. Ich würde mir mehr Szenen wünschen, wie die als Ruffy gegen Hody Jones mit der Attacke "Gomu Gomu no Red Hawk" gewinnt. ( Animefolge 565)

Das einzige was mich stört ist eigentlich nur das Namis Brüste stetig "wachsen" und das diese auch ziemlich hervorgehoben werden (Mir ist das besonders in der neuen Welt aufgefallen und auch noch vor dem Training, aber in der neuen Welt ist es schon extrem, meiner Meinung nach). Ich hab einmal gelesen das Oda auf Wunsch von Fans die Körpermaße von Nami geändert hat, das ist auch deutlich zu sehen wenn ihr Nami am Anfang und jetzt vergleicht. Ich finde es unverantwortlich das Oda oder auch das Jump Team sowas zulässt, obwohl es sehr junge Fans gibt. Das ist eigentlich auch das einzige was ich bemängeln kann.

Alles in Allem ist One Piece immer wieder überraschend und ich habe irgendwie das Gefühl das Bald wieder richtig was auf uns zukommen wird.

pfeif smile

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Mi 3 Apr - 12:09

   
@Nakama schrieb:
Ehrlich gesagt hab ich echt gedacht das nach der Geschichte am Marineford und auch der Szene One Piece abflachen würde, muss aber echt sagen das Oda uns alle denke ich, auf trab hält.
Die Charaktere sind von Zeit zu Zeit wirklich stärker geworden und Oda hat das auch deutlich gezeigt besonders nach dem zwei-Jährigen Training. Immer wenn man denkt das One Piece echt nicht besser werden kann, holt Oda irgendwas neues raus um die Fans nicht zu enttäuschen und ich muss echt sagen das macht er auch verdammt gut. Ich würde mir mehr Szenen wünschen, wie die als Ruffy gegen Hody Jones mit der Attacke "Gomu Gomu no Red Hawk" gewinnt. ( Animefolge 565)

Das einzige was mich stört ist eigentlich nur das Namis Brüste stetig "wachsen" und das diese auch ziemlich hervorgehoben werden (Mir ist das besonders in der neuen Welt aufgefallen und auch noch vor dem Training, aber in der neuen Welt ist es schon extrem, meiner Meinung nach). Ich hab einmal gelesen das Oda auf Wunsch von Fans die Körpermaße von Nami geändert hat, das ist auch deutlich zu sehen wenn ihr Nami am Anfang und jetzt vergleicht. Ich finde es unverantwortlich das Oda oder auch das Jump Team sowas zulässt, obwohl es sehr junge Fans gibt. Das ist eigentlich auch das einzige was ich bemängeln kann.

Alles in Allem ist One Piece immer wieder überraschend und ich habe irgendwie das Gefühl das Bald wieder richtig was auf uns zukommen wird.

pfeif smile


1. Sowas nennt man Fanservice. Ist nicht jedermanns Sache, aber doch ein weit verbreitetes Mittel in der Manga und Animebranche, hat einfach einen Einfluss auf die Verkaufszahlen, Popularität etc.

2. Es mag zwar stimmen, dass es auch einige junge Fans gibt, jedoch ist die Mehrheit der Leser schon etwas älter, wie man hier deutlich sieht:



Das es hier in Europa so viel jüngere Leser gibt, liegt einzig und allein an der Gesellschaft, die den Leuten weiss machen will, das Manga nur für Kinder ist, was völliger Schwachsinn ist, aber ich schweife ab.

Es ist also weder von Oda noch von der Jump unverantwortlich sowas zu zeichnen/drucken/ verkaufen, da der grösste Teil der Leser sowieso schon etwas älter ist, viele Fans sowas auch möchten, wie du schon mit der Änderung der Körpermasse erwähnt hast und auch nicht wirklich was gezeigt wird und mal ehrlich, die Proportionen sind sowieso fern jeglichem Realismus.

Ausserdem sollte man ens immer beachten, was viele gerne vergessen, Shueisha (der Verlag) ist eine Firma, ihr primäres Ziel ist es einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen. Also wird tendentiell das besonders unterstützt, was sehr viel verkauft. One Piece ist das beste Beispiel dafür, momentan Jumps Flaggschiff Nr. 1, wenn also solche Kleinigkeiten dazu beitragen, die Verkaufszahlen auch nur minim zu erhöhen wird sowas ohne weiteres geduldet (natürlich gibt es für solche Fälle auch Beschränkungen für die Jump, aber dies ist hier nicht der Fall).

Monkey_D._Flo
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 39
Kopfgeld Kopfgeld : 510832
Dabei seit Dabei seit : 26.04.12
Ort Ort : Dress Rosa, NW

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Do 4 Apr - 19:33

   
Also ich finde das Manche Leute am Liebsten in jedem Kapitel "nur" Action haben wollen. Aber man sollte immer wissen das Oda auch manchmal mind. 1 bis max. 3 Kapitel als Übergangskapitel nutzt das beim PH Arc glaube ich 3 waren und alle dann meinten One Piece ist Abfall.

Ich finde das in jedem Kapitel bei OP die Post abgeht. (:
Ich freue mich auf jeden Mittwoch an dem ein Kapitel erscheint. Egal ob es nun voll mit Action oder Info's gepackt ist. Oda macht seine Sache schon ganz gut ^^

Ich hoffe das die meisten meine Meinung teilen und Ich würdige die Arbeit von Oda!

Julie
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 79
Kopfgeld Kopfgeld : 576260
Dabei seit Dabei seit : 11.10.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Sa 18 Mai - 16:30

   
Also ich kann dazu nur wieder sagen, dass man sich die Story komplett anschauen muss.. Wenn man jedes einzelne Kapitel anschaut und dann vielleicht zwei Wochen hintereinander Infokapitel kommen ist das natürlich n bisschen öde.. Aber wenn de komplette Manga ohne irgendeinen Hintergrund nur sinnlose Prügelei wäre, wäre das doch auch nicht wirklich spannend nicht war? Wink Dann wären die Leute auch am meckern. Also Leute ! Mal ein bisschen zusammenreißen und den Meister machen lassen! Der gute Oda weiß wohl besser wie ne gute Story aufgebautt sein muss als ihr ;P

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4452736
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Di 6 Aug - 12:14

   
Also wer sich bei Dressrosa beklagt, hat echt zu hohe Ansprüche. Dressrosa ist bis jetzt wirklich ein super Arc, der zwar ein Paar Fragen beantwortet, aber auch viele aufwirft (Warum hat Flamingo mehr Macht als andere Shichibukai, was sollen die Spielzeuge, wer gewinnt die Feuerfrucht etc.). Für mich hat der Arc Potenzial, der 3. beste Arc zu werden (2. Enies Lobby, 1. Marineford). Also denke ich werden die Beschwerden jetzt langsam zurückgehen. Das Einzige worüber man noch meckern kann sind die ständigen Kapitelausfälle, aber das ist ein anderes Thema...
Aber zur Fischmenscheninsel und zu Punk Hazard möchte ich noch was sagen. Viele Leute sagten ja, dass sie von der Neuen Welt mehr erwartet hätten. Aber jetzt denkt doch mal zurück: Was waren die ersten Arcs auf der Grand Line? Das Kap der Zwillinge zähle ich eigentlich noch zum Whiskey Peak Arc, also fangen wir damit an: Das war jetzt auch nicht sonderlich spannend. OK, es war cool, wie Zorro alle Agenten aufgeschaltet hat, aber war der Arc denn besser als die Fischmenscheninsel oder Punk Hazard? Das finde ICH nicht.
Nächste Insel, Little Garden: Ich finde, das ist einer der schwächsten Arcs. Boogey und Woogey waren zwar ganz cool und auch keine schlechte Einführung der Riesen, aber jetzt mal ehrlich: Habt ihr bei Mr.3, Mr.5, Miss Goldenweek und Miss Valentine/Halloween (Im Anime hieß die Valentine und im Manga Halloween) Respekt für die Baroque Firma gehabt? Nein! Die waren nichts im Vergleich zu Arlong!
Dann kam Drumm: Diesen Arc mochte ich zwar sehr, es gab aber auch kaum Action und das empfinden doch viele als Problem. Für mich war Drumm dann der erste Arc, der besser als Baratie war (finde ich zumindest).
Der richtige Kracher war dann aber Alabasta! Da brauch ich jetzt wohl nichtsagen, dass er einer der besten ist.
Also ging es erst im 4. Arc auf der Grand Line richtig mit der Action los.
In der Neuen Welt (Die Fischmenscheninsel zähle ich jetzt mal dazu) im dritten, jetzt, auf Dressrosa! Also ist die Neue Welt nicht langsamer als die Grand Line!
Fazit: One Piece fängt NIE schnell an, aber wenn es dann richtig losgeht, hat sich das warten doch bis jetzt immer gelohnt, oder nicht? Und die Zukunftsaussichten sind sogar sehr gut, denn Ruffy hat sich schon mit 2. Kaisern angelegt!

Kelbinox
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 306
Kopfgeld Kopfgeld : 625136
Dabei seit Dabei seit : 15.05.11
Ort Ort : Nchuand-Zel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Do 8 Aug - 20:33

   
Ich kann hier nur berichten, was mir persönlich missfällt am "neuen" one piece und möglicherweise teilen andere auch diese Meinung.

-Die übertrieben skurrilen Charaktere: Ich glaube, die meisten stimmen mir zu, dass man in OnePiece keinen normalen Menschen mehr findet und bevor mich jetzt alle niedermachen, von wegen: "wer ne Teufelsfrucht hat ist nun mal besonders", muss ich sagen, es geht nicht darum. Die meisten Chars sehen so übertrieben übersteuert aus, dass ich mir nur noch an die Stirn greife, wenn ich soetwas sehe. Fischmenschen im Allgemeinen sind damit auch nicht gemeint. Hier ein Beispiel: Caesar hat Ziegenhörner, die königliche Familie der Fischmenschen hat fliegende Schale und abscheuliche Kreaturen wie dieser Futzi, der im Manga Violet belästigt (habe ewig im manga danach gesucht, um ein bild davon zu posten, konnte es aber VERDAMMT NOCHMAL NICHT FINDEN!) möchte ich einfach nur tot sehen, weil sie mir one piece versauern.

-Körperliche Übertreibung der Frau: Jede Frau hat inzwischen riesige Brüste und eine winzige Tallie. Dies sind natürlich hingucker und niemand beschwert sich generell, nackte Haut zu sehen. In One Piece ist dies jedoch körperlich übertrieben. Niemand auf der Welt sieht so aus, ohne sich operiert haben zu lassen, denn Brüste sind nichts weiter als Fett und sportlichere Frauen haben desswegen kleinere Brüste. Nur um es nochmal zu erwähnen, habe ich nichts gegen Nacktheit, sondern körperliche Falscheit, welche in Onepiece inzwischen nur noch nervt: Nami war zu Anfang noch eine reale Frau. Inzwischen sind ihre Brüste enorm gewachsen und ihre Tallie ist enorm geschrumpft. Anatomisch müsste sie mit einer solchen Statur massive Rückenschmerzen haben, wenn nicht sogar eine Rückenverkrümmung, aber Onepiece legt ja neuerdings eh keinen Wert mehr auf die geringste Logik, stimmts Wink. Auf jeden Fall nervt so eine Übertreibung nicht nur mich, sondern ist gleich wieder ein Ansporn für Feministinen, die gleich wieder auf jedem männlichen Wesen des Universums rumhacken müssen und ich finde, das ist eine Schande.

-Ruffy ist zu overpowered: Leider kommt in Onepiece zu wenig Spannung auf, da Ruffy und seine Crew inzwischen viel zu stark sind. Es fehlt eben mal wieder ein herausvordernder Gegner, der Ruffy bis zu seinen Grenzen bringt. Zum Beispiel, wer damals die Kämpfe gegen Arlong, Sir Crocodile sowie der Rest der Crew gegen sämtliche Agenten der Baroque Firma und CP9 gesehen hat, der weiß was ich meine. Ruffy und seine gesammte Crew stand vor einer Herausforderung, die sich nur knapp bestehen lies. Ich weiß noch, wie ich vor ca. 10 Jahren vor dem Fernseher saß und mir den Kampf Zoro gegen Mr.1 ansah, hatte ich danach enorme Gänsehaut und wartete sehnsüchtig auf den nächsten Tag, an dem eine neue Folge ausgestrahlt werden sollte. Diese Kämpfe steckten voller Spannung und epicnes, wobei die neuen Kapitel Letzteres sicher enthalten, jedoch fehlt eben jede Art von Spannung, da die Hauptcharaktere eben zu viel power haben. In diesem Sinne kann man jedoch nur hoffen, dass sehr bald wieder ein übermächtiger Antagonist auftaucht.

Dies sind die Dinge, die ich an OnePiece bemängle udn von denen ich mir sicher bin, dass sie Fans abschrecken könnten. Stop, bevor ich jetzt einen Tornado der Exkremente über mich ergehen lassen muss: OnePiece hat sicherlich einige Defizite aber auch viel positives und es sit immernoch einer meiner Lieblingsanimes/mangas.

Monkey DK Ruffy
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 8
Kopfgeld Kopfgeld : 364100
Dabei seit Dabei seit : 14.08.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Mi 14 Aug - 4:21

   
Also Leute ich muss sagen OP ist einfach Hammer und wird immer besser, ich hab angefangen Op anzuschauen als es damals auf rtl2 lief hab es verfolgt und fand es naja und hab mich jahrelang nicht mehr so interessiert aus zufall hab ich dann einen trailer gesehen wo ace hingerichtet wird und bin so wieder auf den geschmack gekommen und hab one piece ab dem sabaody archipel angefangen zu schauen bis zum timeskip und ich muss sagen klar vor dem timeskip war es hammer Marineford wahnsinn doch jetzt nach dem timeskip find ich OP noch besser Ruffy sieht hammer aus schon das allein gefällt mir viel mehr
warum es vielen leuten langweilig vorkommt liegt villt daran das mit Marineford OP schon fast unübertreffbar war jetzt mal ehrlich wem es in Op nur um stärke und fights geht wird es jetzt ein wenig langweilig finden. Den man hat den stärksten Mann gesehen Whitebeard, schwer vorzustellen wer den schon allein von der Statur übertreffen will ( im stehen gestorben ) ist fast unmöglich und man hat kämpfe von ihn gesehen da wirkt fast alles lächerlich gegenüber ihm und gegner kommen einen schon lächerlich vor weil man jetzt viel weis es gibt die Kaiser und die sind die gefährlichsten da wollen viele einfahc nur so schnell wie möglich die Kämpfe gegen die Kaiser sehen und dann am Ende gegen die Weltregierung. Was ich damit sagen will One Piece ist für mich der beste Anime wegen der Geschichte bis zur letzten folge von One Piece wird alles spannend sein es bringt einen einfach zum nachdenken so viel ungeklärtes noch ich fand Naruto auch immer sehr interessant obwohls da nur ein was ungeklärtes gab wer Tobi. Und der Kampf gegen Hordy war richtig geil also Red Hawk ist einfach hammer genauso wie Elephant Gattalingan oder wie das geschrieben wird wahnsinn wann hat man Ruffy so stark gesehen
DAS einzigste was mir nicht gefällt ist meiner Meinung nach Ruffy jetzt auf einen Admiral niveau sein sollte wenn nicht höher aber das werden wir ja noch sehen. Aufjedenfall ist es grad alles mystisch und übermenschlich das find ich hammer auch auf der Fischmenscheninsel gabs viel hintergrundwissen und sehr interessant zu sehen das Ruffy mit den Seekönigen sprechen kann und viel mehr .
Es wird einfach der Wahnsinn noch bin sehr gespannt

Fyurama
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 261
Kopfgeld Kopfgeld : 490156
Dabei seit Dabei seit : 05.07.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Di 20 Aug - 1:41

   
Kelbinox ich muss nun einfach auf deine deutliche Meinung eingehen, weil sie mir sehr gut gefällt =)
Auch wenn ich nicht überall zu stimme.

Ja... das übertriebene Design stört mich auch ab und zu, weil es einfach die "Glaubwürdigkeit" verliert. Besonders möchte ich da Franky´s neue Design als Beispiel nehmen. Auch manche Figuren sind mir einfach zu überladen... es gibt ein paar, die sehen unglaublich toll aus z.B Bartolomeo oder Lila Tiger (auch wenn er mir dabei noch zu gigantisch wirkt)
Allerdings gehört das zu Oda´s Stil. Und das verleiht ja allem noch einmal einen Wiedererkennungstest.
Trotzdem würde ich mich wirklich gerne über einen, wie du so schön gesagt hast, "normalen" Menschen freuen. Einen der durch seine "Unscheinbarkeit" auffällt. Durch keinerlei Besonderheiten. Das wäre toll.
Die Fischmenschen gefallen mir zwar, aber ich kann die Ähnlichkeit zwischen den einzelnen Fischen einfach nicht nach vollziehen. Bei Arlong hat man sie noch erkannt, aber einige sahen einfach zu willkürlich aus. Da habe ich von Fans gezeichnete Charaktere gesehen, die mir besser gefallen haben ;P

Das mit den Frauen ist Stilbedingt... Odas Stil ist immer "weiblicher" geworden. Ich persönlich mag das auch nicht so, aber den meisten gefällt es. Immerhin ist es "sexy" Und übergroße Brüste sehen wir ja nicht nur in One Piece.
Viel mehr habe ich Probleme mit den Outfits. Wenn ich Rebecca sehe... ich meine die Rüstung soll doch schützen!
Sie ist ja keine "richtige Gladiatorin" sie macht das ja freiwillig. Also könnte sie ja ne ordentliche Rüstung tragen.
Ich würde gerne mal Variationen von Proportionen sehen. Was ich bei Oda noch nie gesehen habe ist eine hübsche, dicke Frau. Oder eine extrem dürre, die nicht gleich kränklich und hässlich aussieht. Hübsche Gesichter sieht man nur bei den schlanken Frauen. Das finde ich ein wenig Schade. Aber man muss sich daran gewöhnen, denn wie gesagt, es ist sein Zeichenstil.

Das stimmt auch. Mir fehlte bis jetzt auch dieser Kampf, wo Ruffy nur noch mit seinem Willen kämpft. Allerdings ist es auch Mutig von Oda. Immerhin verfallen die meisten Battlemangas in die gleiche Schiene "Hauptfigur trifft Gegner, Gegner gewinnt, Hauptfigur trainiert, Gegner wird vermöbelt..." und dann immer so weiter. Diesmal ist halt Ruffy wirklich "berüchtigt" und das wird auch gezeigt.
Da durch, das er überstark ist. Damit weicht Oda mal dem Klischee aus. Ich bin mir sicher, dass noch ein paar epische Battel auf uns warten, so clever ist der Mangaka =)

Mich kann Oda dennoch immer noch unterhalten, obwohl ich keinerlei Manga mehr lese (außer ein paar Ausnahmen, wie eben dieser)!!!
Deswegen hat er großen Respekt. Denn er schafft es eine so lange Reihe so lebhaft zu gestalten. Wo einige Battlemangas schon langweilig wurden, erhält er die Spannung doch irgendwie aufrecht! Also für mich wird One Piece nie konstant schlechter oder besser. Manche Episoden finde ich ein wenig unspannender als andere, aber "schlechter" fand ich sie noch nie, denn sie konnten mich immer unterhalten =)

Trafalgar_Law66
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 113
Kopfgeld Kopfgeld : 426638
Dabei seit Dabei seit : 30.03.13
Ort Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Do 29 Aug - 20:32

   
One Piece ist für mich die Serie/ der Manga schlecht hin -
Spannung: die Tatsache bevor Ruffy gegen seinen Endgegner in den Kampf zieht, etc.
Action: die Kämpfe sind stets auf einem anderem Level, Red-Hawk, etc.
Unterhaltung: Sanji-Zorro, Sanji und die Frauen, Zorro und Tashigi, etc.         oder
Feeling: Brook-LaBoom, Ace und Whitebeards Tod und und und ..., ist alles in OP enthalten.

Jedoch finde ich es manchmal sehr trocken und zu einfallslos von Oda einige Charaktere, die er zum erscheinen bringt, die dann so darstellt, als wären sie ne harte Nuss, doch mit einen Schlag geschlagen sind. ( In DressRosa sehr stark zugenommen, ArenaKampf ) Ich glaube nicht mal im MarineFord Arc. wurden so viele Charaktere uns vorgestellt und ich mag stark bezweifeln, dass alle eine Rolle spielen werden, falls doch, wie soll denn der Arc. letztendlich zum Ende kommen?, wenn jeder seine eigene einzelne Story noch auszukämpfen hat, mit Ruffy oder Flamingo oder sonst noch wem. Versteht ihr was ich mein?

Aber ansonsten find ich wenn man in den Arenakämpfen ein Stück weiter kommt, und die "starken" Kämpfer erst mal alle raus sind, und nur noch die Sieger aus den jeweiligen Blöcken und der Flamingo-Familie bestand sind, wird das definitiv etwas. Dieser Arc. hat dann auch das Potenzial MarineFord zu übertrumpfen, denn denkt einmal nach wie viele Geheimnisse immer noch ausstehen, schon alleine die "wiederbelebte" Feuerfrucht. Ich wette jeder, aber jeder hatte da ein Schauer über seinem Rücken als er die Stelle zum ersten mal las, wo DF erwähnte er habe diese Frucht. Ich persönlich hatte damals ein Schock.

Ich hoffe ihr versteht worauf ich hinaus will. Very Happy

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4452736
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   So 8 Sep - 18:28

   
Bei Kapitel 700 fing der Dressrosa Arc an... und ich hab ihn sofort geliebt!! Flamingo als Gegner, seine bekloppte Mannschaft, DAS ERBE VON ACE, alles war perfekt, in nur einem Kapitel!
Als dann das Kolosseum vorgestellt wurde, sind mir fast die Haare beplatzt, weil ich solche Turniere liebe! Und jetzt ist auch noch die CP0 auf der Insel, Fujitora, Burgess, Zwerge (ich bin ein Fan von den Dingern ^^), der Zwergenkönig weiß was über das verlorene Jahrhundert...
Nach Marineford war ich natürlich heiß, es war mein Lieblingsarc und ich hab auf mehr davon gewartet. Die Fischmenscheninsel fand ich nicht schlecht, konnte aber nicht mal mit Baratie mithalten, Punk Hazard fand ich dann besser (Smoker, Law, Caesar Clown fand ich auch gant cool), aber Dressrosa lässt, trotz des bescheuerten Namens, die Bombe platzen! Also stetiger Abfall? Nein, es gab ne Pause, aber die ist vorbei!

Lion D.Kurdi
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 826
Kopfgeld Kopfgeld : 850867
Dabei seit Dabei seit : 13.08.13
Ort Ort : Amazon Lily als einziger Mann ;)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Mi 30 Okt - 22:50

   
One Piece wird eigentlich immer spannender.Der Dressrosa Arc finde ich gut, aber mich würden wieder Arcs interessieren wo es keine Weltregierung, keine Marine und keine Kaiser usw gibt sondern nur das Abenteuer wie bei Skypia.Natürlich wird sowas schwer wegen Kaido und der Allianz, aber ich bin mir das Oda sich nach Doffy, der vegrößerten Allianz und dem Plan mit Kaido erst mal eine Pause machen wird.Im Sinne von die Ruhe vorm Sturm. Das die einfach eine Insel ansteuern und einen Bösewicht platt machen der mit einem Kaiser, Samurai oder Regierung was zu tun hat.
Das wär mal wieder toll

Inazuma
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 208
Kopfgeld Kopfgeld : 752918
Dabei seit Dabei seit : 13.04.10
Ort Ort : irgendwo im nirgendwo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Mi 8 Jan - 11:35

   
Also im ganzen finde ich gibts nichts wirklich schlechtes z.b. fischmenschen arc war ziemlich informativ und nicht ganz so action reich aber meiner Meinung nach sind auch Informationen sehr wichtig und vielsagend mann kann ja nicht immer nur Action haben wird doch nach ner zeit zu eintönig das ist meine Meinung dazu Smile

Gomu-gomu-no-Rifle!
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 131
Kopfgeld Kopfgeld : 468114
Dabei seit Dabei seit : 03.10.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?   Mi 8 Jan - 14:32

   

Also meine Meinung zu dem Thema ist, dass der Manga im Moment echt spannend und cool ist. Ich denke sogar, dass der Dressrosa Arc mein Lieblingsarc wird.

Der Punk Hazard Arc hat mir von ganz OP bisher am wenigsten gefallen.

Der Fischmenschenarc hat mir trotz der mangelnden Action sehr gefallen, weil Oda da einfach das Thema Rassimus, also Ursachen und die Gefahr die davon ausgeht, spitze erläutert hat. Nur Shirahoshi hat mich etwas genervt.

Eine Sache die mich etwas enttäuscht hat, war dass OP irgendwie technischer und etwas abgedrehter wird. Zum Beispiel fand ich die Teleschnecken ne super Idee, aber dass es dann auch noch Fernseher und Kameras in OP gibt hat so ein bisschen dieses raue Piratenzeitalterfeeling genommen.
Anfangs fand ich diese klassischen Pistolen und Säbel super, die z.B. Nonames immer mit sich getragen haben.
Aber nun gibt es immer komischere moderne Waffen und Fähigkeiten in der OPWelt, die eher modern oder sciencefictionmäßig als natürlich rüberkommen.
Zum Beispiel gefällt mir die Frucht von Apoo überhaupt nicht. Einfach zu abgespacet....

Bei Ivankov und den Tunten war es ähnlich die passen meiner Meinung nach passen auch nicht in eine Piratenserie rein, weil sie zu schrill und abgedreht sind.
Da war ich echt froh als die von der Bildfläche verschwanden.

Mittlerweile hab ich mich aber an all das gewöhnt und es auch aktzeptiert.
Im Moment nervt mich auch Senior Pink und Dellinger(wegen seinen Tussischuhen) weil die mir auch irgendwie zu schräg sind. Aber gegenüber all dem epischen im Dressrosarc nehm ich das gerne hin;-)

Trotzdem find ich, dass der Anime im Moment grottenschlecht ist. Tut mir leid ich muss es einfach sagen der Punk Hazard Arc war im Manga jetzt zwar nicht so toll aber noch erträglich. Aber im Anime... Ach du Scheiße. Mir ist da wegen den tausenden unnötigen Flashbacks und den unerträglichen Kindern echt die Lust vergangen. Und die jetzigen Filler, da muss ich ja nichts zu sagen....

Zusätzlich gefällt mir der neue Zeichenstil im Anime nicht so sehr, alles was geht wird rosa gemacht (ich weiß die Japaner mögen schrille Farben). Überall wird rumgeheult. Das war aber früher auch nicht so. Zusätzlich wird alles moderner und weniger alt gezeichnet, sodass bei mir einfach dieses raue natürliche Piratenfeeling verloren geht.

Außerdem ist momentan eine Inflation der Soundtracks vorhanden. Soundtracks  die ich liebe und bei denen ich oft Gänsehaut bekommen habe, werden in letzter Zeit bei unpassenden oder unspektakulären einfach runtergsepielt und das auch noch sehr oft innerhalb eines Arcs. Das nervt mich auch....

Eine Sache die ich noch zu kritisieren habe ist, dass man in Sachen Töten nicht konsequent ist. Ich weiß das klingt hart, aber wenn man sich z.B. Peru der sich für Allabasta dramatisch opfert ihn aber hinterher doch wieder aufstehen lässt, obwohl er in Zukunft warscheinlich keine große Rolle spielen wird, halte ich das schon für unpassend. Gleiche z.B. bei Brownbeard der 3 mal anscheinend tot war, und dann doch wieder aufgestanden ist.
Ich will ja nicht, dass hier reihenweise Leute umgelegt werden, aber einfach wenn man andeutet, dass eine Person stirbt und es dann wieder "zurückzieht" kommt das meiner Meinung nach manchmal schon lächerlich rüber...

Oder Shinokuni, das angeblich ja so tödliche Giftgas war am Ende doch ganz leicht wieder zu behandeln das hat mich auch genervt...

Aber das ist ja in OP nichts neues. Hab nur gehofft, dass das mit der harten rauen neuen Welt mal sich n bisschen ändert. Mit Monet und Vergo war es ja ein guter Anfang. Aber nachdem was man schon alles gesehen hat, könnt ich mir gut vorstellen, dass die möglicherweise wieder auftauchen. Und das würde mich wieder entäuschen.



Zuletzt von Gomu-gomu-no-Rifle! am Do 9 Jan - 21:03 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet


 

Schnellantwort auf: Der aktuelle Stand zu One Piece - stetiger Abfall oder nicht?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden