Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 727
Kopfgeld Kopfgeld : 1392660
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   So 29 März - 13:34

   
Ja die Fadenfrucht ist op und? Oda hat von Anfang an klar gemacht das man die TFs trainieren kann und Dofla hat das offensichtlich gemacht. Sie ist nicht so stark wie die Erdbebenfrucht WB konnte mal eben nen Tsunami machen und eben Erdbeben. Er hat Akainu als er ernst gemacht hat zerstört.
Genau wie die Operationsfrucht ist auch OP die wurde aber als Schatz der Himmelsdrachen gezeigt ist dann ja klar das sie stark ist. Aber auch die ist nicht so stark wie die von WB Law ist mit seiner stärksten Attacke nicht gegen Dofla angekommen. WB hätte Dofla zerstört ohne irgendwas wie Haki zu benutzen.
Fakt ist nur mit einer TF kommt man nicht mehr weit man braucht viel mehr in der oberen Liga in der Dofla nun mal ist.

Zitat :
1)Ruffy-Mingo(hätte er es alleine hinbekommen?mMn nicht)
2)Zorro -Pica(hier finde ich das One-hitten nur gerechtfertigt. Ich sehe Pica nicht als ein Maß aller Dinge für Zorro ,um sich zu verausgaben)

3)Sanji-Trebol( hätte er ihn gepackt ? weiß man nicht.Hier kann ich,dass RH von Sanji nicht einschätzen)

4)Diamante-Robin (sehr schwerer Sieg für Robin,wenn gar eine Niederlage für sie ebenfalls drin wäre)

5)Franky vs Schnullertyp und Machvise ( sehr schwerer Kampf ,aber Sieger wird hier Franky sein)

6)Brook vs Dellinger(niemals ein One-hit)

7)Chopper vs Fischmensch (langer Kampf,weil dieser Fischmenschenjunge nur von Cavendish mit einem Schlag besiegt wurde)

8)Lysop vs Sugar (haben wir gesehen)

9)Nami vs Lola (Nami hätte verloren)
Dann gibt es da noch Baby 5 und diesen PropellerMann. Also eine Pleite auf der ganzen Linie für die Mugiwaras (mehr oder weniger).

Lachhaft. Im Gegensatz zum Rest von dem was du schreibst finde ich das echt extrem lachhaft. Deine Erklärung zum Parasit finde ich zum Beispiel ziemlich Sinnvoll.

Zorros One Hit ist normal und bei Sanji fragst du dich ob er gewinnt?
Ruffy hat noch nicht mal Hardening benutzt gegen Trebol...
Natürlich gewinnt Sanji ohne Probleme zwischen ihm und Zorro war nie viel und ist nicht viel. Garantiert nicht soviel wie zwischen Zorro und Pica oder eben Zorro und Trebol.
Brook vs Diamante hätte Brook auch gewinnen können der ist auch so schnell wie Hakuba so schnell das er hinter dir steht bevor du merkst das du besiegt wurdest. Er kann mit seinem Schwert extrem gut umgehen. Und ist schon tot also machen ihm zum Beispiel die fliegende Eisensterne keine Sorgen. Ihm ist der Kopf abgefallen und er hat gelacht. Und wir haben nicht mal annähernd seine Grenzen gesehen.
Er konnte vor dem TS schon locker Eisen schneiden und das ist nun mal der einzige Schutz den Diamante hat gegen so ne Geschwindigkeit.
Haki hat Diamante wohl nicht sonst hätte er ja wohl sein Schwert damit verstärkt so wie Zorro.
Alle diese Executive Kommandanten wären kein Problem bei Zorro hat man es ja gesehen.

Robin könnte gegen jeden anderen gewinnen die hat selbst bei Diamantes stärkster Flächenattacke die eine ganze Armee aufhalten kann, keine Probleme gehabt. Sie hat Hakuba aufgehalten welcher Dellinger Onehitet. Sie hat Trebols Schiffwurf überstanden sie hat seine Schleimattacke geblockt.
Sie hats einfach raus und wird von allen unterschätzt.
Wichtig ist nur das sie Hakuba locker aufhalten kann da wird sie wohl auch 0 Probleme mit zum Beispiel Dellinger haben.
Jola ist halt einfach mal etwas gemein ist so eine typische TF Nutzerin die sonst nichts kann. Da Zorro One Hit gewinnen könnte hätte er sie direkt auch noch mit besiegen können. Oder Lysop macht sie mal mit nem Sniperschuss fertig.
Wenn er etwas mutiger gewesen wäre hätte er das auch bei Sugar machen können hat er dann ja auch nochmal später. Der hat sich wieder ziemlich gesteigert auf DR. Im Prinzip wenn Lysop aus der Ferne mit seinem Impact Wulf schießt während Nami Jola ablenkt kann er sie locker ausschalten und Sugar auch mal nebenbei.
Baby 5 und Buffalo wurden von Nami! locker ohne Probleme aus der Luft geholt. Franky hat mit denen gespielt in seinem Nutzlosen Roboter.
Chopper vs Gradius ist ein Witz mit der Riesenform macht Chopper niemand was vor selbst Ruffy hat seine bisher durchschlagsstärkste Attacke gegen Choppers Riesenform benutzen müssen und da war Franky drin und er konnte sie nicht mal kontrollieren also frag ich mich ob Chopper diesen Angriff vllt sogar hätte blocken können. Fakt ist mit einer Elephant-Gun kann keine von Gradius´ Attacken mithalten. Und gegen Explosionen hat er jetzt ja auch ne verbesserte Plüschform.
Und seine wahrscheinlich stärkste Form Doublearmstrong hat noch niemand gesehen und die kann er jetzt ja auch ohne Zeitbeschränkung.
Um Franky aufzuhalten als er voll mit Cola war brauchte es einen Vizeadmiral! und 3! Kommandanten. Und selbst danach ist er direkt wieder aufgestanden und konnte noch alle Schläge von Senor einstecken und ist von 50 Metern auf den Rücken gefallen. Er ist wahrscheinlich auch nur am Ende umgekippt weil seine Cola lehr war. Also sagen wir mal Machvise und Senor Pink zusammen sind jetzt nicht so das Problem die 2 hat er ja ziemlich dominiert auch bei deren Kampf.
Und Ruffy kämpft jetzt ohne Hilfe gegen Dofla seine Organe sind wieder in Ordnung er hat sie laut eigener Aussage repariert und sich sogar noch über Laws versuch lustig gemacht. Er sieht nicht so aus als hätte er schmerzen. Aber ob es so ist wie ich denke oder ob er wirklich verletzt ist was kacke wäre werden wir hoffentlich nächste Woche sehen da müssen wir nicht wirklich drüber diskutieren^^.


Zu Laws letzter Aktion ich weiß nicht wie er das gepackt hat ich finde es nicht schlecht.
Ich meine er konnte sich nur noch mit Hilfe des Rooms fortbewegen so gesehen war er dann doch nicht mehr fit das fand ich schon gut dar gestellt. Und das Dofla den Tausch nicht mitkriegt wegen VH. Man muss es halt erstmal aktivieren um es zu benutzen und wenn man jemanden ins Herz schießt muss man eigentlich nicht noch nachprüfen ob er wirklich tot ist.

@OneBrunou ich glaube nicht das der Klon reden kann hat er doch eigentlich nie oder? Aber das er denken kann liegt wohl daran das Dofla ihm halt einfach nen Parasit eingesetzt hat. Muss man jetzt nicht toll finden das das geht aber ich finds nicht schlecht. Das mit den Wolken ist One Piecelogik.

@Silver Rayleigh solche ewigen Rückblenden gab es schon immer und dieses mal finde ich es nicht annähernd so schlimm wie auf der FMI zum Beispiel weil es halt immer bis auf einmal nur kurze Flashbacks waren. Das die Crew so schwach ist stimm ich dir zu ich denke das Oda deswegen nur 3 bzw. 4 Leute aus der SHB hat kämpfen lassen sonst wäre das ja viel zu schnell vorbei gewesen finde ich jetzt auch nicht so schlimm zeigt mir eigentlich nur wieder das die SHB die einzige ist bei der alle was drauf haben außer bei Kaisern und wahrscheinlich Kid von denen die wir jetzt näher gesehen haben. Eventuell sollte das noch mal unterstreichen das jedes einzelne Mitglied viel stärker geworden ist.
Die OPfrüchte stimmt aber ich finds nicht schlimm hab ich oben schon geschrieben.
Zur Storry empfinde ich überhaupt nicht so. Ich schau auch anderes wöchentlich an und eigentlich nur bei One Piece hab ich das Gefühl das bei 9 von 10 kapiteln was interessantes dabei war. Dieses mal war auch was interessantes sonst würden hier auch nicht so viele Leute schreiben. Aber das ist natürlich bei jedem unterschiedlich obs jetzt zu schnell oder zu langsam ist.
Laws Schaden ist für One Piece Verhältnisse ok weil er sich wie gesagt nur noch mit Hilfe des Rooms bewegen kann.
Den tödlichen Schuss hat er ja nicht abbekommen. Und im Moment liegt er weinend am Boden. Und zusätzlich das was @SchlagtAkainu und @Ac3x96 gesagt haben.
Ja und das Zorro so Op dargestellt wird liegt daran das Pica halt einfach mal welten von Dofla entfernt ist was bei Zorro und Ruffy nicht der Fall ist.


Das zusammenschrumpfen des Birdcage wird noch Sinn ergeben. Das hoffe und denke ich. Das würde Doflas Char zerstören wenn er sowas dämliches macht. Er könnte zum Beispiel nen Birdcage um den Palast machen vielleicht noch um das Sonnenblumenfeld und schon macht es Sinn er und seine Bande sind geschützt und alle anderen verrecken weil sie nicht raus können. Bisher macht es wirklich wenig Sinn das stimmt.
Das man den Käfig nicht zerstören kann wäre ich mir nicht so sicher eventuell zerschneidet Zorro ihn ja er sagte ja erst vor kurzem das es nichts gibt das er nicht zerschneiden kann.

Das Dofla sozusagen ein Fadenmensch ist also seine Orane Eigenschaften von Fäden aufweisen finde ich auch gut. Und das spricht ja auch nicht dagegen das er kein Logia ist. Weil er sich eben nicht in Fäden auflösen kann.
Aber das spricht natürlich auch dafür das keine Schäden bleiben die Fädenorgane wurden zwar sozusagen auseinandergedrückt oder eben kaputt gemacht aber halt durch neue Fäden ersetzt oder halt wieder zusammengeknotet da wo sie kaputt gegangen sind.


Die Erklärung das Laws aktuelle Lebensenergie weggeht finde ich auch besser er sagte ja auch das es möglich ist das er jetzt noch stirbt. Außerdem würde das einfach cooler kommen als das er mal ein Jahr früher stirbt als es hätte sein müssen. Auch würde er dann quasi um sein Leben pokern.

@Yonkou Shanks sehe ich auch so niemand ist davon ausgegangen das Ruffy so große Fortschritte hin bekommt in nur 2 Jahren derweil hat zum Beispiel Sentoumaurou nicht ein bisschen von seiner Stärke gesehen.
Aber das erklärt mir dann auch warum Dofla davon ausging das Diamante Ruffy besiegen würde vor dem TS wäre es definitiv der Fall gewesen und er ist wohl auch nicht von einer derartigen Kraftsteigerung ausgegangen.
So wie du Mingo einschätzt von der Stärke her so schätze ich ihn uuuungefähr ein zumindest von den bisher bekannten dürfte er nach der von dir genannten Gruppe kommen die offensichtlich stärkeren wie Garp mal ausgenommen. Aber ich denke das Ruffy auch in dieser Ebene spielt und ich sehe nichts das dagegen spricht aber wie du gesagt hast ist das nur eine Einschätzung.

KillingTime
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 458
Kopfgeld Kopfgeld : 781222
Dabei seit Dabei seit : 24.03.13
Ort Ort : Wolke 7 <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   So 29 März - 14:14

   
@Lemon1 schrieb:
[...]denn seine Fäden sind unzerstörbar am Beispiel Bird Cage

Nur mal kurz dazu. Das kann nicht so ganz stimmen oder wie erklärst du dir sonst, dass Kyros den Klon köpfen konnte aus dem dann der Birdcage entstanden ist?

@Sakuura schrieb:
Wie fange ich mal an.. Also, was die Verletzungen in One Piece angeht. Klar war Law schon oft mehr Tod als Lebendig, aber da war er weis Gott nicht der erste in One Piece. Das wurde hier aber auch schon oft geschrieben. Im Kampf gegen Crocodile wurde Ruffy ausgetrocknet und heute ist er lebendig, usw. Law selber ist immer noch Arzt und er ist im stande sich selber zu heilen, es muss ja nicht jede einzelne Szene gezeigt werden, wer weis wo wir da erst wären

Es geht ja den Kritikern nicht darum, das Law nicht gestorben ist. Law wird nun mal nicht sterben und soweit ist es ja auch nicht schlimm. Wir regen uns nur darüber auf, dass Law immer noch weiterkämpfen kann, obwohl er schon am Ende war.
Und Law mit Ruffy oder Whitebeard hier zu vergleichen hingt auch. Ruffy ist nun mal unser Protagonist, unser Held, der seinen Traum erfüllen wird. Er ist dadurch etwas besonderes. Law ist nur ein einfach Nebendarsteller. Zudem hatte Ruffy auch Hilfe in einigen Kämpfen, so auch in dem von der genannten gegen Crocodil. Da wurde ihm auch der Arsch gerettet, ansonsten wäre die Geschichte schon dort zu ende. Whitebeard hat schon mal den Vorteil, dass er einfach wesentlich größer ist als Law (er dürfte ein Halbriese gewesen sein, wenn ich es richtig in Erinnerung habe). Dadurch kann er schon automatisch mehr einstecken. Und wie gesagt, er war eine Legende, ein Kaiser, einer der körperlich stärksten überhaupt und nicht ein daher gelaufener Supernova.
Aber viel entscheidender, uns wurde Laws Grenze schon aufgezeigt, als er vor dem Kolosseum bewusstlos wurde. Hier ist Laws körperliche Grenze. Oder habt ihr einmal Whitebeard gesehen, wie der zwischendurch mal bewusstlos wurde und dann einfach weitergekämpft hat? Nein.

Scrubs
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 75
Kopfgeld Kopfgeld : 470404
Dabei seit Dabei seit : 14.09.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   So 29 März - 15:15

   
@Yonkou Shanks
@JulnHT

Ja, ich meinte die Szene, als Ruffy den Haki-Tritt von Flamingo abkriegt und Flamingo dann Ruffy's Hände aneinander bindet. (Kapitel 760, Seite 9)

Zum "Gamma Knife" noch folgendes:
In der deutschen Übersetzung bedankt sich Flamingo für Law's "Kamikaze"-Aktion. Warum sollte er das sagen, wenn "Gamma Knife" ihm gerade noch nen paar innere Organe gegrillt hat und ihn erheblich schwächt. Also das wirkt für mich so, als ob der gute alte Flamingo immer noch super fit ist und kurzfristig keinerlei Handicaps auftreten sollten/dürften/müssten...

Vlt denkt er aber auch, er macht Ruffy mal eben schnell platt und lässt sich dann eben von Mansherry heilen und ist danach wieder wie neu. Mal gucken, ob wir die Auswirkungen des "Gamma Knife" im oder nach dem Kampf sehen werden.

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 3997
Kopfgeld Kopfgeld : 2261042
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   So 29 März - 15:26

   
@Scrubs schrieb:
Zitat :
Und Odas Erklärung ist einfach mal, dass es ihm halt nur Lebenstage gekostet hat. Was ist das denn für eine Begründung?

Also ich finde es nur nachvollziehbar, dass Mansherry's und Law's TKs ihre Lebenszeit verkürzen (können). Das Heilen braucht ja eine Nebenwirkung, sonst wäre das zu krass und welche Nebenwirkung passt da besser als den eigenen Körper zu schädigen um andere wiederherzustellen. Und Law's Tk geht auf die Ausdauer und die Steigerung davon ist halt (wenn er seine Ausdauer ausgeschöpft hat), dass er Lebenszeit einbüßen muss.

Nur vermehrt sich diese Nebenwirkung immer mehr bei Fähigkeiten. Die Heilung von Ivankov's Hormone, die Heilung von Mansherry, die (wohl mittlerweile ehmaligen) Nebenwirkung von Gear 2 und 3 sowie bei Law's Teufelskräfte. Indirekt auch bei Sugar's Teufelskräfte. Zwar verliert sie hier wohl keine Lebensjahre, jedoch hat sie die Fähigkeit zu wachsen verloren. Ob dies nun ein Vor oder Nachteil ist, kommt drauf an.
Damit werden übertriebene Techniken entschuldigt, aber wir werden wohl niemals die eigentlichen Nebenwirkungen sehen und das sollte ja eigentlich nicht der Sinn von Teufelskräften sein.

Und da haben wir schon das nächste Problem, die teilweise nicht mehr nachvollziehbaren Fähigkeiten der Teufelskräfte. Der Vergleich mit Whitebeards Teufelskräfte bezog sich nicht auf die bloße Stärke (wobei das ja bei dem einen oder anderen wohl ja das einzige relevante in One Piece ist), sondern auf die Möglichkeiten. Whitebeard's Teufelskräfte erzeugen Erdbeben und Zerstörung, genau das was es verspricht. Die Ope Ope no Mi dagegen hat Fähigkeiten ohne Ende, die man nicht mehr mit der eigentlichen Teufelskräfte in Verbindung bringen kann und die auch kaum zu übertreffen sind. Ähnlich geht es auch bei der Ito Ito no Mi vor. Aber ich will nicht zum xten mal wiederholen, was @OneBrunou und @KillingTime erwähnt haben.

@Popcorn schrieb:
@OneBrunou ich glaube nicht das der Klon reden kann hat er doch eigentlich nie oder? Aber das er denken kann liegt wohl daran das Dofla ihm halt einfach nen Parasit eingesetzt hat. Muss man jetzt nicht toll finden das das geht aber ich finds nicht schlecht. Das mit den Wolken ist One Piecelogik.
Doch, konnte er. Müsste Kapitel 743 sein, jedenfalls sahen wir den Klon vor der Köpfung durch Kyros noch reden. Und dies wäre jedenfalls noch ein Punkt. Ich habs bereits im vorherigen Beitrag erwähnt, aber der Klon aus den gleichen Fäden besteht wir der Bird Cage wird erst von Kyros geköpft und später von Jeet und Abdullah durchstochen und zerschnitten.
Und uns fehlt weiterhin eine Erklärung für das Fliegen. Es einfach als "One Piece Logik" abzustempeln ist eine schwache Ausrede für alles.


@Ac3x96 schrieb:
Mag zwar sein, dass Law ziemlich viel einstecken musste, aber verglichen mit Whitebeard ist das noch nachvollziehbar. Jetzt werden sich einige denken, wie man Laws Verletzungen mit denen von Whitebeard, dem stärksten Mann der Welt vergleichen kann??

Ich glaube du merkst es selbst, oder? Whitebeard ist wie du schon sagtest ein anderes Kaliber als Law. Er ist der stärkste Mann zu Lebzeiten gewesen und konnte als einziger mit Roger gleichziehen. Er hat eine gewaltige Kampferfahrung und auch einen wohl stärkeren Körperbau als Law, was ihn natürlich ausdauerner macht. Da ist auch ein Rookie mit einem D ein nichts gegen ihn. Aber du musst hier auch komplett unterscheiden, was genau hier der Unterschied ist zwischen den Schäden von Newgate und Law. Law bekam aus nächster Nähe Schüsse in den Körper und war direkt ausgeknockt. Bei Newgate waren die meisten Wunden eher nebenbei passiert. Neben den Angriffen von Sakazuki, den Stich von Squardo und einen großangriff von mehreren Soldaten hatte er keine fatalen Wunden abbekommen, Law dagegen ohne ende. Zudem muss man hier auch Rücksicht aufs Storytelling nehmen. Stell dir vor, Whitebeard wäre nach einem Schuss zusammen gesunken. Oder anders gesagt: Whitebeard wurde überwiegend von Nonames attackiert und diese werden niemals einen fatalen Treffer landen. Sei es nun die Sturmtruppen aus Star Wars, die Marine aus One Piece oder sonst was. Law hat dagegen hatte mit Doflamingo und Issho bedeutsamen Gegner. Hier ist natürlich auch ein gewaltiger Logikfehler, aber dies ist nunmal nötig.


@younkou Shanks schrieb:
6)Brook vs Dellinger(niemals ein One-hit)

7)Chopper vs Fischmensch (langer Kampf,weil dieser Fischmenschenjunge nur von Cavendish mit einem Schlag besiegt wurde)

Ich weiß zwar nicht, wer deiner Meinung nach Dellinger ist, aber für mich ist Dellinger der "Fischmenschenjunge".^^[/quote]

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453636
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   So 29 März - 16:33

   
@Hordy Jones schrieb:
Die Ope Ope no Mi dagegen hat Fähigkeiten ohne Ende, die man nicht mehr mit der eigentlichen Teufelskräfte in Verbindung bringen kann 

Das sehe ich anders. Laws Teufelskraft wird zwar immer overpowerter, aber sie bleibt ihren Wurzeln bis heute treu. Die Ope Ope no Mi begann als eine Kraft, mit der man einem Raum erzeugen konnte, in dem man die absolute Kontrolle hat. Anders kann man das, was Law auf dem Sabaody Archipel gezeigt hat, nicht ausdrücken. Aber alles, was Law tut, ist eine übernatürliche Variante verschiedener chirurgischer Eingriffe. Der Raum ist quasi der Operationstisch, Mes stellt ein Skalpell dar, Scan röntgen oder Ultraschall, Shambles das Implantieren von neuen Gliedmaßen oder Organen, Counter Shock einen Defibrillator, Injection Shot eine Spritze und sogar Gamma Knife ist ein Gerät zur Strahlenoperation.
Klar sind diese Kräfte "etwas" über den Fähigkeiten eines normalen Arztes, aber man kann nicht sagen, dass Laws Kräfte nicht mehr mit den Ursprüngen der Teufelskraft in Verbindung gebracht werden können, denn wie gesagt haben alle seine Fähigkeiten etwas mit Medizin bzw. Chirurgie zu tun. Bei der Ito Ito no Mi sieht das anders aus, da kann ich dir nicht widersprechen.

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1451874
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   So 29 März - 16:38

   
Im Grunde kein überraschendes Kapitel. Einmal mehr zeigt sich, wie stark Dofla wirklich ist, als er nach Laws Attacke einfach wieder aufsteht...aber gut, das ist zwar eine ziemlich mörderisch überpowerte Teufelsfrucht, aber andererseits: Wer weiß wie lange der gute schon im Geschäft ist. Vergleicht mal wie viel Ruffy schon drauf hat..wie lange ist er jetzt unterwegs? 3 Jahre ? Paramecia Früchte haben generell den Vorteil, dass man sie hervorragend trainieren kann...und mit Dofla haben die Jungs jetzt halt einen Gegner, der das auch umfassend getan hat.
Law dagegen kann man finde ich zurecht als OP bezeichnen. Mal ehrlich, schon die ursprünglich bekannte Fähigkeit seiner Frucht war ziemlich stark. Aber was kann das Ding eigentlich nicht? Unsterblich machen, Infusionen setzen, Körperteile vertauschen...what?! xD Na ja die Blicke von D Jäger und D Erbe wurden ausgetauscht und der finale Kampf kann beginnen.

HeisseSchnitte
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 58
Kopfgeld Kopfgeld : 288022
Dabei seit Dabei seit : 21.12.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   So 29 März - 16:50

   
Zur Fadenfrucht bzw. Teufelsfrucht allgemein.: Man sollte es vielleicht so sehen: Es geht nicht darum wie Kraftvoll die Frucht ist, sondern was Doflamingo aus ihr macht. Das ist der ganze Punkt hier. Man sollte die Wertigkeit einer Frucht in Relation zur jeweiligen Figur sehen und nicht auf ihre Fähigkeit an sich reduzieren. Doflamingos Persönlichkeit steht hier im Mittelpunkt und nicht irgendeine Kräfteverhältnisregelung. Diese ganze Gedöns um Overpowering/Powerlevels etc. ist wieder einmal so eine engstirnige Betrachtungsweise. Es geht doch mehr darum, was für ein abgefahrener Typ Doflamingo ist. AUf die Idee, die Fadenfrucht als Vortbewegungsmittel oder als Operationswerkzeug zu nutzen, wäre ein Run-off-the mill Charakter nicht gekommen.

Das Kapitel hat einiges zu bieten, wenn man mal genau hinsieht..

Eustass Captain Kid
SUPERIOR
SUPERIOR

Beiträge Beiträge : 835
Kopfgeld Kopfgeld : 1184320
Dabei seit Dabei seit : 12.05.14
Ort Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   So 29 März - 19:21

   

Ich denke, dass Doflamingo eine große Schwäche hat, die viele sofort ausschließlich würden, doch bei genaurem Hinsehen sind die Belege doch zu gewichtig. Doflamingo ist auf dem linken Auge blind.

 

Schauen wir uns zunächst einmal den für ihn unerwarteten Angriff Sanjis an. Dieser konnte gerade so pariert werden. Ich habe momentan ein Problem beim Hochladen von Bildern im Forum -.- , aber schaut euch jenes Panel mal an. Doflamingo, die Stirn mit Adern zugehäuft, ist hochkonzentriert und pariert gerade so noch den Angriff auf der rechten Seite (für Doffy Seite des linken Auges).

 



 

Blindheit benachteiligt kein Kenbunshoku no haki, siehe Fujitora, deshalb vermute ich, dass es vieel mehr damit auf sich haben muss, wir das gesamte Szenario dann aufgelöst bekommen, wenn Luffy Doflamingo die Brille zerschlägt. Gehen wir nun zeitlich etwas zurück. Der Flashback. Er kam und mit ihm diese eine Szene:

Jung-Mingo angeprangert, wir sehen zum ersten Mal seine Augen -ähhh ne ... , nur das rechte, das linke wird weiterhin von der Sonnenbrille verdeckt. Interessant ist hierbei, dass das Glas den Chaos jener Insel widerspiegelt, das damit verbundene Trauma . Jenes Indiz sehe ich persönlich als Manifestation Doffys Trauma selbst, gekonnt von Oda im Panel integriert.

 


 

Fahren wir fort: Red Hawk kam, die gewaltige Attacke, die mich auf der Fischmenscheninsel bereits verblüfft hatte, zugleich eine Widmung an Ace. Ich weiß, dass Doffy Ruffy nicht ernst nimmt, ihn maßlos unterschätzt.

Aber das ist kein Grund, fortwährend das Kenbunshoku no Haki inaktiv zu lassen, vor allem in der neuen Welt, vor allem wenn das eigene Land sich mitten in einem Putsch befindet und die eigenen Kapazitäten stark ausgeschöpft sind.

 



 

Ruffy traf, und auch hier kam er wieder von rechts, traf den sichtlich verblüfften Samurai, der danach zwar wieder aufstand, aber allein, dass er diesen Angriff zumindest nicht auswich lies mich stark aufschmunzeln.

Als Law dann vor zwei Wochen richtig aufgemischt wurde, und dann im aktuellen Kapitel doch nicht dort auf dem Boden lag, fragte ich mich, wie denn Doflamikgo DAS nicht sehen konnte? Ein gründlicher Blick und es hätte ihm auffallen müssen, zumindest Männer wie Fujitora erkennen mit ihrem Observationshaki, wer da vor ihnen steht. Das ist ja, die ausgereifte Form jenes Hakis. Falls die Theorie zutrifft, hätte Doffy jedoch aus dem linken Blickwinkel überhaupt nichts gesehen, lediglich sein Haki hätte ihm Bestätigung geben können.

Vor Vier Tagen dann Gamma Knive, fulminant wenn auch kurzatmiges Comeback von Trafalgar, der Doffy ERNEUT unerwartet trifft. Und wo genau?^^ Richtig, rechte Seite, unterhalb des linken Auges.

 



 

Er sah ihn wieder nicht kommen, den Angriff  seines Gegeners. Ob Sanji, Ruffy oder Law, ich denke, dass die Theorie auf sicherem Boden residiert, es kann einfach nicht sein, dass ein Samurai der Meere, Anwender des Königshakis und König von Dressrosam einer der stärksten Gegner überhaupt(bis jetzt) immer auf diese Weise kassiert? Kein Kenbunshoku no Haki in einem gewißen Radius, mitsamt einem blinden linken Auge! Das muss es einfach sein.

Hier nochmal das Wappen des Unterweltpaten!

 



 

Was sehen wir da? Eine Diagonale tangiert das linke Auge! Irgendwie merkwürdig stimmt's?^^

 

Danke fürs lesen!



Zuletzt von Eustass Captain Kid am So 29 März - 22:04 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
MonkeyDLuffy22
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 52
Kopfgeld Kopfgeld : 428303
Dabei seit Dabei seit : 08.10.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   So 29 März - 19:33

   
@ Hordy Jones.
Das fliegen wurde uns doch schon lange erklärt. Er spinnt die Fäden aus den Wolken und macht sich in der Luft fäden auf denen er drauf springen kann. Er fliegt nicht wirklich, sondern Springt von Faden zu Faden.

younkou Shanks
Yonko
Yonko

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 644718
Dabei seit Dabei seit : 18.04.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   So 29 März - 19:33

   
Also ich merke gerade ich muss mich mein Szenario Strohhüte vs die JokerBande besser erläutern.
Und eins vorweg. Bei dem Text was ich geschrieben habe,wollte ich dieses Szenario so kurz wie möglich fassen.
Und der nachfolgende Text sind natürlich alles Hypothesen und vorallem hat dieser Text damit zu tun,dass Leute die hier in diesem Forum  meckern,dass die Doflas Bande mit mehr oder minder einen Schlag besiegt wird.Und darum schrieb ich dieses Szenario.

[quote="Popcorn"]Zorros One Hit ist normal und bei Sanji fragst du dich ob er gewinnt?
Ruffy hat noch nicht mal Hardening benutzt gegen Trebol...
Natürlich gewinnt Sanji ohne Probleme zwischen ihm und Zorro war nie viel und ist nicht viel. Garantiert nicht soviel wie zwischen Zorro und Pica oder eben Zorro und Trebol.
Brook vs Diamante hätte Brook auch gewinnen können der ist auch so schnell wie Hakuba so schnell das er hinter dir steht bevor du merkst das du besiegt wurdest. Er kann mit seinem Schwert extrem gut umgehen. Und ist schon tot also machen ihm zum Beispiel die fliegende Eisensterne keine Sorgen. Ihm ist der Kopf abgefallen und er hat gelacht. Und wir haben nicht mal annähernd seine Grenzen gesehen.
Er konnte vor dem TS schon locker Eisen schneiden und das ist nun mal der einzige Schutz den Diamante hat gegen so ne Geschwindigkeit.
Haki hat Diamante wohl nicht sonst hätte er ja wohl sein Schwert damit verstärkt so wie Zorro.
Alle diese Executive Kommandanten wären kein Problem bei Zorro hat man es ja gesehen.
[/quote]

So, dasss alle Exekutives gegen Zorro nicht ein Hauch einer Chance haben,habe ich nicht widersprochen. Ich schrieb Zorro wird Pica One-hitten ,was er auch getan hat.Das ist ja bekanntlich ein Fakt.
Und ich finde nicht so wie du ,dass der Abstand zwischen Sanji und Zorro klein ist.Sanji wurde fast mit einer Attacke von Dofla besiegt.Jetzt kann man argumentieren,dass Sanji von PH angeschlagen war und soweiter,aber ob ein vollkommen gesunder Sanji mehr einstecken könnte ,weiß ich nicht.
Aber gehen wir doch mal Step by Step.

1)Ruffy vs Dofla
Hier werden die meisten mir recht geben,wenn ich schreibe ,dass Ruffy den nicht alleine gepackt hätte. Weil die meisten der Meinung sind,mich eingeschlossen,dass das Gammaknife ,Ihn entscheidend geschwächt hatte,wodurch es Ruffy nun ermöglicht ist,Mingo wegzuhauen.
Und hier ist auch der entscheidende Kampf. Wenn DD gegen einen Ruffy in einen Einzelmatch verliert,ist dies schon mal ein herber Verlust.Weil dies ist der entscheidende Kampf.

2)Zorro vs Pica
keine Erläuterung notwendig!

3)Sanji vs Trebol
Hier kann es sein,dass Sanji gewinnt. Nur ich wusste nicht in wie weit sein Hardening ausgeprägt war. Aber hast recht Sanji wird ihn auch weghauen.Aber in einen Punkt muss ich dir hier bei diesen Punkt widersprechen,undzwar denke ich ,dass Ruffy Hardening benutzt gegen Trebol,um ihn wegzuhauen.Sonst hätte er Ihn ,rein von der OnePiece Logik nicht treffen können.Oda dachte sich bestimmt er müsste es hier nicht mit einzeichnen.

4)Diamante vs Robin
Hier hast du was verwechselt.Ich schrieb Robin vs Diamante und nicht Brook vs Diamante.Mir ist auich bewusst ,dass Brook schnell und stark ist.
Aber ich habe hier bewusst Robin genommen,weil ich nicht zusehr von der StoryLine abweichen wollte,was ich hier ohnehin tue,aber egal,weil Robin ja auf dem Platform oben war und Rebecca gegen Diamante beschützt hatte.
Also beide haben kein Hardening.Weder Robin noch Diamante.Und Geschwindigkeit ist nicht das Problem von Robin. Aber scharfe Gegenstände die auf ihre Extrimitäten fallen,werden sie schon anschlagen.
Beispiel:
Bei der stärksten Attacke von Diamante,wo es so Eisenteile regnete,hatte sie sich verletzt.Ich weiß sie wollte Rebecca schützen,aber gegen einen Schwertkämpfer wäre dies kein leichter und vorallem kein One-hit Kampf ihrerseits geworden.
Und ich bleibe bei meiner Meinung,dass dies ein schwerer Sieg für Sie gewesen wäre.

5)Franky vs Senor Pink und Machvise
Sehe hier auch Franky vorne. Und dieses Kampfszenario war ein langer Kampf.

@Hordy Jones:
Ja ich habe hier jemanden verwechselt.Ich meinte Gladius.
6)Brook vs Gladius und während ich dies schreibe,finde ich eine bessere Kampfpaarung,undzwar
Brook vs Lao G:
Und dies wird ein extremer Kampf gewesen.Ich weiß ,dass Brook stark ist,aber Lao G wurde nur durch diese Hardening Attacke von Sai besiegt,welche sogar von Zorro anerkennend akzeptiert wurde.Und deswegen sehe ich hier auf gar keinen Fall einen One-Hit,geschweige denn einen einfachen Sieg von Brook.
Bedenkt Lao G hat,obwohl Don Chinjao unachtsam war,dennoch K.O. geschlagen.

7)Chopper vs Dellinger:
Ich sehe hier zwar keine Probleme fürChopper, aber wenn so ein Gladius noch hinzukommt wird es ein ganz schwerer Kampf.
Wie bei dem Manga kam ja Dellinger ,Gladius zuHilfe( vergebens)

8)Nami vs Jola
Hier wollte ich keinen One-on-One -Fight sehen.Ich meinte eigentlich,dass Jola ja Nami besiegt hatte und nur dank Brooks List sie entkommen sind bzw. Sie besiegt haben.
Und ich könnte auch vorstellen,dass hier Buffalo und Baby 5 mit einmischen würden,da Sie ja auf PH schon einen Schlagabtausch hatten.
9)Lysop vs Sugar
Hat sich erledigt.

[b]Mir ist es hier egal ,wer gewinnt im Endeffekt ,wären dass alle keine eindeutigen und klaren Siege wie es im Manga der Fall war.
Und der entscheidende Kampf wäre verloren.Und zwar MIngo vs Ruffy.Und bedenkt wir haben die ganzen Marinesoldaten außer Acht gelassen und die CP0.
Aber wie bereits geschrieben, lassen wir hier die Spekulationen.Es sollte euch nur vor Augen Führen,dass dieses One-Hitten,was ja anscheinend diesen Arc geprägt hat,nicht die ihr zustehende Dominanz gefunden hätte .
[/b]

@Scrubs
ICh glaube deine Frage wurde beantwortet.Mingo hatte halt keine sichtbaren Fäden über seine Finger an Ruffy gesendet,damit er Ihn festbinden konnte.

@Eustass Captain Kid:
Geniale Theorie.Das ermöglicht uns mit der anderen Theorie,dass Mingos OH ,wegen seinem Gemüt und Unkonzentriertheit leidet,eine komplett neue sachlage.
Und ich würde sogar soweit gehen zu sagen,dass ein Fuji nur deswegen immer auf alles vorbereitet ist,weil er halt blind ist.Dieses OH ist für ihn eine Möglicjkeit seine Blindheit zu überbrücken.Aber bei einen evtl halbblinden Menschen,wären die Sinne im Bezug auf das OH nicht ganz so ausgeprägt.BZW.... der Anwender verlässt sich immer noch auf sein vorhandenes Augenlicht.

Es ist ja dass linke Auge ,dass anscheinend blind oder was auch immer an Defekten aufweist.

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 727
Kopfgeld Kopfgeld : 1392660
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   So 29 März - 20:03

   
Zu Ruffy vs Dofla sagte ich bereits das wir darüber nicht diskutieren müssen weil wir das bald sehen. Gibt auch wenig Fakten was den Kampf angeht.

Klar ist zwischen Zorro und Sanji was aber doch nicht soviel das Zorro Sanji mal im vorbeigehen besiegt So hat er es eben mit Pica gemacht und Pica sollte stärker sein als Trebol wurde ja mal gesagt das er der stärkste Oberkommandant ist.
Hardening ist es nur wenn es schwarz wird seit dem Ts zumindest. Und das war bei Ruffy nicht der Fall. Das Sanji diese Stufe des Hakis beherrscht wurde von Ruffy bestätigt. Da gibt es nicht viel zu fragen oder zu rätseln Sanji hätte gewonnen. Er wird halt unterschätzt weil er immer die schwersten Gegner abbekommen hat in PH und DR.

Gegen Lao G wäre Brook als extrem schneller Schwertkämpfer im Vorteil Solange Lao G kein Haki kann. Wenn er mit seinem Speed nicht mithalten kann er sich halt vor dem Schaden nicht schützen.
Aber wie gesagt Brook würde besser gegen Diamante passen.

One Hit war doch niemand außer Dellinger.
Alle anderen haben ordentlich kämpfen können. Machvise hat seinen Gegner nniedergeschlagen. Diamante konnte ordentlich kämpfen und hat seinem Gegner auch viel Schaden zugefügt. Gradius hat Barto auch fast besiegt. Senor Pink gut die haben halt nicht so wirklich gekämpft also ohne auszuweichen also klar das das kein One Hit sein kann.
Lao G hat Chinjao besiegt war also mehr 2v1. Weiß nicht was du dir unter 1 Hit vorstellst aber alle außer Dellinger und Pica waren kein One Hit irgendwann kommt halt der entscheidende Schlag.

Das mit Robin hab ich nicht verwechselt weil es sinnvoller wäre wenn Brook gegen Diamante kämpft Schwertkämpfer gegen Schwertkämpfer.
Robin hat ja so eine fiese TF sie könnte einfach mal in die Luft fliegen und dann dem Diamante das Genick brechen die Kraft dafür hat sie jetzt durch die Großen Gliedmaßen. Und so kann sie das halt bei fast allen machen.


Ich hab aber nie von one Hit geredet aber die SHB sollte gewinnen So wie in allen anderen Arcs auch zwar nie One Hit aber die Mitglieder der SHB sind halt viel näher an dem Captain dran als in allen anderen Bänden die wir bisher hatten.
Selbst Lysop hat Ruffy ganz schön zusetzen können.

Ja mit Gradius zusammen wäre das ein schwerer Kampf geworden. Aber das wäre ein 2v1 und das traue ich eigentlich vielen zu aus der SHB so einen Kampf zu gewinnen. Bei geeigneter Kampfpaarung.
Zum Beispiel
Zorro vs Diamante + Pica.
Sanji vs Trebol + Gradius.
Franky vs Vice und Senor.
Chopper vs Lao G und Dellinger. (der wäre ziemlich hart) Robin vs Jola und Baby 5.
Lysop vs Sugar und Buffalo.
Nami müsste gar nicht mehr kämpfen und das ist halt einfach mal schade das über die Hälfte der SHB on nem 80 Chapter Arc keinen echten Kampf bekommen.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1994289
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   So 29 März - 21:55

   
Da hat aber jemand scharfsinnig aufgepasst. @Eustass Captain Kind ich muss sagen, ich bin durchaus erstaunt, das du so viele Indizien aufgezählt hast und anhand von Fakten, die aus dem Manga stammen alles sehr gut beweist. Obwohl das finde ich so viele Fakten sind, ist mir das mit dem linken Auge nie aufgefallen und glaube du hast Oda dabei ertappt. Nur stört mich etwas die Flagge. Wieso sollte Flamingo Preis geben, wo seine Schwäche liegt und zwar sein linkes Auge und dieses anhand der Flagge uns präsentieren? Ich kann mir daraus noch kein Bild machen, aber die ganzen Angriffe weisen schon drauf hin, das er auf dem linkem Auge blind ist.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453636
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   So 29 März - 22:25

   

Ich habe mich schon lange gefragt, ob die Sonnenbrille von Flamingo nur ein modischer Tick ist oder eine Bedeutung hat. Allerdings habe ich immer mehr an einer Bedeutung gezweifelt, zumindest bis jetzt. Die Indizien die von @Eustass Captain Kid aufgezählt wurden sind nicht nur zahlreich, sondern auch sinnvoll. Es ist doch recht unwahrscheinlich, dass es ein Zufall ist, dass Flamingo immer von links überrascht wird bzw. links etwas übersieht. Und das Bild aus seiner Vergangenheit, in dem sein rechtes Auge gezeigt wurde, sein linkes aber "in der Vergangenheit" war und Feuer durch das Brillenglas reflektiert hat, ist meiner Meinung nach der eindeutigste Hinweis. Ich finde also, dass diese Theorie Sinn macht und sie würde Flamingo auch ein bisschen von seiner Dominanz nehmen, die er trotz seiner Verletzungen noch in Hülle und Fülle ausstrahlt.
Sollte diese Theorie sich als wahr entpuppen, bin ich mir zu 100% sicher, dass das durchstreichen des linken Auges der Flagge Absicht war und dass er das schon auf Jaya geplant hat. In solchen Situationen betone ich immer wieder gerne, dass ein Zivilist auf Kokos in Kapitel 77 sagte, dass sich die Fischmenschenpiratenbande getrennt hat. Ein Thema, welches 600 Kapitel später behandelt wurde.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 705
Kopfgeld Kopfgeld : 1850732
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   So 29 März - 22:42

   
@Eustass Captain Kid

Du hast gut aufgepasst,ich würde es nicht mehr als eine Theorie ansehen,sondern mehr als ein Beweis dafür,warum Donflamingo Probleme mit dem OH besitzt.Ich denke mal,dass das Observationshaki bei jedem Nutzer unterschiedlich ist(nur ein Gedanke).Die meisten,außer Fujitora,verlassen sich auf das Sehen und können mit den Augen schnelle Bewegungen wahrnehmen,die anderen bzw.ein anderer,nämlich Fujitora,verlässt sich mehr auf seine Ohren und auf Haut.Ohren besitzen die Funktion Hören und den Gleichgewichtssinn,und die Haut besitzt die Funktion Druck wahrzunehmen.Logischerweise muss Observationshaki auf einer der Sinne aufgebaut sein,oder etwa nicht?
Ist vielleicht Vorahnungshaki der sechste Sinn?

Auf jeden Fall,worauf ich hinauswill,ist,dass Donflamingos Sehsinn gestört ist und das sich das auf das Vorahnungshaki auswirkt.

@yonkou Shanks

Zu Donflamingos Wunde:Kapitel 781 Seite 17:Donflamingo sagt:Ich repariere mich selbst mit meinen Fäden und stelle die Organe wieder her,welche du zerstört hast.

So,später sagt Donflamingo auch,dass es keine Heilfähigkeit ist,woraus wir schließen können,dass Donflamingo die Funktion seiner Organe nicht wieder hergestellt hat,er hat sie jediglich "repariert",sodass keine inneren Blutungen stattfinden,aber funktionieren seine Organe noch?
Ja,sie funktionieren um Gottes willen!!!,sonst würde er tot umfallen,sein Herz,Lunge alles arbeitet,es gibt keine inneren Blutungen, die Verletzung hat keine Auswirkung,okay er ist nicht mehr fit,aber das ist kein stichhaltiges Argument.

Wie hat er seine Organe repariert?Er spinnt in seinem Körper Fäden.Das wars.Ich glaube,Oda ist kein super Wissentschaftler,und man braucht nicht alles bis ins kleinste Detail erklären.

Oda hat diese Attacke Gammaknife eingebaut,damit Law seinen Beitrag leisten konnte,denn dieser wollte schließlich sich an Donflamingo rächen.Das muss aber nicht gleich bedeuten,dass die Verletzung eine Auswirkung haben muss,denn das würde mich weiterhin bedrücken.Wenn ich als One Piece richtig sehe,hat Ruffy gegen die Gegner Arlong,Crocodile,Enel,Lucci,Hordy Jones,Caesar Clown(eigentlich bei allen Kämpfern außer Moria)aus eigenem Verdienst gewonnen.Jetzt muss auf einmal Oda seinen Stil ändern und für den Gegner Donflamingo Ruffy Unterstützung geben?Nein,garantiert nicht.Mit Unterstützung meine ich Laws Gammaknife.

Es ist lediglich meine Meinung,vielleicht hast du Recht,vielleicht auch nicht,ich fände es schade,dass Ruffy auf einmal Unterstützung braucht am Anfang der Neuen Welt.Wie will er dann weiter voranschreiten?Mit mehr Unterstützung gegen die Kaiser und am Ende der Redline schafft er überraschenderweise alleine einen Kaiser zu besiegen?So eine Entwicklung wünsche ich mir nicht.Ich will,dass Ruffy mehr oder weniger alles alleine schafft.

Shirohige70
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 65
Kopfgeld Kopfgeld : 400309
Dabei seit Dabei seit : 17.08.14
Ort Ort : Neue Welt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   So 29 März - 23:37

   

Was ist wenn Doflamingo das Kenbunshoku einfach nicht beherrscht? Ich meine alles spricht bis jetzt dagegen das er es nicht beherrscht ich nenne euch mal paar Beispiele


-die Red-Hawk von Ruffy
-Gamma Knife
-Laws Shamble


Wenn er das Kenbunshoku beherrschen sollte dann würde er 1.) der Red-Hawk von Ruffy ausweichen können , denn die 1 Stufe des Kenbunshoku ist das Voraussehen der gegnerischen Bewegungen bzw Attacken. Alles klar man kann damit argumentieren das Doflamingo in dem Moment einfach überrascht worden ist. Naja zu Punkt 2.) Als Law sein Shambles eingesetzt hat müsste Doflamingo das merken , wenn er das Kenbunshoku besitzen würde. Denn die 2 Stufe des Kenbunshoku ist (wahrscheinlich) die Anwesenheit der Gegner spüren. Außerdem müsste er es bei dem Gamma-Knife von Law merken. Es spricht alles dagegen das Doflamingo das Kenbunshoku beherrscht , und das könnte der entscheidene Vorteil im Kampf für Ruffy sein.






MonkeyDLuffy22
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 52
Kopfgeld Kopfgeld : 428303
Dabei seit Dabei seit : 08.10.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   So 29 März - 23:55

   
Wenn du dir das Kapitel 682 anschaust, wo Doflamingo die Attacken von Baby 5 locker ausweicht, siehst du dass er sehr wohl Kenbunshoku Haki besitzt. Ich meine er besitzt Bosushoku und Haoshoku. Dann das Kenbunshoku nicht zu beherrschen ist irgendwie peinlich.

MUGlWARA
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 6
Kopfgeld Kopfgeld : 420401
Dabei seit Dabei seit : 01.03.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mo 30 März - 0:28

   
Eigentlich finde ich die Theorie mit der halben Blindheit Doflamingos gut - ich hatte mir sowas auch schon weitestgehend überlegt, aber was ich mich dabei frage ist:

Doflamingo hatte Mancherry gefangen - und das ja anscheinend nicht nur für einen kurzen Zeitraum - warum sollte er dann nicht seine einzige Schwäche oder seine einzige körperliche Behinderung von ihr heilen lassen?

Somit hätte er jeglichen (theoretischen) Schwachpunkt bei sich eliminieren können? Oder seid ihr der Meinung Doflamingo ist so eitel und arrogant, dass ihm das egal ist und er einfach jeden Gegner unterschätzt?

Trotzdem wünsche ich mir, das das seine Schwäche ist, weil das würde den Kampf sehr interessant machen... Overpowerter Gegner für Ruffy der eine Schwachstelle besitzt... klingt nice^^

younkou Shanks
Yonko
Yonko

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 644718
Dabei seit Dabei seit : 18.04.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mo 30 März - 2:08

   
@popcorn
Das artet immer mehr in einer stärkendisskussion aus. Was eigentlich nicht ursprünglich meine Intention war. Ich wollte nur klarstellen,dass die Mingos nicht geone-hittet werden würden,weil das etliche User geschrieben haben.Fertig.Und ich mag es nicht zusehr auf einer Spekulationsblase zu argumentieren,dass bringt nichts.

[quote="Lemon1"]Zu Donflamingos Wunde:Kapitel 781 Seite 17:Donflamingo sagt:Ich repariere mich selbst mit meinen Fäden und stelle die Organe wieder her,welche du zerstört hast.

So,später sagt Donflamingo auch,dass es keine Heilfähigkeit ist,woraus wir schließen können,dass Donflamingo die Funktion seiner Organe nicht wieder hergestellt hat,er hat sie jediglich "repariert",sodass keine inneren Blutungen stattfinden,aber funktionieren seine Organe noch?
Ja,sie funktionieren um Gottes willen!!!,sonst würde er tot umfallen,sein Herz,Lunge alles arbeitet,es gibt keine inneren Blutungen, die Verletzung hat keine Auswirkung,okay er ist nicht mehr fit,aber das ist kein stichhaltiges Argument.

Wie hat er seine Organe repariert?Er spinnt in seinem Körper Fäden.Das wars.Ich glaube,Oda ist kein super Wissentschaftler,und man braucht nicht alles bis ins kleinste Detail erklären.

Oda hat diese Attacke Gammaknife eingebaut,damit Law seinen Beitrag leisten konnte,denn dieser wollte schließlich sich an Donflamingo rächen.Das muss aber nicht gleich bedeuten,dass die Verletzung eine Auswirkung haben muss,denn das würde mich weiterhin bedrücken.Wenn ich als One Piece richtig sehe,hat Ruffy gegen die Gegner Arlong,Crocodile,Enel,Lucci,Hordy Jones,Caesar Clown(eigentlich bei allen Kämpfern außer Moria)aus eigenem Verdienst gewonnen.Jetzt muss auf einmal Oda seinen Stil ändern und für den Gegner Donflamingo Ruffy Unterstützung geben?Nein,garantiert nicht.Mit Unterstützung meine ich Laws Gammaknife.

Es ist lediglich meine Meinung,vielleicht hast du Recht,vielleicht auch nicht,ich fände es schade,dass Ruffy auf einmal Unterstützung braucht am Anfang der Neuen Welt.Wie will er dann weiter voranschreiten?Mit mehr Unterstützung gegen die Kaiser und am Ende der Redline schafft er überraschenderweise alleine einen Kaiser zu besiegen?So eine Entwicklung wünsche ich mir nicht.Ich will,dass Ruffy mehr oder weniger alles alleine schafft.[/quote]

Ich weiß, dass das deine Meinung ist,doch einige Fakten sprechen das genaue Gegenteil von dem,was du da von dir gibst.

Also zunächst mal warum sollten seine Organe nicht weiter normal funktionieren.Ich habe mit keiner Silbe erwähnt,dass DD´s Organe nicht mehr funktionstüchtig sind.
Ich habe das so verstanden,dass Law´s GammaKnife die Organe ,wie es bei einem radioaktiven Angriff der Fall ist,zerfallen lässt.Oder man kann es auch anders ausdrücken,dass die Organe so eine nach dem anderen versagen,weil sie auseinanderfallen.
Auseinderfallen meint hier ,dass die Organe nicht mehr an die Blutbahnen gekoppelt sind und somit nicht mehr richtig fixiert und unterversorgt werden (sauerstoffmangel etc pp...)!
Und für diese These spricht auch die Antwort von DD.Er sagt er hätte die Organe notgedrungen fixiert. Ja man kann mit Fäden die Organe fixieren,wie bei einer Op.Aber dies ist nur eine Notlösung,denn einen radioaktiven Gammastrahlenangriff,werden die Organe nicht überstehen.
Das hinterlässt auf jeden Fall bleibende Schäden.
DD kann weiterkämpfen,aber er ist bestahlt worden mit einem Gammamesser.

Wir sind in der neuen Welt und ich habe schon zig mal geschrieben ,dass DD kein normaler Gegner mehr ist. Du hast dich an der Theorie festgebissen,dass Ruffy unbedingt DD alleine besiegen muss.Aber tatsachen sprechen dagegen.
Siehe GammaKnife und ich habe dir jetzt schon ausführlich erklärt was es mit dieser Attacke auf sich hat.
Und jeder versteht es.Nur du kommst mit deiner alten Fars an,dass Ruffy alles alleine machen muss.
Seitdem die Strohhüte in die neuen Welt eingetreten sind ,sind eine Menge neuer Dinge passiert.

1)Die bande hat sich getrennt.Und beide kämpfen an zwei verschiedenen Fronten gegen zwei verschiedene gegner.
Ruffy,Zorro,Lysop,Robin und Franky sind in DressRosa geblieben und Sanji und der Rest treten gegen Vasallen von Big Mom an.Zumindest befinden sie sich auf Konfrontationskurs(nach den letzten Informationen zu urteilen)

2)Es ist auch nie vorgekommen,vor allem nicht über mehrere Arcs,dass Zorro bei seinen Gegner nicht mindestens 1Liter Blut verloren hat. Das war sein typisches Merkmal.
Auch ist es nicht vorgekommen,dass Zorro über mehr als zwei Arcs hintereinander keinen anständigen Gegner mehr bekommen hat.

Also Oda bleibt hier nicht seinen typischen Storystil treu.Also akzeptiere endlich die Fakten,dass an DD ´s Niederlage, Law auch seinen Beitrag dazugegeben hat.
Und das ist eine Tatsache.Er opfert seine Lebensenergie( nicht falsch verstehen,ich bin immer noch der meinung ,dass es eine akute Erschöpfung ist) und soll nichts bei DD bewirken.Noch dazu wo DD sogar selber sagt,dass seine Fäden KEINE HEILUNG mit sich bringen.Dass heißt doch,dass da ein DAMAGE vorhanden ist.

Und zu den Punkt,dass Oda kein Super-Wissenschaftler ist.Mal ganz ehrlich,der Typ hat so viele kreative Ideen .Allein schon die gewaltige Kreation und Attackenvielfalt der Faden-und der Operationsfrucht .Da waren so viele wissenschaftliche Aspekte dabei.Oda bedient sich der jahrtausendalten wahren Geschichten(Mayas=SkypiaArc) und wirklich existierenden Städten/Länder (WaterSeven=Venedig,Erumalu=Alexandria,Alabasta=SaharaWüste+Ägypten,Shandora=Inkerstadt) und Mythen wie dem Bermudadreieck oder Atlantis (FMI).
Und nicht nur das,es gibt unzählige Beispiele ,wo man sehen kann wie wissenschaftlich (naturwissenschaft,historisch oder zeitgenössisch) er vorgeht.
Überleg mal der sitzt Bild für Bild an seiner Zeichnung dran (und an den Chapter mehrere Stunden an vielen Tagen) und du willst mir sagen der Mann macht sich keine Gedanken,wenn er eine Attacke wie GAMMA -Knife ausdenkt.
Der hat da schon die radioaktive Gammastrahlung gemeint. Und man braucht kein SuperWissenschaftler zu sein,um hier in der heutigen Zeit alles und jeden Aspekt erklären zu können(wozu gibt es beispielsweise das Internet.Da hat es doch auch mal seine positiven Seiten).Man muss nur nicht auf den Kopf gefallen sein und dass ist Oda garantiert nicht.


Und zu deinen letzten Punkt,wie es Ruffy schaffen sollte einen Kaiser alleine zu besiegen,wenn er jetzt Hilfe seitens einem anderen Shichibukai bekommt,um Mingo auszuschalten.
So bedienen wir uns doch mal den Fakten die wir haben.
Ruffy´s erster anständiger Gegner (East Blue ausgenommen) war Crocodile. Er brauchte 3 Anläufe um ihn zu besiegen.Mit der Cp9 kam Ruffy am Anfang gar nicht klar und diesen neuen Attacken(gear) waren wie eine Schubwirkung in ein neues EnergieLevel für Ruffy.

So und warum sollte Ruffy nachdem er DD besiegt hat und Big MOm mit einem anderen Shichibukai zusammen weggehauen hat,nicht auch noch mal so einen Boost bekommen.

Ich sag dir,wenn Ruffy DD und dann Kaido alleine weghaut,dann bleiben nur sehr wenige Gegner die er in einen Einzelkampf nicht schlagen kann.Und wenn ich da Ruffy´s potentielle Antagonisten zähle sind das weniger als drei LEute. Nur BB und Akainu mehr nicht(Shanks lass ich bewusst außen vor).
Falkenauge ist nicht sein Gegner und Dragon kennen wir nicht bzw.er wird nicht gegen seinen eigenen Sohn kämpfen.Und Storytechnisch soll OnePiece noch 10Jahre dauern.Und Ruffy soll immer noch nicht nach zwei oder drei Arcs direkt unter den Top 5 kommen. Dann hätte er keine Probleme sich alleine mit Admirälen anzulegen etcpp...
MMN dauert es sowieso richtiglange bis ein Kaiser gestürzt wird,vorallem Kaido.
[Ich gib hier eine Spekulation ab.Erst kommt BigMOm (zusammen mit den anderen Supernova )wird diese gestürzt und Kaido wird nicht vor Anfang 2017 fallen.Das sind noch 80 Chapter glaub ich bis 2017]



P.S.:Es ist nicht die REDLINE, sondern Grandline!!!

noch vier tage haha

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1994289
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mo 30 März - 7:46

   
@Lemon1 Klar Flamingo hat sich mit den Fäden sag ich mal "Geheilt" aber dies war nur eine Notlösung. Ich kann mit nicht vorstellen, das die Organe genau so stabil befestigt sind wie vorher. Lass Ruffy noch einmal Attacken wie Red Hawk oder ähnliches in Flamingos Bauch Bereich treffen früher oder später machen die Organe dort nicht mehr mit, folglich bekommt er mindestens innere Blutungen.

@MUGIWARA
Das liegt daran, wenn Mansherry die Behinderung heilen sollte, sie dafür Lebenszeit Aufopfern müsste. Da sie Flamingo bestimmt nicht freiwillig heilen würde, wird die Behinderung auch nicht geheilt, denn Mansherry kann ja nur Verletzungen heilen oder täusche ich mich da? Weil wenn sie Gliedmaßen wiederherstellt muss sie Lebenszeit einbüßen, gilt dann das nicht auch für Behinderungen?

P.s Natürlich beherrscht Flamingo das Kenbunshoku no Haki. Wenn man dieses Haki besitzt, heißt es nicht gleich, das man jede Attacke vorausahnen kann, sonst wäre dieses Haki ja zu overpowert. Flamingo wurde halt überlistet, in der Situation wo er die Red Hawk kassierte. Auch hat er Law für Tod gehalten, sodass es ihm fast unmöglich war, diesen Angriff zu parieren.

joei17
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 146
Kopfgeld Kopfgeld : 653386
Dabei seit Dabei seit : 02.05.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mo 30 März - 13:18

   
@Shirohige70 schrieb:
Was ist wenn Doflamingo das Kenbunshoku einfach nicht beherrscht? Ich meine alles spricht bis jetzt dagegen das er es nicht beherrscht ich nenne euch mal paar Beispiele


-die Red-Hawk von Ruffy
-Gamma Knife
-Laws Shamble


Wenn er das Kenbunshoku beherrschen sollte dann würde er 1.) der Red-Hawk von Ruffy ausweichen können , denn die 1 Stufe des Kenbunshoku ist das Voraussehen der gegnerischen Bewegungen bzw Attacken. Alles klar man kann damit argumentieren das Doflamingo in dem Moment einfach überrascht worden ist. Naja zu Punkt 2.) Als Law sein Shambles eingesetzt hat müsste Doflamingo das merken , wenn er das Kenbunshoku besitzen würde. Denn die 2 Stufe des Kenbunshoku ist (wahrscheinlich) die Anwesenheit der Gegner spüren. Außerdem müsste er es bei dem Gamma-Knife von Law merken. Es spricht alles dagegen das Doflamingo das Kenbunshoku beherrscht , und das könnte der entscheidene Vorteil im Kampf für Ruffy sein.







Ich denke, wir wissen z.Z. zu wenig über das VH, als das wir uns ein eindeutiges Urteil bilden können. Wir wissen ja bisher nicht, wie es ablaufen würde, wenn zwei Nutzer des VH gegeneinander kämpfen.
Ist es so ähnlich wie mit dem RH? Der mit dem stärkeren Haki kontert den mit dem schwächeren aus?

Könnte beispielsweise jemand mit einem besseren VH, einen mit einem schwächeren VH täuschen, verwirren oder seinen Angriff oder Präsenz, dank seines besseren VH, verschleiern? Who knows but Oda.

Klar sind meine oben aufgezählten Punkte doch eher unwahrscheinlich, aber ich versuche nur meine Argumentation mit ein paar "fiktiven" Beispielen zu erläutern.

Ich persönlich denke, dass DD VH beherrscht und wir nach diesem Fight ein wenig schlauer sein werden, im Bezug auf


  1. Das Königshaki und seine weiteren Einsatzmöglichkeiten
  2. Das Aufeinandertreffen zweier VH-Nutzer
  3. ...

OneBrunou
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 535069
Dabei seit Dabei seit : 19.07.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mo 30 März - 13:34

   
Man sollte beim OH prinzipiell nicht erwarten, dass zwei Anwender dieser Technik auch gleichzeitig fähig sind jedem Angriff des Gegenübers auszuweichen, nur weil sie diesen ggf. erahnen können. Die Fähigkeit der Vorhersehung ist nur die eine Seite der Medaille. Die zweite Seite ist die Reaktionsfähigkeit des Betreffenden. Dabei spielt die eigene Geschwindigkeit, aber eben auch die Situation eine entscheidende Rolle. Wird man überrumpelt hat man wenig Chancen einem Angriff des Gegners zu entgehen, selbst wenn man diesen vielleicht erahnen konnte.

Um mal das Beispiel von Flamingo zu nehmen: Als Ruffy ihn mit der Red Hawk traf geschah das nur, weil Law den Strohhut direkt nahe zu Doffy portete. Man konnte an seinem Verhalten zwar erkennen, dass er etwas ahnte, doch hat ihm zeitgleich die nötige Reaktionszeit gefehlt, um den Angriff zu kontern, geschweige denn auszuweichen.

Von daher sollte man immer die Situation mit einbeziehen. So wie bei vielem in One Piece zählt nicht nur die Stärke und die erworbenen Fähigkeiten des Einzelnen, sondern ebenso die einzelnen Situationen, in denen sich diese Ereignisse abgespielt haben.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453636
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mo 30 März - 14:01

   

Ich stimme @OneBrunou in allem zu. Ich glaube, manche hier überschätzen das Kenbunshoku maßlos oder wollen einfach nur auf Flamingo herumhacken, denn Ruffy und Law kriegen auch permanent auf die Schnauze und keiner beschwert sich über deren Kenbunshoku...
Ich würde jetzt gerne mal wissen, was Flamingo denn gegen die Red Hawk und die Gamma Knife hätte machen sollen. Ruffy rannte auf Law zu, der gerade mit einem Black Knight beschäftigt war. Law vs Black Knight spielte sich direkt zwischen Ruffy und Flamingo ab, was seine Sicht auf Ruffy blockiert haben könnte und wahrscheinlich auch seine ganze Aufmerksamkeit beansprucht hat, denn es ist nur menschlich auf das zugucken, was sich vor einem abspielt. Ruffy griff also Law an, während Flamingo auf seinem Thron saß. Als Law seinen Room erschuf, zeigt das nächste Panel Flamingo, der "Dammit!" dachte. Er hat also gepeilt, was gleich passieren wird, aber was soll er denn tun? Er hatte ungefähr eine Sekunde Reaktionszeit und saß währenddessen. Im nächsten Moment stand er schon dort, wo Law vorher stand und hatte Ruffys Faust im Bauch. Was hätte er eurer Meinung nach denn tun sollen? Sich gegen das Shambles wehren? Oder zu Kizaru werden? Beides nicht im Bereich des Möglichen. Ist ja schön und gut wenn man merkt, WIE man angegriffen wird, aber wenn man nichts dagegen tun kann, weil alles zu schnell geht, ist das nachvollziehbar.

Oder die Gamma Knife in diesem Kapitel: Wie zum Teufel hätte Flamingo den den Angriff eines Totgeglaubten voraussehen sollen? Ruffy griff ihn an, ihm galt seine Aufmerksamkeit. Warum sollte er denn einen Angriff von Law erwarten, der in seinem Augen tot war? Und auch hier war wieder Shambles im Spiel, was extrem schnell ist und extrem unerwartet kommt.

younkou Shanks
Yonko
Yonko

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 644718
Dabei seit Dabei seit : 18.04.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mo 30 März - 18:09

   
Observationshaki:
Hier sind ein paar Dinge, die wir davon wissen.
1)Man kann die nächsten Angriffe vorausahnen.Wie Gedankenlesen
2)Man hört die Stimmen auf der gesamten Insel.Wie viele Personen anwesend sind und wer alles draufgegangen ist.
Und man kann somit die Personen ,je nach Reichweite lokalisieren.
Zu den ersten Punkt ist mir was aufgefallen:

Dass beim Vorausahnen der nächsten Attacke des Gegners ,der Anwender des OH die Augen schließt.
Aber nur wenn jemand mithilfe des OH die nächsten Angriffe ausweichen will.
Also braucht man eine ganze Menge Konzentration.

Beispiele:
1)Enel vs Ruffy
Hier nutzt Enel das Mantra (OH) ,um Ruffy´s Angriffen auszuweichen.
Kapitel 280 Seite 4

[Aber ich finde Enel mit seiner Blitzkraft ist sowieso eine Ausnahme,was das OH angeht.Er hört die Stimmen der Insel auf ganz Skypia.Hat wahrscheinlich mit seiner zusätzlichen Verstärkung seiner OH mit der Elektrizität zu tun.
Höhere Reichweite,Kann die Hirnwellen des Gegners erahnen (ist ja eine elektrische impulsübertragung in den neuronalen Verschaltungen)etc pp....]

2)Ruffy vs Marygold und Thunder
Thunder benutzt OH .
Kapitel 519 Seite 10
Und auf dem darauffolgenden Kapitel erkennt man,dass Gedankenlesen alleine nicht reicht.Man muss auch reaktionsschnell sein.
Kapitel 520 Seite 5

3)Ray vs Elefant
Ray weicht aus.Und liest die Gedanken des Gegners.Auch mit geschlossenen Augen.
Kapitel 597 Seite 11

Und um die Stimme der Insel zu hören oder wie viele Bewohner auf einer Insel befinden und wie stark jene sind,schließen die OH -Anwender nicht die Augen.

1)Ray
Kapitel 597 Seite 10
Und es gibt weitere Nachweise:
Corby nach dem Krieg
Aissa auf skypia
Enel während seines Göttlichen Überlebensspiel
.....

OneBrunou
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 535069
Dabei seit Dabei seit : 19.07.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mo 30 März - 18:26

   
Kapitel 637, Seite 6
Ruffy weicht der Attacke "Yabusame" von Hody aus, mithilfe seines OH. Ohne seine Augen dabei zu schließen. These widerlegt.

Ob Augen geschlossen oder nicht spielt im Endeffekt also überhaupt keine Rolle.

younkou Shanks
Yonko
Yonko

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 644718
Dabei seit Dabei seit : 18.04.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mo 30 März - 20:11

   
Zu Kapitel 637 Seite 6 .Ich finde dieses Augenschließen bewirkt eine höhere Konzentration.
Dieses Szenario wobei Ruffy diesen Attacken ausweicht,muss nicht unbedingt OH sein.
Es kann auch sein,dass Ruffy den Dingern immens schnell ausweicht,weil diese Attacke viel zu langsam sind.
Denn in dem Kapitel,wo die Pacifista ihn attackieren,sagt Ruffy ,dass die Attacken zu langsam sind.
Es muss nicht bei jeder Attacke eines Gegners,dass OH eingesetzt werden.
Wenn man der Attacke auch problemlos schnell ausweichen kann.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden